[Show] Monday Night Diamond Live #31 - 27.09.2021
#1


Der offizielle Themesong von Diamond LIVE! dröhnt aus den Boxen und kurzerhand wird die Halle mit einem lauten und hellen Feuerwerk begrüßt. Sofort sind auch die Fans zur Stelle die ihre Freude live dabei sein zu können nicht verstecken, ihre Schilder hochhalten und lautstark jubeln.

[Bild: 3_20_12_20_3_50_03.png]

Der Qualm verzieht sich langsam und nachdem die Kamera noch einmal durch die Massen schwenkt, werden auch kurz darauf die drei Kommentatoren von der Kamera eingefangen, die diese heutige Show nun mit ihren Worten einleiten werden.

[Bild: 3_20_12_20_3_25_50.png]...[Bild: 3_20_12_20_3_43_33.png]...[Bild: 3_20_12_20_3_33_50.png]

Renee Young: "Hallo DCW-Universe! Wir sind hier heute in Omaha in Nebraska!"
CM Punk: "Das CenturyLink Center ist komplett ausverkauft und die Stimmung ist überragend! Aber auch verständlich, denn heute kommt so einiges auf uns zu! Schon zu Beginn treffen Andrade El Idolo und Baron Corbin aufeinander – schafft es Corbin, 10 Minuten im Ring zu überstehen oder zu gewinnen, bekommt er 10.000 Dollar!"
Jonathan Coachman: "Viel Erfolg dabei, Corbin – aber der Verlierer wird hier untergehen!"
Renee Young: "Und dann… OH NEIN!"


IM A HEEEEAAAAAADBAAAAAANGAAAAAAAA!

Kaum wurden die Zuschauer begrüßt und damit begonnen, über die Show zu sprechen, werden die Kommentatoren mittendrin auch einfach unterbrochen – vom World Champion, EL PHANTASMO! Seine brachiale Musik scheppert aus den Boxen hier im CenturyLink Center und der ganze Komplex hier scheint nun zu beben! Zugleich wird die komplette Lichtanlage hier in der Halle heruntergefahren, während nun die einzige Lichtquelle der Titantron bleibt und eine Lasershow für einen WOW-Effekt sorgt!

[Bild: rave-lights-gif-21cj6s.gif]

Nach 15 Sekunden wird dann auch das offiziell, was die Fans längst erahnen konnten – es ist ein Name, der in großen und bunt leuchtenden Buchstaben auf dem Titantron erscheint: EL PHANTASMO! Genau dieser El Phantasmo betritt nun auch die Halle, trägt eine fluoreszierende Shutterbrille, die in bunten Farben hier im Dunkel deutlich zu erkennen ist. THERE HE IS! Das Enfant Terrible der DCW, der WORLD HEAVYWEIGHT CHAMPION!

[Bild: e98e5f6d9dc53e6d9c9467ab5eee3552c4cf6639...278_hq.gif]

Er blickt sich um, schaut in das weite Rund der Arena und natürlich muss der HEADBANGER mit dem Kopf zu seiner Musik hier mitnicken. Langsam geht es dann die Rampe hinab in Richtung Ring, unterwegs wird jede Interaktion mit den Fans gemieden – kein Handschlag, kein Wort, nein, nicht einmal ein Lächeln schenkt er diesen. Am Ring angekommen, biegt er ab und geht um den Ring herum…

[Bild: El-Phantasmo.gif]

Er steuert auf direktem Wege das Kommentatorenpult an, geht jedoch an diesem vorbei und  bewegt sich stattdessen auf den Timekeeper und Lilian Garcia zu, um letzterer das Mikrophon zu entreißen. Mit diesem geht es dann zum Ring, dort springt er auf den Ringapron und durch die Seile hindurch in das Innere des Seilgevierts. Dort dauert es dann auch nicht lange, ehe das Licht zugeschaltet wird und nach einer deutlichen und vehementen „CUT“-Geste an der eigenen Kehle, verstummt auch seine Musik. Wie so oft ist das der Moment, in welchem deutlich wird, mit welcher Intensität die Menschen hier diesen Mann ablehnen.

[Bild: rainunicho.png]
FUCK, da ist man schon nicht gut drauf und ist dann noch im beschissenen Nebraska! Ich muss mich hier nur umschauen und sehe, für was euer unnützer Staat steht… denn ich sehe hier nur dumme Bauern und neben ihnen ihre potthässlichen Rindviecher, die sie mit bis in ihr Bett nehmen. Ich muss wirklich mal mit Shane McMahon über den verfickten Tourplan für nächstes Jahr reden! Diese Scheiße kann sich EUER World Champion nicht auch noch nächstes Jahr geben…

Nein, der Lautstärkepegel der hier herrschenden Negativität nimmt hier natürlich nicht ab, aber das dürfte dem God Tier Artist durchaus bewusst sein. Aber was soll er machen? Es herunterschlucken, wenn hier alle wie Bauern und Rindviecher aussehen?!

[Bild: rainunicho.png]
Aber wechseln wir das Thema, denn wegen euch scheiß Mais-Schälern bin ich nicht hier. Eigentlich geht es mir nämlich um das dümmlichste Gesicht von ALLEN, um einen dreckigen Hurensohn, der hier hinten herumläuft, mit Mühe zweitklassige Wichser besiegt, die nicht mehr als trauriges Fallobst sind, einen zweitklassigen Titel gewinnt, den eigenen kreativen Zenit mit Kindergartenscheiße ala „Spastasmo“ erreicht und WIRKLICH denkt, er könnte sein scheiß Maul gegenüber einem E-L-FUCKIN‘-P aufreißen! Ich habe die Scheiße lange ignoriert, aber dieser Wichser bettelt geradezu darum, dass sein Schädel der nächste ist, den ich eintrete! UND ICH HAB JETZT ENDLICH BOCK AUF DIESEN SHIT! ALSO ETHAN… KOMM RAUS, LASS UNS DIE SCHEISSE KLÄREN!

Hier und…. JETZT?! Oder wie soll dieses „klären“ wohl aussehen! El Phantasmo scheint jedenfalls angepisst zu sein und eben diesen „Klärungsbedarf“ zu verspüren.


Wenn Ethan schon so nett gebeten wird, will dieser den World Heavyweight Champion nicht lange warten lässt. Tänzelnd zu seiner Theme tritt dieser Ethan, dessen Nachname Page lautet, auf die Stage. Grinsend streicht er sich über seinen Silverstar Belt, der um seine Hüfte geschnallt ist und den er nun fast schon ein halbes Jahr sein eigen nennen kann. Die verspiegelte Sonnenbrille auf der Nase schiebt er in die Haare hoch. Breit grinsend zieht der Kanadier ein Mikro aus seiner Gesäßtasche hervor und führt dies zu seinem Mund. Passend dazu wird seine Musik ausgeblendet...

Ethan Page: Oh, ist es hier in der Halle etwa gerade um 1000 Prozent cooler geworden? Ist dafür dieser hübsche, knackige junge Mann verantwortlich, der seine Hüften wie ein grazlier Gott schwingt? Ich glaube schon...und das Beste daran? ICH BIN DAS! Ahahaha...uuuuhh, All Ego Ethan Page is in the House, Baaaaabyyyy! Ihr wisst schon...der real Star of the Show...the Man of the Year...der beste Champion aller Zeiten! Gott, ich bin wirklich neidisch auf euch...wie gerne würde ich selbst in den Fanreihen stehen und mir selbst zujubeln!

Augenzwinkernd zeigt Page erst nach links, dann nach rechts in Richtung der Zuschauer! Für eine Verhältnisse bekommt er hier ziemlich freundliche Reaktionen. Zum einen liegt das daran, dass All Ego bisher noch nichts Schlechtes über Nebraska gesagt hat...und zum anderen würde jeder bejubel werden, der sich ELP entgegenstellt. Wo wir gerade vom Headbanga sprechen...genau in diesem Moment zeigt Ethan auf diesen. Spöttisch schmunzelnd setzt er sich dabei langsam in Bewegung...

Ethan Page: Gut...kommen wir mal zum Wesentlichen, nicht wahr? Der blinkende Brüllaffe hier hat also Bock...aaaahjaaaa...nun, ist ja wirklich sehr interessant, dass du Andeutungen auf deine sodomistischen Neigungen machst. Hey...ist ein freies Land und ich mische mich nicht in deine Vorlieben ein. Wenn ich mir nochmal so deine Alte vorstelle, verstehe ich dich sogar, dass du dir tierische Alternativen suchen willst.

Okay, dafür hat er sich seine ersten lauteren Buh Rufe am heutigen Abend verdient. Allen ist sofort klar, dass er wieder Chelsea Green disst, was hier nicht gut ankommt. Der Silverstar Champion verdreht nur die Augen und winkt in Richtung der Audienz ab. Chelsea geht ihm eigentlich am Hintern vorbei...aber ELP hat dann doch auch gereizt darauf reagiert, als Ethan sie in der vergangenen Woche beleidigt hat. Da möchte Page nur zu gerne anknüpfen...vor allem da der Rest des HDBNG Club nicht anwesend ist. Dass ihm das die Tracht Prügel seines Lebens einbringen könnte, hält der selbstbewusst Kanadier für ausgeschlossen. Nicht umsonst hält er sich für den besten Champion der Liga...sein Bild von ELP ist nicht gerade von Respekt geprägt.

Ethan Page: Und jaaa...ich glaube durchaus, dass ich mein...wundervolles Mundwerk dir gegenüber aufreißen kann. Erstens...weil ich es kann! Zweitens...weil ich es wirklich, wiiiiirklich kann! Und drittens...weil ich, im Gegensatz zu dir dreckigem Bastard, weiß, wie man sich als würdiger Repräsentant dieser Liga artikulieren muss, du Arschgeige!

Beim Ring angekommen, wirft All Ego seinem Landsmann einen bösen Blick zu und deutet mit den Fingern seiner freien Hand an, dass er ihn genau im Blick haben wird. Über die Treppe gelangt Ethan aufs Apron. Hier zögert er kurz und denkt darüber nach, ob ein gewisser Sicherheitsabstand nicht doch klüger wäre. Nein...Ethan lacht über seine eigenen Bedenken und drückt sich galant durch die Ropes! Die Fans halten schon mal den Atem an. Sie haben alle noch die Bilder aus der vergangnen Woche vor Augen, als sich ELP und All Ego einen wilden Brawl lieferten, der keinen wirklichen Sieger hervorgebracht hat. Nun scheint es, als könnte es zur Fortsetzung kommen.

Ethan Page: Bevor ich jetzt loslege und deinen mickrigen Körper durch diesen Ring prügle, muss ich eine Sache noch loswerden. Ach...es ist schon eine Schande, was du aus einem Titel mit dem Namen "World Heavyweight Championship" machst. Das arme Ding verkümmert und rutscht in die totale Bedeutungslosigkeit ab. Vielleicht höre ich auf mein gutes Herz, und nehme mich dem goldenen Schätzchen mal an...so in Richtung Ethan 2-Belts Page! Wäre doch perfekt...meinst du nicht auch?

Abschätzig ist der Blick seines Gegenübers, der seinen World Championship neu schultert und dabei durchaus den einen oder anderen Gedanken hegt, mit dem Gold den Schädel von Ethan Page etwas umzuformen, indem er immer wieder auf ihn einhämmert. Denn, ja, dieses Gelabert triggert das Oberhaupt des HDBNG CLUB sehr…

[Bild: rainunicho.png]
Mal wieder eine fuckin‘ einschläfernde Bullshit-Compilation von Captain Delusional, bei der man meinen könnte, du verarscht dich nur selbst. Denn wer soll dir eigentlich diese Superstar-Scheiße ernsthaft abkaufen, Ethan?! Selbst deine schwachsinnige Schwester wird das nicht, wenn sie ehrlich ist… und – BY GOD – die war dumm genug, zu glauben, dass Mr. Rapist-Face Tommaso Ciampa sie zu einer Watch-Party einlädt!

Wenn ein Ethan Page auf seine Frau losgeht, wieso sollte ein El Phantasmo sich hier zurückhalten und nicht auf die hier präsente Familie seines Landsmannes eingehen? Gut, der erste Schritt von Ethan Page wäre vermutlich nicht nötig gewesen, denn ein El Phantasmo kennt schlichtweg keine Barrieren. Und er schleudert ihm genau das nur zu gerne mitten ins Gesicht…

[Bild: rainunicho.png]
Aber das liegt wohl in der Familie, denn schau ich in deine Fresse, sehe ich einen Bastard, der so dumm ist, wie das Original hässlich. Ein wahnsinniges Glück, dass deine Schwester schon eingesehen hat, dass sie sich nicht fortpflanzen sollte und du Dreckspisser vermutlich eh keine Wahl haben wirst. Und du – AUSGERECHNET DU – willst um MEINEN Championship antreten? Um das Ding, dass ich Pay-Per-View nach Pay-Per-View in den Main Event bringe?! Ich hatte zwar vor, bei Rebellion in Pittsburgh vor einer breiten Masse aufzutreten, dachte dabei aber eigentlich nicht an deine absurd fetten Hamsterbacken! ALSO… FICK DICH, ARSCHLOCH!

Und dazu gibt es einen Mittelfinger direkt in Richtung Ethan Page, während er seinen Titel hier nochmals neu schultert – er hat hier das ranghöchste Gold dieser Company, steht in Main Event nach Main Event und wird sich das von seinem Champion-Kollegen nicht kleinreden lassen! Aber das kann ein El Phantasmo ja auch gut, der den Silverstar Championship erst letzte Woche zu einer „besseren Teilnahmeurkunde“ herabsetzte. Natürlich ist das von beiden Seiten nur Gerede, um den Gegenüber zu denunzieren… denn beide Titel bringen immenses Prestige mit sich.

[Bild: rainunicho.png]
Aber… warte… wieso arbeiten wir nicht mit deiner beschissenen Idee – wieso lässt du auf den Bullshit, den du immer wieder absonderst, nicht einmal etwas folgen?! Setze DU doch deinen verdammten Titel aufs Spiel, damit ich dir vor aller Welt die Fresse eintreten und dann diesen Silverstar Championship auf meiner freien Schulter ENDLICH etwas Prestige verleihen kann!

Nun scheint also El Phantasmo darauf aus zu sein, den Titel von Ethan Page an sich zu reißen, denn natürlich würde es auch dem Headbanga nur zu gut gefallen, BEIDE Titel sein eigen zu nennen!
Ethan hat es sich selbst zuzuschreiben, dass es so kam...aber dass seine Schwester hinzugezogen wird, triggert ihn natürlich extrem. Hörbar zieht er schnell ziemlich viel Luft ein und plustert sich regelrecht vor ELP auf. Die Augen funkeln böse und die freie Hand verkrampft sich soweit, dass man glauben könnte, er wird gleich auf Phantasmo losgehen. Beide Egoisten schaukeln sich soweit hoch und es würde niemanden wundern, wenn es in den nächsten Sekunden erneut eskalieren wird.

Ethan Page: Wage es noch einmal...NOCH EINMAL...über meine Schwester zu sprechen...haben wir uns verstanden, du hässlicher Bastard? Du willst mich nicht wütend machen...oooohhh nein, nein, nein...wenn ich richtig wütend werde, reiße ich dir deine dünnen Ärmchen aus deinem spindeldürren Körper raus und schiebe diese deinem Emo Spasten mit dem Gehstock rektal ein! Und dein kleiner Poser Club kann rein gaaaaar nichts machen!

Der World Champion hat die richtigen Knöpfe auf jeden Fall gedrückt. Ethan kommt ebenfalls ziemlich in Fahrt. Zarte Gemüter sollten sich lieber die Ohren zuhalten, da sie nun einige schöne, neue und zum Teil auch sicher kreative Beschimpfungen kennen lernen werden. Unruhig tigert Page auf und ab und starrt unentwegt auf den Headbanga...

Ethan Page: Du willst also gegen mich kämpfen? Um MEINEN Titel? Ahahaha...HAHAHA...ich kann den ganzen Tag weiterlachen...hahaha...OKAY! Ich verteidige gegen dich Tag und Nacht, 24/7, wenn es denn sein muss. Du überbewerteter Pflaumenaugust hälst doch keine zwei Minuten gegen All Ego Ethan Page aus. Fuck it...ICH BIN IMMER DABEI! Oh, ich werde es auf jeden Fall lieben, deine hässliche Fresse mit voller Macht in den Boden zu stampfen!

Ruckartig reißt All Ego den Silverstar Title in die Höhe und sieht ELP triumphierend an. Bekommt Phantasmo also wirklich die Chance darauf ein Belt Collector zu werden? Dabei war es doch von Ethan anders geplant. Doch er ist sich eben sicher, dass er ELP jederzeit besiegen kann, weswegen er sofort auf diesen Vorschlag eingeht. Nichtsdestotrotz hat Page seine eigenen Bedürfnisse nicht vergessen. Eing grimmiges Grinsen huscht über seine Lippen, während die grauen Zellen ordentlich arbeiten. Beide sind sich ähnlicher als es ihnen lieb ist...und dementsprechend wissen sie auch, wie sie den jeweils Anderen anpacken müssen.

Ethan Page: Hah, ich bin eben der bessere Champion...ich scheue keine Herausforderung. Ganz im Gegensatz zu du, die feiger Wichser! Du hast doch viel zu viel Angst davor den World Title gegen mich zu verlieren...und du weißt, dass das passieren wird!

Wollte El Phantasmo den guten Ethan aus seiner Deckung holen, dann hat er das wohl geschafft und, natürlich, die Schwester war der Knopf, den er drücken musste. Aber so richtig auskosten kann er es auch nicht, denn es brodelt in ihm, Aggressionen bauen sich mehr und mehr auf…

[Bild: rainunicho.png]
Du bist nicht der bessere Champion, du bist überhaupt kein Champion, du warst nie einer – du bist ein verblendetes Arschloch, dessen Glückssträhne ausläuft und das ENDLICH an den Falschen gerät, denn ich werde dir per Sudden Death deinen Kiefer zertrümmern und dich an deinem scheiß Lachen ersticken lassen, wenn ich dir bei REBELLION jede Daseinsberechtigung nehme! Dann kannst du zurück in dein scheiß Hamilton im scheiß Ontario, kannst deine Rektalfantasien dort am Bahnhof ausleben und zusehen, dass du wenigstens auf dem Weg noch was zwischen deine fetten Backen bekommst.

Immerhin bekommen die Fans hier noch etwas geboten, denn zwei der verhasstesten Athleten hier in der DCW beleidigen sich hier gegenseitig in Grund und Boden – eigentlich können die Fans dabei doch nur gewinnen! Da geht der Blick von El Phantasmo zu dem Titelgold auf seiner Schulter und im nächsten Moment nimmt er es von dieser…

[Bild: rainunicho.png]
Und ein E-L-FUCKIN‘-P hat ganz sicher KEINE Angst, seinen Titel aufs Spiel zu setzen – wieso sollte er?! Setze ich meinen Championship gegen DICH aufs Spiel, hat das nicht mehr als einen fuckin‘ symbolischen Charakter, denn deine schmierigen Hände werden nie an MEIN Gold kommen! Aber machen wir uns den Spaß, sollst du Hurensohn ruhig zwei Wochen davon träumen! SO… IT’S ON!

Wie bitte?! Ja, nun reckt auch El Phantasmo seinen World Heavyweight Championship nach oben offensichtlich haben sich dir beiden hier mehr oder weniger auf ein Match „geeinigt“, in dem gleich ZWEI Titel dieser Company auf dem Spiel stehen werden! Beide haben sich hier bis aufs Blut gereizt, doch beide werden sich hier vermutlich auch als Sieger sehen, denn der jeweils andere konnte dazu gebracht werden, seinen Belt aufs Spiel zu setzen… und natürlich denkt keiner von beiden auch nur im Ansatz daran, er könnte den seinen verlieren! Sie stehen sich gegenüber, die Titel werden demonstrativ hochgehalten, die Mikrofone hingegen wurden gesenkt und es gibt hier noch immer einen hitzigen Austausch von Worten, den wir nun aber nicht mehr verstehen können. In diesem Moment eilen auch bereits Sicherheitskräfte zum Ring, um präventiv vor Ort zu sein! Sie entern den Ring und schieben sich bereits zwischen die beiden Champions, um diese etwas voneinander zu trennen – denn ja, man möchte eine Eskalation vermeiden, die hier absolut abzusehen ist! Und tatsächlich kann man sie hier voneinander trennen und hat vermutlich absolut richtig gehandelt, was die beiden aber nicht davon abbringt, hier immer lautstärker in die Richtung des jeweils anderen zu werden! Ethan Page wird derweil zurück auf die Rampe gedrängt, während man El Phantasmo weiter im Ring festhält… und mit diesen Bildern geht es zu den Kommentatoren…

Renee Young: "Die Show hat noch nicht wirklich begonnen und wir haben hier schon einen Kracher! Wurde hier gerade wirklich ein Match zwischen El Phantasmo und Ethan Page festgelegt, in dem es um den World Heavyweight UND den Silverstar Championship geht?!"
CM Punk: "Danach sieht es aus – heißt auch, wir könnten nach Rebellion einen Doppel-Champion haben!"
Jonathan Coachman: "Ist das geil oder ist das geil?! GEIL!"
Renee Young: "Die beiden sind sich so ähnlich und doch könnte die Abneigung wohl kaum größer sein!"
CM Punk: "Man kann von ihnen halten, was man will, aber ein solches Match dieser beiden Athleten und mit diesem Einsatz… das könnte eine gigantische Schlacht werden!"
Renee Young: "Ein Hammer – aber das ist auch das, was uns heute noch erwartet und wir wurden vorhin unterbrochen. Denn nach Andrade El Idolo und Baron Corbin bekommen wir auch noch Sam Beale und AJ Styles in einem Match zu sehen."
CM Punk: "Beide haben sehr viel Potential und wollen hier den Sieg, um so richtig durchzustarten!"
Jonathan Coachman: "Das gilt sicher auch für Azumi, Billie Kay und Aliyah…"
Renee Young: "Absolut – Azumi in ihrem Comeback-Match, die Erwartungen sind natürlich hoch! Auch Billie Kay ist erst seit kurzem wieder dabei und Aliyah…"
Jonathan Coachman: "… wirkt etwas farblos."
CM Punk: "Wirklich, Coach – wirklich?"
Renee Young: "Übergehen wir das doch und reden über den weiteren Verlauf des Turnieres um den Starlight Championship, der bei Rebellion vergeben wird!"
CM Punk: "Aliyah trifft dabei auf AJ Lee – AJ Lee sicher mit dem Vorteil, schon etabliert zu sein."
Jonathan Coachman: "Und sie ist crazy – also unberechenbar!"
CM Punk: "Elayna Black dagegen sehr geheimnisvoll – ich bin gespannt, was da auf uns zukommt!"
Renee Young: "Und auch Shotzi Blackheart und Bobbi Tyler treten noch um diesen Titel im Viertelfinale an!"
Jonathan Coachman: "Völlig offenes Match!"
CM Punk: "Das stimmt, hier wüsste ich nicht, wie ich meine Wette platzieren würde!"
Renee Young: "Und im Main Event noch etwas ganz Besonderes – ein Titelmatch! Chelsea Green verteidigt dabei ihren Women’s Championship gegen Penelope Ford!"
Jonathan Coachman: "Chelsea wird das schon machen und den Titel im HDBNG CLUB halten!"
CM Punk: "Eine sehr interessante Konstellation – Penelope hat dieses Titelmatch ja geradezu aufgedrängt bekommen! Und wenn alles zu ihren Gunsten verläuft, könnte sie nach heute Championesse sein und steht zugleich im Halbfinale des Starlight Championships!"
Renee Young: "Das könnte durchaus passieren, denn Chelsea wirkte zuletzt doch sehr leichtfertig und… anders. Definitiv anders."
Jonathan Coachman: "Sie ist UNBESIEGBAR! Also hört auf, hier herum zu fantasieren. Sie behält den Titel!"
Renee Young: "Wir warden sehen – aber wir starten nach diesem Kracher zum Beginn nun endlich in die heutige Show. Viel Spaß, DCW-Universe!"


This is the Future --- Part 3
26.08.2021
An einem unbekannten Ort ...

Prasselndes Kaminfeuer eröffnet diesen Einspieler. Langsam zoomt die Kamera heraus und gibt so etwas mehr von der Szenerie preis, in welcher wir uns befinden. So kommen ein paar Geweihe zum Vorschein, welche man beim 29. Ableger von Diamond Live schon einmal sah. Damit sollte klar sein, wo wir uns befinden und genau in diesem Moment erscheint auch Konami im Bild. Zwar sitzt sie im Schneidersitz mit dem Rücken zur Kamera, doch durch die provisorisch geschnittene, silberne Haarpracht kann man sie dennoch ziemlich schnell erkennen. Langsam wird die Submission Sniper von dem Kamerateam umrundet. Der rechte Arm ist ab dem Ellbogen bandagiert und geht nahtlos in den Verband über, welcher sich um ihren Oberkörper schlingt. Darüber trägt sie ein schwarzes Tanktop und anders als in den vergangenen Wochen, bedeckt eine schwarze Jeans und keine Trainingshose ihre Beine.

Konami » ...

Zerstörung nur dort,
wo etwas zu zerstören.
Vernichtungsansporn.

Nur der Wissende -
er lebt mit dem wie es ist.
Tiefes Erkennen.

Spanne den Bogen.
Nicht der Pfeil bestimmt das Ziel.
Du lenkst den Mittler.

Der Pfeil trifft immer etwas,
doch manches mal nicht dein Ziel.

...


Die Augen Konamis sind geschlossen und die Hände auf dem Schoß ineinander gelegt. Ein tiefes Einatmen unterbricht das Haiku für einen Moment und kurz darauf atmet sie auch schon wieder langsam aus. So fokussiert, wie die Huntress in ihre Meditation ist, scheint sie nicht einmal das quietschende und knarrende Geräusch der Tür zu vernehmen, welche sich hinter ihr öffnet und kurz darauf auch wieder schließt. Die Huntress befindet sich trotzdem weiter in ihrer Meditation, auch wenn man den massiven Schatten hinter ihr sieht, der auf sie zukommt. Brock Lesnar tritt hinter ihr in das Bild und bleibt auch mit etwas Abstand hinter ihr stehen und so scheint er etwas in seiner Hand zu haben. Locker ausgeholt, wirft er damit und trifft Konami mit ihrer schwarzen Jacke direkt am Kopf. leicht über ihrem Kopf baumelt noch der Ärmel, als sich dann auch schon die Stimme des Predators erhebt.

Brock Lesnar: Anziehen !... Wir gehen !

Bissig , doch auch irgendwie etwas ruhiger als gewohnt spricht Brock den kurzen Satz zu seiner Weggefährtin, als er dann auch schon sich etwas aus dem Bild nach links zu einem Schrank bewegt, den er dann auch öffnet... Unterdessen atmet Konami ein weiteres Mal tief durch, bevor sie die Augen öffnet und sich die Jacke vom Kopf zieht. Anschließend richtet sie sich auf und wendet sich zum Predator. Wo man nun einen sarkastischen Kommentar erwarten könnte, beobachtet sie Lesnar schweigend. Durch die Schranktür ist weder für die Kamera, noch für die Japanerin erkennbar, was genau Brock darin zu finden hofft.

Konami » Wohin geht's? Ich denke, Feuerholz haben wir genug, selbst wenn wir ein Jahr hier oben bleiben würden.

Das Anziehen der Jacke gestaltet sich zwar als etwas mühselig, ist aber kaum noch mit den Anstrengungen aus dem Einspieler der vergangenen Woche zu vergleichen. Zwar ist Konami noch sichtlich gezeichnet, doch es geht ganz offensichtlich bergauf. Kaum hat sie sich die Jacke übergestriffen, bewegt sich die Huntress auf die Tür zu, greift nach einem Paar Stiefel und macht sich daran, diese ebenfalls anzuziehen.

Brock Lesnar: Es ist an der Zeit zu sehen, wie weit Du schon bist.

Trocken und kühl wirkt die Antwort des Predators, der dann aber auch schon etwas aus dem Schrank hervorkramt und sich dann langsam zu Konami dreht, in der Hand hat er genau zwei Armbrüste und so schaut er Konami an, die auch sofort das Jagdinstrument in das Visier nimmt. Mit einer schnellen Reaktion, streckt Lesnar ihr eine Armbrust entgegen.

Brock Lesnar: Die wirst Du brauchen.

Etwas überfordert schaut die Death Lancer auf die Armbrust, was sie aber nicht zögern lässt, nach dieser zu greifen. Kurz betrachtet sie diese in ihrer Hand, bevor sie das Jagdinstrument auch mit der zweiten Hand greift und diese kurzerhand anlegt. Dass sie das nicht zum ersten Mal macht, wird recht schnell ersichtlich ...

Konami » Etwas moderner ging's nicht, hm?

... wenn auch normalerweise offensichtlich nicht mit einem so altertümlichen Gegenstand. Damit lässt Konami die Armbrust wieder sinken und für einen kurzen Moment lässt sich sogar ein Grinsen auf ihren Lippen erkennen, welches aber so schnell wieder verschwindet, wie es aufgetaucht ist. Worauf der Hüne aus ist, steht für sie anscheinend außer Frage ... was zugegebenermaßen auch nicht schwer zu erraten ist.

Konami » Können wir?

Es braucht keine weitere Antwort von Brock, so geht er wortlos mit der Armbrust an Konami vorbei und öffnet die Tür. Als Brock dann aus dem Bild verschwunden ist, verschwindet auch Konami aus dem Bild. Die Beiden sieht man nur noch im Abgang, wie sie das Gebiet um die Hütte drum herum verlassen und sich in die weiten der Wälder begeben, woraufhin der Titantron sich auch schwarz färbt und ein weiterer Schriftzug daraufhin zu sehen ist.

~ 2 Hours later ~


Nach nur wenigen Sekunden ist der Schriftzug dann auch schon wieder verschwunden. Der Titantron selbst füllt sich dann auch schon wieder mit Farbe. Die Kamera strahlt in den Himmel, Vogelgezwitscher ist zu vernehmen und so geht die Kamera auch wieder herunter und zeigt ein völlig neues Szenario.

[Bild: intronaturberggjpg100~_v-gseapremiumxl.jpg]

Hohes Gras, idyllisches und ruhiges Wasser was in der Sonne glitzert, sieht man dann auch schon jemanden in das Bild streifen. Es ist Brock Lesnar der sich langsam aber sicher an das Ufer bewegt. Auch Konami ist direkt dahinter und so scheint er direkt am Ufer etwas gefunden zu haben. In die Hocke gegangen untersucht er am schlammigen Untergrund etwas, wäscht sich danach kurz die Hände und erhebt sich langsam wieder. Langsam schaut er sich um, auch immer wieder mit dem Blick auf dem Boden gerichtet, scheint er die Fährte weiter verfolgen zu wollen. Die Armbrust unter seinem Arm geklemmt, spricht er mit gesenktem Tonfall zu Konami.

Brock Lesnar: Die Spuren waren frisch. Sie waren erst vor kurzer Zeit hier um ihren Durst zu stillen.

Immer weiter gehen die Beiden am Ufer entlang, als sie dann auch schon  wieder halten, denn Brock ist es, der schlagartig anhält. Irgendetwas scheint ihn zu stören. Die Armbrust Schussbereit hat er bereits den Finger am Abzug. Mit der linken Hand gibt er langsam das Zeichen zum weiter gehen. Gesprochen wird hier anscheinend nur wenig, so begeben sich die Beiden wieder in das hohe Gras und marschieren auf das nächste Waldstück zu. Wortlos folgt die Huntress Brocks Anweisungen und auch wenn sie nicht ganz so routiniert wirkt wie er, wird doch ersichtlich, dass sie das hier nicht zum ersten Mal macht. Im Vorbeilaufen wendet auch sie den Blick nochmal auf die Spuren, wohl in der Hoffnung, irgendetwas daraus lesen zu können.

Konami » Magst du mir verraten, wonach wir genau suchen? Dann weiß ich wenigstens, wonach ich Ausschau halten muss.

Ganz zutreffend ist Konamis Spitzname dann wohl doch nicht. Aber bedenkend, dass dieser sich daraus etabliert hat, als sie und der Hüne noch nicht auf der gleichen Seite standen, liegt es wohl Nahe, dass sie diesen eher gewählt hat, um unter Brocks Haut zu kommen. Dennoch ist ihr klar, dass die beiden sich leise verhalten müssen, weshalb sie mit gedämpfter Stimme spricht, während die beiden nun in dem Waldstück ankommen. War das vorher noch nicht der Fall, sollte nun jeder Schritt mit Bedacht gewählt werden und das sieht man den beiden auch deutlich an. Leicht geduckt bewegen sie sich vorwärts, während versucht wird, etwas zwischen den Bäumen zu erspähen. Noch immer hat Konami aber von ihrem Gefährten eine Antwort erhalten und so schaut Lesnar mit recht angespannter Mine auf den Boden und hebt dann auch schon die linke Hand dezent in die Höhe, woraufhin auch Konami stoppt. Langsam richtet er die erhobene Hand wieder zu Boden und zeigt auf etwas hin, was im leicht feuchten Boden ist.

Brock Lesnar: Danach.

Leise kurz und knapp, als er dann auch schon auf eine Fährte hindeutet die er erspäht hat, die Kamera forciert dann das ein und dort ist die Spur eines größeren Tieres zu sehen. Langsam tastet Brock die Fährte einmal an und schaut in die Tiefe, als er dann auch langsam aus der Hocke wieder hinauf kommt und nach oben zu den Bäumen schaut, wo er sich die Blätter einmal genauer ansieht.

Brock Lesnar: Der Wind kommt von Norden, er wird uns also nicht wittern. Wir müssen uns jedoch beeilen, sonst ...

Der Blick des Predators fällt wieder dorthin, wo er seine Gefährtin vermutet und so folgt auch der Schwenk des Kameramannes ... nur um zu sehen, dass genau dort niemand mehr steht. Suchend schaut Brock sich um und erspäht Konami in ein paar Metern Entfernung, wie sie sich vorsichtig eine Böschung hocharbeitet. Die angefangene Äußerung hat sie zwar definitiv nicht vernommen, aber offensichtlich liegt das auch in ihrem Interesse. Wahrscheinlich würde Brock gerade am liebsten fluchen, doch zum einen wäre das sicher nicht die beste Idee und zum anderen winkt die Huntress ihn gerade auch wieder heran, während sie sich zum Teil hinter einem Baum verbirgt. Langsam marschiert Lesnar zu seiner Gefährtin . Ihr Blick ist fokussiert und so schaut Lesnar einmal flüchtig zu ihr und setzt nun den Blick in die selbe Richtung wie die Huntress und im Dickicht an einer kleinen Lichtung steht tatsächlich... ein Hirsch ! Langsam neigt sich Lesnar zu Konami herüber und weißt sie mit langsamen Handbewegungen an, was nun zu tun ist. Langsam und leise geht Konami um den Baum dann auch herum und besetzt die linke Flanke, während Lesnar sich langsam der rechten Flanke widmet. Die Kamera bleibt bei Lesnar, der sich langsamen Schrittes bewegt und den Hirsch keine Sekunde aus den Augen lässt. Den Bolzen in der Armbrust wird gespannt und so ist der Predator also bereit. Immer näher kommt er seinem Ziel und so befindet er sich nun nach nur wenigen Metern in einer sehr aussichtsreichen Position. Der Hirsch grast ein wenig, wobei er aber stets aufmerksam ist. Langsam legt Lesnar die Armbrust nun an und hat die Beute fest in das Visier genommen. Er ist bereit für den Schuss langsam und ruhig ist die Atmung von Brock, als dann auf einmal ein Schuss hörbar ist ! Brock nimmt die Armbrust wieder herunter, ein stumpfer und schwerfälliger Aufprall ist zu hören , als Lesnar dann auf einmal ein großes Grinsen überkommt und das Bild ausfadet.

... to be continued ~

Renee Young: "Das Lachen hat wohll für den Hirsch nichts positives zu heißen..."
CM Punk: "Tja Renee, Leben oder sterben. Das Motto in der Wildnis, doch ich bin wirklich gespannt was da jetzt passiert ist um ehrlich zu sein. Trotzdem, man hat gesehen was Lesnar für ein brutal guter Jäger ist und wie gut er und Konami hier auch harmonieren. "
Jonathan Coachman: "Die Wochen haben sie definitiv noch weiter zusammengeschweißt und da kommt einem langsam das Gefühl auf, dass dieses Duo jedem in der DCW ein Begriff sein sollte, wenn man von ihnen nicht lebendig gefressen werden will. "


Die Show ist erst wenige Minuten alt, was die Productioncrew nicht davon abhält, den Titantron einzuschalten und die Zuschauer wieder einmal in die weiten des Backstage Bereichs zu entführen und sofort wird ein Jubelschwall laut. Die schwarz/lilane Haarpracht wird zum Teil von einem ebenfalls lilanen Paar On-Ear-Kopfhörer bedeckt und auch das T-Shirt sollte einem bekannt vorkommen. Die Worte „Super Sonic Boom“ sind auf diesem zu lesen und ähnlich wie die Fans scheint auch Azumi bei bester Laune. Ein breites Grinsen liegt auf den Lippen der Japanerin, welche unter dem Shirt bereits mit ihrem Ring Gear bekleidet ist. Ganz offensichtlich genießt sie es, wieder in den Landen der DCW unterwegs zu sein. Zuletzt sah man sie bei Diamond Live #25 in einem Match gegen Bobbi Tyler und Aliyah und seitdem ... fehlte von ihr jede Spur. Jedenfalls bis sich die Fighting Princess vor zwei Wochen auf Twitter zu Wort meldete und in der vergangenen Show dann tatsächlich die Ankündigung gab, dass sie am heutigen Abend zurückkehren würde. Viel Zeit zur Spekulation bleibt allerdings nicht, denn das Grinsen Super Sonic Booms wird noch etwas breiter und sie zieht sich die Kopfhörer vom Kopf, welche nun in ihrem Nacken Platz finden.

Azumi » AJ!

Die Kamera schwingt nach vorne und da ist AJ zu sehen, die sich fragend aber dennoch ganz hektisch und aufgeregt umdreht. Schlagartig erblickt sie Azumi und ein Strahlen ist zu erkennen, als hätten sie sich Jahre nicht gesehen. Sofort lässt AJ alles fallen und sprintet los Richtung der Super Sonic Boom.

AJ Lee:
ZUUUUUUUUMMMMMIIIIIIIII!!!!!!!!!

AJ schreit ihre ganze Freude hinaus und springt der Japanerin in die Arme, die doch stark aufpassen musste nicht sofort hinten überzufallen. AJ wirkt hier doch wieder ein bisschen wie ein kleines Kind, aber nur wenige vergessen, was sich in den letzten Wochen teilweise um sie ereignet hat und wie sie sich auch gegeben hat. Es ist wirklich eine innige Umarmung, die einen Moment lang andauert, doch ganz aufgeregt lässt AJ die Japanerin los und drückt in ihrer Freude unbedacht einen Kuss auf. Das erschrickt sie kurz, doch sie kichert nur leicht und schaut schräg nach oben.

AJ Lee:
Hihi! Sorry, aber das war cool. Ja ok bei Anna Jay war es schöner sie damit in die Traumwelt zu verabschieden, aber wie kann man das nicht schön finden? Sie sinkt zusammen, sie schließt die Augen, die Gegenwehr wird immer schwächer und es hat mir so Spaß gemacht sie dafür leiden zu lassen, was sie uns angetan hat.

Da ist es was man von AJ in den letzten Wochen kennt. Nach außen lächelt sie immer noch lieblich und man kann ihr kaum böse werden, doch in ihrem Kopf gehen Gedanken einher die einem das Blut in den Adern gefrieren lässt. Sie wird damit ein Stück weit unberechenbar, doch Azumi kennt das noch nicht und so wird das hier echt spannend.
Die stürmische Umarmung erwidert Azumi nur all zu gern und die Freude über das Wiedersehen ist beiden deutlich anzusehen. Als die Amerikanerin, dann allerdings die Umarmung löst und ihrer Gegenüber einen Kuss aufdrückt, weicht das Grinsen offensichtlicher Überforderung. Mit der Umarmung hatte sie gerechnet, doch damit eindeutig nicht. Die darauffolgenden Worte AJ's machen die Situation auch nicht gerade leichter.

Azumi » Ja, das hab' ich gesehen ...

... und offensichtlich eher weniger gut gefunden. Ja, die Fighting Princess hatte durchaus ihre Konflikte mit der Dark Order, doch einen solchen Weg hat sie in ihrem Match nicht eingeschlagen. Sicher war es auch für sie eine Genugtuung, Anna in einem Match zu schlagen, doch im Nachhinein betrachtet, hat ihr das keine wirkliche Freude bereitet. Azumi ist einfach froh darüber, mit diesem Thema abgeschlossen zu haben. Dennoch stemmt sie nun ihre Hände in die Hüften und senkt den Blick leicht.

Azumi » Es tut mir Leid, dass ich in der Zeit nicht für dich da ... war. Ich kann mir vorstellen, wie schwer das für dich gewesen sein muss.

Trotz des Zwiespalts, den AJ während der Auseinandersetzung zwischen Azumi und Anna gespürt haben muss, stand sie Super Sonic Boom dennoch zur Seite. Und umgekehrt. Diesen Gefallen nicht erwidert zu haben, ist für die Japanerin offensichtlich ein schwerwiegendes Thema.

Azumi » Aber sonst ist alles in Ordnung bei dir?

Azumi zwingt sich ein leichtes Lächeln auf, nachdem sie diese Frage gestellt hat. Ganz offensichtlich hat sie vom Geschehen in der DCW während ihrer Abwesenheit nur wenig mitbekommen und so ist das wohl ein vorsichtiger Versuch herauszufinden, wie sie AJ's Worte einordnen soll.
AJ ist einfach voller Freude und sie kommt aus dem Grinsen nicht mehr heraus. Bei ihr geht es in der letzter Zeit nur noch bergauf und auch ihrem Nicken zur Folge ist die Antwort auf diese Frage doch relativ klar.

AJ Lee:
Ach jetzt ist meine Welt gerade echt wieder perfekt. Ich habe schon Angst um dich gehabt wenn ich ehrlich bin, aber jetzt ich bin ich davon frei und lebe in einem strahlenden Sonnenschein. Dieses Match war eine echte Befreiung. Ich habe so viel mehr gewonnen, als nur das Match. Ich habe Anna gezeigt, dass ich auch einen tödlich giftigen Biss habe und daraus hervorgegangen, sind mit Shotzi und Bobbi zwei neue Freunde. Dann noch Sam, so viele tolle Leute das Turnier nicht zu vergessen. AJ Lee erste Starlight Championesse, wie geil wär das denn?

AJ springt vor Freude auf und ab und ist sich doch wohl sehr sicher, dass auch Azumi sich für sie freut. Sie schließt sie auch nochmal in die Arme, denn eine Entschuldigung ist doch mal gar nicht notwendig. AJ ist sich sicher, dass Azumi das sicher nicht freiwillig gemacht hat.

AJ Lee:
Du brauchst dich aber auch nicht zu entschuldigen. Ich müsste mich doch auch entschuldigen, dass ich nicht für dich da war. Was auch immer dich ferngehalten hat, war sicher auch nicht lustig. Was war denn eigentlich los?

Eine gute Frage und da werden auch alle ein großes Ohr drauf halten. Allerdings muss Azumi sich auch ranhalten, denn sie steigt auch wie AJ in den Ring mit zwei anderen Frauen, die man auch in diesem Turnier sich hätte vorstellen können und die eher in die Nische Womans Champion weiter reinspielen.

AJ Lee:
Ach Shit! Du hast ja auch ein großes Match, also wenn du willst können wir auch dabei loslaufen, wenn du es eilig hast. Aliyah und Billie, richtig? Wow, da müsste ich schon kräftig schlucken.

Da scheint sie mit ihrem Match ganz zufrieden zu sein und Elayna ein bisschen runter zu spielen, die aber sich als spannend darstellt mit ihrer, vielleicht auch ungewollten Nähe zu Order.

Azumi » Ach wo. Bis zu meinem Match ist es ja noch etwas hin und umgezogen bin ich auch schon. Also haben wir keinen Grund zur Eile. Gegen Billie stand ich ja schon mehrmals im Ring, wenn auch nur im Tag Team. Einmal haben sie und Peyton gewonnen und das andere Mal Liv und ich. Aliyah hingegen war lustigerweise in meinem letzten Match, bevor ... na ja, du weißt schon.

Bevor Azumi plötzlich verschwunden ist. Allem Anschein nach hat AJ, ähnlich wie die Fans keine wirkliche Idee, wo genau sie sich aufgehalten hat und was der Grund dafür war. Vielleicht bringt dieses Gespräch ja ein wenig Licht ins Dunkel.

Azumi » Dein Match ist aber auch alles andere als unwichtig! Es wäre mega cool, wenn du die erste Starlight Championesse werden würdest! Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen. Auch wenn ich deine Gegnerin nicht kenne. Wie ist die so drauf?

Für die Fighting Princess ist Elayna sicher nicht gerade das „Beste Freundin“-Material. Dafür gibt es definitiv mehr als einen Grund, doch das kann Super Sonic Boom natürlich nicht wissen. Wahrscheinlich ist es auch nur teilweise von Wichtigkeit, was AJ ihr diesbezüglich erzählen wird. Immerhin weiß man ja inzwischen, dass sie sich lieber selbst ein Bild von den Leuten macht. Auch wenn das bereits das ein oder andere Mal eher ungünstig lief.
Da scheint aber auch AJ gar nicht so sicher zu sein, denn auch sie kennt Elayna nicht wirklich. Das ängstigt sie aber auch nun nicht mehr. Es macht sie nur noch mehr neugierig und so länger sie darüber nachdenkt, desto mehr steigt ist dieses Grinsen in ihrem Gesicht wieder zu sehen.

AJ Lee:
Oh ja da hast du Recht das wäre ein Traum der wahr werden würde, aber erstmal muss ich Elayna schlagen, dann darf ich schon gegen eine Freundin antreten, was mich unglaublich freuen würde. Doch wenn mich dabei fragst, wie Elayna drauf ist kann ich dir das so genau nicht sagen. Sie ist mysteriös, spannend und stark. Deshalb frage ich mich, was sie mit Mächten verbindet, von denen wir genau wissen, dass sie davon unterdrückt werden soll. Das kann ich vielleicht heute im Ring herausfinden, denn da werden wir uns näher sein, als wir uns vielleicht außerhalb je kommen werden.

AJ sieht man die Vorfreude an und auch wenn das Main Event immer ein riesen Stellenwert auch bei ihr hat, kann sie es kaum erwarten. Allerdings macht sie sich immer viel mehr Gedanken über ihre Liebsten, als sich selber und daher kann sie diese Frage nicht lange von Azumi ablenken.

AJ Lee:
Ich bin mir sicher, wenn du es schaffst dein A Game sofort wiederzufinden, dann kann dir keiner etwas anhaben. Ich muss das ja wissen, denn so lange bin ich dir als gute Freundin schon so nah und nie hast du was anderes gezeigt. Doch bitte tu mir einen Gefallen. Wenn dich etwas belastet, du Schwierigkeiten hast oder sonst irgendetwas ist worüber du sprechen willst, dann komm zu mir. Ich schulde dir so viel.

AJ umarmt nochmal die Japanerin, denn in diesem Moment hat sie das Gefühl, sie kann es gebrauchen. Auch diese Umarmung erwidert Azumi nur zu gerne und hält AJ sogar nochmal länger als fest, als beim ersten Mal.

Azumi » Ich danke dir, AJ und das werde ich. Heute ist einfach nicht der richtige Tag dafür. Ich bin einfach froh, wieder hier zu sein und möchte das erst Mal genießen. Ich hoffe, du verstehst das.

So gut gelaunt, wie Azumi zu Beginn dieser Begegnung wirkte, so unerfreulich hören sich diese Worte an. Dennoch lächelt sie, als sie wieder von AJ ablässt und einen Schritt zurück macht. Dass die Geek Goddess dafür Verständnis haben wird, zweifelt Super Sonic Boom nicht einmal an. Dennoch schadet es ja nicht, diesbezüglich nochmal nachzuhören.

Azumi » Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg für heute Abend. Du schaffst das! Und am Ende holst du dir den Gürtel!

Da merkt man auch gleich wie viel Kraft ihr das wieder gibt. Wie lange hat sie diesen Zuspruch vermisst und auch wenn sie für Azumi da sein muss und da sein wird, so ist sie doch froh sich immer noch so sehr auf ihre Zumi verlassen zu können.

AJ Lee:
Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie mir das gefehlt hat. Ich habe dich extrem lieb Zumi weißt du das? Ich habe das alles vermisst. Die Gespräche, deinen Zuspruch und einfach deine Art. Klar ich stehe in diesem Turnier, doch das wird mich niemals daran hindern für dich da zu sein. Wann auch immer du das in Anspruch nehmen willst, ein Wort und ich bin für dich da. Doch komm lass uns mal schauen was noch so geht, dass wir uns nicht doch noch verquatschen. Ich kenne mich leider nur zu genau.

Am Hinterkopf kratzend und lächelnd scheint sich AJ dafür doch ein bisschen zu schämen. Die beiden Damen gehen dann doch weiter in die Halle hinein und es wird an großer Abend für beide. Azumi feiert ihr Comeback und AJ kann einen weiteren Schritt in Richtung ihres Traumes machen.

Renee Young: "Azumi ist wieder da! Toll die Beiden wieder zusammen zu sehen."
CM Punk: "Spannend wird zu sehen, was Azumi leisten kann, nach diesen Wochen ihrer Abwesenheit."
Jonathan Coachman: "So viel Glückseligkeit macht mich echt krank."


Der Abend hier in Omaha ist noch ziemlich jung...schließlich hat er auch gerade erst angefangen! Die Fans dürfen sich auf viel Action, Drama und Unterhaltung einstellen. Nicht umsonst fährt die DCW schwere Geschütze auf. Chelsea Green wird später im Main Event ihren Womens Championship gegen Penelope Ford aufs Spiel setzen. Doch davor haben wir die nächsten beiden Kämpfe im Starlight Championship Turnier. Eine der Teilnehmerinnen ist nun zu sehen...Bobbi Tyler! Etwas zurückgezogen hockt die Junge Britin auf einer Kiste und betrachtet etwas, was sie in ihren Händen hält. Aktuell trägt sie noch ihre Zivilkleidung...ein orangenes Top, eine hellblaue Jeans, weiße Turnschuhe und eine schwarze Cappy auf ihrem Kopf. Ein großer Koffer in ihrer unmittelbaren Nähe verrät, dass sie wohl gerade erst in der Halle angekommen ist. Vor ihrem Match gegen Shotzi Blackheart hat sie noch etwas Zeit...weswegen sie einem spontanen Einfall folgte und einfach ein wenig den Backstage Bereich erkunden wollte. Ein paar Minuten war das ganz schön...nun aber heißt es sich langsam vorbereiten. Das, was sie jetzt tut, mag auf den ersten Blick nicht zur Vorbereitung gehören, was jedoch ein Trugschluss ist. In ihren zierlichen Fingern hält Bobs ein zusammengefaltetes Stück Papier. Es ist aber beschichtet, weswegen das Licht der Deckenbeleuchtung matt reflektiert wird. Mit einem Lächeln auf den Lippen faltet es Tyler schließlich aus...ein Poster! Einige Fans dürften nun spöttisch den Kopf schütteln, da sie davon ausgehen, dass es sich um ein Motiv von Zack Ryder handeln dürfte. Ganz abwegig ist das bei der Bombshell aus dem Vereinigten Königreich auch nicht. Doch es ist nicht Ryder...sondern Trish Stratus! Die Aufnahme dürfte schon älteren Datums sein...was man auch an den leicht vergilbten und eingerissenen Ecken des Posters erkennen kann. Ganz genau kann sich Bobbi selbst nicht erinnern...irgendwann 2003 wird sie das von ihren Eltern bekommen haben. Auf jeden Fall war sie noch recht jung...eigentlich fast noch zu jung fürs Wrestling Biz. Aber so ist es eben in einem Haushalt mit älteren Brüdern, die Wrestling schauen und die Schwester das zwangsläufig mitbekommt. Damals war Trish ihr erstes großes Vorbild...lange bevor ihre Begeisterung für Zack aufkam. Heute kann sie Stratus noch mehr schätzen. Eine junge Blondine, der man zunächst nicht viel zugetraut hat als ein nettes "Eye-Candy" zu sein...aber sich dann doch ihren Weg bis zur Championesse erkämpft hat. Ganz soweit ist Bobbi natürlich noch nicht...aber auch ihr hat man keine wirklich große Karriere bescheinigt, als sie ihre ersten Schritte im Wrestling Zirkus macht. Aber Tyler glaubte an sich, biss sich in Japan durch...und hat nun einen Vertrag in einer großen Liga in der Tasche. Nach ihrem "Krieg" gegen Toni Storm kann die Engländerin den nächsten Schritt in Richtung ihrem Vorbild machen. Gewinnt sie heute, wachsen ihre Chancen die erste Starlight Championesse der Liga zu werden. Würde sich alles Andere als schlecht in ihrer Vita machen. Shotzi wird sie deswegen sicher nicht unterschätzen...ganz im Gegenteil! Aber es wird auch kein Freundschaftsdienst gegenüber der Grünhaarigen geleistet. Zufrieden über ihre eigene Motivation klappt Bobs das Poster wieder zusammen und rutscht von der Kiste herunter. Sie merkt dabei gar nicht, dass sich ihr etwas nähert. Und zwar schnell… sehr schnell.

Erst noch undeutlich aber immer größer werdend kann man einen Football anrauschen sehen der in Bobbis Richtung geschmissen worden sein muss. Jedenfalls ist ja sonst weit und breit niemand anderes in der Nähe der das Ei auffangen könnte. Mit einem wahnsinnigen Reflex und fast einem Onehander bei dem ein Odell Beckham neidisch werden würde, schafft es Bobbi irgendwie das Objekt unter Kontrolle zu bringen. Kurze Zeit später kommt eine in Footballmontur gekleideter Herr angeschossen. Farblich sind die beiden perfekt abgestimmt, denn auch das Oberteil vom angestürmten Herrn ist in orangener Farbe gehalten. Auf dem Helm erkennt man ein bekanntes NFL Logo, dass man den Denver Broncos zuordnen kann. Aber was hat es hiermit auf sich? Die noch unbekannte Person bremst ein paar Zentimeter vor der Britin ab, breitet seine Hände aus, tritt mit dem Fuß auf den Boden und ruft der Blondine etwas zu….

???:
“OMAHA.....! OMAHA.....!“

Den Kennern dieser Sportart ist dieser Ruf nicht unbekannt. Quarterback-Legende Peyton Manning rief dies zu seinem Center um den Ball gepasst zu bekommen. Scheinbar will der Mensch vor Bobbi dies auch, das Problem ist nur, dass diese mit dem Kommando nichts anzufangen weiß. Dass dies ausgerechnet in der Stadt passiert könnte man als verwunderlich bezeichnen, wüsste man nicht, dass es im Roster jemand gibt der genau solche Details abgöttisch liebt. Kaum ist der Helm heruntergenommen kommt auch schon die Lockenpracht von Sam Beale zum Vorschein, der Tyler ein bereites Smilen präsentiert. War dies eine Art Prank? Wollte er die Blondine nur etwas auf den Arm nehmen? Wer weiß mit wie vielen anderen Personen im Backstagebereich er diese Masche heute bereits abgezogen hat? Man kann sich sicher sein, dass Bobbi nicht die Erste gewesen ist und garantiert auch nicht die Letzte sein wird.

Sam Beale:
“Netter Catch! Und das obwohl ihr Briten wohl eher auf Rugby steht, oder? Aber ist es nicht irgendwie passend? Ein Football-Spiel hat Viertel, du stehst im Viertelfinale und meine Freunde würden jetzt sagen, dass es Viertel vor Nesquick sei und somit Zeit zum umrühren. Wobei ich diesen Spruch ehrlicher Weise nie gecheckt habe.“

Wirres Zeug was der etwas außer Puste geratene Sammy hier von sich gibt. Hat er bereits einen Hit kassiert von der Blindsight oder gab ein Helmet to Helmet? Vielleicht hat er auch einfach den Ball zurückgeworfen bekommen und war nicht so fangsicher wie Bobbi.

Sam Beale:
“Was hast du denn da? Einen Einkaufszettel? Oder hast du eine Rede vorbereitet? Vielleicht ist es ja auch eine Schatzkarte mit einem X drauf und du bist auf der Suche nach dem Gold? Das klingt doch nach Abenteuer. Aber wo ich beim Thema klingen bin…. Nur mal so unter uns… ist Bobbi nicht eigentlich ein Männername?“

So ganz daneben ist das mit dem Schatz und dem Gold ja irgendwie nicht. Wenn es Tyler gelingen sollte Miss Blackheart auszuschalten dann kommt sie diesem Element ein ganzes Stück näher.

Bobbi Tyler: Wa-wa-was?

Dass Bobbi überfordert ist, wäre jetzt eine ziemliche Untertreibung. Wie sie es geschafft hat das Football Ei mit einer Hand zu fangen, die andere hält noch das Poster, kann sie sich selbst nicht erklären. Immerhin weiß sie jetzt, dass sie über sehr gute Reflexe verfügt. Bevor die Blondine begreifen kann, was das eigentlich soll kommt Beale angeschossen und übergießt Bobs mit einem wahren Redeschwall. Omaha? Nesquik? Schatzkarte? Das prasselt so zügig auf sie ein, dass sie nicht die kompletten Zusammenhänge begreifen kann. Blinzelnd legt sie das Ei auf der Kiste ab und starrt Sam an. Langsam beruhigt sich die junge Engländerin wieder und kommt schlussendlich selbst zu Wort...

Bobbi Tyler: Öhm...also...erstmal können auch Frauen Bobbi heißen. Und außerdem ist das nur mein Wrestling Name!

Bürgerlich heißt die Britin Lucy! Doch so nennt sie niemand im Wrestling Zirkus. Selbst enge Freunde wie ihre TCS Mädels nennen sie Bobbi...und auch sie selbst stellt sich so neuen Kollegen und Kolleginnen vor. Bisher gab es da auch noch keine Probleme...noch niemand hat den Hintergrund von "Bobbi" hinterfragt

Bobbi Tyler: Und das hier? Nun, das ist keine Schatzkarte, aber...ist auch nichts Wichtiges!

Kurz überlegt sich die Engländerin, ob sie Beale zeigen soll, was sie da hat. Aber sie hat ihn gerade erst kennen gelernt, wenn man das so nennen möchte, und da weiß sie auch gar nicht, ob sie sich ihm anvertrauen kann und soll. Zur allererst will sie abchecken, was das genau soll. Will er sie hier ärgern oder gar mobben? Oder hat er einfach nur eine ganz besondere Art sich neuen Leuten vorzustellen? So lange Beale noch nicht bösartig oder ablehnend auftritt, hat Tyler auch keinen Grund wirklich sauer zu sein. Denn wenn sie ehrlich ist...irgendwie ist das ja schon witzig gewesen.

Bobbi Tyler: Du bist Sam...Sam Beale, richtig? Interessanter...Auftritt! Willst du AJ nachher so umrennen?

Durchaus eine Möglichkeit. Ganz so einfach wird es das Face that runs the Place ihm aber auch nicht machen. Es wäre daher ratsam sich noch einen anderen Plan zu überlegen. Dass er das junge Mädel mit seiner Art regelrecht überwalzt hat ist ihm bei der Reaktion auch bewusst geworden.

Sam Beale:
“Ja genau. Wobei Sam ja auch die Kurzform von Samantha sein könnte... wenn ich so Recht überlege, dann ist mein Name auch multiple einsetzbar. Quasi Intergender, oder Transgender, oder Multigender… keine Ahnung wie man das dann richtig bezeichnet damit es politisch korrekt ist.“

Da kann man aber auch mal durcheinander kommen in der heutigen Welt. Es wird immer komplexer allein was die Ansprache anbelangt. Wenn man schon bedenkt, dass man bei Stellenanzeigen mittlerweile neben m und w auch noch d angeben muss, dann weiß man wie weit es mit der Menschheit gekommen ist.

Sam Beale:
“Sorry wenn ich dich verschreckt haben sollte. Manchmal kann ich mich selbst nicht bremsen und hoffe darauf, dass man mir wie bei Forrest Gump, als dieser den gleichen Sport wie mein Outfit ausübte, immer ein Zeichen gibt, wenn ich stoppen muss. Das hast du mit deinem Gesichtsausdruck bereits bewirkt. Danke dafür.“

Man merkt, dass der Mann aus Ohio entschleunigt und peu a peu einen Grad der Normalheit erreicht. Nicht immer kommt seine überdrehte und witzig gemeinte Art gut an.

Sam Beale:
“Könnte ich denn den Ball wiederbekommen? Da draußen warten noch einige andere Receiver darauf sich auszeichnen zu können. Und wer weiß… vielleicht gelingt mir ja nachher doch sprichwörtlich der große Wurf, wenn du verstehst was ich meine. Styles ist definitiv ein Kaliber wie Taven, wenn nicht sogar ein Level darüber. Ich erwarte daher einen extrem harten Brocken. Gegen ihn muss ich den Omaha Ring zum Omaha Beach verwandeln und bereit für eine Schlacht sein in der Mut und Tapferkeit gefragt sein werden, damit am Ende der 27.09.2021 als der Beale-Day in die Geschichte eingehen wird.“

Da bezieht sich wohl jemand auf Ereignisse aus dem Jahr 1944 in Frankreich. Hoffentlich wird es nicht ganz so blutig und die Verluste halten sich in Grenzen im Vergleich zum damaligen Gefecht. Die Motivation bis in jede Lockenspitze ist ihm auch mehr und mehr anzusehen. Wenn er will kann er also durchaus auch ernster werden.

Bobbi Tyler: Klar, hier!

Das Poster schiebt Bobs vorsichtig in eine Gesäßtasche ihrer Hose...es soll ja nicht kaputt gehen. Sie braucht auch beide Hände um den Ball wieder einigermaßen sicher zurückwerfen zu können. Das muss irgendwie komisch aussehen...erst fängt sie das Ding fast schon locker mit einer Hand und dann müht sie sich beim Werfen ab. Das nimmt die blonde Engländerin mit Humor und grinst dabei. Die allgemeine Stimmung ist dann eh lockerer geworden, auch weil sich Sam weiter als angenehmer und lustiger Zeitgenosse präsentiert. Nur als es kurz darum geht, was denn "politisch korrekt" sei, hebt Bobbi die rechte Augenbraue an. Sie vermeidet bei diesem Thema aber weitgehend Diskussionen...auch weil sie keinen verbalen Streit vor ihrem Kampf haben möchte. Für die Britin steht aber eines fest...jeder Mensch hat das Recht sich so repräsentiert zu fühlen, wie es richtig für ihn ist.

Bobbi Tyler: Ach, alles gut...mach dir da keinen Kopf! Zugegeben, ich hab mit sowas nun wirklich nicht gerechnet. Bei mir gibt es auch bestimmte Themen, zu denen ich unendlich viel zu sagen hätte und andere stundenlang totquatschen könnte. Sowas braucht doch jeder, oder? Außerdem muss man sich auch austoben dürfen...so lange du später noch genug Energie hast.

Augenzwinkernd grinst Tyler den Lockenschopf an...bevor sie mit inne hält und etwas erschrocken wirkt. War das jetzt...Geflirte? Dieser Gedankengang ist sicher unsinnig...Beale ist nett und Bobbi hat nun das Bedürfnis mit ihm zu reden. Aber flirten gehört nicht dazu...vor allem da sie ja immer noch auf eine baldige Rückkehr von Zack Ryder hofft. Räuspernd streicht sich die Blondine über ihr Oberteil und nimmt das eigentliche Gespräch wieder auf.

Bobbi Tyler: Und jaaa...ich verstehe natürlich, was du meinst. Einen AJ Styles zu schlagen wäre schon ein großes Ding...das könnte dich in die Nähe von Ethan Page oder sogar El Phantasmo bringen. Drücke dir auf jeden Fall sämtliche Daumen, die ich habe. Wer weiß...vielleicht gelingt mir später ja auch ein mehr oder weniger großer Wurf. Ich hab zwar Shotzi wirklich gerne...aber ich will sie unbedingt besiegen und im Turnier weiterkommen.

Beide haben Herausforderungen vor der Brust und wollen diese erfolgreich meistern. Zwar ist ihre Art der Vorbereitung vollkommen verschieden, jedoch setzen sich Gegensätze auch an. Wobei gleich und gleich gesellt sich gern. Am Ende kann man es eh immer drehen wie man es will, so dass es passt. Und was nicht passt, dies wird bekanntlich passend gemacht. Ob es sich um einen Flirt handelt? Wer weiß. Da Sammy bereits mit einigen Frauen Kontakt hatte kann man natürlich wild spekulieren. Wenn es stimmt, was er vor einigen Wochen mal sagte, dann will er sich aber auch gar nicht binden, denn Arbeit und Privatleben will er strikt trennen.

Sam Beale:
“Na hoffentlich hast du irgendwo noch ein paar Daumen zusätzlich auf Lager, denn ob zwei ausreichen werden ist fraglich… So verkehrt war mein kriegerischer Vergleich übrigens gar nicht, wenn man bedenkt, dass Shotzi mit ihrem Panzer zum Ring gefahren kommt. Schon ein äußerst makabrer Entrance, wie ich finde. Hat die überhaupt einen Führerschein dafür? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Klasse B hierfür ausreichend ist. Wie wäre es denn, wenn wir beide gewinnen sollten, wenn wir später darauf noch feierlich anstoßen? Du wirst Blackhearts sprichwörtlicher Rohrkrepierer und ich der Stilbrecher von AJ an diesem Abend. Und sollte es nicht klappen, dann spülen wir einfach unseren Kummer hinunter. Na, wie klingt das?“

Mit was man die möglichen Siege betrinkt hat er mal offen gelassen. Es muss ja nicht unbedingt Alkohol sein. Gibt ja genug andere leckere Alternativen. Wenn man es nicht besser wüsste, dann könnte man meinen, dass dies eine Einladung für ein Date sei.

Sam Beale:
“Im Gegensatz zu mir hattest du ja bereits ein Duell mit deiner Rivalin und da warst du doch bereits erfolgreich gewesen, stimmt’s? Nun gut… dies mag bereits knapp 3 ½ Monate her sein aber glaub mir, dass vergisst man trotzdem nicht. In irgendeiner Ecke des Hirns hat sich diese Niederlage bei Shotzi damals verankert. Du weißt, dass du sie schlagen kannst und daher traue ich dir dies auch ein zweites Mal zu. Oklahoma, Omaha… Oh man, das klingt doch schon wie damals. Glaub an dich. Wenn du so kämpfst, wie du aussiehst, musst du dir sowieso keine Sorgen machen….“

Hat er das gerade wirklich so gesagt? Ist ihm das einfach so herausgerutscht? Wobei… was spricht gegen ein Kompliment? Man sollte hier nicht immer zu viel hineininterpretieren. Beale ist einfach ein feiner Kerl, auch wenn er manchmal einen an der Klatsche hat.
Wenn sie so kämpft wie sie aussieht? Wie ist das schon wieder zu verstehen? Einen kleinen Eindruck hat die Britin inzwischen von Beale bekommen, weswegen sie es als Kompliment ansieht, was auch nicht wirklich schlüpfrig gemeint war. Sam bringt sie eh wegen etwas anderem in die Zwickmühle...mit ihm zusammen einen trinken gehen würde sich als noch schlimmerer "Verrat" anfühlen, wie ein wenig Geflirte. Aber da der Mann vor ihr doch schon nett ist, möchte sie ihm auch nicht unbedingt vor den Kopf stoßen...

Bobbi Tyler: Ich weiß nicht, ob Shotzi einen Führerschein hat...aber denke das sollte ja schon so gehen. Ich finde ihren Auftritt ziemlich cool, um ehrlich zu sein. Wenn man einen Eindruck hier schinden möchte, dann ist das Auftreten doch schon mal die halbe Miete. Je auffälliger, desto besser...müsstest du doch wissen, oder?

Mit einem freundlichen Lächeln und einem Schulterzucken zeigt sie Sam an, dass sie das nun nicht wirklich böse meint. Aber im Endeffekt sieht sie da keinen wirklich großen Unterschied daran, ob jemand mit einem Mini Panzer zum Ring fährt oder andere Leute im Football Outfit mit einem Ei abwirft...beides ist recht unkonventionell und sorgt dafür, dass man im Gespräch bleibt.

Bobbi Tyler: Jup, stimmt...ich hatte mein allererstes Match hier schon gegen Shotzi und das auch gewonnen. Aber seit dem ist einiges passiert, sie und ich haben mehr oder weniger unseren Platz in dieser Liga gefunden...weswegen der Kampf heute für mich unter gleichen Voraussetzungen läuft. Klar...vielleicht steckt das irgendwo bei ihr noch im Hinterkopf fest, aber ich glaube wirklich nicht, dass es mir irgendeinen Vorteil bringen wird. Trotzdem danke, dass du an mich glaubst...kann ja nie schaden, wenn man psychische Rückendeckung hat, nicht wahr? Du kannst es ja auch so sehen...du hast keine Vergangenheit und kannst daher eher sehr unbedarft an die Sache rangehen. Der Druck ist eher auf seiner Seite, schätze ich!

Es ist natürlich nur eine Vermutung der Blondine...aber sie schätzt die Lage so ein, dass heute von einem AJ Styles eher der Sieg erwartet wird, als von einem Sam Beale. Aber es wird sich zeigen, wie die Sache später ausgehen wird. Sie selbst wird wirklich versuchen ihren ersten Sieg über Miss Blackheart zur Seite zu schieben, damit dieser sie nicht noch behindert. Wie sie gesagt hat...das wird heute ein Kampf, der klar bei Null beginnt.

Bobbi Tyler: Ach ja, und wegen etwas trinken gehen...öhm...eventuell ist heute was mit Shotzi und AJ Lee geplant. Die Beiden wollten eventuell nach der Show noch einen Mädelsabend starten. Ich kläre das mit denen ab und sag dir später noch Bescheid...okay? Sonst verschieben wir das einfach.

Eine glatte Notlüge! Ist ihr spontan so eingefallen...dabei hat sie schon eine Weile weder mit Shotzi gesprochen. Aber Bobs wusste gerade wirklich nicht, wie sie damit umgehen soll. So konnte sie mit jemand darüber erst sprechen und dann immer noch schauen, ob sie mal ungezwungen mit Sam etwas trinken geht oder nicht. Die Enttäuschung steht Beale ins Gesicht geschrieben, wobei es da wohl eher nicht um die Absage geht.

Sam Beale:
“Wenn ich jetzt eine rote Flagge dabei hätte würde ich deine Aussagen jetzt challengen. Aber alles gut… ist nicht ganz so tragisch… dann kann ich ja doch noch das letzte Einhorn mit dem fliegenden DeLorean nach Narnia bringen…“

Da hat wohl wer gemerkt, dass er angeflunkert wurde. Bei einem solch empathischen Menschen wie es Sammy nun mal ist merkt er einfach wenn ihm etwas vorgegaukelt wird.

Sam Beale:
“Erstaunlich, dass deine Nase nicht länger geworden als mein Thor… Weißt du warum ich ihn so nenne? Weil es einfach ein Hammerteil ist. Doch zurück zum Thema. Wenn du AJ Styles wärst könntest du dich jetzt The Liar That Goes Some On The Eier nennen. Gegen so was bin ich echt allergisch. Dir würde wohl zudem ein Basketball-Dress eher passen als die Kluft die ich an mir trage, denn in Körbe geben bist du echt spitze…“

Man könnte glatt meinen, dass der Natural eine Zicke ist. Oh ja, eine richtige Diva. Normalerweise kennt man ihn ja als liebevolle Frohnatur aber da hat man wohl bei ihm einen Nerv getroffen. Lügen tut man nicht. Denn was ihn an so etwas stört ist, dass, ihm Vertrauen als Basis extrem wichtig ist.

Sam Beale:
“Du kannst dir ja, wenn du das bei deiner Gegnerin so krass findest eine eigenen Einmarsch ausdenken der sich vom Rest abhebt. Auf einer Kanonenkugel reiten würde doch prima zu dir passen… Schade, aber ich hätte dich anders eingestuft.“

Bobbi Tyler: Ooooookaaaay...na dann...

Ja, Bobbi hat gelogen...eigentlich dürfte sie jetzt nicht sauer sein, oder? Ein wenig ist sie es schon...sie hat ja nicht abgesagt, weil sie was gegen Sam hat, sondern weil sie sich da wegen Zack selbst noch Gedanken machen möchte. Ganz ausgeschlossen hat Bobs es ja nicht. Gut, es wäre angebrachter gewesen Beale reinen Wein einzuschenken...aber dafür ist es jetzt eh zu spät. Der Britin ist nach dieser zickigen Antwort sowieso nicht mehr in der Stimmung noch weiter mit Sam zu sprechen.

Bobbi Tyler: Dann noch viel Spaß dabei, dich wie ein absoluter Vollidiot aufzuführen...

Das war gemein...und eigentlich auch nicht unbedingt notwendig. Kaum hat sie es ausgesprochen, tut es der blonden Britin auch schon wieder etwas leid. An sich ist Bobbi ein Harmonie Mensch, die gerne neue Freunde findet. Aber wenn man sie auf dem falschen Fuß erwischt, kann Tyler ebenfalls giftig werden. Ohne weiter auf Beale zu achten, schnappt sie sich ihren Kopf und läuft davon. Fade off.

Renee Young: "Oh man... Jungs, ich hoffe, ihr empfindet gerade so etwas wie Fremdscham als Vertreter des männlichen Geschlechts!"
CM Punk: "Für den Thor-Spruch oder das schlechte Reimen?"
Jonathan Coachman: "Ich weiss gar nicht, was ihr habt. Der Typ hat doch echten Unterhaltungswert!"


Es geht Backstage und wir werden von abertausenden Leuchtdioden im HDBNG CLUB Headquarter begrüßt, erwartungsgemäß beglücken sie uns mit einem pinkblauen Verlauf, der ständig in Bewegung zu sein scheint. Wir haben Taeler auf der samtroten Couch und betrachtet ihre schwarzlackierten Fingernägel, neben ihr sitzt Matt Taven, hat beide Hände auf dem oberen Ende seines Tambourstabes abgelegt und blickt immer mal wieder zur rothaarigen Hexe, scheint zu überlegen, etwas in ihre Richtung zu sagen. Jimmy Jacobs sitzt derweil auf dem Boden, hat sein Handy in der Hand, tippt auf diesem herum und Chelsea… nun ja… Chelsea tut, was Chelsea immer tut – sie steht vor Jack Potter und malträtiert diesen unentwegt, trainiert weiterhin für den Ernstfall und somit für den dritten Jackpot! Eine übersichtliche Idylle, die in diesem Moment vehement gestört und wachgerüttelt wird…

BÄÄÄÄÄM

Denn da fliegt die Tür auf und das kennen wir bereits, das bedeutet zumeist, dass der Anführer des HDBNG CLUB hier erscheint und in diesem Fall ist es nicht anders!

[Bild: rainunicho.png]
ICH WERDE IHN UMBRINGEN, ICH WERDE DIESEN VERFICKTEN DRECKSPISSER WIRKLICH UMBRINGEN – ICH WERDE IHM DIE VERDAMMTE SCHEISSE AUS SEINEM 16:9-SCHÄDEL TRETEN!

Da ist er dann auch, da ist der World Heavyweight Champion der DCW – und er ist nicht gut gelaunt, im Gegenteil, das Aufeinandertreffen mit Ethan Page hat ihn mal wieder gereizt. Aber der Silverstar Champion müsste dafür nicht einmal etwas sagen, der Anblick würde aktuell wohl schon ausreichen, um El Phantasmo wütend zu machen. Er wirft die Tür hinter sich wieder zu und tritt noch gegen diese nach…

[Bild: rainunicho.png]
UND WENN ICH SEINEN GOTTVERDAMMTEN SILVERSTAR CHAMPIONSHIP HABE, WERDE ICH DIREKT ZU SHANE GEHEN UND DAS SCHEISS DING ZU EINEM GOLDSTAR CHAMPIONSIP MACHEN LASSEN! UND DAFÜR SORGEN, DASS NICHT NOCHMAL SO EIN DRECKSPISSER EINEN TITEL GEWINNT UND SICH WAS DARAUF EINBILDET!

Wir haben es gesehen, die beiden haben sich am Ende auf ein TITLE VS TITLE Match geeinigt, werden also bei Rebellion in einen Kampf gehen, bei dem gleich beide Titel auf dem Spiel stehen werden. Gut möglich, dass danach beide großen Titel der Männer-Division im Besitz eines Athleten sein werden.

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Und ich werde dir dabei nur zu gerne helfen, nach dem, was der Kerl letzte Woche alles von sich gegeben hat! Ich werde nur zu gerne mit am Ring sein.

Da meldet sich dann auch Matt und lässt seinen Worten, er möchte mehr beitragen, Taten folgen – er möchte am Ring stehen und Phantasmo unterstützen. Wie das aussehen kann, haben wir höchst effektiv im Titelmatch gegen Kenny Omega bei Neon Paradise gesehen…

[Bild: rainunicho.png]
Ich brauche NIEMANDEN am Ring, ich bin E-L-FUCKIN‘-P, GOTTVERDAMMT – ich werde dieses scheiss Backenhörnchen auch so wegficken!

Nein, er will gegen Ethan Page keine Hilfe! Er will ihn so schlagen und ihm den Titel nehmen!

Chelsea  Green
Alvin, Simon, Theeeeoooodoooooreee… düp… düp… düdüdüdüp… düp… düp… düdüdüdüp…

Da kommt auch noch ein musikalischer Beitrag von Chelsea zu dem Thema… wobei… ist das wirklich darauf bezogen? Denn ihr Fokus liegt auf Jack Potter, die Hände drücken munter an den Knöpfen und…

Chelsea  Green
Nicht schon wieder!

Hat sie da… gerade gegen ihren Automaten… getreten?! Oh ja, das hat sie, denn sie ist wieder einmal ganz knapp an ihrem Jackpot vorbei gerattert… so ein Mist aber auch!

Chelsea  Green
Backen-Streifenhörnchen kommen übrigens unter anderem aus Kanada und können sich fast wie Menschen unterhalten! Die machen Geräusche wie Vögel und gestikulieren dazu mit Armen und Pfoten und Kopf und dem buschigen Schwänzchen… können wir ein Backenhörnchen haben, Elpi?

Und da wendet sie sich auch von ihrem Automaten ab und ihrem Ehemann zu – und strahlt dabei übers ganze Gesicht!

[Bild: rainunicho.png]
Nein, Chelsea, wir können kein Backen-Streifenhörnchen haben, gottverdammt! Besonders nicht, wenn die alle so viel Scheiße labern wie dieser verfickte Ethan Page!

Chelsea  Green
Wer ist Ethan Page?

Ein plötzlicher Einwurf von Chelsea, der wohl einige verblüffen wird – weiß sie wirklich nicht, wer Ethan Page ist?! Wo war sie letzte Woche? Oder die letzten Monate? Auf der anderen Seite… Chelsea ist Chelsea und die bekommt eben nicht immer alles mit.

[Bild: rainunicho.png]
Das dumme und sich selbst überschätzende Backenhörnchen, um das es hier die ganze Zeit geht, GOTTVERDAMMT!

El Phantasmo hatte noch nie viel Geduld und gerade ist er ohnehin schon ziemlich angepisst – ob sich die Sache damit erledigt hat? Wohl eher nicht, denn man sieht Chelsea regelrecht an, dass es in ihr arbeitet…

Chelsea  Green
Und wieso darf ich dann keinen Ethan Page haben?

Mit fragendem Blick schaut sie ihren Elpi an und… ohoh… das sieht nicht gut aus, man kann ihm geradezu ansehen, wie sehr es in ihm kocht. Hier wird es gleich zu einer Explosion kommen und vermutlich sehr laut werden…

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Ethan Page ist nicht wirklich ein Backenhörnchen, er sieht nur wie eines aus und ist der Silverstar Champion. Und ein Backen-Streifhörnchen solltest du nicht haben, da es ein wildes Tier ist, das in freier Wildbahn über ein riesiges Areal verfügt und daher nur in einem entsprechend großen Gehege gehalten werden soll. Das kannst du unmöglich jede Woche mit in eine neue Stadt nehmen, Chelsea.

Scheinbar hat auch Matt soeben bemerkt, dass das hier gleich eskalieren könnte und El Phantasmo kurz vor einer Explosion steht – daher grätscht er hier in diesem Moment rein und versucht die Situation irgendwie zu entschärfen, indem er Chelsea erklärt, was sie hier offensichtlich missverstanden hat.

Chelsea  Green
ERZÄHL MIR NICHT STÄNDIG, WAS ICH NICHT TUN KANN, MATT!!!

Wow… wo kommt das jetzt her?! Eigentlich wollte er sie doch gerade nur verteidigen – und als Dank dafür wird er nun auch noch von ihr angeschrien…

Chelsea  Green
Kannst du mich nicht einfach ein mal unterstützen?!

Ein paar letzte Worte für Matt, ehe Chelsea aus dem Locker stürmt und…

BÄÄÄÄÄM

Haben wir das nicht eben schon einmal gehört? Ja, haben wir – die Tür muss heute scheinbar sehr leiden. Aber offensichtlich ist sie wenigstens äußerst stabil!

[Bild: rainunicho.png]
Gut gemacht, Matt – die beste Leistung von dir seit Neon Paradise.

Und bei Neon Paradise hat er Phantasmo immerhin dabei geholfen, Kenny Omega den World Heavyweight Championship zu entreißen. Ja, er ist in diesem Moment in der Tat froh, dass Matt gerade unfreiwillig dafür gesorgt hat, Chelsea hier zu vertreiben, denn seine Nerven hätten das gerade einfach nicht mehr ausgehalten – und das hätte hässlich werden können! Matt hingegen reagiert nicht wirklich darauf, denn natürlich war das nicht seine Absicht – er wollte viel mehr Chelsea helfen und sie vor einer drohenden ELP-Eskalation schützen. Aber in letzter Zeit reagiert sie eben sehr heftig auf jedes Wort von Matt – woher das kommen mag? Wir können nur mutmaßen und genau mit diesen Gedanken endet die Übertragung von dieser Stelle…

Renee Young: "Konfrontationen mit Ethan Page scheinen El Phantasmo wirklich zu reizen!"
CM Punk: "Gleiches könnte man über Chelsea und Matt sagen!"
Jonathan Coachman: "Das mit Phantasmo ist ja noch nachvollziehbar – aber was Chelsea aktuell für Probleme hat, verstehe ich nicht. Sie hat Phantasmo und den Club, ihr Leben könnte nicht gesegneter sein."
Renee Young: "Vielleicht hat das ja etwas mit einer Szene zu tun, deren Ende wir nicht kennen?!"
CM Punk: "Das könnte wirklich ein wichtiges Puzzleteil sein… aber machen wir weiter im Programm!"


Opening Match
If Corbin wrestles 10 minutes , he gets 10.000 $
Singles Match
Andrade El Idolo vs. Baron Corbin

Writer: Phil


Auf den Titantron erscheinen die Zeichen von Baron Corbin doch vom stolzen Lone Wolf ist heute nichts mehr übrig und auch hinter ihm wird einfach wieder die DCW Beleuchtung angemacht

[Bild: 3_04_09_21_6_52_58.png]

Lilian Garcia: "Introducing now ... from Lenexa, Kansas... 285 pounds HE IS..."

... und BAM ! Auf einmal geht Baron mit einem schmerzverzerrten Gesicht zu Boden. Sein Entrance stoppt sowie auch seine Musik dazu und dahinter sieht man auch schon den Übeltäter... Andrade El Idolo ! Mit einem Stuhl bewaffnet dem er den armen Baron gerade in den Rücken gehämmert hat, steht er dort grinsend in seiner Anzugs-Ringgear und bekommt den ganzen Heat aus der Crowd zu spüren. So holt der Mexikaner wieder aus und schlägt immer und immer wieder auf den armen Baron Corbin ein, bis der Stuhl als Sitzfläche nicht mehr zu gebrauchen ist. Corbin robbte sich währenddessen die Stage weiter hinunter, doch Andrade konnte die Schläge immer wieder gezielt anbringen. Den Stuhl entsorgt, packt er sich nun Corbin und befördert ihn erst einmal in den Ring. Er selbst slidet sich hinterher und will, dass der aufgebrachte Ringrichter sofort das Match anläutet, doch so lässt der Offizielle hier nicht mit sich verhandeln. Erst einmal geht er zu Corbin und versichert sich das alles in Ordnung ist. Langsam erhebt sich Corbin und bewegt sich in die Ecke, doch der arme Mann gibt wohl sein Go und damit tut der Ringrichter seinen Job.

* DING DING DING*

Sofort rennt Andrade auf Corbin zu und schlägt wie ein Verrückter auf ihn ein. Auch wenn Corbin noch eine Deckung hin bekommt, geht er in der Ecke langsam aber sicher auf ein Knie herunter, was Andrade dazu nutzt ihn noch mit harten Tritten etwas mehr zuzusetzen, bis der Ringrichter das dann auch schon unterbindet. Andrade weicht zwar zurück, jedoch nur um Anlauf zu nehmen und weit vor Baron in der Ecke liegend abzuspringen und ihn mit einem Dropkick into the Corner volles Pfund erwischt. Sofort zieht Andrade seinen Gegner aus der Ecke heraus und covert ihn prompt. One... Two... Kickout von Baron Corbin ! So schnell geht es dann doch wieder nicht. Auch wenn er Corbin schon schwer mit dem Stuhl zugesetzt hat, scheint er noch genug Power im Tank zu haben. das Geld scheint Corbin wohl zu beflügeln, was Andrade ihm versprochen hat.

Renee Young: "Come on Baron, get up !"
CM Punk: "Renee ist schon einmal auf Baron Corbin´s Seite, und Du so, Coach ?"
Jonathan Coachman: "Ich gehe immer mit dem Geld, als ob Andrade so dumm ist und sich zehn Minuten mit diesem Penner beschäftigt !"

Langsam kommt Corbin wieder auf die Beine, doch er hält sich den Rücken, auch Andrade ist natürlich wieder auf den Beinen und Corbin holt aus, die Clothesline unterläuft der Mexikaner jedoch, begibt sich direkt hinter Corbin und verpasst ihm einen Dropkick genau in den Rücken, woraufhin Baron in das mittlere Seil fällt. Sofort nimmt der Mexikaner auch schon Anlauf und serviert den Tiger Feint Kick ! Corbin fällt nach hinten weg und Andrade springt dann auch schon auf das oberste Seil, dreht sich um und mit dem Springboard Moonsault. Wieder das Cover. One... Twooooo Kickout von Baron ! Wieder kann Baron auskicken, obwohl er hier schon eine Menge einstecken musste  und immer wieder der Griff an den Rücken, so legt er sich jetzt auch auf den Bauch. Er braucht einen Moment, aber Andrade scheint ihm dort wieder einmal zuvor zu kommen, denn mit einem Double Footstomp springt er ihm brutal aus dem Stand in den Rücken. Mit einem dicken Grinsen zieht Andrade natürlich den heat auf sich, doch das ist ihm schon ein wenig egal, denn so setzt es das nächste Cover. One... Twooooo. Kickout von Baron... Again !

Renee Young: "Er hat noch nicht einmal die Hälfte der Zeit geschafft, oh man..."
CM Punk: "Andrade scheint gerade auch mehr mit ihm zu spielen als alles andere."
Jonathan Coachman: "Und ihr werdet es sehen. Bis zum Ende des Jahres wird Baron immer noch keinen langfristigen Vertrag haben, hahaha dieses Opfer !"

Ganz langsam macht sich nun Andrade wieder auf, um auf seine Beine zu kommen. Während sich der Mexikaner langsam in die Seile bewegt und den guten Baron dabei keine Sekunde aus den Auge lässt, zieht auch der sich wieder an den Seilen hinauf und mit gekrümmten Rücken bewegt er sich von dort weg. Der Punkt, wo Andrade zum Sprint ansetzt und genau auf Baron zusteuert und genau in einen gewaltigen Big Boot hineinläuft ! Schnell ist Andrade zwar wieder auf den Beinen, doch wankt er schwer. Der Treffer am Kinn war wohl doch ziemlich hart und da packt ihn Baron auch schon an der Gurgel...Chokebreaker. Der sitzt und das Cover direkt hinterher. One... Two... Kickout von Andrade ! So schnell geht es nicht, auch wenn der Überraschungsmoment definitiv da war, ist Andrade schon wieder auf den Beinen, auch wenn er sich einmal kurz schütteln muss, rennt er auf Baron zu und... Direkt in den Deep Six hinein ! Sofort das nächste Cover und Baron etwa mit dem Sieg ?... One... Twooo... Kickout von Andrade !

Renee Young: "Das kann doch einfach nicht wahr sein ! Na los Baron hol Dir den Sieg und das verdammte Geld. Wie lange muss er denn noch ? Phil hast Du die Uhr im Blick ?"
CM Punk: "Noch 3 Minuten und 49 Sekunden auf der Uhr, dass kann noch eine ziemlich lange Zeit werden."
Jonathan Coachman: "Bleibt also noch genug Zeit diesen Idioten auszuschalten. Los El Idolo !"

Wieder kann Andrade der großen Überraschung entkommen und Baron kann es einfach nicht fassen. Er steht wieder auf und so geht er nun zu den Seilen. Er zeigt auf sein Handgelenk und fragt wohl wie viel Zeit er jetzt noch hat. Die Anzeige vom Timekeeper scheint ihm jedenfalls nicht zu gefallen. Leicht senkt er den Kopf und atmet auch erst einmal etwas durch und dreht sich dann auch schon wieder um. Er sieht das Andrade gerade dabei ist wieder auf die Beine zu kommen und rennt wild entschlossen los, doch eine Aktion wendet Andrade mit einem Armdrag ab und Corbin fliegt ein wenig durch den Ring. Baron ist zwar schnell wieder auf den Beinen, doch aus dem Lauf kassiert er einen Dropkick genau gegen das Knie. Baron überschlägt sich und hält sich sofort das Knie. Er scheint einige Schmerzen zu haben und Andrade kann da nur ein müdes Lächeln aufsetzen. Iregndwie versucht Baron wieder auf die Beine zu kommen, dabei wird er von Andrade begleitet in dem er ihm immer wieder klatschende Schellen auf den Hinterkopf verpasst, als sich El Idolo auf einmal Corbin von hinten packt und den Reverse inverted Neckbreaker straight durchzieht ! So steht der Mexikaner dann auch wieder, der sich aber selbst noch einmal etwas schütteln muss und spreizt dann beide Arme aus, wobei er fies beginnt zu grinsen und das den Fans alles andere als gefallen tut. Langsam aber erhebt sich dann auch Baron wieder und Andrade zieht ihn sofort zu sich und das mit einem finalen Blick auf den Timekeeper... La Sombra ! Sofort das Cover von El Idolo. One... Two... Three !

* DING DING DING *

[Bild: 3_27_09_21_9_12_33.png]

Lilian Garcia: "Ladies & Gentlemen... Here is youre winner after 9:35 Minutes... Andrade El Idolo !"

Renee Young: "25 Sekunden haben ihm nur gefehlt. Es ist einfach so bitter für Baron... Aber irgendwie war es ja auch klar, dass El Idolo schon dafür sorgt, dass Baron keine faire Chance bekommen wird."
CM Punk: "Ja, es roch definitiv danach, dass Andrade hier etwas vorbereitet hat und wie man sah, hat er ja auch eifrig mit Baron gespielt."
Jonathan Coachman: "Er hatte seinen Spaß und ich auch. Andrade ist schon ein echtes Idol !"


Ein interessantes und von der Stipulation bizarres erstes Match der heutigen Diamond Ausgabe, aber es ist auch ein Highlight von vielen, die an dem heutigem Abend stattfinden. Viel Trubel bildet sich um den heutigen Abend, der mit einem Titelmatch abschließt, um den Woman’s Championship und auch die zwei letzten Viertelfinal Matches sieht auf dem Weg zur ersten Starlight Championesse. Nun sehen wir aber erstmal wieder Backstage und sehen eine Frau, die wirklich eine sehr gute Laune hat. AJ Lee sitzt da und nachdem sie schon Azumi wiedergesehen hat freut sie sich nun gegen Elayna Black in den Ring zu steigen. Sie möchte sehr gerne in diesem Turnier sehr weit kommen und vielleicht am Ende bei Rebellion diesen Titel gewinnen.

Sie sieht allerdings auch nicht so aus, als würde sie sich extrem fokussieren und sich aufwärmen. Sie bereitet sich wirklich auf ihre ganz eigene Art vor und malt auf einem Blatt herum, wo sie wohl ihre Vorstellungen des Titels skizziert. Die Kamera schaut ihr dabei über die Schulter und da erkennt man AJ einfach drin. Sehr farbenfroh, sehr viel Bling Bling und wirklich sehr Girlylike. AJ bemerkt die Kamera und stellt ihre Skizze vor.

AJ Lee:
Cool, oder? Alle reden immer von Gold, aber so einen coolen Titel habe ich noch nie gesehen. Das könnte alle übertreffen und jeder wird ihn dann haben wollen. Oh wartet. Hey komm her ich muss dir was zeigen. Schau mal wie findest du das?

AJ entdeckt jemanden, dem sie diesen Vorschlag nochmal unbedingt zeigen will und als die Kamera aufzieht sieht man auch eine Frau, die neben AJ auch in diesem Turnier steht und mit ihr eine Freundschaft pflegt.
Die blonden Haare, in die eine große Sonnenbrille hochgeschoben wurde, und die olivegrüne Jacke geben schon starke Hinweise darauf, wer hier genau angesprochen wird. Bobbi Tyler denkt immer noch über ihre Begegnung mit Sam Beale nach. Irgendwie war er zunächst ein sehr netter und offener Kerl...aber auch ein wenig schrullig! Dann aber führte er sich wie ein Idiot auf, was Bobbi verstimmte. Zudem fühlt sie sich ein wenig schuldig, da sie zwischendurch das Gefühl hatte, als würde sie "flirten". Dabei hat doch Zack Ryder einen großen Platz in ihrem Herzen. Doch warum diese Gedanken? Immerhin ist sie mit Zack doch nur befreundet...wenn überhaupt! Er ist doch auch "nur" ein Vorbild. Oder ist da doch mehr? Bobs wird es leicht schwindelig dabei. Das kann sie jetzt nicht brauchen, so kurz vor ihrem ersten Match im Starlight Championship Turnier. Gott sei Dank hört sie die Stimme von AJ Lee, die ihre Aufmerksamkeit auf sich zieht...

Bobbi Tyler: Oh...hey AJ! Wie geht es dir?

Es ist schon ein paar Wochen her, seit dem sie Lee zuletzt gesehen hat. Umso größer freut sie sich, als die Dunkelhaarige auf sie zukommt und ihr scheinbar unbedingt was zeigen will. Interessiert starrt die Engländerin auf das Blatt Papier und nickt anerkennend.

Bobbi Tyler: Hast du das gezeichnet? Sieht echt hübsch aus!

Just in diesem Moment als Bobbi es ausgesprochen hat drängt sich links von AJ eine Hand ins Bild die der Nerd Queen das Stück Papier von oben aus der Hand wegschnappt. Fast beginnen die Fans aufgrund der frechen Aktion zu buhen, da sie vermuten das irgendeine Ziege dahintersteckt die Bobbi und AJ nun belästigt. Allerdings wird der Jubel groß als sich die Person als Shotzi Blackheart entpuppt. Unbemerkt von den anderen beiden Damen hat sie sich angeschlichen und die Skizze entdeckt die sie nun genauer in ihren Händen begutachtet. Sie neigt ihren Kopf nach links und nach rechts, ehe sie etwas mit der Zunge schnalzt.

Shotzi Blackheart:
"Naaaahhh... Nichts für mich! Zuviel Glitzer, zuviel Schnick Schnack! Aber die Farbe mag ich!"

Das meint Shotzi natürlich nicht böse. Es ist halt einfach nicht ihr Stil, den sie für einen Titel bevorzugen würde. Immerhin gefällt ihr jedoch die goldene Farbe die das Metall darstellen sollen. Lächelnd reicht sie ihrer Freundin das Blatt Papier zurück. Auch sie ist bereit für ihr heutiges Match, das sie ironischerweise gegen Bobbi Tyler bestreitet. Zwei Freundinnen müssen auf dem Weg zum neuen Gold gegeneinander antreten. Die Freude hatten sie ja schon einmal. Allerdings hat sich ihr Verhältnis seitdem noch einmal Stück vertieft. Aktuell wirkt Shotzi jedoch nicht so als wäre ihr das Unrecht. Grinsend richtet sie sich ihren Helm etwas.

Shotzi Blackheart:
"Wahnsinn, oder? Eine von uns drei Hübschen könnte schon bald Championesse sein! Zugegeben... Ich war nicht ganz so glücklich das meine erste Runde gegen dich ist, Bobbs. Aber ich weiß immerhin das es ne richtige Herausforderung wird!"

Das ist wohl wahr. Bei AJ Lee hätte sie wohl das Gleiche gesagt. So schön der Abend für alle drei Frauen ist, so wird eine aus dem Trio heute schon komplett aus dem Turnier ausscheiden. Nur wer?
Diese Tatsache scheint AJ nur dabei nicht ganz bedacht zu haben, denn in ihren Träumen scheint sie sich schon ein bisschen zu sehr zu sehen, wie sie den Titel abfeiert. Doch sie muss erst noch Elayna besiegen, um auf eine ihrer beiden Freundinnen zu treffen und da kann sie gar keine Seite wählen.

AJ Lee:
Es ist echt cool der Gedanke, doch es ist doch irgendwie scheiße, dass wir uns gegenseitig besiegen müssen. Viel cooler wäre es doch, wenn wir drei es beim PPV austragen könnten, aber das scheint auch nur ein Traum zu bleiben. Ich kann nur alles dafür tun, dass ich gegen eine von euch antreten darf, egal welche es ist. Ich drücke euch beide die Daumen und werde auch mit der anderen leiden wenn es soweit kommt.

Man merkt AJ doch sehr schnell an, dass ihr diese Situation nicht gefällt, denn es erinnert sie an eine Zeit, wo sie schon mal zwischen den Stühlen stand. Sie will das hinter sich bringen, aber ist sich auch bestimmt bewusst, dass es vielleicht im Halbfinale einer der Drei genauso geht. Sie versucht ihre Sorgenvolle Miene wegzulächeln und schaut nochmal auf ihr Kunstwerk.

AJ Lee:
Meinst du echt? Zu viel Glitzer? Naja vielleicht, aber mir geht es eher um die Farben. Ein Regenbogen ist so schön und etwas was für so viel Gutes steht und wenn so mal ein Titel aussehen würde, dann würde man den nie vergessen. Habt ihr sowas schon mal gesehen? Ich glaube ich muss heute, oder spätestens nächste Woche zu Shane rennen und ihm das zeigen, dass muss wahr werden.

Klar ist hier eine Spannung, doch AJ fällt da voll heraus und wirbelt diese Drei immer wieder auf.
Bobbi zuckt kurz zusammen, als auf einmal Shotzi auftaucht...wie kann eine so auffällige Frau sich so unauffällig fortbewegen? Die Engländerin will sie das auf jeden Fall mal fragen. Vorerst reicht dieser kleine Schreck, den sie mit einem Grinsen quittiert. Interessiert hört sie der Grünhaarigen zu und merkt, dass es dieser doch relativ ähnlich ging. Auch Bobs war zunächst nicht sooo begeistert darüber, dass sie in der ersten Runde des Turnieres gegen eine Frau ran muss, die sich zu einer wirklich guten Freundin mausern kann. Aber man kann es sich eben nicht raussuchen...und zumindest weiß Tyler, dass ihr ein fairer Kampf bevorsteht.

Bobbi Tyler: Oh Shotzi...glaube mir, ich werde auf jeden Fall eien große Herausforderung für dich sein, hehe! Aber ist schon Wahnsinn wenn man bedenkt, dass wir immerhin drei-achtel vom Teilnehmerfeld ausmachen. Hey, das ist doch positiv...die Chancen, dass eine von uns das Gold holt sind recht groß. Ich bin auf jeden Fall dafür, dass wenn eine von uns gewinnt, sie die anderen Beiden zu ein paar Drinks einladen muss. So hat jede was davon...

Augenzwinkernd versucht Bobbi die ganze Situation mit einem kleinen Scherz aufzulockern. Sie hat irgendwie den Eindruck, dass es AJ belastet, dass sie auch im Halbfinale auf Bobbi oder Shotzi treffen könnte. Mitfühlend lächelt Tyler Lee an und legt ihr eine Hand auf den linken Oberarm.

Bobbi Tyler: Jaaa...wäre schon irgendwie verdammt cool, wenn wir drei den neuen Belt unter uns ausmachen würden. Wer weiß...vielleicht ergibt sich mal so eine Situation. Bis dahin genießen wir die freundschaftlichen Wettkämpfe. Ich würde euch den Erfolg auf jeden Fall gönnen...ohne Wenn und Aber! Und was dein Werk angeht...

Die Blondine sieht sich nochmal ganz genau die Zeichnung an und tippe sich dabei mit einem Zeigefinger gegen das Kinn. Schließlich nickt sie sehr bekräftigend und lächelt AJ ins Gesicht.

Bobbi Tyler: Jeder Mensch hat eben einen anderen Geschmack...aber ich finde das echt super! Shane McMahon sollte sich dieses Design zumindest mal durch den Kopf gehen lassen.

Auch Shotzi entgeht nicht das diese Ansetzung der Matches AJ ein wenig emotional unter Druck setzt. Man kämpft nunmal nicht gegen Menschen die man mag.. Schon gar nicht wenn man erst zuletzt eine Freundin wegen Misständen verloren hat. War Anna aber überhaupt so etwas? Das ist die Frage die man sich am Ende stellen muss. Etwas legt die Ballsy Badass die Stirn in Falten, ehe sie ihre Hand auf die andere Schulter von AJ legt und grinst.

Shotzi Blackheart:
"Jetzt lass dir deshalb mal keine grauen Haare wachsen. Wie Bobs schon meint. Wenn eine von uns Championesse wird gibt es erst einmal eine fette Party für die Siegerin! Mit Luftballons, Geschenken, Alkohol und und...!"

Vollkommen Feuer und Flamme von der Idee, grinst Blackheart über beide Wangen. Sie hätte durchaus Spaß daran eine Party für eine ihrer Freundinnen zu organisieren. Zwar würde ihr das für AJ leichter fallen als für Bobbi aber das ist erstmal nebensächlich. Die Grünhaarige legt ihre Händen hinter den Kopf und sieht etwas an die Decke.

Shotzi Blackheart:
"Auf jeden solltest du! Nicht das es am Ende noch einer in pink wird! Allein bei dem Gedanken krieg ich schon Schüttelfrost!"

Shotzi mag diese Farbe einfach nicht. Das hat sie bereits schon bei Dalton Castle gezeigt als dieser auf die Idee kam ihr 'Baby' in einer solch dezenten Farbe einzufärben. Sie ist mehr der dunkle, grüne Typ. Natürlich.. Welche Farbe sonst?! Ein wenig schmollend piekst sie AJ dann auch etwas in eine ihrer Wange.

Shotzi Blackheart:
"Komm jetzt guck nicht so! Oder muss ich meine Finger auf Wanderschaft schicken um nach einer Kitzelstelle suchen?"

Fast schon spielerisch drohend grabscht Shotzi mit den Fingern in der Luft um zu untermalen das sie es ernst meint. Sie funkelt sogar zu Bobbi herüber um diese im Notfall mit anzustacheln.
AJ knallt sofort die rote Farbe ins Gesicht und versucht mit ein Lächeln dagegen zu arbeiten und versucht sich auch sofort ein bisschen zu schützen. Da scheint Shotzi ein Mittel gefunden zu haben, um AJ in bisschen zu lenken, denn vor dem Kitzeln scheint sie mehr Angst zu haben, als vor jedem Match.

AJ Lee:
OH NEIN! Bitte nicht. Ich halte das nicht aus. Ich bin überall kitzelig. Shotzi das kannst du mir nicht antun. Bobbi bitte hilf mir.

Hilfe suchend schaut sie zu Bobbi, hinter der sie sich auch für einen kurzen Moment versteckt, bis Shotzi diesen Plan erstmal aufzugeben scheint und grinsend abwinkt. Da kommt dann auch AJ hinter Bobbi hervor und schaut ihre beiden Freundinnen an. Die scheinen es ein bisschen falsch verstanden zu haben. Doch einen Schritt nach dem anderem.

AJ Lee:
Erstmal muss ich aber Elayna schlagen. Sie wird sicher auch alles geben und mir alles abverlangen. Darüber hinaus kenn ich sie auch kaum und das ist immer gefährlicher, als würde ich gegen eine von euch, oder nochmal gegen Anna, oder so antreten. Ich gebe aber alles und werde mich zerreißen. Wenn es sein muss werde ich auch Elayna zerreißen, sollte es von nöten sein, aber ich möchte verdammt sein, wenn ich euch enttäusche und nicht auf einen von euch in der nächsten Runde warte.

Dann aber kommt es zu ihren Bedenken und da hat sie nur eine Bitte an beiden, die zeigt die Narben können noch nicht ganz verheilt sein.

AJ Lee:
Dann freue ich mich auch drauf. Ich habe keine Angst davor, gegen eine von euch anzutreten. Ich freue mich unendlich darauf, doch das letzte Mal, als zwei meiner Freunde gegeneinander angetreten sind, ist eine Welt zusammen gebrochen. Bitte tut mir einen Gefallen, das will ich nie wieder miterleben müssen.

Fast schon flehend schaut sie dabei beide an und spricht da auf Azumi und Anna an, wonach die Katastrophe seinen Lauf genommen hat.
Im einen Moment stellt sich Bobbi "schützend" vor AJ, um sich gegen die böse, böse, Kitzelattacke verteidigen zu können. Dann wird ihre Mimik aber wieder ernst, als sie merkt, wie viel Sorge Lee davor hat, dass es zwischen Tyler und Shotzi krachen könnte. Die Blondine glaubt wirklich nicht, dass irgend etwas im Match passieren könnte, was sie gegen die Grünhaarige aufbringen wird. Trotzdem nimmt sie die Ängste von AJ ernst. Die Vergangenheit kann eben einen langfristig prägen...anhand von Toni Storm hat das Bobs am eigenen Leib erfahren.

Bobbi Tyler: AJ, keine Sorge! Wir sind nicht Anna und Azumi und haben auch keine Dark Order, die uns etwas einflüstern möchte. Shotzi und ich sind absolut cool miteinander...und werden das auch nach dem Match noch sein. Und selbst wenn Shotzi mal zu feste drauf haut, dann darf sie gerne heute das erste Bier an der Bier spendieren.

Frech grinst die Britin ihre grünhaarige Freundin dabei an. Diesen Witz webt sie mit ein, um für etwas Entspannung bei der armen AJ zu sorgen. Natürlich kann Bobbi nicht versprechen, dass es zwischen ihr und Blackheart nicht doch etwas robuster werden wird...am Ende des Tages wollen doch Beide eine Runde weiterkommen. Doch sobald der Kampf abgeläutet ist, werden sie sich in den Armen liegen...dem ist sich Tyler mehr als sicher.

Bobbi Tyler: Wenn ich heute verlieren sollte, dann werde ich hinter euch stehen und mich sehr darüber freuen, wenn eine von euch den Titel gewinnt. Mach dir da keine Gedanken, AJ..konzentriere dich auf dein Match, dafür brauchst du deine Energie.

Shotzi sieht dem Aufeinandertreffen mit Vorfreude entgegen. Das erkennt man auch an ihrem Gesicht. Ihre Hände senken sich und legen sich anschließend an die vordere Seite ihres Helms. Sie tippt einmal spielerisch dagegen und streckt ihren Freundinnen die Zunge raus.

Shotzi Blackheart:
"So siehts aus, Sis! Dann wollen wir mal, was?! Ich geh dann schonmal vor! Viel Glück AJ! Und wir sehen uns gleich Bobbi!"

Das ist dann auch alles was Shotzi noch von sich gibt, ehe sie im Rückwärtsschritt in Richtung der Gorilla Position verschwindet. Zurück bleiben Bobbi und AJ die sich gegenseitig kurz zulächeln.

Renee Young: "Es tut so gut das mal zu sehen! Die drei sind auf einer Wellenlänge!"
CM Punk: "Ich glaube da könnte bald Konkurrenz für No Limit entstehen.. Was meint ihr?"
Jonathan Coachman: "Beide Damengruppen sind fad.. Da fehlt Pepp!"


*** ONE DAY AGO***

Manche Dinge kann man nicht aufhalten, dazu gehört zum Beispiel die Zeit die unbeirrt Sekunde um Sekunde vorwärts marschiert, so dass wir tatsächlich schon wieder eine Woche hinter uns liegen haben und die DCW wieder einmal Showtag hat. Es kommt einem noch wie gestern vor als Night of Champions ausgetragen wurde und nun steht man schon kurz vor Rebellion. Schlag auf Schlag. Wie es aus der Einblendung zu Beginn ersichtlich ist, schreiben wir jedoch nun den Sonntag vor der Live Ausgabe der Liga. Wie es sich für Profis gehört sind die Männer und Frauen des Rosters bereits rechtzeitig angereist und bereiten sich jeder auf seine Art auf die bevorstehende Veranstaltung vor. Wie wir es mittlerweile bei Sam Beale regelmäßig miterleben durften, interessier sich dieser für die Städte und deren Schauplätze. Dieses Mal verschlug es ihn in den Old Market Bezirk mit seinen Bars und Restaurants. Zudem gibt es hier zahlreiche Künstler und Alleinunterhalter die versuchen die Aufmerksamkeit der Touristen zu ergattern, um denen das Geld aus den Taschen zu entlocken. Pantomime, Gitarrenspieler, Kreidemaler, Hütchenspieler. Alles ist vertreten und alle buhlen um Zuschauer. Einer der Schaulustigen ist besagter Sam Beale, der vor sieben Tagen Baron Corbin schlagen konnte. Mit dem Erfolg besitzt er nun wieder eine positive Bilanz, die er gegen AJ Styles gerne beibehalten möchte. Das Leben ist jedoch kein Wunschkonzert, auch wenn dies beim Mann mit dem Saiteninstrument anders aussieht. Gegen ein paar Moneten würde er jeden Song spielen.

Sammy betrachtet sich das Schauspiel aus einer gewissen Entfernung um gar nicht irgendwie in ein Programm eines dortigen Akteurs gezogen zu werden. Im Mittelpunkt steht er nämlich nicht gerne, daher begnügt er sich mit der Statisten-Rolle und überlässt das Spielfeld liebt anderen Personen. Plötzlich wird er von der Seite angesprochen…

???: “Hey… du…“

Sam Beale:
“Wer ich?!“

???: “Pssstttt…“

Ein kleiner Klaps gegen den Arm ist zu sehen.

Sam Beale:
“Wer ich?!“

???: “Genaaauuu… du siehst aus wie ein Mann der ein gutes Geschäft erkennt wenn er eins sieht. Ich hätte da was von Interesse. Uhren der absoluten Top-Marken zu Spottpreisen…“

Der dubiose Kerl, der sich bislang noch nicht vorgestellt hat und dies wohl auch nicht so schnell tun wird, öffnet eine Seite seines Mantels und zum Vorschein kommen tatsächlich einige Exemplare von Firmen wie Rolex oder Hublot. Doch lange kann der Natural keinen Blick darauf erhaschen, denn schon schlägt er den Mantel wieder zurück.

Sam Beale:
“So, so… Uhren sagst du?“

???: “Pssstttt…“

Wieder bekommt Beale einen Schlag auf den Oberarm, dieses Mal aber etwas fester.

Sam Beale:
“Uhren also?“

???: “Genaaauuu… Originale versteht sich von selbst. Für dich, weil ich dich gut leiden kann, ein Sonderangebot. Zwei Uhren für nur 500 Dollar. Ein besseres Schnäppchen findest du nirgendwo.“

Sam Beale:
“Aber was soll ich mit zwei Uhren?“

???: “Du hast doch auch zwei Arme, oder nicht? Und dann könntest du auf der einen Uhr die Sommerzeit einstellen und auf der anderen Uhr die Winterzeit. Dann müsstest du nie mehr was ändern. Das ist doch praktisch, nicht wahr?“

Ein wirklich guter Ansatz. Da muss selbst Sammy zustimmend nicken und beinahe wird er auch von dem zwielichtigen Händler um den Finger gewickelt als mehrere Polizisten auf der Bildfläche erscheinen und sich auf dem Platz beginnen zu verteilen. Als der Uhrenanbieter dies mitbekommt ist er genauso schnell aus dem Staub wie er erschienen ist. Glück gehabt für Sammy. Irgendwie erinnerte einen diese ganze Sache an einen gewissen Schlemihl. Mit Beale macht man immer was durch.

Auf diesen Schock beschließt er sich zunächst eine Kleinigkeit zu gönnen. Immerhin hat er gerade so gesehen 500 Dollar eingespart, die er sonst abgedrückt hätte. Daher sucht er sich ein schönes Cafe an einer Ecke, von der er das Geschehen auf dem Platz noch gut im Blick hat. Dort bestellt er sich einen Espresso bei einer sehr freundlichen Bedienung und verbringt die Zeit des Wartens auf das Heißgetränk mit dem begaffen der Menschen um ihn herum. Wenig später steht eine Dame an seinem Tisch bei der Sammy ganz eindeutig sagen kann, dass dies nicht die Kellnerin von eben gewesen ist. Dennoch kommt ihm die Frau bekannt vor, denn die beiden hatten bereits vor geraumer Zeit ein Treffen gehabt. Man sieht Aliyah, die sich auch in der Stadt herumgetrieben hat um, vielleicht Glück zu haben, dass sich ihr Hauptproblem der letzten Wochen irgendwie erledigt. Man kann aber sehr sicher sagen, dass ist nicht passiert. Ziemlich enttäuscht und frustriert hat sie aber Sam entdeckt und muss sich vielleicht erstmal ein bisschen abregen.

Aliyah:
Hey Sam! So sieht man sich wieder, mehr oder weniger. Darf ich mich zu dir setzen? Was ein enttäuschender Tag.

Aliyah wartet gar nicht wirklich auf die Reaktion, doch er lehnt es auch nicht ab, also sieht es so aus als würde er nicht viel dagegen haben. Die Kellnerin kommt mit der Bestellung von Sam und Aliyah bestellt sich sofort einen Kaffee. So schnell wie sie also gekommen war ist sie wieder weg. Aliyah atmet einmal tief durch und reibt sich wieder die Augen, wie sie es eigentlich ständig tat. Oft sind sie sogar schon ganz rot, aber sie kann nicht anders. Für ihren Frust kann aber Sam nichts und deswegen versucht sie sich zusammen zu reißen, da sie auch nicht weinerlich wirken will.

Aliyah:
Es tut mir leid, dass ich vielleicht ein bisschen frustriert wirke, aber was soll ich dir sagen. Die Probleme von damals sind nicht besser geworden. Alles in Allem läuft es echt schleppend, aber bei dir scheint das ja doch anders zu sein. Gut die Niederlage gegen Matt Tavern war vielleicht ein kleiner Rückschlag, aber letzte Woche gegen Corbin wieder ein Sieg. Scheint doch sehr gut für dich zu laufen.

Da hat Aliyah jetzt mal sein Match beim PPV bewusst ausgelassen, denn auch wenn da ein Sieg für Sam zu Buche steht, kann und will sich Sam damit auch bestimmt nicht schmücken. Obwohl der damit sehr cool umgegangen ist, wie Aliyah ebenso feststellt.

Aliyah:
Und dann auch noch dein Streich gegen die Beiden beim PPV, wie hast du das so schnell hinbekommen? Mal einer der wenigen Momente, wo ich mich echt amüsieren konnte.

Obwohl es überraschend kam und er sicherlich auch mal gerne Zeit für sich hätte, so ist er doch erfreut über die weibliche Erscheinung und die nun angefangene Unterhaltung. Ein wenig Gesellschaft kann nicht schaden und da er Aliyah bereits kennt weiß er zumindest was ihn erwarten wird. Beim Anblick der Dame schießt ihm die Frage von AJ Lee durch den Kopf ob zwischen ihnen etwas laufen würde. Dies hat er abgelehnt aber gegen eine Freundschaft spricht sicher nichts.

Sam Beale:
“Nun ja… ein guter…“

Plötzlich stutzt er, hält kurz Inne, schüttelt sich und haut sich mit der flachen Hand gegen seinen Schädel, so dass man ein deutliches Knall-Geräusch hören kann.

Sam Beale:
“Ich muss ja gar nicht mehr flüstern… Also… ein guter Pranker verrät nie seine Tricks. Wobei ich zugeben muss, dass ich bei der meisterlichen DAMOnstration externe Unterstützung hatte. Aber Danke für dein Kompliment. Es ist immer schön wenn meine Taten anderen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. Dem einen Leid, des anderen Freud. Dies wird auch sicherlich nicht mein letzter Streich gewesen sein.“

Natürlich konnte er sich ein kleines Wortspiel nicht verkneifen. Mittlerweile ist die Bedienung auch das zweite Mal aufgetaucht um nun Aliyah den bestellten Kaffee zu geben. Da Sammy den Espresso bereits verzehrt hat bestellt er bei der jungen Mitarbeiterin des Cafes direkt einen zweiten Espresso, so dass die arme Frau sich wieder auf den Weg in die Küche machen muss.

Sam Beale:
“Dein Treffen mit Jimmy Jacobs letzte Woche ist sicherlich nicht so verlaufen wie du dir das erhofft hast, oder? Immerhin hast du wen genannt bekommen wo du dich hinwenden sollst. Hast du diesem Pac bereits einen Besuch abgestattet? Auch wenn es lapidar klingt und du es nicht mehr hören kannst… am Ende wird immer alles gut, und ist es nicht gut, dann war es auch noch nicht das Ende. Also gib nicht auf.“

Die aufmunternden Worte kommen von Herzen was auch sein charmantes Lächeln unterstreicht. Nachdem er bei Corbin bereits den Kummerkasten gespielt hat, muss er dies nicht auch bei Aliyah nun sein. Jedoch sind Personen wie er dafür einfach prädestiniert und ziehen solche Sorgenkinder magisch an.

Sam Beale:
“Wenn meine Serie sich fortsetzt wird mein Auftritt morgen gegen AJ Styles nicht von Erfolg gekrönt sein. Der hat zwar mit Andrade aktuell so seine Differenzen, aber der ist Profi genug um sich davon nicht ablenken zu lassen. Empfinde eigentlich nur ich das oder gibt es hier so Phasen in denen urplötzlich Nationalitäten wie Pilze aus dem Boden sprießen? Die kanadische Fraktion, zu der du ja auch zählst, dann die japanische Truppe und nun werden Mexikaner angeheuert? Als wolle man gewisse Märkte abgrasen um so die Fanbase zu erweitern. Kann mich aber auch täuschen.“

Eine interessante These, die in der DCW tatsächlich vorhanden ist. Ob sich noch wer anders mit diesem Thema befasst hat? Jedenfalls trifft er mit dem Phenomenal auf einen Landsmann.
Klar hat Aliyah auch ein Match in der nächsten Ausgabe, was sie auch sicher nicht auf die leichte Schulter nehmen kann, aber eine Sache stößt ihr sauer auf. Aufgeben? Mit was hat sie Sam dieses Gefühl gegeben? Das kann sie so nicht stehen lassen.

Aliyah:
Moment mal, jetzt willst du mir doch nicht wirklich erzählen, dass ich aufgeben würde, oder? Klar ist das Treffen mit Jimmy nicht so gelaufen, wie ich es dachte, aber vielleicht sollte dieser Kerl einfach mal weniger Haarspray schnüffeln. Egal ich habe von ihm das bekommen, was ich brauchte. Pac werde ich noch treffen und er wird mir sicher mehr helfen, als Jimmy. Ich habe sicher nicht aufgegeben. Ich jage eine Hexe, die irgendwas gemacht hat. Ich weiß nicht was, ich will es auch nicht verstehen, doch sie wird mich nicht los, wenn sich an diesem Shit nichts ändert. Jetzt sage mir noch mal, dass ich aufgebe.

Aliyah ist doch ein bisschen in Rage gekommen aber mit Sam will sie sich eigentlich hier gar nicht streiten. Sie ist einfach sehr gereizt in diesem Thema und ihre Zündschnur scheint immer kürzer zu werden. Sie trinkt einen Schluck Kaffee und atmet mal durch. Die nächste Woche wird aber wie gesagt auch ein Match von ihr sehen und das darf sie nicht vergessen, dass wäre nicht fair ihren Gegnerinnen gegenüber.

Aliyah:
Tut mir leid, dass ich mich so in Rage geredet habe. Was die Gruppenbildung angeht ist das sicher schwierig und sicher kommen auch aus einigen Regionen mehr Talente, als aus anderen, aber am Ende muss jeder sein Talent selber auf die Straße bringen. Ich sehe mich da selber auch nicht als Kanadierin. Ich bin so bunt, wie vielleicht keiner sonst und in meinem Match sieht man die Vielfalt und das ist doch schön. Zwei starke Frauen und verschiedene Länder, wo es doch nicht darum geht, ist Japan, Australien oder Kanada besser. Sondern wer hat das meiste Talent, dass sie auf die Straße bringt und da werde ich alles tun, dazu brauche ich keine Farbe.

Hier entsteht doch eine größere Sache, als sie erst den Anschein gemacht hat. Aliyah versucht sich zu entspannen und sich nicht zu sehr stressen zu lassen. Da ist die Komik von Sam ein Punkt, der ihr wirklich gelegen kommt.

Aliyah:
Klar hattest du vielleicht Hilfe, aber auf diese Idee muss man ja erstmal kommen und die ist doch mega genial. Es war so lustig und auch wenn Schadenfreude nicht immer astrein ist, kann ich mich dem da nicht erwehren. Ich bin schon sehr gespannt was du als nächstes geplant hast, ich werde sicher die Augen auf halten, um nicht zu verpassen.

Den Zorn und vor allem den Frust über die derzeitige Lage kann Sammy nachvollziehen, jedoch kann er für die Schieflage in Aliyahs Leben absolut rein gar nichts, so dass er zwar nachvollziehen kann warum die Frau sauer ist, es aber nicht gut findet, dass er hier nun als Punchingball fungieren soll.

Sam Beale:
“Immer schön geschmeidig bleiben. Spare dir deine Tobsuchtsanfälle lieber für diejenige die es auch verdient haben. Dir sollte doch klar sein, dass ich unschuldig bin. Musst also nicht alles gleich auf die Goldwaage legen und als Angriff an deiner Person verstehen. Wenn man nämlich nicht aufpasst, verscherzt man es sich nachher mit denen die eigentlich hinter einem stehen und dann ist man plötzlich alleine auf weiter Flur. Dies ist doch vermutlich nicht dein Bestreben, oder etwa doch?“

Zum dritten Mal ist derweil die Bedienung angerannt gekommen um die wiederholte Bestellung auf dem Tisch zu platzieren. Sie würde sicherlich auch lieber aus der Haut fahren und Sam mal ihre Meinung sagen, jedoch bleibt sie höflich, präsentiert ein aufgesetztes Lächeln und erhofft sich natürlich, dass sie am Ende zumindest ein vernünftiges Trinkgeld noch bekommt. Verdient hätte sie es allemal.

Sam Beale:
“Anstatt mir also mit deiner schlechten Laune auf den Geist zu gehen, solltest du viel eher der Geist sein der Jagd auf diesen Pac-Man macht. Und sei dabei nicht der orangene Otoboke, sondern lieber der rote Oikaka. Wenn das zu viel Input sein sollte, Wikipedia hilft dir sicherlich gerne. Haben wir uns also wieder beruhigt?“

Auf dem Planeten Erde gibt es keinen Vergleich zu Sam Beale und seinem unnützem Wissen. Wer so viel weiß, der will es natürlich auch loswerden. Dabei verpackt er es gerne in recht amüsante Elemente, auch wenn er etwas ernster nun drein blickt.

Sam Beale:
“Es ist halt immer was anderes ob man selbst von einem Prank betroffen ist oder nicht. Wenn du aber so erheitert bist davon, warum betrachtest du deine Misere nicht auch einfach als einen solchen? Und solltest du dazu nicht in der Lage sein? Wie wäre es mit dem Feuer mit Feuer bekämpfen und du machst einfach einen Prank deinerseits um Pari zu sein. Manchmal muss man Dinge eben mit Humor nehmen um sie bewältigen zu können. Es heißt ja nicht ohne Grund, dass Lachen gesund ist. Vor mir liegt daher ein extrem langes Leben… vorausgesetzt die Dampfwalze aus Nordirland überrollt mich nicht eines Tages. Doch wer die Star Wars Filme gesehen hat, der wird wissen, dass Storm-Trooper mehr Blindgänger als sonst was sind. Kannst du mir noch folgen?“

Ja, Sam hat ja Recht, sie hat ihm ein bisschen Unrecht getan, doch so wie Aliyah aufpassen sollte, muss auch Sam vorsichtig sein, denn einige Dinge nimmt auch Aliyah persönlich und gerade in einer so sensiblen Stimmung triggert sie das noch ein Stück mehr, was sie dann auch vergessen lässt, wer da vor ihr sitzt.

Aliyah:
Wie ich sagte es tut mir leid, aber bitte tu du mir auch einen Gefallen. Bevor du mich tadeln willst pack dir an die eigene Nase. Du musst eben auch aufpassen wem du vorwirfst aufzugeben. Ich bin nicht die Art von Frau, die resigniert und sich in die starken Arme des nächsten Mannes flüchten wird. Dann hättest du mich falsch eingeschätzt. Solltest du hinter mir stehen freu ich mich sicher, aber dennoch lass ich mir auch nicht alles an den Kopf werfen, mehr wollte ich damit nicht sagen.

Aliyah versucht auch ein bisschen besser gelaunt drein zu schauen, aber sie tut sich weiter schwer damit. Sie muss die Sache einfach hinter sich bringen und dann kann sie auch nach vorne schauen. Als nächstes wird Pac auf dem Programm stehen, der vielleicht das entscheidende Puzzleteil in diesem Kampf sein kann.

Aliyah:
Ich jage eine Hexe seit jenem Tag, an den meine Augen versagten. Seit diesem Moment treibt es mich an und mit jedem Moment steigt meine Entschlossenheit. Pac werde ich treffen und ich werde aus seinen Fehlern lernen. Man sieht ja angeblich starke Männer wie Pac ,Tye und Jimmy tanzen nach der Pfeife von anderen. Ich gehe meinen eigenen Weg und danach siehst du auch, dass ich auch cool drauf sein kann.

Da kann dann auch Aliyah mal ein bisschen lächeln. Weiter genießt sie den Kaffee, denn es ist ja nicht alles schlecht. Sam ist schon beeindruckend, wie locker er das nimmt, vielleicht sollte sie sich wirklich eine Scheibe davon abschneiden.

Aliyah:
Du bist wirklich anders als den ganzen Ernst, den man sonst so den ganzen Tag auffindet. Du kannst es mit Humor nehmen und es auch damit bekämpfen. Vielleicht lerne ich ja noch den einen oder anderen Trick von dir. Dann kann ich in der Zukunft auch für den Moment leben, um auch mal dich zu unterhalten. AJ wird aber ein richtiger Test und ich drücke dir die Daumen.

Dass sich jemand so sehr an einem Satz oder gar Wort ranhalten kann verblüfft Sammy durchaus. Dabei steckt ja noch nicht einmal etwas Böses dahinter, sondern lediglich die Botschaft weiter so daran zu glauben etwas zu bewegen wie bisher. Weiter darauf herumreiten würde aber auch nichts bringen. Also probiert er es mit etwas Anderem.

Sam Beale:
“Du willst bei mir in die Schule gehen? Du willst eine wahrhaftige Prank-Meisterin werden? Bei mir mag dies kinderleicht aussehen, aber ich warne dich vor, die Ausbildung dahin ist ein harter und beschwerlicher Weg. Nur die willensstärksten Menschen packen es. Die Durchfallquote liegt bei circa 99 Prozent… leicht abgerundet sogar. Also wirklich kein Zuckerschlecken. Aber ich will mal nicht so sein. Wenn es dir wirklich helfen sollte mal auf andere Gedanken zu kommen… wie wäre es in der nächsten Woche wenn wir einen Tag Team Prank machen würden? Art und Opfer können wir uns ja dann noch aussuchen. Was sagst du? Wäre das was womit man dich aktuell beglücken könnte oder willst du lieber in deinem derzeitigen Tunnel bleiben?“

Ein mehr als verlockendes Angebot. Selbstverständlich übertreibt der Natural maßlos bei der Stellenbeschreibung, doch man kann es als einen klassischen Beale bezeichnen. Geteiltes Leid ist nur halbes Leid, aber Freude verdoppelt sich wenn man es gemeinsam erlebt. Gerade als die Bedienung noch einmal vorbeikommt, winkt Sammy sie zu sich und macht mit einer Geste deutlich, dass er gerne zahlen würde. Er packt sich an die Stelle wo er immer seine Geldbörse aufbewahrt… aber da ist gähnende Leere. Es werden noch andere Stellen seines Körpers abgetastet in der Hoffnung, dass er es nur an einen falschen Ort gesteckt hat. Fehlanzeige. Kurz denkt Sammy noch einmal nach was ihm heute denn widerfahren ist als seine Kinnlade regelrecht nach unten schießt.

Sam Beale:
“Dieser kleine, schmierige, verlogene Dieb. Erst will er mir irgendeine Uhr andrehen und dann stibitzt der mir doch eiskalt mein Portemonnaie. So ein Mist aber auch… es besteht nicht zufällig die Möglichkeit, dass du mich heute einlädst? Dafür wäre deine erste Unterrichtsstunde dann auch umsonst… Spaß beiseite… Klar würde ich mich dann mal revanchieren. Ist mir echt peinlich und unangenehm. Zum Glück hatte ich nicht viel Bares mit. Dennoch ärgerlich.“

Aliyah muss ein bisschen kichern, da scheint sich Sam von einem Gauner übers Ohr hauen lassen. Das hat er nun also doch ein bisschen bezahlen müssen, aber Aliyah hat jetzt auch kein Problem Sam einzuladen, doch erstmal muss sie ihn vielleicht auch ein bisschen bremsen was die Prankschule angeht.

Aliyah:
Naja gut jetzt entspann dich erstmal über die Rechnung brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Nur mit der Schule muss ich dich auch bremsen, denn ich wollte jetzt kein Studium antreten, sondern eher ein paar Tricks mir aneignen. Ich meine man lernt ja nie aus und manche muss man ein bisschen Piesacken, damit sie auch verstehen mit wem sie es zu tun haben. Eine Taeler wird das noch lernen. Bei meinen Gegnerinnen mach ich mir da keine Sorgen, die schätze ich doch schlauer und stärker ein. Also einen Schritt nach dem anderem, aber ich werde da sicher später mal drauf zurückkommen.

Also kein klares Ja, aber ein Nein war es auch nicht. Da merkt man doch, dass zwischen beiden doch noch ein bisschen liegt. Aliyah zahlt dann die Rechnung und hat dann noch ein paar schlaue Worte für Sam parat.

Aliyah:
Nächstes Mal vielleicht ein bisschen besser auf deine Sachen aufpassen, denn auf den Straßen gibt es viele, die versuchen dich zu verarschen. Aber gut, wenn du sagst es war nicht so schmerzhaft, dann bist du nochmal mit einem blauem Auge davon gekommen. Komm schon ich bin sicher ein Taxi ins Hotel kannst du sicher auch gebrauchen, dann hauen wir ab, ich habe morgen ein schwieriges Match vor mir, da muss ich fit sein und voll da sein.

Sam nickt nur und beide machen sich dann auf den Weg. Einer auf der einen Seite lehrreicher Tag und der anderen Seite ein Tag, der ihr zeigt nicht alle raten ihr davon ab sich weiter gegen Taeler zu stellen.

Renee Young: "Da können wohl Beide noch das Eine oder Andere voneinander lernen, ich bin gespannt, ob das auch passiert."
CM Punk: "Warum nicht? Die Beiden scheinen sich zu verstehen, doch Aliyah hat erstmal noch einen anderen Punkt, der immer noch alles überragt."
Jonathan Coachman: "Ach kommt. Taeler wird sie auffressen, Aliyah weiß es nur noch nicht."


Jimmy Jacobs
„Phantasmo? Wir müssen über etwas reden!“

Wir hören die Stimme von Jimmy Jacobs direkt aus dem Locker des HDBNG CLUBs, in dem momentan außer ihm und dem angesprochenen ELP auch noch Matt Taven und Taeler Hendrix anwesend sind – zumindest körperlich. Keiner der beiden scheint Jimmy jedoch Aufmerksamkeit zu schenken. Was er möchte? Nun, da er Phantasmo direkt darauf anspricht, scheint es etwas Wichtiges zu sein…

Jimmy Jacobs
„Diese Spackenbacke sehe ich definitiv nicht als Bedrohung für den World Champion. Aber Chelsea… fuck, Phantasmo, was treibt deine Frau da? Ich meine… weiss sie, was sie tut oder hält sie sich wirklich für so… unantastbar?“

Eigentlich ist Chelsea eine gute Freundin von Jimmy, schon seitdem er hier in DCW angekommen ist, als ELP noch in Mexiko im Knast saß. So, wie er diese Worte allerdings gerade ausspricht, dürfte er sich auf sehr dünnem Eis bewegen, denn… es klingt doch nicht sehr wertschätzend, sondern eher fast schon so, als wäre es ihm ganz lieb, wenn ELP dafür sorgen würde, dass seine Frau hier nicht mehr zu sehen ist! Ein eigentlich frecher Vorstoß von Jimmy, aber er ist nunmal der Manager von ELP und sein engster Vertrauter, wenn man mal eine Taeler Hendrix außen vor lässt…

[Bild: rainunicho.png]
Und was genau ist dein scheiß Problem damit?!

Genervt reagiert El Phantasmo hier auf die Worte von Jimmy, denn der God Tier Artist hat eigentlich ganz andere Sorgen, ist genervt von der angesprochen „Spackenbacke“ – und sein Manager kommt hier jetzt mit Chelsea?

[Bild: rainunicho.png]
Sie ist Teil des HDBNG CLUB und ist MEINE Frau – natürlich ist sie unantastbar, deshalb ist sie auch die verdammte Women’s Championesse! Wieso zur Hölle sollte sie sich kleiner machen?! Ich wäre froh, jeder hier wäre schon so weit mit seinem Mindset, JIMMY!

Die laute Betonung von Jimmys Namen verrät dann auch direkt, wen er damit meint – er verfolgt zwar nicht alles seiner Frau, aber ihr neues, gesteigertes Selbstbewusstsein ist ihm selbstverständlich nicht entgangen. Das zeigt sie nämlich nicht nur im Ring!

Jimmy Jacobs
„Genau darum geht es doch! Um die verdammte Women’s Championesse!“

Wow… der Chef bekommt Kontra? Jimmy klingt auf jeden Fall SEHR angenervt!

Jimmy Jacobs
„Hast du dir ihre Leistungen im Ring mal angesehen? Dass sie das scheiss Ding überhaupt noch hat, hat mit weit mehr Glück als Verstand zu tun!“

Nun, wenn wir ehrlich sind, hat Chelsea in der Vergangenheit schon einiges an Glück gehabt… VERDAMMT VIEL Glück! Und was den Verstand betrifft… nun… wir reden hier immerhin von Chelsea…

Jimmy Jacobs
„Das hier ist ein Raubtierkäfig! Penelope Ford wollte doch genau DAS, was sie da jetzt bekommen hat! Und selbst, wenn sie Chelsea heute Abend nicht im Ring schlagen sollte – was bei Chelseas aktueller Form sehr überraschend wäre – dieses LivXaBay-Trio scharrt auch schon mit den Hufen, nachdem sie ihre glückliche Wiedervereinigung gefeiert haben und was die Dark Order vor hat, kann hier absolut NIEMAND mit Gewissheit sagen!“

Velvet Sky aber wird zumindest mal kein Re-Match anstreben und auch Britt Baker gilt offiziell als abgetaucht, aber… ist es das, was Jimmy hier so aufmüpfig und sauer werden lässt? Velvet Sky?

Jimmy Jacobs
„Ganz zu schweigen von dem Phantom, das offensichtlich ein Auge auf Chelsea geworfen hat, um ihr das Leben als Championesse zur Hölle zu machen!“

Das Phantom? Ja, das Phantom!

Jimmy Jacobs
„Es mag sein, dass du Shane im Griff hast, aber das gilt weder für seine Schwester noch für CHELSEA!“

Und DIE sollte mal ganz schnell unter Kontrolle gebracht werden, denn sie dreht förmlich durch momentan! El Phantasmo blickt Jimmy nach all diesen Worten noch ruhig an, scheint über das nachzudenken, was dieser ihm hier gerade alles vor die Füße geworfen hat. Der World Champion blickt dann kurz zu seiner Muse, die grinst jedoch nur diabolisch und fast schon gehässig, blickt dabei auf ihre Fingernägel…

Taeler Hendrix
Willkommen zurück, Jimmy.

… denn scheinbar ergreift der Manager wieder Initiative und bekommt den Mund auf, doch wird der Ton seinem „Schützling“ gefallen? Dieser lenkt den Fokus wieder auf Jimmy und man könnte meinen, er würde auch fast Grinsen… aber eben nur fast…

[Bild: rainunicho.png]
Der kleine Wichser hat also seine Eier wiedergefunden… dabei hatte ich schon die scheiß Befürchtung, du würdest komplett nutzlos werden.

Und was das bedeuten würde, wenn El Phantasmo dieses Fazit zieht, kann wohl NICHTS GUTES sein. Wenn ein ELP keinen Nutzen mehr von etwas hat, hat er auch kein Interesse mehr an seiner Existenz…

[Bild: rainunicho.png]
ABER DU SOLLTEST AUFPASSEN, WIE DU MIT MIR REDEST, JIMMY! DU WILLST MIR (!!!) ERZÄHLEN, WAS ICH IM GRIFF HABE UND WAS NICHT?! SCHAU DICH MAL UM, ICH HABE DEN CLUB ZUR VERFICKT STÄRKSTEN UND ERFOLGREICHSTEN EINHEIT GEMACHT, WÄHREND DU DEPRESSIV IN DER SCHEISS ECKE HERUMGEGAMMELT UND EINER AUSTAUSCHBAREN HURE NACHGETRAUERT HAST!

Oh ja, da hat sich Jimmy in den Augen vom World Champion doch etwas zu viel herausgenommen in seinen Formulierungen – natürlich kann sich ein El Phantasmo es sich nicht gefallen lassen, wenn jemand aus den eigenen Reihen anzweifelt, dass er alles im Griff hat. Er ist der World Champion und seine Frau die Womens Championesse, gottverdammt! Während der Wort steht er auch auf und blickt auch entsprechend angepisst in die Richtung seines Managers…

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Mit Verlaub, aber mit dem Problem hat er nicht ganz Unrecht – aktuell verändert sich Chelsea sehr, sie wird leichtfertig und hebt ab, das nimmt fast schon wahnsinnige Züge an. Als wäre sie wirklich nicht mehr sie selbst… eher das Gegenteil.

Wo kommt das denn plötzlich her?! Bekommt Jimmy hier gerade etwas Zuspruch? Sofort ist der Blick von El Phantasmo bei Matt Taven… will er sich hier nun wirklich auch noch einmischen?! 

Heeeey Leute, schaut, wer wieder daaaa ist!!!!!

Was für ein Timing! Die Tür fliegt auf – und TYE DILLINGER kommt herein! Freudestrahlend sieht er sich hier um und erkennt gerade überhaupt nicht, in was für ein Minenfeld er da hineingeraten ist, aber hey…

Tye Dillinger
Scheisse man, ich hab jetzt aber echt einen gut bei euch! 2 Wochen Knast… und die Wichser konnten mir NICHTS nachweisen!

Stolz spaziert er auf ELP zu und hebt eine Hand – ja, der Headbanga wird eingeladen zu einem HIGHFIVE!

[Bild: rainunicho.png]
Nimm sofort die scheiß Hand runter!

Da packt sich El Phantasmo auch direkt den Arm von Tye und reißt ihn recht schroff nach unten – doch so negativ das gerade für Tye aussieht, es nimmt im nächsten Moment eine Wendung, denn ELP packt ihn im Nacken und zieht ihn neben sich, ehe er den Arm auf seine Schultern legt. Freut sich da doch jemand, den guten Tye nach zwei Wochen der Abstinenz wieder zu sehen?!

[Bild: rainunicho.png]
Schaut euch diesen Pisser an! Er reißt nicht sein verdammtes Maul auf, nein, er hat eine verfickte Kugel FÜR DEN CLUB gefangen, ist für UNS zwei Wochen in den scheiß Knast gegangen und hört ihr, dass er sich beschwert oder jammert?! Nein, ICH HABE DAS VOR ZWEI WOCHEN FESTGELEGT und der verrückte Wichser kommt hier jetzt rein und möchte mit mir abklatschen, denn er weiß, dass E-L-FUCKIN‘-P diesen Laden schmeißt und ALLES unter Kontrolle hat!

Da haben wir ja dann doch noch etwas Lob für Tye Dillinger, bei dem uns auch noch verraten wird, dass der arme Tye den Kopf für den HDBNG CLUB hinhalten musste, nachdem es vor drei Wochen eine Razzia in einem Club gab. El Phantasmo hat ihn ungefragt geopfert und dennoch scheint die „Perfect 10“ keinen Groll zu hegen…

[Bild: rainunicho.png]
Und dann wollt ihr mir erzählen, ich hätte CHELSEA nicht im Griff?! ERNSTHAFT?! Ich weiß ganz genau, was mit ihr abgeht und ich finde es GEIL – und sie wird heute Abend ihre Gegnerin, wer auch immer das sein soll, hart wegficken! ENDE! Oder will mir hier ernsthaft jemand sagen, er wüsste besser, wie ICH MEINE Frau zu handlen habe?!

Und der Blick landet direkt bei Matt Taven und nicht bei Jimmy Jacobs! In genau diesem Moment fühlt sich die Situation doch sehr gefährlich an…

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Nein, natürlich nicht.

Eine kurze und knappe Antwort vom Flamboyant Bonvivant, der den Tambourstab vor sich auf dem Boden kreisen lässt - ein Zeichen von Nervosität? Auf alle Fälle hatte er als Antwort hier wohl keine andere Option, wenn wir auf die Vorgeschichte blicken. Nun liegt der Fokus wieder auf dem Manager, der diesen Stein überhaupt erst ins Rollen brachte…

Heeeeeeeey Leute! Macht mal Platz! Ich hab hier wichtige Fanpost!

Noch bevor Jimmy reagieren kann, fliegt ein weiteres mal die Tür auf – und nun wird sich wohl NIEMAND mehr zu diesem Thema äußern, denn CHELSEA GREEN persönlich betritt jetzt den Locker – und das sogar RÜCKWÄRTS!!! Wieso? Ganz einfach erklärt: sie hat einen großen, braunen Sack bei dich, den sie hinter sich her zieht! Und der Erste, der hier reagiert, ist Jimmy Jacobs – er schließt die Tür und beginnt, den Sack von der anderen Seite mit zu schieben…

Chelsea  Green
Platz da platz da platz da! Ich muss doch noch meine Fan-Briefe beantworten!

Da sieht man direkt mal wieder, was bei ihr oberste Priorität hat – aber immerhin trägt sie ihr Baby um die Hüften geschnallt!

[Bild: rainunicho.png]
Du willst was?!

Der Arm, den er eben noch so sehr kumpelhaft um Tye gelegt hatte, löst sich in diesem Moment wieder und er blickt doch eher fragend in Richtung Chelsea, die das aber natürlich nicht sehen kann, denn sie schleppt diesen verdammten Sack hier ja rückwärts in die heilige Halle des HDBNG CLUBs.

[Bild: rainunicho.png]
CHELSEA! Lass das Ding sofort los! Du wirst heute ganz sicher keine beschissenen Fanbriefe beantworten! Hast du vergessen, dass du heute noch ein Match hast und deinen fuckin‘ Gürtel verteidigen musst?!

So kann es gehen… eben noch ging es darum, dass Chelsea ihre Matches nicht wirklich ernst nimmt und das hier dürfte gerade eine gewisse Bestätigung für Jimmy sein, der direkt vom Sack ablässt und kurz mit den Schultern zuckt als wolle er sagen "ich habs dir gesagt!". Sofort gibt es hier aber ein Machtwort vom Headbanger…

Chelsea  Green
Nein, wieso?

Sichtlich irritiert bleibt Chelsea stehen, richtet sich auf und sieht ihn an, als habe sie seine Frage nicht verstanden… okay, es ist Chelsea, vermutlich hat sie es auch nicht!

Chelsea  Green
Aber das ist EIN Match, weisst du, wie viele Fans auf eine Antwort von mir warten?

Das Zahlenargument liegt schon mal ganz klar auf der Seite der Fanpost!

Chelsea  Green
Außerdem… hast du es noch nicht mitbekommen? Mein Baby ist immer noch bei mir, obwohl diese hohle Nuss alles versucht hat, es mir wegzunehmen!

Auch damit dürfte ELP sich doch wohl bestätigt sehen, oder? Immerhin hat sie den Titel tatsächlich noch! Wie das Match tatsächlich ausgegangen ist – danach kräht hier kein Hahn!

[Bild: rainunicho.png]
Du bist die Championesse, du hast nicht die dämlichen Briefe von irgendwelchen Fans selbst zu beantworten! Dafür haben wir Personal… TYE, JIMMY… kümmert euch um den Mist!

Sie sollen die Briefe beantworten? Nein, ihm ist das egal – von ihm aus können sie die Dinger auch verbrennen. Hauptsache ist, dass sie von hier verschwinden! Der God Tier Artist macht hier einige Schritte von der Couch weg und geht auf Chelsea zu…

[Bild: rainunicho.png]
Ich will, dass du dich auf dein scheiß Match vorbereitest und deinen Titel verteidigst – gegen welche Schlampe auch immer! Zeig mir, dass du wirklich UNBESIEGBAR bist – so wie gestern Nacht, Baby.

Und da legt er seine Hände an ihre Hüfte und zieht sie mit einem Ruck an sich heran, möchte hier seinen Einfluss auf seine Frau komplett ausspielen. Diese schaut nun etwas verlegen, ja, das scheint dann doch ein wenig unangenehm für die Championesse zu sein…

Chelsea  Green
Elpi, doch nicht vor den Leuten hier!

Aber da bekommt sie auch schon einen höchst offensiven Kuss, der jeden weiteren Einwand im Keim ersticken dürfte. Zugleich machen sich Tye und Jimmy am Sack mit der Fanpost zu schaffen und bringen diesen wieder zurück in Richtung Tür, um ihn wieder von hier zu entfernen – denn noch während des Kusses gibt es einen Fingerzeig von ELP in Richtung Tür! Und zuletzt sehen wir noch einen Matt Taven, der seinen Blick abwendet, ehe wir bei den Kommentatoren landen…

Renee Young: "Da war die Stimmung ja kurz ziemlich aufgeheizt – ein Glück, dass Tye Dillinger zurückgekehrt ist. Er war tatsächlich im Gefängnis…"
CM Punk: "Fragwürdig, ob das wirklich so heroisch war… er hatte wohl nicht wirklich eine Wahl…"
Jonathan Coachman: "Blabla… das war vorbildlich von Tye und El Phantasmo hat mal wieder ein Machtwort gesprochen. Ein inspirierender Leader!"
Renee Young: "Ich weiß ja nicht… mal sehen, ob er Chelsea wirklich dazu bringen kann, sich auf ihr Match zu konzentrieren. Sie scheint es wirklich nicht sehr ernst zu nehmen."
CM Punk: "So bleibt man nicht lange Championesse, also da muss El Phantasmo wirklich gegensteuern, wenn das Gold dem Club erhalten bleiben soll…"
Jonathan Coachman: "Was ihr wieder redet! Er hat alles im Griff, macht hier mal keine Stimmung und bleibt gechillt. Schauen wir doch mal, ob nicht andere viel größere Probleme haben – weiter im Programm!"


Der Opener ging so eben zu Ende, wo dann auch schon in wenigen Augenblicken das Match von Andrade seinem Rivalen ansteht. Hier wird AJ Styles auf Sam Beale treffen und wenn man sich die Fans vor Ort nun genauer anhört, können die dieses Match kaum noch erwarten. Aber nun - wie man es bei den Shows gewohnt ist - springt zunächst einmal der große Bildschirm in der Halle an und fängt den Backstage Bereich ein. Sonderlich spannende Sachen gibt es hier nicht zusehen, weswegen die Fans auch schon gespannt abwarten welche Person für die Schalte hierher verantwortlich ist. Der resultierende Jubel der kurz darauf zu hören ist, gibt dann auch schnell eine eindeutige Antwort - es handelt sich dabei um eben den Mann, der gleich im zweiten Match zusehen sein wird ... The Phenomenal One AJ Styles. Der Mann wirkt hier relativ gelassen, trinkt etwas aus einem Becher und hält dabei in seiner rechten Hand irgendeine Zeitschrift.

AJ Styles:
»Ich will Sam ja wirklich nicht zu Nahe treten, aber mit seiner Frisur sollte er ganz dringend zum Arzt gehen - oder findest du nicht?«

Zur Überraschung aller, scheint AJ hier nicht ganz alleine zu sein ... und davon abgesehen scheint es in seiner Hand die neueste Ausgabe von The Diamond - die offizielle Zeitschrift vom Diamond Wrestling zu sein. Wo zu jedem Superstar und Starlet irgendwelche Geschichten erzählt werden ... und just in diesem Augenblick scheint AJ bei seinem heutigen Gegner angekommen zu sein. Aber jetzt müsste man zunächst herausfinden, mit welcher Person AJ denn gerade gesprochen hat und die Antwort dazu bekommt man dann auch in diesem Moment. Die Kamera fängt einen älteren Mann ein, mit einem langen grauen Kinnbart und einem Zopf - ein unbekannter Mann aber für AJ wohl jemand, den er ziemlich gut kennt. So huscht der Blick des Mannes nun auf den Inhalt der Zeitschrift die ihm AJ gerade vor die Nase hält...

Älterer Mann:
»Du bist nicht in der Position, dich über die Frisuren deiner Kollegen lustig zu machen. Du solltest dich konzentrieren ... und aufpassen dass dir keine von seinen Locken ins Auge sticht.«

Zum Anfang wirkte der Mann wirklich ernst, aber dann stimmte er AJ ja irgendwie indirekt doch zu ... weswegen der Phenomenal One auch leicht schmunzeln muss. Doch dann drückt der Mann die Zeitschrift runter und schaut AJ nun wieder ziemlich ernst an.

Älterer Mann:
»Du stehst heute zwar diesem Fusselkopf gegenüber, aber beunruhigt mich noch immer dieses Treffen mit diesem Mexikaner - der führt doch irgendetwas im Schilde.«

[Bild: 7_04_09_21_11_05_06.png]

AJ Styles:
»Müsste ich mir nicht eigentlich Sorgen über El Idioto machen? Natürlich rieche ich da auch eine Falle, aber ich muss diesem Affen noch eine Rechnung vorbeibringen, weil er sich beim letzten Versuch ja feige aus dem Staub gemacht hat. Tacos hin oder her, werde ich mich gleich um Sam kümmern, den Fans eine ordentliche Show präsentieren und dann schaue ich mal, was sich der Hobbymakler ausgedacht hat. Bis dahin, kannst du es dir gut gehen lassen und deinen heutigen VIP Status genießen ... immerhin habe ich dich nicht umsonst hierher eingeladen. Na gut, es war eine Aktion von DCW aber genießen darfst du es ja trotzdem - aber Finger weg von den Ladies, Jed ... das könnten alle deine Töchter sein.«

Nach dieser Aussage fangen die Fans an zu lachen und auch bei AJ ist ein kleines freches Grinsen zu sehen. Aber zumindest erklärt das nun den Auftritt von diesem Jed - er hat wohl irgendeinen Preis gewonnen und darf heute im Backstage Bereich dabei sein.

Jed:
»Was denkst du von mir, AJ? Aus dem Alter bin ich raus ... ich suche jetzt mal lieber den Catering Bereich und hoffe für Shane und Stephanie, dass sie Bier im Haus haben.«

So winkt Jed AJ zum Abschied noch einmal zu und das gleiche tut nun auch AJ, bis der alte Mann aus dem Bild verschwindet und sich AJ nun wieder der Zeitschrift widmet. Sam wird dann noch einmal etwas ausgelacht, ehe AJ weiter umblättert und die nächste Person zusehen bekommt. Wo er direkt mal große Augen macht und den Text der sich da befindet, sehr interessiert durchliest. Ein Nicken voller Respekt folgt und irgendwie kommt er von dieser Seite aber nun nicht los, und scheint dann erst wieder in die Gegenwart katapultiert zu werden, als sich eine weitere Person AJ genähert hat und der Phenomenal One nun einen Schritt zurückspringt.

AJ Styles:
»ICH HABE MIR NUR DEN TEXT DURCHGELSEN ... wirklich - auch wenn ihr wirklich alle drei reinste Augenweiden seid - sagt man das so?«

Bitte? Wer steht denn da vor AJ, der sich nun leicht verlegen am Hinterkopf kratzt und dazu auch noch ein ertapptes Grinsen aufsetzt. Als The Phenomenal One zurückspringt zuckt die Person auf, die sich nach einem Kameraschwenk als Bayley entpuppt. Auch wenn sie sie die Reaktion nicht erwartet hatte belächelt sie diese.

Bayley
"Ähm?"

Okay etwas überfordert scheint die Kalifornierin doch zu sein. Kaum verwunderlich wenn sie gerade erst da ist, doch sie versucht selbst drauf zu kommen, was Styles hier meint und dabei erhascht sie einen Blick auf das Magazin bei ihm.

Bayley
"Ob man das so sagt weiß ich nicht … Klingt auf jeden Fall schmeichelhaft."

Das war in der Tat ein Kompliment gewesen und als solches nimmt es The Role Model auf, die sich geschmeichelt fühlt was man anhand einer leichten Errötung auch erkennen kann. Bayley ist ohnehin eine Person die alles ganz locker sieht wenn man ihr nicht versucht auf den Schlips zu treten.

Bayley
"Wer war das denn gerade mit dem du gesprochen hast? Ich nehme an kein Wrestler?"

Zumindest wüsste sie über sowas Bescheid und auch wenn sie ihn nicht aus der Nähe gesehen hatte schien es für sie niemand zu sein, den sie kennt. Im ersten Moment schien AJ doch wirklich etwas überrascht zu sein, denn so hat er nicht damit gerechnet das Bayley diese Situation so entspannt aufnehmen würde ... weswegen dem Mann nun ein Grinsen voller Erleichterung ins Gesicht springt.

AJ Styles:
»Puh, ich hätte jetzt damit gerechnet das du mir die Augen auskratzt. Denn bisher habe ich den Eindruck bekommen, dass hier nur Frauen unterwegs sind die sich bei mir unbeliebt machen wollen. Aber dann scheint der Text der hier über euch steht, wirklich zu stimmen - warst du zu Beginn wirklich mit Liv verfeindet?«

Mit dem ersten Teil meint er natürlich die Sache mit Penelope Ford, da diese ja dafür verantwortlich war das AJ diesen Stuhlschlag kassieren musste. Als er aber dann bemerkt das Bayley ganz und gar nicht so wie Penelope ist, wird das Grinsen etwas breiter und seine ganze Haltung wirkt entspannter und noch mehr freundlicher.

AJ Styles:
»Ich frage nur, weil über Sam Beale hier steht, dass Madonna seine Mutter ist ... cringe ich weiß. Was aber den alten Kerl betrifft, hat der irgendein Ausschreiben gewonnen und darf den heutigen Tag bei uns im Backstage Bereich verbringen.«

Auch wenn die DCW in diesem Fall für die Fans da ist, wäre es dennoch von Vorteil gewesen wenn die Starlets und Superstars auch in Kenntnis gesetzt worden wären. Denn, wenn man sich Bayley so anschaut schien sie wirklich keine Ahnung zu haben warum Jed hier unterwegs war.

AJ Styles:
»Mach dir aber keinen Kopf ... ich habe ihm gesagt das er euch Mädels in Ruhe lassen soll.«

Breiter und Heroisch könnte ein Grinsen nicht aussehen - wahrscheinlich erhofft sich AJ nun für seine grandiose Tat eine Belohnung von seiner Kollegin.

Was in dem Magazin steht war Bayley selbst nicht bewusst gewesen, dass er allerdings ein Detail aus ihrer Vergangenheit nennt ist aber schon Mal ein Zeichen, dass er die Texte auch wirklich gelesen hatte.

Bayley
"Verfeindet find ich jetzt ein ziemlich starkes Wort aber ja. Liv und ich sind aneinander geraten genauso wie wir irgendwie auch mit Alexa aneinander geraten sind, aber diese Geschichte hat uns miteinander verbunden. Das ist es was unsere Freundschaft ausmacht."

Eine ziemlich grobe Erklärung, aber ansonsten müsste sie auch einen Roman erzählen und das will sie dem Neuling nicht zumuten. The Role Model geht sich mit dem Arm über die Stirn und wirkt sehr erleichtert.

Bayley
"Gott sei Dank hast du ihm gesagt er soll uns in Ruhe lassen. No Limit kann sich gar nicht vor Fanboys retten."

Für einen Augenblick könnte man meinen sie meint das todernst, doch nur für einen Augenblick, denn sie kann nicht weiter ernst bleiben und muss lachen. Spitzbübisch setzt er seinen Blick daraufhin noch einmal auf die Zeitschrift, ehe er es mit einem Kopfnicken abrundet und mit einem leicht frechen Grinsen wieder zurück zum Role Model schaut.

AJ Styles:
»Bei eurer Vergangenheit und dem wie es zu diesem Team gekommen ist, lüge ich nicht wenn ich sage: Das ihr nun einen Fanboy mehr habt ... vorausgesetzt die Sachen stimmen die ich hier lesen durfte.«

Wissen kann er es ja nicht und davon abgesehen ist sich AJ aber doch ziemlich sicher, dass die Dinge stimmen. Immerhin hat ihm Bayley ja auch eben bestätigt das der Anfang zwischen ihr und Liv ziemlich schwierig gewesen ist. Aber nun klappt er die Zeitschrift zusammen, trinkt dann auch wieder einen Schluck aus seinem Becher und widmet sich wieder ganz dem Role Model.

AJ Styles:
»Und hey - nach dem heutigen Abend und wenn ich diesen Beale den Kopf rasiert habe, würde es mich nicht wundern, wenn ein gewisses Role Model ein Fangirl von einem gewissen Phenomenal One geworden ist.«

Ob er das nun ernst meint oder nicht, spricht wohl nichts dagegen das er Beale heute besiegen will - um somit auch diese Geschichte gegen Andrade etwas wett machen zu können. Das er Bayley hier aber nun wieder mit einem kurzen lächeln anschaut, sagt auch deutlich aus wie er diese Aussage bezüglich des Fangirls gemeint hat.

Bayley
"Ich weiß zwar nicht was in dem Artikel steht, aber ich kann es verstehen, wenn du von uns begeistert bist. Wir sind schon eine tolle Truppe… Nur so aus Neugier, gibt es für dich eine Favoritin unter uns drei?"

Das muss Bayley wohl unbedingt wissen. Sicher macht sie keinen Wettbewerb unter ihren Freundinnen daraus. Sie versucht ihr Gegenüber mit dieser Frage aus der Reserve zu locken und auch steckt etwas Neugier bei The Role Model dahinter. Nach diesem kleinem Spaß wird sie dann wieder etwas ernster.

Bayley
"Ich muss dich aber warnen. Die Messlatte ist ziemlich hochgesteckt, um The Role Model zu beeindrucken. Das soll dich jetzt nicht abschrecken sondern anspornen, denn zutrauen würde ich es dir. Also vielleicht werde ich ja Styles Fan Number One nach diesem Abend."

Das ist auf jeden Fall ein Anreiz für The Phenomenal One. Das ist auch kein Scherz, denn die Kalifornierin bringt es ernst rüber. AJ wirkte auch schon bei der Frage zuvor ziemlich ernst, weil das aus seiner Sicht wohl keine so unrealistische Frage ist. So kratzt er sich kurz an seinem Bart und blickt dabei gen Decke.

AJ Styles:
»Blicken wir rein auf euren Charakter, ist es da schwer eine Favoritin zu nennen. Jede von euch macht dieses Team zu dem was es ist - Alexa ist hierbei wohl die skrupelloseste, während Liv den verspielten Part übernimmt ... und dann kommst du. Du bist schwer zu lesen ... Loyalität ist deutlich zu erkennen und man könnte meinen, dass du diejenige bist die dieses Team in den letzten Wochen am Leben gehalten hat. ABER ... besitzt du verdammten Humor, was dich direkt nach oben katapultiert. Also herzlichen Glückwunsch Bayley ... bekomme ich jetzt ein Autogramm?«

Man wird irgendwie das Gefühl nicht los, dass die Beiden sich verdammt gut verstehen dafür, dass sie sich das erste Mal sehen und somit kennenlernen. Wie dem auch sei, geht AJ dann aber einen Schritt auf Bayley zu, hält sich die Hand leicht vor dem Mund und scheint die nächsten Worte nur für Bayley verständlich machen zu wollen.

AJ Styles:
»Immerhin muss ich dich doch beeindrucken ... und so ein Autogramm würde mich sicher richtig anspornen und Beale einen Kurzhaarschnitt einbringen.«

Neben der Dame vor ihm, haben es AJ wohl auch die Haare von Sam Beale angetan. Bayley faustet eine Hand zusammen und zieht sie triumphal zu sich. Ein kleines Erfolgserlebnis für die Kalifornierin, doch schnell schaltet sie wieder auf ernst um das nicht kaputt zu machen.

Bayley
"Na klar. Hast du einen Stift?"

Wenn es ihn zusätzlich anspornt wieso nicht.

Bayley
"Du scheinst es ja echt mit seinen Haaren zu haben. Ich stelle mir das Ende vor mit dir und seinen Haaren in der Hand, die du triumphal hochhältst als hättest du wieder ein Indianer gerade deinen Feind skalpiert."

Gewisse parallelen hat dieser Vergleich schon auch wenn es bestimmt nicht so ausartet wird wie in der Geschichte. Als das Angebot kommt, tastet sich AJ auch sofort ab in der Hoffnung das er irgendwo einen Stift an seinem Körper hat - doch das schien nicht so auszusehen. Demnach blickt er etwas enttäuscht drein.

AJ Styles:
»Natürlich habe ich keinen Stift dabei ... konnte ja auch niemand damit rechnen, dass ein Autogramm auf mich wartet.«

Er könnte jetzt natürlich durch den Backstage rennen, um irgendeinen Worker danach zu fragen ... oder vielleicht hat ja auch Jed einen Stift. Aber noch bevor der Phenomenal One auch nur ansatzweise danach Ausschau halten kann, kommt tatsächlich ein Worker auf ihn zu sein ... aber nicht im ihm einen Stift zu geben, sondern um AJ zu signalisieren das er sich so langsam fertig machen muss. Sein Match mit Madonna steht in den Startlöchern.

AJ Styles:
»Fuck ... Bayley. Die Pflicht und Madonna ruft. Aber wenn du heute noch nichts vor hast, würde ich mir das Autogramm gerne nach meinen Match abholen. Ehm ... warte einfach hier - und ein Fernseher steht da drüben, so dass du mir bei der Arbeit zuschauen kannst.«

Kurz deutet AJ in die Richtung wo der Fernseher steht, ehe er dem Role Model noch einmal freundlich zugrinst und er sich dann schließlich aus dem Staub macht. Die Szenerie endet mit Bayley, die dem Phenomenal One noch einen Moment hinterherschaut und sich das Bild das schwarz färbt.

Renee Young: "AJ und ein Fan von No Limit?"
CM Punk: "Wohl eher von unserem Role Model - irgendetwas scheint sie bei AJ ausgelöst zu haben. Immerhin war hier gerade fast keine Spur mehr von seinem Sarkasmus, oder seinen dummen Sprüchen."
Jonathan Coachman: "Stimmt, mit dummen Sprüchen kennst du dich ja aus Punk."


Match 2
Singles Match
Sam Beale vs. AJ Styles

Writer: ???


Kaum ist die Theme zu hören, herrscht auf den Rängen kein Halten mehr. Die Fans zücken ihre Plakate hervor und strecken sie in die Luft. Die Freude ist nicht zu übersehen - es vergehen nun ein paar Sekunden ehe der Mann aus Georgia nun auf der Stage erscheint. Eine Kapuze bedeckt seinen Kopf und er hat sich in die Mitte positioniert - breitet dann einen Augenblick später seine Arme aus und reißt sich die Kapuze vom Kopf. Die Zuschauer jubeln abermals lautstark und Lilian Garcia kann nun ihrem Job nachkommen.

[Bild: entri142jf6.png]...[Bild: entri229kg1.png]

Lilian Garcia: Introducing now, from Gainesville, Georgia, The Phenomenal One, AJ STYLES!

Danach bewegt er sich nun langsam zum Ring, woraufhin man auch eine große Freude in seinem Gesicht erkennen kann. Er lächelt die Fans freundlich an und kommt dann schließlich vor dem Seilgeviert zum stehen. Er klettert dann auf den Apron und schlüpft durch die Seile ins Innere des Rings und steigt auf eines der vier Turnbuckle - um dort noch einmal mit den Fans zu feiern. Ehe er wieder abspringt und sich zu den Seilen bewegt ... ehe einen Augenblick später seine Theme verstummt und es in wenigen Augenblicken losgehen kann.


Unter den Klängen der Imagine Dragons erscheint ein sichtlich gut gelaunter und frohen Mutes dreinblickender Herr auf der Rampe der Arena. Mit seiner Lockenpracht und seinem gesamten Erscheinungsbild erhält er von den Rängen bei seinem Einmarsch deutlich hörbar positive Resonanz in Form von Beifall und Chants.

[Bild: 3_24_08_21_2_13_06.png]

Dies führt dazu, dass seine Laune weiter auf einem sehr hohen Level bleibt und seine Ausstrahlung färbt auch auf den Rest der Halle ab als er seinen Gang weiter in Richtung Seilgeviert macht und die Ringsprecherin ihn währenddessen offiziell vorstellt.

Lilian Garcia: "Ladies and gentlemen… please give a warm welcome… coming to the ring… from Rossford, Ohio… he’s weighing 275 pounds… The Natural of DC-Dub… Saaaaaam Beeeaaaale!"

Nun ist man also spätestens im Bilde um wen es sich bei dem Ankömmling handelt. Ein Blick auf die Card hätte dabei sicherlich auch geholfen. Mittlerweile hat er über die Ringtreppe den Ort der gleich stattfindenden Action erreicht um dort auf einen der Ringpfosten zu hechten um von dort die tolle Atmosphäre aufzusaugen und die zahlreich erschienene Crowd noch ein wenig zu animieren ihn zu bejubeln. Dieser Bitte kommt man diesem Kerl irgendwie erstaunlich leicht gerne nach.

[Bild: 3_24_08_21_2_12_57.png]

Nachdem der wieder auf dem Boden des Rings angelangt ist entledigt er sich seines Tuches und seiner Brille um für den Kampf bereit zu sein. Ein lässiges Kopfnicken in Richtung des Referees macht deutlich, dass es wegen ihm losgehen kann als seine Musik auch allmählich verstummt.

* DING DING DING *

Sam beale konnte das Match hier sogar gut dominieren und konnte mit seinen Kraftvorteilen AJ ziemlich zusetzen, doch der Phenomenal One setzte immer wieder gut Konter und kämpfte sich so immer wieder zurück und so konnte der Phenomenal Forearm am Ende auch den Sieg für AJ dann am Ende einleiten, nachdem AJ den Finisher von beale gerade so ausweichen konnte.

[Bild: 7_28_08_21_10_13_50.png]

Lilian Garcia: "Ladies & Gentleme... Here is youre Winner... AJ Styles !"

Renee Young: "Puuuh, Sam hätte es hier fast geschafft, aber auch nur fast."
CM Punk: "Da hatte AJ sogar ein wenig Glück, doch am Ende holt er hier den Sieg."
Jonathan Coachman: "Verdammt ! Hätte ich doch mal auf die Locke gesetzt !"


Wir haben erst das zweite Match hinter uns, aber haben auch damit heute schon das letzte Match der Männer gesehen, was eindeutig zeigt, dass dieser Abend für die Frauen steht, was mit einem Titelmatch schließt. Doch den Beginn macht ein Triple Thread Match, zwischen drei Frauen, die in keinem Titelbild auftauchen, aber diesen Anspruch sicher haben. Azumi, Billie Kay und Aliyah werden sich messen und positionieren und wohin es dann geht wird spannend. Letztere der Drei ist nun zu sehen, wie sie durch die Gänge marschiert und sich vom Kopf her auf das Match vorbereitet. Klar ihre Probleme sind nicht kleiner geworden, dass sieht jeder an der bunten Mischung des Gears, aber davon will sie sich auch nicht bestimmen lassen und in einem Match soll sie das nicht behindern. Sie kommt auch an einer Kollegin vorbei und erst wollte sie weitergehen, doch sie muss nochmal umdrehen und mit einem zweitem Blick feststellen, dass es nicht Azumi ist.

Aliyah:
Oh Gott Aliyah ganz ruhig. Das ist nicht Azumi. Hi! Kairi richtig? Was machst du denn hier? Süßigkeiten und ein Schreibblock? Wen willst du dir denn anschauen?

Anfangs redet die Dame noch mit sich selbst, doch zum Schluss schaut sie gemeinsam mit Kairi Hojo auf einen Bildschirm, wo die Show läuft. Klar die Farben haben sie aktuell noch verlassen, doch um das zu erkennen scheint sie das nicht zu brauchen und da sie noch ein paar Minuten hat zeigt sie Interesse, denn seine Kolleginnen sollte man zum Teil doch kennen. Im Schneidersitz auf einer Kiste sitzend, die Lesebrille auf der Nase, eine Gummibärchentüte daneben und ein Monitor vor sich, bekommt der blaue Hase der NEW Samurai erst gar nicht mit, dass da jemand neben ihr steht.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... *Nom Nom Nom* ... Super Bad Cutter, dass Streich ich mal groß blau an! Das ist wichtig, dem ausweichen! ... ganz schön vulgär, die blonde Tante ... *notier* ..." «««

Da bekommt Kairi aus dem Augenwinkel eine Bewegung nehmen sich mit, als sie gerade wieder zur Gimmibärchentüte greift und lässt vor Schreck ihren Stift im hohen Bogen fallen, mit dem sie sich Notizen gemacht hat.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... HUCH! ... Bei Klaubautermann hast du mich erschreckt! ... Tschuldigung ich war gerade wo anders. ..." «««

Ja das sieht man, du verpeiltes Lieschen.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Halli Hallo ... ich bin Kairi. Blush ... Kennen wir uns? ... Magst du auch ein paar Gummibärchen? ... Soll ich rüberrutschen, dann können wir uns das Match gemeinsam ansehen. Vielleicht fällt dir auch noch was auf. ..." «««

Mit einem freundlichen Lächeln bietet die Piraten Princess Aliyah etwas von ihrem Süßigkeitenschatz an und rutscht auf der schwarzen Kiste herüber. Die Aufzeichnung des Matches, welches sie sich hier gerade anschaut, pausiert sie fix.

[Bild: 78_07_06_21_2_33_07.png]

Aliyah erschreckt sich nochmal selber, als die Japanerin hochschnellt, doch schnell wird klar, wen sich Kairi in diesem Fall ansieht. Anscheinend geht es um Penelope Ford. Noch eine Frau, mit der sich Aliyah sich nicht auskennt, aber eigentlich sind diese Frauen alle gleich. Doch erstmal höflich sich der Japanerin zuwenden.

Aliyah:
Hallo Kairi. Nein wir kennen uns bisher noch nicht. Ich bin Aliyah. Freut mich dich kennenzulernen, aber dein Angebot mit den Gummibärchen muss ich ablehnen. Ich setz mich aber gerne mal dazu, denn das Turnier wird spannend und je nachdem wie der Abend heute ausgeht sehen wir hier wohl unsere neue Womans Championesse.

Stimmt sie steht nicht nur im Turnier um den neuen Starlight Titel, sondern heute tritt sie gegen Chelsea Green an. Doch Kairi schaut nur auf eine Gegnerin, auf die sie sich perfekt vorbereiten will. Aliyah hebt den Stift auf, reicht ihn Kairi und lehnt gegen die Kiste und schaut sich einen Moment an, ehe ihr sofort was auffällt.

Aliyah:
Ok vielleicht habe ich was für dich. Siehst du wie Penelope sich selbst feiert? Das sagt mir, dass sie vom Grund auf eine Person ist, die sich anderen überlegen sieht. Sie ist die Beste und niemand wird ihr nahekommen. Ganz sicher wird sie dich nicht so ernst nehmen, wie du gerade und das musst du für dich nutzen. Pieks sie ein bisschen. In ihnen steigt sofort der Frust und dann machen sie Fehler.

Das ist eine sehr schnelle Erkenntnis, die Aliyah hier in den Raum stellt. Eine These, die sicher nicht zu weit her gegriffen ist, aber genauso kommen muss es auch nicht. Deswegen ist es sicher wertvoll die Sprache lesen zu können, doch das alles birgt auch ein Risiko.

Aliyah:
Dennoch solltest du deinem Instinkt vertrauen. Klar deinen Gegner lesen zu können ist beeindruckend, aber auch sie wird dich noch überraschen können und dann ist deine ganze Arbeit vielleicht in einem einzigen Moment dahin.

Ein nachdenkliches und lautes "Hmmmmmm ..." ist von der anderen Seite der Kiste zu vernehmen, als man ein bisschen am Stift herumknabbert. Aber der Hinweis wird auf jeden Fall auf dem Block notiert. Aliyah wird davon wohl nur nichts lesen können. Denn auch wenn ihr Blick wohl schon auf Kairis schlauen Zettel viel, sieht sie nichts weiter als japanische Kanji-Zeichen und die sind auch noch ziemlich kritzelig. Kurzerhand nochmal Gummibärchennachschub in den Naschkatzenbund gesteckt und weiter geht die Analyse-Tour vom Starlight Championship-Quali-Match zwischen Penelope Ford und Tegan Nox.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Gottchen wie kann die nur ihre Füße noch sehen, bei all den ... *ähm* ... Kanonen an Deck? ... Die müssen doch verdammt viel wiegen, wie kann man sich da nur so bewegen? ..." «««

Kairi schaut etwas bedröppelt zu sich nach unten. Bevor sie kurzerhand den Kopf schüttelt und sich wieder auf ihre Gesellschaft fokussiert.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Aber danke dir für den Tipp mit den Ego. Da werd ich mir mal was überlegen müssen, wie ich diese Pina Colada bisschen pieksen kann. Hihi. ..." «««

War das gerade Schusseligkeit? Das ist Penelope Ford! Nicht Pina Colada! Schreib dir das mal auf Piratenbraut.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Und du magst keine Gummibärchen? Hab ich ja noch nie jemanden getroffen, der Fluffiges und Süßes ablehnt. ... Na gut dann halt mehr für mich. ..." «««

Gesagt getan ... Doch fällt Kairi dann das bunte Ringoutfit von Aliyah auf, welches sie hier spazieren trägt.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Hast du heute noch was vor? Oder bist du die Vorsitzende des Fanclubs von diesem komischen Vogelmann, von dem man immer hört? ..." «««

Im ersten Moment kann Aliyah mit den Worten gar nichts anfangen, aber schnell versteht sie, dass sie wohl bei ihrem Rnggear kein Glück hat und eher wieder wie ein Clown aussieht, als eine Frau die man ernst nehmen kann. Ein Seufzer folgt und sie schüttelt mit dem Kopf.

Aliyah:
Ich bin es langsam leid weißt du das? Ach sorry ne , aber kannst du auch gar nicht wissen. Diese Taeler. Seidem ich ihr begegnet bin sehe ich keine Farben mehr. Ich arbeite daran, aber solange wird es immer eine kleine Lotterie, welche Farben ich heute aus meinem Schrank ziehe.

Ja sie zwar entschlossen das zu ändern, doch in anderen Momenten merkt man ihr schon an, wie sie das belastet. Daran arbeitet sie aber auf Hochtouren. Heute muss sie auch noch in einem Match alles geben. Also ein voller Kalender und vielleicht kennt Kairi Azumi. Weit hergeholt ist das gerade bei den japanischen Kollegen nicht.

Aliyah:
Darüber hinaus miuss ich gleich auch noch daraus in den Ring. Bestimmt trete ich auch gegen eine Bekannte, vielleicht sogar Freundin gegen dich an. Azumi ist eine von meinen Gegnerinnen und dazu kommt Billie Kay. Zwei starke Frauen. Azumi vielleicht eine der Topanwärterinnen auf eine Chance auf den Womens Titel und Billie ist vielleicht eher wie ich. Sehr verbissen und nicht bereit einen Zentimeter nachzugeben.

Die Kanadierin hat doch eine sehr hohe Meinung von den Beiden und eine Herausforderung wid es sicher allemal. Sie ist die Überraschung, sollte sie gewinnen, doch gerade im Streit gegen Taeler Hendrix könnte ihr das einen mega Schub geben.

Aliyah:
Naja gut, also du siehst Stress pur, aber anders wäre es auch langweilig. Ich will ja vielleicht auch mal gegen die vielleicht zukünftige Starlight Championesse Kairi Hojo antreten. Gegen Penelope würde ich jedenfalls auch dich setzen. Es wäre wirklich sehr schade, wenn dieser Aufwand hier nicht belohnt werden würde.

Kairi bekommt ein schlechtes Gewissen, als diese merkt, dass sie bei Aliyah wohl in ein Fettnämpfchen getreten ist, wegen dem farbigen Outfit. Peinlich berührt halt sich die kleine Japanerin den Mund zu und lauscht eher weiter den Worten von Aliyah. Der Name Azumi sagt ihr natürich was. Nicht nur durch Erzählungen ihres Lebensgefährten, dem "großen Bruder" Shinsuke oder der Herrin. Die Wrestlingszene in Japan ist doch recht homogen, sodass viele eute sich dort bekannt sind, schon einmal über den Weg gelaufen oder sogar im Ring gestanden haben. Man kennt sich also. Jedoch als Aliyah auf das Thema des Staright Championship Turnieres zu sprechen kommt, läuft die kleine Piratin doch etwas rot an.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Naaaaaw ... Heart ..." «««

Veträumt stützt sich der baue Hase auf ihrer Hand ab und schwweglt etwas in eine Tagtraum.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Das Turnier zu gewinnen und die erste DCW Starlight Championesse zu werden, wäre schon eeeeeeecht cool. Aber immer einen Schritt nach dem nächsten. ... Diese Pina Colada ist keine einfache Gegnerin und ich werde mir ein bisschen die Trickkiste füllen müssen, damit ich nachher nicht Kiel geholt werde. ... Zumal ich ja nicht nur mich vertrete in diesem Turnier, sondern auch andere Menschen, die mir wichtig sind. ... Blush ..." «««

Wen sie wohl damit meint, dürfte auf der Hand liegen.

[Bild: 3_25_05_21_3_18_57.png]

Kichernd stopft sich Kairi wieder eine Hand Gummibärchen in den Mund. Die Tüte ist nun leer.

[Bild: schriftp0krx.png]»»» "... Hat mich sehr gefreut Aliyah jemanden wie dich hier kennen zu lernen. Ich wünsche dir gaaaaanz viel Glück nachher im Match gegen Azumi und Bilie Kay. Ich werde es mir sicher anschauen. Vielleicht kann ich dir ja dann auch mal Scouting-Tipps geben, wenn ich mit meinem Match hier fertig bin von Pina und Tegan. ... und wegen deinen Augen. ... Ich hab mal gehört, dass das Herz und die Fantasie, jede graue Wüste zum Leben erwecken kann. ... Außerdem mag ich dein Outfit. Es ist kunterbunt und fetzig. Ich lebe sowas ... Hihi. ..." «««

Aliyah ist doch überrascht. Klar war es jetzt nicht zu erwarten, dass Kairi sich ihr negativ gegenüberstellt, aber so angenehm hat sie sich das wohl auch nicht gedacht. Das Turnier wird einiges verändern, egal wie es dann am Ende ausgeht.

Aliyah:
Sicherlich musst du dich erstmal durchsetzen. Eine Siegerin zu tippen ist unmöglich, aber ich würde es dir wünschen. Du legst die richtig Einstellung an den Tag und bist sicher bereit alles zu geben. Das ist es doch, was man sich von einer Championesse wünscht. Von der anderen Baumhälfte kommen ja auch viele talentierte Frauen, also ich wünsche dir alles Gute. Ich schau mal was heute geht, aber ich werde nicht nachgeben und meinen Plan verfolgen. Vielleicht sehen wir uns schon bald wieder und dann kann ich sicher auch wieder das Leben in ihrer Blüte sehen.

Da hofft Aliyah natürlich schon bald Taeler los zu werden und endlich von dieser Last befreit zu sein. Nun muss sie los, denn es sind nur noch wenige Momente und zu diesem Match will auch sie nicht zu spät kommen.

Aliyah:
Dann schlag ich vor, du holst dir noch schnell Nachschub und dann kannst du dir mein Match gleich reinziehen. Arrrr Prinzessin und bis dann.

Aliyah muss doch ein bisschen kichern und macht sich dann auf den Weg, wo anscheinend schon ein paar Offizielle nach ihr suchen. Trotzdem winkt sie nochmal und man kann doch klar sagen, dass das ein Treffen war, was vor allem Aliyah nochmal einen kleinen Push gegeben hat.

Renee Young: "Was eine coole Combo und ein gelungenes Regenbogenoutfit."
CM Punk: "Wohl ungewollt, aber das Aussehen interessiert am Ende in einen Match niemanden."
Jonathan Coachman: "Solange Kairi nicht Championesse wird."


*This Week*

*Salt Lake City - Mittwoch 14:04 Uhr*

Mit großen Schritten nähert sich Diamond Championship Wrestling dem nächsten PPV, der den klangvollen Namen 'Rebellion' trägt. Wie man nun auch weiß wird genau an diesem Abend auch ein neuer Titel für die Damenriege vergeben werden. Wie mag das Schmuckstück wohl aussehen? Und wer wird die erste Trägerin die damit in die Chroniken von DCW eingehen wird? Zwei Damen werden das schon einmal nicht.. Zum einen Tegan Nox, die gegen Penelope Ford eine Niederlage einstecken musste. Zum anderen.. Ember Moon die unter weitaus zweifelhafteren Aspekten sich Kairi Hojo geschlagen geben musste. In einer nun recht sonnigen Atmosphäre sieht man zweite Verliererin nun auch. Die Umgebung in der sie sich aber bewegt... Passt nicht ganz zu ihr. Das sie leicht bekleidet ist auch nicht wirklich. Man kann nur erahnen das unter dem dunkelblauen Handtuch das sie um ihren Körper geschlungen hat nicht viel sein kann. Zwei dünne, schwarze Träger ragen nach oben heraus, was schon einmal für ein Oberteil spricht. Wahrscheinlich ein normaler Bikini.

In recht langsamen Schritten und unter fast bohrenden Blicken zieht die Vodoo Princess an einer Traube von Leuten vorbei die von jener Anlage kommen die sie anstrebt. Man befindet sich in einer kleinen Wellness Oase eines Luxushotels. Ember hat sich diesen Ausflug jedoch nicht einfach so gegönnt.. Sie hat ein festes Ziel vor Augen. Nun endlich angekommen auf der Außenanlage, sieht sie sich etwas um und entdeckt abseits hinten im etwas schattigeren Bereich etwas das ihr Interesse weckt. Obwohl sie immer noch fragend von der anderen Prominenz des Hotels gemustert wird, zieht Moon an ihnen vorbei um den Platz anzustreben. Unter einem Sonnenschirm auf einem Handtuch liegt sehr entspannt eine weitere Dame der DCW.. Die aktuell jedoch Zwangsurlaub 'genießt'.

Ember Moon:
"Ich vermute hier ist noch frei...?"

Meint die Dunkelhäutige schließlich und entledigt sich dem Badetuch. Sie ist doch mehr bekleidet wie angenommen. Eine kurze Shorts und ein knappes Oberteil zieren den Körper von Ember. Und spätestens jetzt erregt sie Aufsehen der anderen Hotelgäste.. Einfach weil ihre Aufmachung zwar zweckgemäß aber nicht umgebungstauglich ist. Die Blicke sind ihr jedoch egal. Einzig und allein die Herrin vor ihr zählt, mit der sie unbedingt sprechen möchte. Nun ist die Zeit dazu endlich gekommen. Ember wahrt trotzdem einen respektvollen Abstand zu Asuka als sie sich neben diese niederlässt. Die Beine zieht sie etwas in Richtung ihres Körpers.

Ember Moon:
"Kairi hat bereits verraten, das ich kommen würde.. Wenn ich mich nicht täusche."

Abseits von dem ganzen Treiben hat sich jene Japanerin unter dem Sonnenschirm niedergelassen. Ein seichtes weißes, durchschimmerndes Tuch bedeckt ihr Hüfte, gefolgt von einem Bikini. Als sich Ember zu ihr setzt, erhebt Asuka ihre Designer-Sonnenbrille und setzt sie von ihre Nasenspitze ab und legt sie neben ihrem Glas Wein auf einen gläsernen Abstelltischen. Die Herrin liegt auf einer Liege und hat etwas die Beine überschlagen, wobei etwas ihre Brandverletzung an der Hand und dem Rücken zum Vorschein kommt. Wohl auch der Grund, warum der Kranich nicht direkt in der Sonne liegt. Doch scheinbar tut ihr die salzige Luft hier im Spar gut, was die Schmerzen angebelangt.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Sieh an ... Sieh an. ... Wen haben wir denn hier? ... Das ihr mich hier aufsucht, nun darauf hätte ich nicht viel gewettet, wenn wir im Casino wären. ... Setzt euch. Möchtet ihr etwas trinken? Sucht euch etwas aus, ihr seit mein Gast. ..." «««

[Bild: 3_21_09_21_2_25_38.png]

Asuka richtet etwas ihren halb-offenen Bikini, der die Brandnarbe preisgibt, und knotet diesen wieder auf ihrer Schulter richtig fest.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Selbstverständlich weiß ich von eurem kommen. ... Ich weiß gerne, was um mich herum geschieht. Information ist das wichtigste im Leben, somit habe ich überall meine Quellen und Kontakte. Ich weiß, was ich wissen muss, was unsere schöne Diamentenliga anbelangt. ... Was mich also nun zu euch und eurer Gesellschaft bringt. ..." «««

Die Herrin genehmigt sich einen Schluck des Weines, der neben ihr steht und behält schwänkend der roten Flüssigkeit das Glas in ihrer Hand. Auch eine dunkle Weintraube genießt sie derweil von einem kleinen Obstkorb, welcher von Eiswürfeln frisch gehalten wird in einer Schale.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Ich nehme an, ihr seid zu mir gekommen, wegen der verlorenen Tochter des Hauses Kyoto? ... Wie ich vernahm, bin ich wohl nicht die Einzige, die ein Anliegen hat, den kleinen Feuerteufel an ein Kreuz zu nageln ..." «««

Der Hass und die Wut funkelt in den Augen der Samurai. Da ist viel unterdrückte Emotion und Schmerz zu spüren beim Kranich, welche sich die edle Dame aber nicht so anmerken lassen will. Wie schon beim letzten Mal begegnet Asuka der Vodoo Princess mit sehr viel Respekt. Sie könnte theoretisch jedes Luxusgut an Speis und Getränk bestellen und die Herrin würde dafür aufkommen. Dennoch ist es nicht der Hunger oder Durst der Ember Moon zu ihr getrieben hat. Demnach lehnt sie kopfschüttelnd das Angebot dankend ab. Sie muss einen kühlen und vor allem nüchternen Kopf bewahren, wenn sie die gewünschten Auskünfte Asukas haben möchte. Diese scheint schon den richtigen Riecher zu haben weshalb sie erneut Besuch von ihr erhält.

Ember Moon:
"Nein. Nein - da muss ich dich leider enttäuschen."

Es ist gewagt Asuka mit zu duzen. Dennoch empfindet es die Texanerin als richtig. Bevor Asuka jedoch in Versuchung kommt sich über diese Respektlosigkeit auszulassen, begibt sich die Dunkelhäutige vor ihr in den Schneidersitz und streckt zögernd eine Hand nach der Japanerin aus.

Ember Moon:
"Bitte. Ich bin Ember. Und ich wünsche mir das du mich auch bei diesem Namen nennst. Für diese Konversation.. Ist ein 'Sie' nicht angebracht."

Ist es nicht? Die Herrin wird wohl aus allen Wolken fallen bei diesem Umschwung von Embers Charakter. Bei ihrem ersten Treffen war sie sehr mysteriös und unnahbar. Fast diabolisch möchte man sogar behaupten. Davon.. ist leider nicht viel übrig. Das könnte ihr in Asukas Gunst Punkte kosten. Allerdings interessiert sie das nicht. Ember atmet einmal aus und zieht dann ihre Hand ein Stück zurück.

Ember Moon:
"Ich komme nicht wegen Konami. Wie du bereits weißt habe ich eine sehr gute Auffassungsgabe. So habe ich auch dein inniges Verhältnis zu Kairi bemerkt. Sei unbesorgt.. Mir liegt es fern mich für etwas an ihr zu rächen was sie nicht verursacht hat. Dennoch brennt mir die Frage auf der Zunge wie eure Beziehung so wurde, wie sie heute ist."

Das... ist es?! Nur deshalb ist Ember all diese Kilometer mit einigem Aufwand gereist? Asuka beäugt die Handgeste und das Angebot des "per Du" genau. Es ist nicht üblich, dass sie das bei ihr fremden Personen zulässt. Wortlos erwidert die Herrin das Zeichen des Respektes, auch wenn sie sich wohl ihren Teil denken mag. Doch zuckt die Japanerin kurz zusammen, als Ember ihre Brandwunde auf ihrer rechten Hand berührt, was wohl eher unabsichtlich war.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Ah! ... Nun "Ember" ... ich muss zugeben, dass du mich bereits überrascht hast.  ..." «««

Langsam richtet sich die Japanerin im Schatten des großen Sonnenschirmes auf, stützt sich auf der Liege ab und überschlägt ihre Beine.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Dass du nicht wegen diesem kleinen silberhaarigen Biest hier bist, überrascht mich doch sehr - bei allem was dir nun auch schon widerfahren ist. Doch geht diese Angelegenheit wohl eher auf diesen fleischbergigen Rüpel hinaus. Scheinbar fühlte er sich euch nicht gewachsen und sah sich gezwungen das kleine Jägerlein sich an seine Seite zu holen. ... Wo ist eigentlich dein Adjutant? Man sagte mir, dass du eine Art Diener hast. Oder ist er etwa der Grund eures Besuches? ..." «««

Scheinbar kann man der Herrin wenig vormachen. Auch sie spürt sicher die Unsicherheit Embers und kann sich daraus vieles zusammenreimen. Das Auftauchen, die Haltung ihrer Körpersprache, das persönliche Gespräch, die Fragen ... all das sind wohl genug Puzzleteile die sich beim Kranich langsam zusammensetzen.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Kairi und ich. ... Selten, dass jemand danach fragt. Wir sind wie Pech und Schwefel kann man sagen. ... Sie ist die kleine Schwester, welche ich nie hatte. ... Das weiße Yin zu meinem schwarzen Yang. ... Eine der wenigen Personen, denen ich voll vertraue und zu meiner Familie zähle ... denn ich habe sonst keine, wisst ihr? ... Meine Gesellschaft verschreckt zumeist viele Menschen oder schüchtert sie ein. Mein Rang und mein Titel gehen mit Autorität und Einsamkeit einher, daher bin ich sehr dankbar, dass ich sie und meinen Samurai habe ... auch wenn dieser ..." «««

Asuka stockt mit ihrer Ausführung etwas. Nachdenkend schaut sie zur Seite in Richtung des Pools und denkt wohl über ihrer eigenen Worte etwas nach. Dass der Rainmaker bei der vergangen Diamond LIVE Ausgabe wieder aufgetaucht ist und seinen Landsmann Shinsuke vor der Dark Order gerettet hat, dürfte auch ihr wohl kaum entgangen sein.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Verzeiht. ... Ich schweife manchmal ab. Kairi ist derzeit nicht da und fehlt mir etwas. Aber ich halte mein Wort - das tue ich immer. Ich habe es ihr versprochen, dass sie wieder zu DCW Reisen darf. ... Das tun Schwestern füreinander. ... Schließlich kennen wir uns schon so sehr lange und ich bin ihr für vieles dankbar, nur ist meine Art dies zu zeigen, nicht wohl sehr üblich. ..." «««

Da fliegt der Blick wieder zu Ember herüber.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Die Antwort, die du also sucht ... ist Vertrauen. ... in dich selbst und in die, die dir Nahe stehen. ..." «««

[Bild: 3_25_05_21_3_13_26.png]

'Diener'.. Nein so kann man PAC schon lange nicht mehr betiteln. Für einen Untergebenen hatte er die letzten Wochen zu sehr die Zügel in seinen Händen. Es wirkt auch nicht danach als hätte Ember kein Verständnis dafür. Die ganze Zeit über folgt Moon der Konversation der Herrin und gibt ab und zu ein kleines Nicken von sich. Sie versteh was Asuka meint.. Aber sie weiß nicht wie es sich anfühlt sich auf jemanden einzulassen und ihm zur Seite zu stehen. Zwar war sie immer am Rand wenn PAC gegen Lesnar gekämpft hat. Aber ist man ehrlich.. Hat sie nicht mit ihm gearbeitet sondern eher für sich. Die Umstände die Kairi und Asukas Verhältnis ausmachen, verwirren sie.

Ember Moon:
"Seit.. ich denken kann. Habe ich für die Loas gelebt. So haben es mir mein Vater und meine Mutter beigebracht. Sie sind unsere Familie, unsere engsten Verbündeten. Und so fragwürdig manche Entscheidungen auch waren, habe ich nie einen Gedanken an Zweifel verschwendet. Bis... Bis ich ihn getroffen habe. Die Loa wollten das ich ihn finde, aber mittlerweile weiß ich nicht mehr wieso. Obwohl seine Wurzeln damit verstrickt sind, lehnt er sie prinzipell ab."

Mal davon abgesehen das die letzten Vodoo Zauber bei Brock Lesnar absolut gar nichts bewirkt haben. Irgendwie hat es der Predator geschafft diese zu blocken oder zu umgehen. Die Sichtweise des Briten das weiterer Vodoo Kram nur verschwendete Kraft ist, ist nicht einmal abwegig. Die Texanerin atmet etwas aus und wendet ihren Blick nun ebenfalls zu den leichten Wellen die das Wasser im Pool schlägt.

Ember Moon:
"Ich.. habe nicht gelernt mich einer Person anzuvertrauen. Es liegt mir nicht im Blut mein ganzes Dasein in eine andere Hand zu legen und zu hoffen das ich nicht breche. Zudem.. weiß ich nicht ob ich mich auf ihn verlassen kann. Er ist undurchsichtig.. Einmal gehorcht er und dann rebelliert er so sehr das ich ihn am liebsten den Geistern zum Fraß vorwerfen würde.."

Unumstößlich spricht sie hier von PAC. In der Tat gewann man zu Beginn ihrer Ankunft immer mehr das Gefühl das er eine Art 'Diener' und 'Laufbursche' ist. Dieses Verhältnis hat sich mit bestimmten Fakten aber in eine ganz andere Richtung geändert. Selbst die Texanerin weiß das ein Match gegen Konami und Brock Lesnar im jetzigen Moment für beide verloren wäre. Einfach weil die Kommunikation nicht stimmt. Allerdings ist Ember auch unschlüssig wie sie das verbessern kann. Sie lehnt sich etwas zurück und sieht somit in den Himmel über der sonnigen Terrasse.

Ember Moon:
"... Konami und Brock Lesnar haben uns zu einem Match herausgefordert. Und er verlangt das ich alles was die Loas betrifft dafür ausblende. Alles was mich je sicher gemacht und stark gemacht hat. Ein Teil von mir weiß das er Recht hat und es uns nicht helfen wird, aber ein anderer hat einfach viel zu große Angst davor. Und dennoch... Ich..."

Die Hände der Vodoo Princess ballen sich zu Fäusten und ihr Kopf sinkt in Richtung ihrer Knie. Immer noch sieht sie die Herrin nicht an.

Ember Moon:
"... Ich will dieses Match mindestens genau so sehr wie er. Und ich kann ihn nicht alleine in dieses Käfig lassen."

Leises Kichern macht sich von der Gegenseite breit, als sich Ember selbst über ihre Gefühlslage klarer wird. Sichtlich amüsiert lauscht die Herrin der Ausführung der Texanerin. Ab und zu erhebt sie ihr Weinglas, schwenkt es ein wenig und genießt die purpurnere Flüssigkeit.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Giggle ... du bist echt goldig, Kindchen. ... Du hast Gefühle für ihn. - Das ist doch schon mal ein Anfang. Du willst ihn beschützen, obwohl du selbst immer behauptest, dass dich andere Menschen wenig kümmern. ... Wer auch immer diese Loas sein mögen, sie scheinen dir ja enorm wichtig zu sein. Doch frage dich eines: ... Wer ist es der blind Befehle befolgt? ... Der der herrscht oder der der beherrscht wird? ... Willst du beherrscht werden, Kindchen? ..." «««

Wortlos stellt die Japanerin ihr Weinglas ab und erhebt sich von ihrer schattigen Liege. Mit ihrem Zeigefinger deutet der Kranich auf ein zusammengefaltetes Seidenstück, welches sich als ein legerer Kimono herausstellt.

Ember sieht mit grossen Augen zu Asuka auf als diese ihre möglichen Gefühle für PAC erwähnt. Sie..?!

Ember Moon:
"G-Gefühle..? Moment, Moment.. Du verstehst da was falsch. Ich-!"

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Ember Kimono. ... Wärt ihr so "freundlich"? ..." «««

Ember kommt gar nicht dazu sich zu verteidigen, da die Herrin sie abrupt stoppt. Für die Herrin scheint es eindeutig. So ergibt sich die Vodoo Princess und kommt der Bitte schließlich nach um der Japanerin in den Seidenstoff zu helfen.. Als sich Asuka herumdreht wird für Ember das Ganze Ausmaß der Brandwunde auf dem Rücken der Samurai sichtbar. Ein große Ringförmige Flammennarbe, welche sich jetzt durch den Seidenstoff verdeckt.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Der Anblick ist nicht sonderlich elegant, verzeiht. ... Kommt Kindchen. Ich habe eine Lektion für euch. ..." «««

Asuka setzt sich ihre Designersonnenbrille wieder auf und einen weißen Sonnenhut. Langsamen Schrittes begibt sich die Herrin in die Nähe des Pools, neben dem sich ein Dachgarten befindet. Die Japanerin macht vor einem großen Dornenbusch halt und zupft sich einen Dornenzweig ab, an welchem Doch eine Blüte hängt. Ember folgt nur langsam nach, ganz Geheuer scheint ihr nicht zu sein, bei dem was der Kranich hier gerade vor hat. Lächelnd hält Asuka ihr die rote Blüte hin.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Gefällt euch der Duft? ..." «««

Ember neigt ihren Kopf etwas nach unten, um an der Blüte riechen zu können, da holt die Herrin auf einmal aus und fügt der Texanerin mit einem schnellen Ruck einen seichten Schnitt mit den Dornen des Zweiges auf der Wange zu. Ein Bluttropfen rinnt Ember über das Gesicht, welche verwirrt die Japanerin anschaut.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Wie fühlt sich das an, Kindchen? Schmerzhaft? ... Wegen der Wunde? ... Oder, dass ich euch in eine Falle gelockt und verraten habe? ..." «««

Einer Antwort bedarf es wohl nicht, ist Embers Gesichtsausdruck wohl Antwort genug für die Herrin.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Das ist die Lektion, Kindchen. ... Lasst niemals zu, dass euch eine Dorne verletzt. Schaut voraus, was passieren könnte. Schaut immer, wer euch eine Blüte vor das Gesicht hält und welche Absichten derjenige haben mag. ..." «««

Mit dieser Aussage lässt sie Ember einen kurzen Moment allein und faucht in der Zeit einen der Hotelangestellten an im Hintergrund. Dieser holt schnell, nein er rennt schon fast los und kommt nach kurzer Zeit mit einem kleinen Trittbrett zurück. Dieses wird kurzerhand vor Ember aufgebaut, während Asuka der immer noch in Gedanken versunkenden Ember nun ein Tuch für ihre Wange reicht.

Recht abwesend fasst sich die Vodoo Princess an die Wange, wo das Blut heraustropft und scheint wirklich darüber nachzudenken was die Herrin ihr gesagt hat. Vielleicht.. Sind PAC's Absichten ehrlicher Natur? Wer kann ihr das garantieren? Als Asuka nun zurückkommt sieht sie diese an.

Ember Moon:
"Ich.. bin mir noch unklar was du meinst. Aber ich glaube so langsam verstehe ich.."

Tut sie das wirklich? Sie greift zumindest nach dem Tuch und wischt sich etwas über die Wange. Die Wunde brennt zwar etwas, aber sie ist nahezu verheilt. Doch ein lautes Ratschen von zerreißendem Stoff durchbricht die Gedanken von Ember. Deses kommt von der Japanerin, welche ein Stück ihres Armels am Kimono abgerissen hat, diesen nun sorgfältig zusammenfaltet und zu einer Augenbinde formt. Mit ihrem Lächeln auf den Lippen schreitet Asuka hinter Ember und legt ihr die Augenbinde um. Scheinbar hat die Herrin richtig Spaß an dem ganzen Treffen mit Ember, wie lange schon nicht mehr.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Also, Kindchen ... vertraut ihr mir? ..." «««

Die Herrin verknotet den Seidenstoff am Hinterkopf Embers, die scheinbar mit allem noch ein wenig überfordert zu sein scheint. Asuka führt Ember auf das Trittbrettchen, welches genau zwischen Dornenbusch und Pool postiert wurde. Oben auf dem Podest versucht Ember den halt zu bewahren, kann sie nicht sehen, was gerade vor sich geht oder was der Kranich hier vor hat.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Bereit? ..." «««

Recht schnell hat die Texanerin nun die Augen verbunden und sieht sich vollkommener Blindheit entgegen gestellt. Einzig und allein die Hand der Herrin führt sie auf das kleine Trittbrett das unter ihren Füßen recht wackelig auf dem Boden steht. Eine falsche Bewegung an eine Seite und sie würde fallen. Unsicherheit macht sich bei Ember breit als Asuka sie schließlich loslässt und sie alleine auf ihre Beine vertrauend stehen bleiben muss.

Ember Moon:
"W-Was.. Was hast du vor?"

Kommt es dann zögerlich von der Vodoo Princess, die noch nicht ganz begreift welchen Sinn diese 'Übung' für sie haben soll. Sie kann sich denken das Asuka ihr Vertrauen in sich selbst auf die Probe stellt. Aber.. in wie fern soll es ihr weiterhelfen in ihrem Problem das sie hat?

Asuka lauscht den Worten von Ember, als diese versucht die Situation zu begreifen. Fast schon amüsiert wirkend klärt die Japanerin die Texanerin nun auf.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Ember ... es ist nun Zeit zu zeigen, dass du die Lektion verstanden hast. Du hast mehrere Möglichkeiten, wie das ganze jetzt hier ausgehen kann. ... Nummer 1 und 2: Du vertraust mir ... und ich kicke dich mit größtem Spaß entweder in das rettende kühle Nass des Pools ... oder in die Schmerzhaften Dornen. ... Nummer 3: Du reißt dir die Augenbinde herunter, fällst in dein altes Verhaltensmuster und beweist damit, dass dich die Angst mehr beherrscht als deine Loas. Aber ob ich das zulassen werde und dich nicht mit einem Mistress Kick empfange ... das wird wohl mein Geheimnis bleiben. ..." «««

[Bild: 3_25_09_21_2_53_50.png]...[Bild: 3_25_09_21_2_54_00.png]

Das Grinsen auf dem Gesicht der Japanerin dürfte wohl Antwort genug sein, jedoch kann dies Ember nicht sehen.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Also wähle, Kindchen. ... Ich gebe dir 3 Sekunden. ..." «««

Wie 3 Sekunden? Wie soll man so schnell eine solche Entscheidung treffen?

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... EINS! ... Denke nach Ember, was ich zu dir gesagt habe. Bin ich die Blüte ... oder die Dorne? ..." «««

Hinter der Augenbinde reißt die Texanerin die Augen etwas auf und am liebsten würde sie tatsächlich nach dem Sichtschutz greifen und ihn sich wegreißen. Allerdings stoppt sie in ihrer Bewegung. Man erkennt wie sie ihre Lippen aufeinander presst. Nein! Sie will nicht von Angst beherrscht werden! Vielleicht ist genau das das einzige was sie von einer Partnerschaft zu PAC trennt - ihre unbeschreibliche Angst sich nicht auf die Loas verlassen zu können.

Ember Moon:
"I-Ich... weiß es nicht!"

Vollkommen ehrlich antwortet die Texanerin auf die Frage und spürt dann nur noch wie sie den Halt unter den Boden verliert.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... ZWEI! ... ÜBERRASCHUNG! ..." «««

Da stürmt Asuka auf einmal los und kickt mit einem Roundhouse Kick gegen das Trittbrett, was zur Seite fliegt und Ember mitreißt. Mit einem lauten Platscher landet Ember im Pool und taucht in das kühle Wasser ein. Ember befürchtet fast schon gleich die Dornen des Busches auf ihrer Haut zu spüren, merkt aber nur aber die Nässe die ihren Körper nahezu überflutet. Nicht gerade sanft ist sie im Pool gelandet - aber es war nur das kleinere Übel. Ember taucht ausatmet wieder an die Oberfläche, woraufhin sich auch die Augenbinde verabschiedet. Lose und äußerst nass hängt sie an ihrem Hals fest, woraufhin die Texanerin den Knoten löst. Sehr schnell ist die Vodoo Princess dem Pool entkommen und schüttelt sich am Rand fast wie ein nasser Hund. Mit zusammengekniffenen Augen wringt sie ihr langes Haar aus und sieht anschließend zu der Japanerin.

Ember Moon:
"... Ich.. glaube ich verstehe was du meinst. Ich bin so damit beschäftigt in ihm die Dorne zu sehen, das ich die Blüte ignoriere.. Richtig?"

Lachend empfängt sie die Herrin am Beckenrand und wirft ihr ein weißes Handtuch entgegen.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Giggle ... Wer weiß das schon, Kindchen? ..." «««

Das Lächeln auf dem Gesicht der Japanerin, lässt Ember keinen Zweifel daran, dass sie absichtlich keine Antwort auf diese Frage bekommt.

[Bild: schriftasukavrkxw.png]»»» "... Kommt. Trockent euch ab, wir gehen etwas essen. Ihr seid mein Gast, also lasst mich nicht warten. ..." «««

Asuka reicht der Vodoo-Princess die Hand, welche diese zögerlich annimmt. Die Kamera schwenkt derweil von den beidenWeg, über den Pool hin zu dem Dornenbusch. Mit dem Zoom auf die roten Blüten an dem Busch fadet das Bild aus und die Regie schaltet wieder zu unserem dynamischen Kommentatorentrio.

Renee Young: "Das war ... interessant."
CM Punk: "Die Schule der Herrin, ist keine leichte. Das hat nun Ember auch lernen müssen."
Jonathan Coachman: "Schule? Als ob diese komische Pfadfinderübung was gebracht hat."


Ein weiteres Mal am heutigen Abend richtet sich die Aufmerksamkeit der Crowd auf den Titantron. Dieser hat sich soeben eingeschaltet und zeigt Azumi, die gerade einen der Korridore des Backstage Bereichs entlang läuft. Wahrscheinlich befindet sie sich gerade auf dem Weg zur Stage, denn das in wenigen Minuten nächste Match, ist ihres gegen Billie Kay und Aliyah. Wie auch zuvor bei ihrem Treffen mit AJ sitzt das Paar Kopfhörer auf ihrem Kopf und was für viele sicher hilfreich wäre, um sich in den letzten Minuten nochmal vollends auf die bevorstehende Auseinandersetzung zu fokussieren, scheint für die Japanerin viel mehr eine Begleitung für das, was sich auf ihrem Handydisplay abspielt. Auf dieses ist sie im Moment jedenfalls komplett fixiert. Prinzipiell wäre das auch kein Problem, würde sie dabei nicht praktisch blind den Flur entlanglaufen. So ist es eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis ...

Jimmy Jacobs
„ALTER! Pass doch mal auf, wo du… DU?! Auch das noch…“

Nein, Jimmy Jacobs macht hier keinen Hehl daraus, dass er auf diese Begegnung sehr gut hätte verzichten können… die schwarz umrandeten Augen werden einmal dramatisch verdreht, die Frisur leicht nach links, dann nach rechts geneigt und der Nacken darf sich dabei ein wenig lockern… kann es sein, dass ihre Anwesenheit gerade zu Verspannungen bei Jimmy führt?

Jimmy Jacobs
„Was ist, folgst du deinem Routenplaner zum nächstbesten Arschloch, dem du mit deinen gutgemeinten beschissenen Ratschlägen auf den Sender gehen kannst? Herzlichen Glückwunsch, Sie haben Ihr Ziel erreicht!“

Nein, er weiss nicht, was sie da auf ihrem Handy macht, aber es interessiert ihn auch überhaupt nicht! DIESE FRAU interessiert ihn nicht! Das sah vor einigen Wochen noch ganz anders aus, allerdings… ja… wie war das? Jimmy war von der Party verschwunden, bevor die Cops dort aufschlugen, weil er mit Velvet Sky ins Hotel wollte? Tja… Es ist eben einiges passiert, seitdem diese beiden hier sich das letzte Mal getroffen haben.. Dementsprechend kann man den fragenden Blick der Fighting Princess durchaus verstehen. Wo sich zunächst ein freudiges Grinsen bildete, machte sich sehr schnell Irritation breit, nachdem sie die Kopfhörer in den Nacken geschoben hat und somit auch tatsächlich hören kann, welche Worte Jimmy ihr hier entgegenwirft.

Azumi » Freut mich auch ... dich wiederzusehen?

Dass Azumi sich wirklich darüber freut, ausgerechnet in Double J hineingelaufen zu sein, ist definitiv vorstellbar. Nur ist das offensichtlich einseitig und auch nur von kurzer Dauer. Die Arme werden vor der Brust verschränkt und eine Augenbraue hebt sich leicht nach oben. Immerhin sind die beiden sich schon das ein oder andere Mal über den Weg gelaufen und diese Seite von Jimmy kennt sie nicht wirklich. Es sei denn ...

Azumi » Oh, das ist so ein Rollenspiel-Ding wie beim letzten Mal, oder? Alles klar! Wie muss ich mich verhalten?

Jetzt doch wieder grinsend schaut die Japanerin ihren Gegenüber an und scheint auf weitere Instruktionen zu warten.

Jimmy Jacobs
„Wie du dich verhalten musst? Am besten dreh dich einfach um und schleich dich weg… das könnt ihr Frauen doch so gut!“

Irgendwie schwer vorstellbar, dass das hier für Jimmy eine Art Rollenspiel ist… dazu wirkt er viel zu angefressen! Aber was hat Azumi ihm getan, dass er sie so behandelt? Die Frage scheint er sich gerade selbst zu stellen, denn er schüttelt mit dem Kopf, dreht sich um, sieht hinter sich und wendet sich dann wieder Azumi zu

Jimmy Jacobs
„Hör zu – lass uns einfach nicht mehr darüber reden, okay? Nie wieder. Das Thema ist durch.“

Die Stimme wirkt etwas freundlicher, bleibt dennoch sehr kühl, der Frau gegenüber, die doch eigentlich immer nett zu ihm war und ihm stets nur Gutes wollte. Aber offensichtlich möchte Jimmy darauf nun verzichten.

Jimmy Jacobs
„Geht’s dir gut?“

Er wirkt nicht unbedingt so, als würde es ihn wirklich interessieren – aber er hätte auch vollständig darauf verzichten können, diese Frage zu stellen. Hat er aber nicht!
Also doch kein Rollenspiel. Das macht Jimmys Verhalten nicht gerade weniger denkwürdig und Azumis Neugierde woher genau das kommt, dürfte nicht gerade kleiner geworden sein. Auch wenn sie sich aus seinen einzelnen Aussagen sicher etwas zusammenreimen kann. Wirklich zufriedenstellend dürfte das allerdings nicht sein.

Azumi » Nicht mehr darüber reden. Abgemacht!

Und schon folgt auch der Daumen nach oben, um diese Aussage zusätzlich zu unterstreichen. Eine andere Wahl hat die Japanerin wohl auch nicht, immerhin gehören zu einem solchen Gespräch immer zwei Leute und Double J hat offensichtlich kein Interesse daran, ein solches zu führen - jedenfalls für den Moment.

Azumi » Mir geht's gut. Ich bin froh, wieder hier zu sein. Es gibt eine Menge Leute, bei denen ich es kaum erwarten kann, sie endlich wiederzusehen! Einen Punkt auf der Liste kann ich ja jetzt abhaken. Und dann hab' ich heute ja noch mein Match! Es wird großartig, wieder vor einem Publikum in den Ring zu steigen und ... ich rede zu viel. Sorry.

Etwas verlegen kratzt sich Super Sonic Boom am Hinterkopf und grinst dabei leicht. Manche Dinge ändern sich wohl nie. Wahrscheinlich hätte sie gerade einen schier endlosen Monolog loslassen können, aber sie will ihren Gegenüber ja auch nicht zu sehr vollquatschen. Schon im nächsten Moment wird der Gesichtsausdruck allerdings wieder etwas ernster und eine Spur Besorgtheit kann man ebenfalls herauslesen.

Azumi » Und ... dir?

Einen Moment lang starrt Jimmy die Japanerin ausdruckslos schweigend an. Was dabei in seinem Kopf vorgeht? Schwer zu sagen… die Schminke lässt seinen Blick fast schon böse erscheinen, aber die Augen selber sprechen eine andere Sprache – Verwunderung?

Jimmy Jacobs
„Du… warst weg?“

Nun, so ist das wohl, wenn man wochenlang einfach nur still in einer Ecke sitzt und überhaupt nicht an seiner Umwelt teilnimmt – man bekommt weder mit, wie die Zeit vergeht, noch, wie Menschen verschwinden. Darüber könnte er nun nachdenken, aber möchte er das wirklich? NEIN!

Jimmy Jacobs
„Mir geht es gut. Nein, mir geht es sogar sehr gut. Ich bin endlich wieder der, der ich bin. Ich konzentriere mich auf meine Karriere und auf die des HDBNG CLUBs – und das mit Erfolg. Du siehst, mir geht es tatsächlich sehr gut.“

Wenn ELP nun langsam auch wieder damit anfangen würde, ihn für seine Arbeit zu bezahlen, wäre das doch gar nicht mehr steigerungsfähig, oder?

Jimmy Jacobs
„Aber… wo warst du?“

Interessiert ihn das wirklich? Ja und nein, denn wenn sie über sich redet, muss er nicht über seine Erlebnisse sprechen! Außerdem… wenn sie sogar Leute vermisst hat, muss sie wirklich lange weg gewesen sein! Gott, wie lange war er denn weggetreten? 2 Wochen? 3? Vielleicht sollte er das auch mal nachforschen…
Tatsächlich stand Jimmy ja bei den bisherigen Begegnungen der beiden meistens eher neben sich und machte einen eher unsicheren Eindruck, bei so ziemlich jedem seiner Schritte. Dadurch ist es wohl auch für Azumi nachvollziehbarer, dass Double J gerade ganz anders auftritt, als sie es erwartet hat.

Azumi » Freut mich, dass es dir wieder besser geht. Nach unserem letzten Treffen hab' ich mir doch ein paar Sorgen gemacht. Aber das war wohl unnötig.

Ein freundliches Grinsen ziert die Lippen der Fighting Princess, während sie Jimmy einmal gegen den Oberarm boxt. Auch das hat man schon öfter gesehen. Im großen und ganzen ist es für sie natürlich erfreulich, dass es ihm - wie er sagt - wieder gut geht. Auch wenn Super Sonic Boom sich inzwischen wahrscheinlich zusammengepuzzelt haben dürfte, dass die Geschichte mit Velvet wohl nicht das gewünschte Happy End gefunden hat. Aber darüber reden wir ja nicht!

Azumi » Ich war tatsächlich für eineinhalb Monate in Japan. Lange Geschichte. Sehr lang um genau zu sein. Aber ich hab' mitbekommen, dass Chelsea und Elpi jetzt beide Champions sind. Das ist mega cool! Hab ich sonst noch was Wichtiges verpasst?

Wie zum Beispiel die Umstände, unter denen Erstgenannter Champion wurde? Würde Azumi diese kennen, würde sie diesen Umstand sicher wesentlich weniger cool finden.

Jimmy Jacobs
„El…pi?!“

Nun fängt sie auch noch damit an!

Jimmy Jacobs
„Du meinst Phantasmo, ja?“

Elpi… das kann er nicht zulassen, das wäre… fatal!

Jimmy Jacobs
„Gibt bisher nichts Neues. Außer, dass der Silverstar Title demnächst auch zum HDBNG CLUB gehören wird, wenn Phantasmo dieses Backenhörnchen wegfickt…“

Ist nicht neu, sondern Zukunftsmusik, aber das ist eben genau das, worauf, sein Fokus derzeit gerichtet ist. Das und nichts Anderes!

Jimmy Jacobs
„Und du startest jetzt wieder voll durch? Viel Erfolg dabei!“

Da wird dann der Boxer gegen den Arm auch noch mal erwidert… Das lässt Azumis Grinsen nochmal ein Stück breiter werden und sie setzt zu einer Antwort an, als ein sehr vertrautes Entrance Theme ertönt - ihr eigenes um genau zu sein. Erschrocken entgleisen die Gesichtszüge der Japanerin, als sie sich auch schon an ihrem Gegenüber vorbeibewegt.

Azumi » Wir reden ein anderes Mal weiter! Ich muss los!

Und schon ist die Fighting Princess aus dem Bild verschwunden und lässt Double J alleine in diesem zurück. Kaum eine Sekunde später erscheint sie allerdings wieder, genauso schnell wie sie verschwunden ist, bleibt vor ihm stehen und schlingt ihre Arme um Jimmy. So viel Zeit muss dann doch noch sein! Vollkommen perplex weiten sich seine Augen und lassen eine gewisse Überforderung vermuten. So dauert es auch ein paar Augenblicke bevor er ebenfalls seine Arme hebt, aber in diesem Moment löst die Fighting Princess sich auch schon wieder und verlässt die Szenerie erneut, womit Double J erneut alleine zu sehen ist.

Azumi » Und wünsch Elpi ... uhm ... Phantomias viel Glück mit dem Backenhörnchen!

Diese Worte erklingen noch aus dem Off und na ja ... knapp daneben ist auch vorbei. Aber der Gedanke zählt.

Renee Young: "Die Umarmung hat Jimmy ganz offensichtlich nicht erwartet."
Jonathan Coachman: "Erwartet hin oder her, der hat sich angestellt wie ein Schuljunge!"
CM Punk: "Du bist doch nur neidisch, weil dich niemand umarmen will."


Ein Video wird eingespielt, welches ein bekanntes Hotel in Omaha zeigt, der Austragungsort der heutigen Monday Night Diamond Show. Nach dem kurzen Überspieler befinden wir uns in einem langen Hotelflur, wo sich Zimmer an Zimmer reiht. Das Kamerateam weiß aber scheinbar genau wo es hin will und wendet sich schließlich einer der Türen zu. 666 prangt dort in silbernen Lettern und die Tür scheint ebenfalls nicht abgeschlossen. Zumindest wird sie scheinbar spielend leicht geöffnet. Der Kontrast zum eben erleuchteten und freundlich hellen Flur ist schon extrem. Die Fenster sind abgedunkelt und das Zimmer wird nur von flackerndem Kerzenschein erhellt. Ein paar Schritte weiter ist dann auch eine Person zu erkennen, die mit dem Rücken zum Eingang in einem gebilde aus Kerzen sitzt. Langsam aber zielstrebig nähert sich die Kamera und wirft so einen Blick über die Schulter der Schwarzhaarigen auf das was vor ihr liegt. Ein Brett, schon recht alt und leicht verwittert mit dem Alphabet, Zahlen von Eins bis Null und ein paar wenigen Worten darauf. Wer sich in diesem Bereich etwas auskennt, dem ist ein Ouijabrett natürlich ein Begriff. Die Hände der jungen Frau liegen sacht auf einer Planchette, welche sich wiederum auf dem Brett befindet. Bedächtig murmelt sie die ganze Zeit Worte vor sich hin, die aber vollkommen unverständlich sind, bis sie plötzlich innehält.

???:
Bist du da Lucy?

Ihre ansonsten doch recht kühle Stimme klingt dieses Mal sehr weich und freundlich, während der Blick weiter auf dem Brett liegt. Zuerst passiert überhaupt nichts, doch dann bewegt sich die Planchette auf das Wort YES. Wer nicht an solchen Hokuspokus glaubt, wird nun sicher vermuten, dass die Frau hier selbst das kleine Stück Holz mit der Linse bewegt hat. Diese nimmt nun allerdings ihre Finger von besagtem Objekt und spricht erneut.

???:
Ich hoffe du bist zufrieden. Wie du es wolltest bin ich der Dark Order beigetreten, auch wenn ich immer noch nicht glaube, dass das der richtige Schritt war. Wieso war dir das so wichtig?

Stille herrscht nun wieder, einvernehmen und drückend. Bis ein leichtes Schaben zu vernehmen ist und der Blick auf das Brett verrät, das sich die Planchette bewegt. Ohne das sie berührt wird, denn die junge Frau hat ihre Finger lediglich an den Rand des Brettes gelegt und wartet gespannt ab. Buchstabe für Buchstabe wandert das Objekt weiter bis es unvermittelt wieder stoppt.

Vertraue auf meine Weisung oder habe ich dich bisher einmal enttäuscht? Für Fragen haben wir später immer noch Zeit, denn jetzt ist erst einmal wichtig, das du unser nächstes Ziel erreichst.

???:
Die Starlight Championship, ich weiß. Diese AJ sollte ebenfalls mal zur Dark Order hast du gesagt. Kennst du sie?

Sie schiebt sich ein paar ihrer Haare hinter ein Ohr und starrt weiter auf das Brett, wo erneut die Bewegung einsetzt. Wahrlich gespenstisch und auch wenn man ihr Gesicht noch nicht gesehen hat, kann man schon vermuten, wer hier eine kleine Séance abhält.

Der Titel ist wichtig für deine und für unsere Ziele. Aber ja, der Name AJ Lee ist mir durchaus ein Begriff. Sie war eine Kandidatin, doch es wurde schnell klar, dass sie nicht die nötige Weitsicht für diese Aufgabe hat. Im Gegensatz zu dir Elayna, denn du wirst die Richterin sein und ihr ihre gerechte Strafe beibringen!

Jetzt ist auch dem letzten in der Arena und an den Bildschirmen zuhause klar, dass Elayna Black die Dame im Bild ist. Von dieser geht nun auch ein leises Kichern aus, welches wohl ihre Vorfreude über das Kommende ausdrückt.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Sehr gerne Lucy, du weißt ich schulde dir viel und wenn du es wünscht, werde ich sie auf den Pfad zur Hölle schicken! Allerdings gibt es da noch etwas, das du wissen solltest. Neulich hat mich ein maskierter Mann aufgesucht und mir allerhand Dinge erzählt. Er meinte ich würde mit meinen Kräften nur spielen und nicht genug daraus machen. Außerdem wäre eine finstere Macht hinter mir her und nur er könne mir helfen. Sagt dir das etwas?

Wieder Stille, doch dieses Mal bleibt es dabei und auf dem Brett ist keine Bewegung zu erkennen. Auch Elayna Black wird nun etwas unruhig und führt ihre Finger wieder an die Planchette.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Lucy, bist du noch da?

Ja, keine Sorge. Ich musste nur einen Moment nachdenken. Um wen genau es sich dabei handelt, kann ich dir leider noch nicht sagen, aber wir sollten vorsichtig sein. Wenn er sich erneut zeigen sollte, versuche mehr über ihn herauszufinden. Einen weiteren Feind können wir im Moment nicht gebrauchen.

Die Schwarzhaarige nickt und wirkt etwas erleichtert, dass sie noch eine Antwort erhalten hat.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Genau das hatte ich vor und habe ihm schon meine Nummer zugesteckt. Wenn ich mehr weiß, melde ich mich wieder bei dir.

Sehr gut Elayna, ich kann mich wie immer auf dich verlassen. Für den Moment kümmere dich aber erst einmal um AJ Lee und mach mich stolz!

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Versprochen Lucy.

Als sie gerade den Namen ausgesprochen hat, wandert die Planchette noch auf das Wort Goodbye und ein kurzes Aufflackern der Kerzen ist zu erkennen. Scheinbar ist das 'Gespräch' beendet, doch die Kamera verweilt weiterhin an ihrer Position. Nein sie geht sogar noch weiter und bewegt sich um Elayna Black herum, damit sie deren Gesicht einfangen kann. Durch das gesenkte Haupt und die herabhängenden Haare ist davon allerdings nicht viel zu erkennen. Bis sich plötzlich mit einem Ruck der Kopf hebt und vollkommen schwarze Augen in die Linse blicken. Ein Schock für einige der Fans, doch im nächsten Augenblick scheint alles wieder normal zu sein. Mit einem wissenden Lächeln sieht Elayna in die Kamera, hebt eine Hand und schnippt mit den Fingern. Das gesamte Licht erlischt und zurück bleibt nur Dunkelheit, womit auch die Aufzeichnung ihr Ende findet.

Renee Young: "Wer zur Hölle ist denn eigentlich diese Lucy. Mir kommt das alles ein wenig spanisch vor."
CM Punk: "Naja, der Dark Order dürfte diese Spritze definitiv gut tun, auch wenn Elayna definitiv auch ein Problem werden könnte, denn sie ist schon eine extrem taffe Frau."
Jonathan Coachman: "Die hat nicht mehr alle Nadeln an der Tanne, so sieht´s aus !"


Match 3
Triple Threat Match
Azumi vs. Billie Kay vs. Aliyah

Writer: ???


Weiter geht es also und die Thene die jeder kennt kündigt Aliyah an, die bei den Fans doch sehr beliebt ist. Die exotic wild cat kommt dann auch auf die Stage. Natürlich mit einem Lächeln dennoch spielt sie gerne mit ihrem Körper und gibt diesen mit ein paar Posen zum Besten, was ihr die Fans auch sehr danken und auch fleißig Fotos schießen.

[Bild: 3_22_02_21_10_11_53.png]

Anschließend bewegt sie sich mit einem Lächeln in Richtung Ring und schaut auch sehr gerne in die Fans, die auch ihr die Hände entgegen strecken. Mit einigen klatscht sie auch ab, will dann aber auch niemanden lange warten lassen und lässt Lillian Garcia sie erstmal ankündigen, ebvor sie in den Ring steigt.

Lilian Garcia: "Introducing now from Toronto, Kanada  ... ALIYAAAH"

Am Ring angekommen betritt Aliyah ziemlich flott den Apron über die Ringtreppe und steigt auf die Ringecke, wo sie die Arme ausbreitet und sich nochmal für die Fans zur Schau stellt und auch gleichzeitig ist selbstsiechere Art zeigt.

[Bild: 3_14_02_21_5_12_07.png]

Danach stützt Aliyah sich mit beiden Händen am obersten Ringseil ab um dann mit einer Art Salto in den Ring zu gelangen. Dort angekommen geht sie eine kleine Runde durch den Ring um sich danach zwischen den Ringseilen feiern zu lassen und gleichzeitig zu warten, dass es endlich losgeht.


*~*~ICONIC~*~*

Billie Key und Peyton Royce kommen im Rhythmus der Musik auf die Stage. Für einen Bruchteil einer Sekunde bleiben sie ruhig stehen um ihre Signaturepose dem Publikum zu zeigen.

[Bild: 3_29_03_21_11_33_42.png]

Lilian Garcia: "Introducing  ... from Sydney, Australia ... the team of Billie Key and Peyton Royce... the Iconics!"

Hand in Hand laufen sie gemeinsam in den Ring. Kaum im Ring angekommen begeben sich die beiden jeweils zu einer Ringecke und lassen sich dort noch ein wenig feiern.


Die Halle dunkelt sich ab, als die ersten Töne des Songs "You Will Know Our Names" aus den Boxen erklingen, weshalb lauter Jubel in den Zuschauerreihen aussbricht. Kaum, dass die Gitarre sich zu den orchestralen Tönen dazugesellt, wandern die bunten Farben der Scheinwerfer wieder durch die Halle und auf der Stage, können die Fans die Dame, welcher diese Theme gehört, auch auf der Stage erblicken - Azumi. Mit einem Bein kniend zeigt sie die Queen's Quest Pose und lässt ihren Blick durch die Augen der lilanen Panda Maske durch die jubelnden Zuschauerränge schweifen.

[Bild: 3_27_12_20_6_03_07.png]

Lilian Garcia: "Introducing ... From Tokyo, Japan - The Fighting Princess - Azumi!!"

Nach wenigen Sekunden erhebt sich die Japanerin wieder und macht sich den Weg die Rampe hinunter. Die Fans entlang der Rampe recken ihre Super Sonic Boom ihre Hände entgegen und mit denen klatscht diese natürlich nur zu gerne ab. Vor dem Ring angekommen, erklimmt sie auch gleich den Apron und von hier aus schwingt sie sich mit einem beherzten Sprung über das oberste Seil. Schnellen Schrittes steuert Azumi auf eine der Ringecken zu, steigt auf das zweite Seil und zieht sich die Maske vom Kopf. Diese wird mit einem Lächeln auf den Lippen ein Stück in die Höhe gestreckt und Azumis Blick wandert erneut durch die Crowd.

[Bild: 3_27_12_20_6_02_29.png]

Kurz verweilt die Fighting Princess in dieser Position, ehe sie von den Seilen springt und wieder auf der Matte landet. Die Maske reicht sie einem der Offiziellen außerhalb des Rings und hockt sich in eine Ring Ecke, wo sie auf den Start des Matches wartet.

* DING DING DING *

Das Match gestaltete sich als ausgeglichen. Billie und Azumi waren erst einmal dabei Aliyah aus dem Match zu nehmen und formierten sich gegen die Katzenlady. Billie und Azumi waren daraufhin in einem Brawl mit sich intensiv beschäftigt, was jedoch Aliyah wieder auf den Plan rief und so konnte sie besonders Azumi zusetzen, wurde dann aber beinahe von Billie per Einroller überrascht. Zum Ende des Matches war es Azumi die gerade ihren Finisher bei Aliyah durchbringen wollte, doch das ging nicht gut, denn Billie mischte sich ein, die dann von Azumi aus dem Ring befördert wurde und dann von Aliyahs Finisher überrascht und siegreich gepinnt wurde.

[Bild: 3_14_02_21_5_10_57.png]

Lilian Garcia: "Ladies & Gentlemen... Here is youre Winner... Aliyah !"

Renee Young: "Unfassbar. Was für ein Match. Es ging hin und her und trotzdem kann Aliyah das Comeback von Azumi hier klar und deutlich versauen. "
CM Punk: "Ja , dass hatte sich Aliyah aber am Ende auch gut durchdachte, so gewinnt man Matches . "
Jonathan Coachman: "Geil ! "
Zitieren
#2

Nach einer kleinen Werbeunterbrechung sind wir zurück im Backstage Bereich! Ohne weitere Umstände gerät ein Mann in den Blick, der sich seit inzwischen fünf Monaten DCW Silverstar Champion nennen darf...Mister Ethan Page! Wie eh und je zeigt All Ego sein arrogantes Grinsen, was duch die verspiegelte Sonnenbrille nochmal verstärkt wird. Sein Belt liegt locker über der rechten Schulter. Aus den Hallen sind laute Buh Rufe, aber auch einige Jubler zu hören. Moment...Jubler bei Ethan Page? Nun...durch die ganze Geschichte mit seiner Schwester haben einige ein gewisses Verständnis für Page aufgebaut warum er so ist, wie er ist. Außerdem hat er sich dem verhassten El Phantasmo entgegengestellt, was scheinbar auch gut ankommt. Die Zuschauer konnten letzte Woche Zeuge davon werden, wie sich All Ego dem gazen Hdbng Club stellte. Am Ende kam es zu einem Brawl zwischen Ethan und ELP, der aber keinen wirklichen Sieger hervorgebracht hat. Jedoch reicht das dem Silverstar Champion noch nicht...er will mehr! Die ganze Welt soll wissen, was für ein viel besseres Champion er doch ist. Das könnte beim nächsten PPV soweit sein...Ethan "2-Belts" Page scheint möglich, nachdem wir die Konfrontation zwischen den beiden Egomanen zu Beginn der Show verfolgt habenb. Aber genauso kann der Silverstar Title in die Hände von El Phantasmo wandern. Es bleibt auf jeden Fall spannend. Ethan plant schon den nächsten Schlag gegen den World Heavyweight Champion. Aber zunächst bleibt er mitten im Gang stehen. Laut seufzend rollt er mit den Augen, was man sogar trotz der Sonnenbrille erkennt. Kopfschüttelnd stemmt Ethan noch die Arme in die Hüfte. Wen oder was hat er hier gesehen, was ihn so entrüstet?

Ethan Page: Och ne...du bist wieder da? Dabei war es die letzten Wochen so schön. Was ist passiert? Hat man dich von der U.A. High School geworfen, weil du zu schlecht warst? Würde mich nicht einmal wundern!

Einen kurzen Kameraschwenk später sehen wir eine ebenfalls genervt wirkende Konami. Die beiden hatten in der Vergangenheit so ihre Probleme miteinander und gedenken allem Anschein nach nicht einmal daran, diese beiseite zu legen ... trotz der wiederholten Androhung einer gebrochenen Nase.

Konami » So anstrengend meine letzten Wochen auch waren, würde ich sie doch jederzeit einer "Unterhaltung" mit dir vorziehen. Es hat also immer noch niemand geschafft, dir das Maul zu stopfen, ja?

Der Begrüßung und dem Belt auf Ethans Schulter nach zu urteilen, ganz offensichtlich nicht. Wahrscheinlich wäre das so ziemlich das erste, was die Submission Sniper nachgeholt hätte. So bleibt ihr allerdings nichts anderes übrig, als darauf zu hoffen, dass ihr Kontra irgendwann mal Wirkung zeigt. Bei Ethan Page. Ein großes Vorhaben.

Konami » Und das mit der U.A. Academy ist dein Ernst? In der Vorstellung hätte ich es wenigstens da rein geschafft. Das würde ich dir eher weniger zutrauen. Und im Gegensatz zu dir halte ich mich nicht einmal für einen Helden. Verrückt, huh?

Die Arme werden nun vor der Brust verschränkt, während Konamis Blick recht ernst auf dem Silverstar Champion ruht.
Ok, der "Diss" hat dann wohl etwas die Wirkung verfehlt. Aber beschämt weiterziehen ist sicher nicht das Ding vom Kanadier, der sich grob die Brille von der Nase reißt und Konami mit aufgerissenen Augen anstarrt. Tief in seinem Inneren haben ihm diese Auseinandersetzungen irgendwie schon gefehlt...aber vor der Japanerin muss er ja den Schein wahren.

Ethan Page: Ich komme in jede Academy und würde auch jede mit Bravour abschließen. Ganz egal welches Fach und welche Disziplin...ich würde dich überall schlagen und sooooo was von übertreffen! Ohja, das hab ich gesagt...und auch verdammt nochmal gemeint, du Zwergschamane! Aber kommen wir doch zum wesentlichen, Mila Superstar...trotz deiner Auszeit scheinst du es immer noch nicht begriffen zu haben. Deine Anwesenheit ist bei diesem wundervollen Pfundskerl...

Damit meint der Silverstar Champion natürlich sich selbst. Ethan spannt seine Arme an, zeigt seine Armmuskeln und sieht äußerst zufrieden seinen rechten Bizeps an. Der Blick verdunkelt sich wieder, als es zurück zu Konami geht. Mit eindeutigen Handbewegungen will er Konami "verscheuchen"...

Ethan Page: Also...husch, husch...geh zurück zu deinem haarlosen Totoro Brock und plant lieber euren nächsten Ausflug auf der Going Merry!

Von dem Anblick von Ethan, der seine Muskeln spielen lässt, zeigt sich die Submission Sniper eher unbeeindruckt. Immerhin ist sie solche Bilder wahrscheinlich schon gewohnt ... und selbst wenn dem nicht so wäre: Wenn es eine Person gibt, der sie niemals auch nur einen Funken Anerkennung entgegen bringen wird, lautet ihr Name ohne Zweifel Ethan Page. So erwidert Konami seinen Blick auch nur kalt.

Konami » Weißt du? ich höre dich immer nur darüber reden, wie großartig du offensichtlich bist und doch bin ich diejenige, die dich auf deinem Arsch hat landen lassen. Ich glaube, damit hab ich deinem Ego absolut keinen Gefallen getan, huh?

Ein knappes Schulterzucken folgt auf diese Worte. Generell kommt die Japanerin gerade wesentlich besser mit den Provokationen ihres Gegenübers zurecht, als es vor ihrer Abwesenheit der Fall war. Ob das daran liegt, wie hart diese Wochen für sie waren, oder sie einfach eine Zeit lang Ruhe von Ethan hatte, sei Mal dahingestellt.

Konami » Warum sonst solltest du mich immer wieder dumm von der Seite anmachen, nur um mir letztlich zu sagen, dass ich verschwinden soll? Wenn du nicht immer wieder die Konfrontation suchen würdest, hätten wir uns nicht mehr unterhalten, nachdem wir uns das erste Mal gesehen haben. Man könnte glatt meinen, du suchst meine Nähe.

Ethan Page: WAS? Ich und...deine Nähe suchen? HA...HAHA! Das ist ja wohl absoluter BLÖDSINN!

Entrüstet verzieht Page sein Gesicht und torkelt dabei sogar zwei Schritte nach hinten. Was für eine freche Bemerkung! Dabei ist es doch klar anders herum! Schnaubend rudert Ethan mit beiden Armen in der Luft um klar zu zeigen, wie verärgert er doch ist. Drohend und mahend wird schlussendlich der rechte Zeigefinger auf die Submission Sniper gerichtet...

In der Tat. Die Blondine sieht nun nach draußen und erkennt den Grund wieso Shotzi unachtsam war oder wohl eher warum sie sich so einfach einrollen lies. Geschockt sieht sie dorthin und kümmert sich dann um die Grünhaarige die selbst noch nicht ganz begreift was passiert ist. Gibt das Ärger im Paradies? Shotzi ihrerseits rollt sich vorerst aus dem Ring heraus und gibt Bobbi keine wirkliche Chance sich zu entschuldigen. Tegan gefällt das an der Außenseite sehr gut und mit einem Grinsen verlässt sie die Halle.

Ethan Page: Sehe ich vielleicht wie der beschissene Ash Ketchum aus, der sich auf die Suche nach extrem hässlichen Pokemons gemacht hat? Wenn dem so wäre, dann wäre ich jetzt fündig geworden! Aber so ist es nicht! Ich bin hier nichts ahnend entlang gegangen, überlege mir, wie ich El Spastasmo den Tag noch weiter versauen kann...und muss plötzlich in deine Fresse blicken! Muss ich etwa Angst haben, dass du meine Kabine verwanzt hast, um zu wissen, wann ich draußen unterwegs bin?

Hektisch klopft er seinen Oberkörper und die Hose ab...ganz so, als würde er nach einem Sender suchen. Seine geweiteten Augen bleiben dabei starr auf Konami gerichtet. Er will ihre Aussagen und Spitzen ganz klar ins Lächerliche ziehen.

Ethan Page: Und was diese eine Sache angeht, Mikasa Ackermann...bilde dir nicht allzu viel darauf ein. Der Boden war damals rutschig, wahrscheinlich frisch gebohnert. Mir war außerdem nach einer guten Tat...und daher wollte ich nur, dass du dich zumindest einmal stark fühlst. Pf...als ob mit dein Schlag weh getan hat. Buuuuuullshit...hahaha...oh, jetzt ist es raus! Ahaaa...ich habe es gesagt!

Zweimal schnipst der Silverstar Champion direkt vor Konamis Gesicht und grinst sie triumphierend an, als habe er es ihr nun wirklich gezeigt.

Konami » Schon klar. Als der wohlwollende Samariter, der du nun mal bist, richtig?

Natürlich. Die beiden lassen definitiv kein gutes Haar am jeweils anderen, aber anders kennt man es auch nicht aus den bisherigen Treffen. Eigentlich sollte man meinen, der Backstage Bereich einer jeden Halle sollte groß genug für zwei Personen sein, um sich gegenseitig aus dem Weg zu gehen. Doch der Zufall scheint sie immer wieder zueinander zu führen.

Konami » Es gibt nichts, oder eher nicht vieles, was mir ferner liegen würde, als mich freiwillig in deiner Nähe aufzuhalten. Es ist nicht so, als wäre ich erpicht darauf, mich mit irgendwelchen Oberflächlichkeiten, oder lächerlichen Vorurteilen bombardieren zu lassen. Aber dir das Gefühl eines Triumphs zu überlassen, steht zu 100 Prozent außer Frage. Das macht dich dann wohl doch zu einem besseren Menschen als ich es bin. Vielleicht wäre die U.A. High School ja doch was für dich. Wie ein Teenager führst du dich immerhin schon auf.

Ein weiteres Schulterzucken, welches kaum mehr Gleichgültigkeit ausstrahlen könnte, folgt. Den Sarkasmus in Konamis Worten kann wahrscheinlich nicht einmal Ethan Page ignorieren, obwohl ... es ist immer noch Ethan.

Konami » Sich selbst als das großartigste Ding unter der Sonne sehen und die eigene Lächerlichkeit nicht einmal erkennen. Tz. Das ist so typisch für die meisten Amerikaner ...

Amerikaner? Da hat wohl jemand die Hausaufgaben nicht gemacht.

Ethan Page: Ame...rikaner? WAS? Sehe ich etwa wie ein Hillbilly aus den Südstaaten aus, der sich betrunken jede Nacht auf seine Mutter legt? WAS ZUM...?

Ok, das bringt All Ego ein wenig aus dem Konzept. Stark blinzelnd verzieht er sein Gesicht. Ethan Page ist kein wirklicher Patriot...aber er mag seine kanadische Heimat! Gut, zumindest der Teil, aus dem er stammt. Aber er will nun wirklich nicht als Amerikaner bezeichnet werden, da ihn seine Staatsbürgerschaft in den USA doch etwas abhebt. Langsam weicht die Entrüstung einer übertriebenen Belustigung. Page wirft seinen Kopf in den Nacken und lacht laut auf...

Ethan Page: Ich bin Kanadier, du Sailor Mars für Arme! K...A...N...A...D...A! Schon mal gehört? Oder ist neben Ramen und bunten Katzen in dienem Spatzenhirn kein Platz mehr für elemantares Wissen? Gooott...du bist wirklich blöde, nicht wahr? So dumm wie du bist, könntest du auch die nächste Ehefrau für El Spastasmo sein...ihr würdet euch wirklich gegenseitig ergänzen. Ohje, ohje...dass ich ein besserer Mensch bin war mir vorher schon klar...aber wirklich soviel besser?

Grinsend winkt Page in Richtung der Japanerin ab. Das kostet er natürlich voll und ganz aus und wird das genüsslich austreten. Dabei kann er sich auch einen kleinen, indirekten Shoot gegen Chelsea und einen direkten gegen ELP nicht verkneifen.
Anhand des Gesichtsausdrucks der Death Lancer, könnte man den Eindruck gewinnen, dass dieser Faux-Pas ihr tatsächlich etwas unangenehm ist. Nachvollziehbar, denn normalerweise neigt sie dazu, ziemlich gut informiert zu sein. Gut, für sie ist das mehr ein Flüchtigkeitsfehler und weniger dramatisch als für den Kanadier. Nichtsdestotrotz mustert sie ihn nun einmal ausführlich und neigt abwägend den Kopf zur Seite. Sie wird doch nicht ...

Konami » Du scheinst weniger einen Faible für deine Mutter zu haben, sondern mehr für deine Schwester. Aber so viel möchte ich über deine Familienverhältnisse gar nicht wissen, wenn ich ehrlich bin.

Ein Raunen geht durch die Crowd. Man kennt es seitens Konami, dass sie ihre gegenüber gerne provoziert, aber einen solchen Tiefschlag sieht man doch eher selten. Die Kälte und absolute Gleichgültigkeit mit der sie, diese Worte ausgesprochen hat, tun dabei noch das Übrige. Das gleiche strahlt auch ihr Gesichtsausdruck aus. Kein, sich überlegen fühlendes, Grinsen.

Konami » Wenn du mich dann entschuldigst.

Aus Sicht der Japanerin ist es wohl auch nicht notwendig, in irgendeiner Weise auf ihren Faux-Pas einzugehen.

Ethan Page: Wie war das?

Schon zum zweiten Mal am heutigen Abend greift jemand verbal seine Schwester an. Es hat sich rumgesprochen, dass All Ego in der Hinsicht angreifbar ist. Hatte er sich bei ELP noch unter Kontrolle, wird ihm das hier zuviel. Auf einmal stürmt er nach vorne, packt Konami am sprichtwörtlichen Kragen und drückt sie mit voller Wucht gegen die nächste Wand.

Ethan Page: Hör mir mal zu, die Miststück...dein beschissener Golem ist nicht hier, um dich zu beschützen...und wird es auch nicht immer sein. Du bist im Vergleich zu mir Nichts...und wenn du noch einmal etwas zu meiner Schwester sagst, dann erlebst du dein blaues Wunder, verstanden?

Die Fans, die dabei zusehen, halten den Atem an. Wird Page etwa seine Hand gegenüber Konami erheben? Nein...er lässt von ihr ab und wischt sich seine Hände an seiner Hose ab. Auch er hat einen gewissen Kodex...und Skrupel davor eine Frau zu schlagen. Doch das Thema Brianne ist ein gefährliches...und wenn es jemand zu weit treibt, kann der Silverstar Champion für nichts garantieren.
Hat diese Reaktion Ethans die Huntress überrascht? Ihrem Blick nach zu urteilen, ja. Zugegeben, war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis ihre Provokationen mal eine solche Wirkung erzielen würden. Wortlos richtet sie ihre Sweatjacke wieder, ohne den Blick dabei vom Kanadier abzuwenden. Gespürt hat sie das definitiv und je nachdem, wie es um die noch vorhandenen Brandwunden steht, sicher noch mehr, als es ohnehin schon der Fall war. Aber das wird sie ihn weder sehen, noch auf sonstige Art wissen lassen.

Konami » Auch wenn es manchmal so wirken mag, ist Brock keineswegs mein Babysitter. Ich stehe zu dem, was ich sage und bin auch gewillt, die Konsequenzen zu tragen. Also wenn du mir eine verpassen willst ... nur zu. Aber sei dir im Klaren darüber, dass danach ein belangloser Kommentar über deine Schwester dein kleinstes Problem sein wird.

Ähnlich kalt, wie auch der besagte Kommentar zuvor, spricht Konami diese Worte aus, bevor sie sich an Ethan vorbeibewegt und diesen einfach stehen lässt. Schweigend, mit vor Wut förmlich leuchtenden Augen starrt er ihr hinterher. Nachdem sie ein paar Meter zurückgelegt hat, hebt die Huntress nochmal einen Arm, was wohl ein Winken darstellen soll.

Konami » Sayonara.

Mit diesem Ausruf färbt sich der Titantron wieder schwarz, bevor das Logo der DCW darauf erscheint.

Renee Young: "Konami weiß echt nicht, wann sie lieber den Mund halten sollte ..."
CM Punk: "Erinnere dich an ihre ersten Begegnungen mit Brock zurück. Da hat sie sich auch nicht abschrecken lassen."
Jonathan Coachman: "Zwischen den beiden ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Da bin ich mir sicher."


Die heutige Show ist bereits sehr gut gestartet und steht ich Zeichen der DCW Damen. Alleine vier von sechs Matches sind rein durch die Woman’s Division besetzt, eines davon der Main Event des Abends. Doch so weit sind wir noch nicht, denn gerade erst ist das Triple Threat Match zu Ende gegangen. Die Schaltung geht nun Backstage, wo sofort eine junge Frau im Fokus steht, welche heute ihr Debüt in der Promotion der McMahons geben wird. Elayna Black sitzt in einer eher ruhigeren Ecke auf dem Boden und hat noch eine Trainingsjacke übergezogen. Vor ihr auf dem Boden liegen ihre geliebten Karten und eine schwarze Kiste mit geöffnetem Deckel. Was sich darin befindet, ist durch den Kamerawinkel nicht zu erkennen, doch bei genauerem Hinsehen wird aus der Kiste schnell ein winziger Sarg. Das macht natürlich noch neugieriger, vor allem weil die Black wie gebannt hinein starrt. Der Kameramann versucht eine bessere Position zu erhaschen, aber da schießt schon die Hand der Dunkelhaarigen hervor und verdeckt die Linse.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Untersteht euch!

Der durchdringende Blick der Sorceress of Sin kann einem durchaus Angst einjagen und der Mitarbeiter hinter dem Aufnahmegerät macht lieber einen Schritt zurück. Als die Kameralinse ihr entzogen wird, bewegt sich die Hand der jungen Frau an den Deckel und schließt den Sarg. Gerade rechtzeitig vor der Ankunft einer weiteren Person, deren Beine schon ins Bild treten.
Die Kamera zieht auf und man kann doch tatsächlich die heutige Gegnerin von Elayna Black AJ Lee sehen, die sofort frenetisch von den Fans bejubelt wird. Diese schaut auch interessiert drein und scheint das doch einen Moment schon beobachtet zu haben. So setzt sie sich jetzt direkt vor die schwarzhaarige und geheimnisvolle Frau.

AJ Lee:
Ach komm schon! Sei doch nicht so und zeig uns doch, was du da versteckst. Ist doch bestimmt irre spannend, oder? Uuuuuhhhhh ich muss sagen, ich halte es nicht mehr aus und dann stehen wir beide ja auch noch zusammen im Ring. Mir kribbelt es schon richtig in den Fingern, es lässt mir keine ruhige Minute mehr.

Natürlich muss man mittlerweile auch bei AJ zwischen den Zeilen lesen und da kann man schon hören, dass das Match ihr sehr wichtig ist. Da scheint auch eine Sache ihr im Kopf herum zu schwirren, die nicht nur die Zuschauer verfolgen, sondern auch AJ, die da ob sie es will oder nicht eine Expertin darstellt.

AJ Lee:
Aber sag mal was anderes. Hast du bei deinen neuen Bekanntschaften auch schon Anna Jay kennenglernt? Eine bemerkenswerte Frau. Weiß noch gar nicht, ob Dornröschen aus ihrem Schlaf aufgewacht ist. Es war so süß, du hättest es sehen sollen, dass hätte dir sicher auch gefallen.

Etwas verträumt schaut sie in Luft und scheint sich die Bilder von Night of Champions wieder in Gedächtnis zu rufen. Dabei kann man sich wieder Gedanken machen, doch so wie sie es ausdrückt klingt es so niedlich und gleichzeitig doch so giftig. Ihr Gegenüber zieht wegen der neuen Gesellschaft erst einmal skeptisch eine Augenbraue in die Höhe und mustert die andere Frau. Dabei gleitet ihre Hand von dem kleinen Sarg zu ihren Karten und sie beginnt diese wieder zu einem ordentlich Stapel zusammenzuführen, während sie AJ Lee keinen Moment aus den Augen lässt.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Spannend ist es sicherlich, doch nicht für deine Augen bestimmt. Zumindest noch nicht. Wenn es dich aber in den Fingern kribbelt, dann solltest du vielleicht lieber zum Arzt gehen und dich auf eventuelle Nervenschäden untersuchen lassen, anstatt gegen mich in den Ring zu steigen.

Die Black ist freundlich wie eh und je. Die Anspielung, das AJ aber doch noch in den Genuss kommen wird, einen Blick in die Box werfen zu dürfen, verheißt nichts Gutes. Zumindest wenn man den Ausdruck von Elayna dabei genau beobachtet. Sie wirkt eher gelangweilt von der Brünetten, doch als diese Anna Jay erwähnt, wird sie dann doch etwas hellhörig.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Ich kenne Anna bereits und keine Sorge, ich habe euer Aufeinandertreffen nicht verpasst. Wenngleich ich es ziemlich amüsant finde, dass du dich für deinen Sieg so abfeierst. Ihr wart weitestgehend auf einem Level, sie macht einen Fehler und du nutzt es aus. Smart gemacht, also Glückwunsch zu deinem Sieg.

Ob Elayna das wirklich ehrlich meinte? Zumindest ziert ein feines Lächeln ihre Züge und sie lehnt sich ein Stück vor und damit AJ Lee entgegen.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Dafür habe ich sogar ein Geschenk für dich, denn du darfst aus erster Hand erfahren, wie es sich anfühlt, wenn einem einfach so die Lichter ausgeblasen werden. Ist das nicht herzallerliebst?

Jetzt wird deutlich, dass der Glückwunsch kein Stück ernst gemeint war, sondern sie sich nur über die Brünette lustig macht. Allerdings ohne dabei selbst zu lachen, denn die kühle Aura der Hexe besteht durchgehend.
AJ guckt etwas irritiert und scheint genau über etwas nachzudenken, was doch eher sie betrifft und nicht Elayna. Sie schüttelt dann nochmal mit dem Kopf und schaut fragend zu der schwarzhaarigen Dame, die ihr wohl eine Denkaufgabe gestellt hat.

AJ Lee:
Hm ich versteh dich nicht wirklich. Ich meine ja ich bin schon sehr gelenkig, aber kannst du mir vielleicht verraten, wie ich das machen soll mir selber die Lichter auszuschalten? Da breche ich mir eher die Beine, aber vielleicht willst du mir auch nur noch mehr Vorfreude machen. Ich liebe diesen Blick, den sie kurz vorher haben. Diesen Blick der Gewissheit wenn sie sie die Kraft verlässt. Ich werde es genießen und keine Angst Elayna, in diesem Moment werde ich dich nicht alleine lassen.

Keine der Beiden scheint es direkt anzusprechen, doch beide haben hier ganz klar den Willen siegreich aus dem Match hervor zu gehen. Es steht schließlich auch ein Halbfinale auf dem Spiel auf dem Weg zu einem neuem Titel. Das will sich vor allem AJ nicht nehmen lassen, denn da würde sie ihre Gegnerin sehr gut kennen.

AJ Lee:
Anna war mal eine Freundin, die für mich einen großen Wert hatte, doch sie hat diese Bindung ihrem eigenem Schicksal untergeordnet und es hat ein Karma heraufbeschworen, gegen das sich auch eine Anna nicht erwehren konnte. Im Halbfinale wartet aber eine wahrhaftige Freundin und da du mir leider im Weg stehst werde ich nicht zögern und dir nicht erlauben sie zu bedrohen.

Diese Worte lassen fast an jemand anderes glauben. Das ist nicht AJ, die man hier kennt, doch schaut man in ihr Gesicht, sieht man weiter dieses Lächeln, dem man nicht böse werden kann. Wieder blickt sie dabei auf die Schachtel und sollte sie es sehen wird sie dafür bereit sein.

AJ Lee:
Ich freue mich schon hinein zu sehen und ich bin mir sicher, es wird uns die Frage über Elayna Black beantworten. Du bist spannend. Wie ein Buck voller Geheimnisse, die am Ende aufgelöst werden und ich bin schon voller Vorfreude, wenn ich an der letzten Seite angekommen bin.

Sie lauscht der Antwort von AJ und legt dabei ihren Kopf etwas schief. Somit sieht sie etwas fragend aus, was sie aber nicht ist. Wenn jemand weiß, wie sie an Antworten kommt, dann ist es Elayna.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Du missverstehst mich AJ... du sollst dir nicht selbst die Lichter ausknipsen. Das wäre auch zu viel verlangt, aber keine Sorge, ich helfe dir liebend gerne dabei. Also genieße deine Vorstellung, solange du es noch kannst. Sobald wir diesen Ring betreten, ist der Spaß nämlich vorbei.

Von den Karten unter ihren Fingern zieht sie nun die Oberste, nimmt sie zu sich heran und wirft einen prüfenden Blick darauf. Wieder kommt dieses feine Lächeln zum Vorschein, als sie die Karte nun der Brünetten zudreht.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Der Turm, wirklich sehr passend für dich.Überheblichkeit und Demut, zwei Gegensätze oder besser noch zwei unterschiedliche Seite. Mit dieser kindlichen Art kannst du mich zumindest nicht täuschen, denn ich kann sehen, dass noch etwas in dir verborgen liegt. Was auch immer da also zwischen Anna und dir war, das interessiert mich nicht. Das ist euer Ding und somit nicht mein Problem. Was allerdings diese Freundin angeht, die wirst du privat treffen müssen, denn ein Halbfinale gibt es für dich nicht.

Der Blick auf dem kleinen Sarg entgeht Elayna natürlich nicht. Sie legt die Karte also wieder beiseite und fährt mit dem Zeigefinger langsam über die schwarze Lackierung des Holzes.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Du erwartest darin also Antworten? Dafür müsstest du erst einmal begreifen können, was du dort dann siehst. Empfehlen würde ich dir das allerdings nicht, denn jeder der dort einen Blick hineingeworfen hat, stand seinem unausweichlichen Schicksal gegenüber. Aber nett das du mich mit einem Buch vergleichst, denn ich mag Bücher wirklich. Doch du unterliegst einem Trugschluss, wenn du darauf hoffst die letzte Seite zu erreichen. Die unendliche Geschichte ist dir doch sicherlich ein Begriff oder?

AJ muss grinsen, denn Elayna ist es mysteriös und sie hat gehört, dass sie die Tochter von Schaustellern war. Ein echter Traum wäre das immerhin für AJ und vielleicht auch aus diesem naiven Grund ist sie so neugierig.

AJ Lee:
Antworten? Hmm……… also Antworten würde ich darin nicht unbedingt suchen, aber so neugierig wie du in deinen Karten Antworten suchst mag ich das mysteriöse. Damals auf den Rummel liebte ich sowas, auch wenn dir alle immer etwas anderes erzählen. Deine letzte Seite wird wie für uns alle mit einem langsamen sinken in die Traumwelt enden, denn auch die unendliche Geschichte ist ein Buch mit einem Ende. Eben jenes Happy End wünsche ich dir sogar, doch musst du darauf warten, denn ich bin mir sicher diese Karten werden dir wohl kaum was anderes verraten.

Mit einem sehr intensiven Blick, der AJ seit der Geschichte mit Anna Jay begleitet schaut sie auf das Deck, legt eine Hand darauf und schließt die Augen. Dann zieht sie auch eine Karte und googelt fix, wie sie sie zu deuten hat.

AJ Lee:
Oh wow! Der Teufel. Die Macht und die Ohnmacht und die Symbolik auf dem Weg des Helden für die Gewissensprüfung. Lustig, denn nach meiner laienhaften Warte aus würde ich sagen, du wirst die Ohnmacht kennenlernen, welche andere erfahren mussten und musst mit dem Fakt leben, dass es lange nicht reicht die Gewissensprüfung zu bestehen auf dem Weg zum Helden in leuchtender Rüstung.

AJ sieht die vor Wut schäumende Elayna und legt die Karte vor ihr ab. Egal ob sie es wollte oder nicht, aber sie hat etwas bewirkt. Nach der Aktion mit der Order und den Karten nicht überraschend, aber AJ anscheinend nicht bewusst.

AJ Lee:
Vielleicht sehe ich danach auch selber mal hinein. Ich freue mich auf jeden Fall. Mein Herz klopft und das wird ein Moment, den ich nicht vergessen will.

Die Schwarzhaarige wirkt beinahe wie eine fauchende Katze, als sie sich die Karte schnappt und zurück zu ihrem Stapel packt. Dieser verschwindet dann auch schon in ihrer Jacke, damit niemand mehr ihr Eigentum missbraucht. Bei dem folgenden, durchdringenden Blick wäre AJ vermutlich gestorben, wenn Blicke töten könnten.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Du wagst es dich an meinen Sachen zu vergreifen? Bis eben war das heute nur ein Match, aber da du es gerne zu etwas Persönlichem machen willst, bekommst du deinen Willen!

Sie greift nach dem kleinen Sarg und erhebt sich, starrt aber weiter auf die Kleinere ein. Dennoch scheint sie sich etwas runterzufahren, denn der schwere Atem wird weniger und ihre Züge sind nicht mehr so angespannt wie eben.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Von Dingen die du nicht verstehst, solltest du lieber die Finger lassen, meinst du nicht auch? Dein Google mag dir zwar geholfen haben, aber du verstehst den Sinn dahinter nicht. Die Zeit der Wahrheit kommt und für dich offenbart diese nur Angst und Verstecken, während ich im Glanze des Ruhms baden werde.

Sie will schon gehen, hält dann aber doch noch kurz inne. Scheinbar hat sie AJ noch etwas zu sagen, welche sich nun ebenfalls erhoben hat.

EL₳YŇ₳ BL₳☇Ҡ:
Es gibt da noch jemanden, der eine Rechnung mit dir offen hat. Sie versteht definitiv keinen Spaß, das darfst du mir glauben, aber sie hat nach wie vor ein gewisses Interesse an dir. Ich werde dich also direkt zu ihre schicken, weshalb die Karte von eben umso passender ist.

AJ aber wird zumindest sichtlich nicht viel ernster, eher hüpft sie rüber und stellt sich Elayna nochmals genau gegenüber. Es knistert und je mehr es sich in eine Richtung andeutet sieht AJ, dass sie sich sicher sein kann keine wirkliche Überraschung zu entdecken, denn diesen Gegner kennt nie besser als es Elayna je tun wird.

AJ Lee:
Weißt du vielleicht solltest du dir deine dunklen Gedanken nicht über meine Rechnungen zerbrechen, denn soweit ich das sehe wollte mich jemand kontrollieren und instrumentalisieren. Das ist verrückt und ich habe gezeigt, dass mich niemand einschätzen kann. Pass auf mit wem du dich einlässt. Doch solltest du diesen Kurs weiterfahren, wirst du ihr Schicksal teilen und schon bald diesen Alptraum leben, der Black Widow.

Ein Blick der all diese Schrägheit zeigt und auch Elayna zeigen soll, dass sie hier nicht mit leeren Worten um sich schmeißt.

AJ Lee:
Sicher verstehe ich es nicht, aber du auch nicht. Da gibt es nichts zu verstehen. Man kann nichts vorhersagen und all jene, die sich dem verschreiben und danach ihren Ruhm suchen, werden viel Enttäuschung und leid ernten. Das Spiel beginnt. Mein Spiel beginnt und ich freu mich immer auf eine neue Spielkameradin.

AJ hüpft wieder los und dreht nochmal ein paar Runden um Elayna, ehe sie ihr leicht durch die Haare fährt und damit auch Ms. Black zurücklässt. Es ist sicher, nur ein Viertelfinale ist das nicht mehr. Hier steckt mehr drin. Viel mehr und die Fans werden sie auch einen Fight bis zum Ende freuen dürfen.

Renee Young: "Ich weiß nicht vor welcher Dame ich mehr Angst haben soll."
CM Punk: "Wir erwarten auf jeden Fall ein hartes und spannendes Match, was nicht mehr nur noch um den Einzug ins Halbfinale geht."
Jonathan Coachman: "AJ hätte fliehen sollen, denn irgendwann wird sie ihre Art viel und vielleicht alles kosten."


Erwartungsvoll schauen die Zuschauer in der Arena hier im CenturyLink Center in Omaha im weiten Nebraska auf den Titantron, wie es hier nun bei DCW Monday Night Diamond LIVE! - Ausgabe #31 weitergeht. Die Show ist gerade aus einer kleinen Werbepause zurück und uns empfängt das dynamische Kommentatorentrio um Renee Young, Phil "CM Punk" Brooks und Jonathan Coachman.

Renee Young: "Hallo liebes DCW Universe! Wir sind wieder zurück und uns erwartet jetzt gleich das dritte Qualifikationsmatch im Starlight Championship Turnier!"
CM Punk: "Ganz genau, Renee. Die Black Widdow, AJ Lee wird auf die Sorceress of Sin, Elayna Black treffen. Das wird auf jeden Fall spannend!"
Jonathan Coachman: "Wartet mal, Folks! Da tut sich was auf der Stage. Moment mal ..."

________

____

Die Halle dunkelt sich ab ... die Münze fällt ... und die Gitarre setzt ein.
Goldenes Licht füllt den Raum und eine Silhouette erscheint auf der Rampe ... Jubel brandet auf und verbreitet sich durch die Arena.

[Bild: 3_16_03_21_10_52_44.png]...[Bild: 3_16_03_21_10_53_01.png]

Lilian Garcia: "Making his Way to the Ring ...  from the Land of the Rising Sun, residing in Osaka - Japan ...
he is ONE of the NEW Samurai of Wrestling ... the RAAAAAAAAINMAKER ... KAZUCHIKA OOOOOOOOOKAAAAADAAA ..."

Seine goldverzierte Robe gleitet nach hinten, als er sich auf dem Weg zum Ring macht und die Rampe, unter Anfeuerung der Fans, entlag läuft. Okada nähert sich dem Ring und betritt diesen selbstbewusst.

- THE SAMURAI HAS ENTERED THE ARENA -

Der Samurai genießt sichtlich das Bad in der Menge, auch wenn er stoisch in seiner Pose verharrt, indem er seine Hände hinter dem Rücken verschränkt. Der weiß-goldene Kimono erstrahlt im Lichte der Scheinwerfer, während die *RAINMAKER!*-Sprechchöre durch die Halle rauschen. In seiner rechten Hand, hält der Japaner ein Micro bereit. Scheinbar hat er ein paar Worte zu sagen, nach all der langen Zeit.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Ich wünsche einen wundervollen Abend, ehrenwerte Herrschaften von Omaha. ..." «««

Applaus von den Rängen hallt es im vollem Maße. Auch die *RAINMAKER!*-Chants ebben kaum ab. Da erhebt der Samurai erneut seine Hand und bitte damit wohl um Aufmerksamkeit.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Verzeiht meine Störung hier vor diesem so wichtigem Match, in dem es um so viel gehen wird. Aber ich habe ein Anliegen. ... Ein Anliegen, welches den Drang in mir verspürt euch zu erklären weshalb ich so lange der Diamantenliga fernblieb. Ein Anliegen welches eine Zeit mit mir selbst, meinem Geiste und meinem Schicksal einher geht. Ein Anliegen, welches ..." «««

Doch weiter kommt der goldene Drache nicht, denn da unterbricht der Titantron die Ausführung des Rainmakers.

________

____

Die Halle dunkelt sich ab und mit dem Einsetzen der Gitarre, schießt das grelle rote Licht durch die Halle. Inmitten des roten Rauches prangt der Name des Herren, welcher hier gerade in die Halle marschiert. Als sich eine schwarzen Silhouette auf der Stage abzeichnet, hält es kaum noch jemanden auf seinen Sitzen.

Lilian Garcia: "Making his Way to the Ring ... from Tokyo - Japan, weighing 229 pounds ...
... He is the ... Artist ... King of Strong Style Wrestling ... DCW Rockstar ... SHIIIIINSUKE NAKAMURAAAAA!!! ..."


Der Japaner genießt die pure Aufmerksamkeit der Crowd und schlendert in seiner leicht verschrobenen Art zum Ring herunter. Sein süffisantes Grinsen und der Blick fällt zu den Zuschauern am Ringside, doch kümmert ihn die Menschen dort wenig. Nakamura steigt die Treppe hinauf und setzt seinen Fuß in den Ring. Passend zu Musik nimmt er seine ikonische Pose an.

[Bild: 3_21_12_20_4_05_29.png]...[Bild: 3_21_12_20_4_03_21.png]

Dabei hat der Rockstar ein Microphon, welches er aus seiner Jackentasche zückt und sich nun missgläubig zu Okada in den Ring gesellt.

»»» THE ROCKSTAR HAS ENTERED THE ARENA «««

Shinsuke umkreist den Drachen im Ring mehrere Male und starrt diesen förmlich an. Umhertigern sucht er wohl nach den passenden Worten, ehe er dann sein Microphon erhebt.

[Bild: schriftshinsukezkj4k.png]»»» "... Da ist er ja ... der feine Herr. ..." «««

Sogleich reagiert Okada.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Shin lass es mich doch erklären. ..." «««

Doch schnell der Zeigefinger des roten Tigers nach oben und unterbricht somit seinen Freund wieder.

[Bild: schriftshinsukezkj4k.png]»»» "... DU. ... bist mir ein komplettes Rätsel. ... Sitzt auf deinem Berg in unserer Heimat, heulst den Himmel an, scherst dich einen Dreck, um jene die dir eigentlich wichtig sind ... krümmst nicht einmal einen Finger, als die Lage mehr als katastrophal ist ... und nun stehst du hier vor mir. Rettest meinen Arsch vor diesem Lack und Leder-Haufen. ... Entweder du spielst nur Spielchen ... oder du hast noch mehr einen an der Waffel, als das ich das schon eh mitbekommen habe ... der feine Herr Kazuchika Okada. ..." «««

Kopfschüttelnd ist sich Nakamura scheinbar selber nicht klar, wie er das Auftauchen seines alten Freundes einordnen soll. Fakt ist jedoch: Ohne ihn hätte die Dark Order aus ihm Kleinholz gemacht.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Charmant wie eh und je, Shin. Auch wenn du es mir nicht glauben möchtest ... aber ich Sorge mich dich ganze Zeit, um jene die mir nahe stehen. Sei es meine bessere Hälfte, die Herrin, das Super Sonic Boom, deine schwarze Blume oder ... Du. ..." «««

Da wird nicht nur der rote Tiger wohl nun hellhörig.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Jedoch ist es manchmal klüger sich in Dinge nicht einzumischen und dem Schicksal seinen Lauf zu lassen. ... Ich hatte viel Zeit darüber nachzudenken. Aus meiner Sicht war es nie eine Option, die Fronten weiter zu verhärten ... weiter Öl ins Feuer zu gießen ... oder eine Seite zu wählen, wenn beide Seiten nur die komplette Vernichtung der anderen Seite zum Ziel haben. ... Und ich habe den Eindruck, dass sowohl du ... als auch Kairi das mittlerweile verstanden haben. ..." «««

Shinsuke verschränkt die Arme.

[Bild: schriftshinsukezkj4k.png]»»» "... Pah! ..." «««

Okada beobachtet genau die Reaktion seines Freundes und kann diese wohl sehr gut einordnen.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Auch wenn du es nicht aussprechen willst, aber im Tiefen deines Herzens weißt du, dass ich recht habe. ... Nur frage ich dich, warum du den gleichen Fehler immer wieder machst? ... Warum rennst du immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand und schaltest deinen Verstand und Herz erst zu spät ein? ... Feuer löscht man nicht mit Feuer ... nein man facht es eher an. Oder wie würdest du deine kleine Aktion gegen Mr. Uno und seine Gefolgsleute nennen? ... Wenn du glaubst, dass ich erneut zuschaue, wie du dich erneut in den Abgrund stürzen willst, kennst du mich wohl sehr wenig. ... Also habe ich es als meine Pflicht angesehen, ein Auge auf dich zu haben. Und scheinbar hat mich mein Gefühl dahingehend nicht im Stich gelassen. ..." «««

Nakamura schmeckt dieser Moralpredigt wohl überhaupt nicht, was man an seiner ungehaltenen Körperspannung und dem Gesichtsausdruck deutlich ablesen kann. Als er dann sein Micro hochschnellen lässt, wird dieser aber von der Stage unterbrochen, was die beiden Japaner nun aufhorchen lässt.

[Bild: 3_14_01_21_6_02_23.png]...[Bild: 106_02_06_21_12_35_06.png]

JOIN THE DARK ORDER


[Bild: 3_28_12_20_8_39_45.png]...[Bild: 3_28_12_20_8_22_47.png]

Wie aufs Stichwort ertönt der Theme der Dark Order die hier auch rauskommt Stu 5, 4, 10, Anna und natürlich Evil Uno nur Elayna Black fehlt die wärmt  sich wahrscheinlich gerade noch auf für ihr Match gegen Aj Lee gleich. Evil Uno der tritt und ein mic in der Hand hält schaut sich kurz um und sieht die Menge an Leuten die aufgestanden und das Dark Order Zeichen machen obwohl Okada und damit ein Fan Favorit im Ring steht scheinen sich viele Leute eher zu Dark Order zu bekennen.

Evil Uno: Oh bitte Mister Okada lassen sie sich von uns nicht stören und führen sie ihre inspirierende weiter fort. Das was sie angesprochen haben kann ihr Freund Mister Nakamura tatsächlich als eine Consequns ansehen. Natürlich wissen wir das er uns die Schuld geben wird doch frage ich sie Mister Okada hatte Mister Nakamura das Recht in unser Clubhaus zu kommen ohne unsere Erlaubnis und Anna zu drohen und letzte Woche ihr einzureden wir seien gegen sie? Schauen sie Anna hat sie hat diese ganze Geschichte mitgenommen das sie eine Panik Attacke bekam aus Angst das wir sie einfach fallen lassen. Auch mir liegt es daran diese Sache mit ihnen und Mister Nakamura zu klären.

Evil Uno legt sein Arm um Anna die traurig zum Boden schaut und die worte von Nakamura scheinen sie immer noch zu beschäftigen. Oder so wirkt es zumindest den Dark Order kann durch aus auch ein gutes Schauspiel zeigen. Doch wie reagieren die Japaner besonders Nakamura der gerade ausgebuht wurde als Evil Uno auf ihn zeigte. Shinsuke fühlt sich natürlich sofort provoziert und will schon nach vorne stürmen, doch hält ihn der Rainmaker zurück.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Überlass mir bitte das Reden, Shin. ..." «««

Zähneknirschend lässt sich der rote Tiger zurückhalten, wohl nur nicht all zu lange. Okada sollte sich also vielleicht etwas beeilen. Dann wendet sich der Samurai Evil Uno zu und beobachtet die anderen Mitglieder der Dark Order, die ebenfalls alle etwas ungehalten wirken.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Mr. Uno nehme ich an? ... Erfreut eure Bekanntschaft zu machen, auch wenn es die Umstände etwas erschweren. ... Ich stimme euch durchaus zu, dass mein ehrenwerter Landsmann hier nicht die besten Umgangsformen an den Tag legt und es sicher kein ehrenwertes Verhalten war, euch in eurem Clubhaus zu bedrängen. ..." «««

Die beiden haben ja einen ziemlichen konsens. Okada ist hier sichtlich der Diplomatie bemüht.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Dennoch ... ist es ein rühmliches Verhalten mit einem Schlägertrupp auf eine einzelne Person loszugehen, nur weil sie euch nicht glauben schenkt, was den Fall Azumi anbelangt? Denn ich muss euch mitteilen, dass ich euch auch nicht ganz glaube, dass ihr nichts mit ihrem Verschwinden und dem Kummer zutun hattet, welchen sie zuletzt hatte, als ich sie sah. ... Ist es also vertretbar, so zu reagieren Mister Uno? ... Und verwunderlich, dass eine Reaktion wie seitends Shinsukes dann folgt, als er euch auflauerte? ... Oder was sagt ihr zur letzten Woche? Dem Match zwischen dem Herren in Rot und eurem Gefährten Grayson? ... Was hättet ihr mit ihm noch alles anstellen wollen, wäre ich nicht dazwischengegangen? ... Fragt euch dies, Mister Uno. ..." «««

Der Tonfall seitens Okada kippt doch nach und nach. Auch die Dark Order hat sich in dieser Angelegeheit etwas zu Schuden kommen lassen. Doch fliegt der Blick von Drachen nun zu Anna Jay hinüber.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Wenn ich einmal das Wort an euch richten dürfte, Miss Jay. ... Ihr tätet gut daran wohlmögleich euch einmal die Aufzeichnung im Vorfeld zum Angriff des werten Schinsuke auf eure Dark Order Kollegen anzuschauen. Denn dann wüsstet ihr, dass er die Wahrheit spricht. Ich habe es gesehen ... und daraus wird sehr deutlich, welche Meinung ein gewisser Brandon Cuttler von euch und eurem Status in euerer Gemeinschaft hat. ..." «««

Grinsend, dennoch innerlich etwas kochend, schaut sich Shinsuke das Schauspiel an und tigert im Hintergrund im Ring auf und ab. Ihm juckt es sichtlich in den Fingern. Um Azumi und ihren Verbleib geht es hier schon lange nicht mehr, dass ist schon etwas Persönliches. Langsam schaut Anna zu Cutler Okada hat kein Grund zu lügen hat Brandon wirklich was gegen sie gesagt? Doch bevor sie zu 4 gehen kann lenkt Evil Uno ein.

Evil Uno: Nun Mister Okada selbst in einer Familie gibt es gelegentlich Meinungsverschiedenheiten. Doch werden wir das lieber privat klären als vor ihnen. Und muss anmerken das ihre Verteidigung für ihren Freund doch recht dünn ist. Oder wollen sie sagen das Hausfriedensbruch mit ein Verdacht gerechtfertigt ist für den es keine Beweise gibt Mister Okada? Finden sie es richtig das Mister Nakamura uns bedrängt hat weil er eine fixe idee hatte? Nun meine Antwort ist nein und deswegen musste Mister Nakamura diese Consequence tragen er ist einer dieser Person die der Grund sind warum wir exsisterien er unterdrückt bewusst Personen.

Tatsächlich stimmen die Fans Evil Uno zu vielleicht sollte Okada wirklich überlegen was Shinsuske getan hat.

Evil Uno : Nun Mister Okada vielleicht erkennt sie das wir aus selbstschutz Handeln mussten. Was Miss Azumi betrifft erlauben sie mir bitte frage Mister Okada sie sagten ja das sie sich sorgen würden um Miss Azumi? Ständige redet ihr Mister Nakamura das wir lügen. Aber vielleicht schauen sie sich Doch selbst mal Night of Champions an da suchte Mister Nakamura nach Miss Konami und hat keine Sekunde nach Miss Azumi gerufen. Sie haben die Wahrheit verlangt und bekommen Mister Okada. Ich glaube das sie einfach wie Mister Nakamura ein Lügner sind der will das sich alle beugen.

Doch die Argumente des Mannes im Anzug der Dark Order verhallen in den Ohren des goldenen Samurai. Denn dieser ist sichtlich anderer Meinung. Dies bestärkt ihn auch nochmal, als er die Blicke von Stu Grayson und den anderen Leuten der Dark Order sich betrachtet.

[Bild: schriftokadarzkpn.png]»»» "... Selbstschutz. ... Ein Ultimativargument von euch anscheinend, wenn es darum geht die eigene Ehrlosigkeit zu verschleiern. Oder habe ich etwa unrecht? ... Scheinbar hat der "Selbstschutz" euch dazu getrieben, ebenfalls ein Exempel statuieren zu wollen ... am roten Tiger der NEW Samurai. ... Nur erhelle ich euren Verstand sehr gerne: Dies war ein mächtiger Fehler. Denn nun habt ihr nicht nur den Tiger gegen euch aufgebracht ... oh nein ... ihr habt den Drachen geweckt. Mister ... Evil ... Uno. ..." «««

Doch nun reicht es wohl seinem Landsmann im Hintergrund. Trotz dem Erstaunen auch bei ihm, über die klare rote Linie und dem Bekenntnis zu ihm selbst durch den Rainmaker, liegt der Fokus auf Evil Uno und der Dark Order. Etwas ruppig reißt Nakamura nun Okada das Micro aus der Hand und marschiert nach vorne.

[Bild: schriftshinsukezkj4k.png]»»» "... SO! JETZT IST SCHLUSS MIT LUSTIG! ... SCHLUSS MIT DEM GELABER! ... Wer auf diese Laberei von diesem fetten Maskenhässlon reinfällt ist selber schuld! Mir egal, ob Miss 50 Shades of Grey mir glaubt oder nicht, oder ob ihr was mit Azumis Verschwinden zutun hattet! ... DAS IST JETZT WAS PERSÖNLICHES! ... Also ... Coooooomon! Fettarsch! ... Schick deine Minions her zu uns! ... Ich fertige dir deine Order sehr gerne ab und schicke sie dir mit KINSHASA-AIRLINES zurück! ... S A Y O N A R A ... DARK ORDER! ..." «««

Nakamura lässt sich neben Okada nach hinten fallen und geht zu seiner provozierenden Geste über, als er dann süffisant das Micro in die Reihen der Dark Order wirft. Die Zeit fürs Quatschen ist wohl nun vorbei. Den Rainmaker überrascht dieser Move seines Landsmannes etwas, aber er kann nun wenig machen, weshalb dieser nun auch dazu übergeht im Notfall hier eingreifen zu können.

[Bild: 3_21_12_20_4_03_00.png]...[Bild: 3_16_03_21_10_51_55.png]...[Bild: 3_21_12_20_4_03_45.png]

Stu will schon zum Ring gehen doch Evil Uno hält ihn auf und scheint kurz zu überlegen.

Evil Uno: Nun ich erfülle Ihnen Ihren Wunsch Mister Nakamura wohl wissend das jeder Wunsch seine Kosten hat doch treffen Sie nächste nicht auf mich und Stu sondern Sie und Mister Okada treffen auf Alan, Brandon und Preston. Wenn Sie gewinnen geben wir Ihnen eine Chance gegen uns bei Rebellion. Den Stu und ich treten nur in ein Tag Team Match an wenn unsre Gegner ein Team ist. Viel Glück wünsche ich ihnen meine Herren.

Mit Zufriedenheit in den Gesichtern zumindest die man erkennt verschwindet Dark Order wieder. Im Ring verbleiben die beiden Samurai. Der eine süffisant freudig grinsend, da er scheinbar seinen Willen bekommen hat, und der andere eher nachdenklich und mit einem Blick zu seinem Landsmann, welche den Titel: "Musste das jetzt wirklich sein?" gut tragen könnte.

Renee Young: "Wow ... Okada und Nakamura in einem Team? Na wenn das mal gut geht. ..."
CM Punk: "Und ausgerechnet auch noch in einem Handicap-Match gegen die zweite Garde der Dark Order."
Jonathan Coachman: "Da können die beiden mal zeigen was sie können. Nicht nur große Reden schwingen mit ihrem Fernostgelaber."


Mexiko City, Mexiko
02.09.2021

Dieser Schriftzug ist dem DCW Universe wohl schon ziemlich gut bekannt und als sich der Titantron dann auch wieder mit Farbe füllt, sieht man noch wie Andrade El Idolo hinter sich und Scarlett Bordeaux die massiven Türen schließt wovor Bull und Alejandro nun seelenruhig warten müssen. So ändert sich dann auch das Szenenbild und man befindet sich wieder in dem Büro wo alles mit der wahren IRA begonnen hatte wo man einen Waffendeal abschließen konnte. So nimmt Andrade nicht etwa wieder in seinem massiven Thron platz, sondern die Beiden nehmen an einem kleinen Tisch mit zwei luxuriös wirkenden Sesseln Platz. Scarlett links und Andrade rechts.

[Bild: 82cks9.png]...[Bild: 3_22_09_21_12_34_03.png]

Die Frage die man sich wohl stellen kann, wieso Andrade so über beide Ohren grinst, denn vor wenigen Minuten sah das doch alles noch ziemlich anders aus, auch Scarlett wirkt definitiv entspannter als noch vor wenigen Minuten, wie man sie dann auch dort so sitzen sieht, als dann der Mexikaner das Wort erhebt.

Andrade El Idolo: Das hier ist mein persönliches Reich und... so darfst Du dir sicher sein, dass dieser Raum nicht nur abhörsicher ist ese, sondern auch generell befindet sich hier drin nichts, absolut gar nichts was dieses Gespräch auch nur in irgendeiner Weise aufnehmen könnte, denn dafür... habe ich gesorgt Seniorita !

Aus seiner Jaquettasche holt er einen kleinen rechteckigen Gegenstand heraus was wie ein kleiner Störsender aussieht, den er dann auch schon auf die Mitte des Tisches platziert. Auf dem Tisch befinden sich auch noch zwei Gläser, sowie eine Karaffe und ein Eimer, gefüllt mit Eis und einer großen Flasche Champagner drin.

Andrade El Idolo: Und nun... Hoffe ich ein paar Antworten von Dir zu hören. Sr. Q geht mir nämlich so langsam aber sicher auf die Nerven. Er hat ein gewisses Talent... oder nennen wir es eine Eingebung, mit gewissen Personen vor mir zu sprechen und dadurch geht mir eine enorme menge Geld durch die Lappen...

Kaum geht es auch schon um das Geschäft, wirkt Andrade wieder rauer und bedrohlicher, auch wenn er die Blondine vor sich keine Sekunde aus den Augen lässt, scheint ihn dieses Thema doch ziemlich zu reizen.

Scarlett und Andrade sind nun also komplett unter sich. Ohne irgendeine dritte Person oder ein Einfluss von außen der sie stört. Die hübsche Blondine macht es sich auf dem Sessel etwas bequem und schlägt elegant ihre Beine übereinander. Neugierig ergreift sie die Flasche aus dem Eimer und begutachtet sie. Dabei geht sie vorerst nicht auf die Worte des Latinos ein.

Scarlett Bordeaux
"Ein Dom Ruinart... Ein ausgezeichneter Tropfen. Mein liebster um genau zu sein."

Etwas lächelnd lässt Scarlett die Flasche wieder in der Kühlung verschwinden. Noch haben die beiden keinen Grund sie zu köpfen. Dieser muss erst noch gegeben sein. Nachdenklich lässt Bordeaux das Gesprochene von Andrade Revue passieren und nickt einmal auf seine Worte.

Scarlett Bordeaux
"Ich kann den Frust durchaus verstehen. Allerdings sind diese 'Eingebungen' wie du sie nennst ein geschicktes Manöver um die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Ihm ist nicht entgangen was für ein erfolgreicher und charmanter Geschäftsmann du bist. Um genau zu sein... Hat Mr.Q fast überall seine Fühler nach potenziellen Männer ausgestreckt."

Recht offen gibt Scarlett Preis was wohl die Absichten von Q sind. Er will Andrade nicht im Wege stehen.. Viel mehr erhofft er sich diesen für sich zu gewinnen. Ein Mann wie El Idolo wird jedoch einen Teufel tun, sich einfach zu ergeben. Wohl auch deshalb sitzt nun Scarlett hier. Welcher Mann kann einem Augenklimpern und einem süßen Lächeln widerstehen, selbst wenn das Innerste so kühl wie ein Eisklotz ist?

Scarlett Bordeaux
"Bevor es jedoch missverstanden wird - Mr.Q sieht keinen billigen Arbeiter in dir. Er ist nicht mehr der Jüngste und seit Jahren in diesem Geschäft. Ich gewinne mehr das Gefühl das er seine Geschäfte und all seine Klienten in guten Händen wissen will."

Andrade El Idolo: Ahhh... Natürlich...

Anscheinend ist der Mexikaner da ganz anderer Meinung und so kommt diese Antwort auch nur knapp daher, denn so erhebt Andrade den Zeigefinger und lässt ihn von rechts nach links schwenken.

Andrade El Idolo: Ich glaube, dass dieser alte senile Mann versucht mich aus dem Geschäft zu drängen. Wieso auch sonst sieht er in mir eher einen Feind als einen Verbündeten oder wie Du es nennst... sucesor ?

Als Nachfolger sieht sich Andrade wohl von niemandem an, doch so senkt er dann auch wieder seinen Finger, denn so scheint es, als wenn über eine einzige Wange wieder ein leichtes Grinsen kommt, wohl aber einer böswilligen Natur.

Andrade El Idolo: Denkst Du, etwas wie diese kleine Puta die Du nun... entsorgt hast, habe ich zum ersten Mal erlebt ? Ich habe schon öfter irgendwelche Informanten von ihm auffliegen lassen und glaube mir... Sie hätten sich gewünscht diesen Job niemals angenommen haben... entiende ? Schau... ich habe ihn schon vor 6 Jahren durchschaut. Dieser Mann wird einen Teufel tun und mich als seinen Nachfolger präsentieren. Vorher würde er sich wohl selbst mit einer Baretta in den Kopf schießen, und für Dich hoffe ich...

Lehnt sich Andrade nun leicht über den Tisch herüber und schaut mit diesem furchteinflößenden Blick zu Scarlett herüber und...

Andrade El Idolo: ... das Du mich jetzt nicht enttäuscht.

Andrade ist wirklich kein einfacher Geschäftsmann. Das muss selbst Scarlett einsehen die kurz ihre Lippen schürzt und sich etwas bequemer hinsetzt. Ihre Haltung bleibt jedoch gleich. Ein eindringlicher Seufzer ist von der hübschen Blondine zu hören.

Scarlett Bordeaux
"Ich gebe zu.. Das ich bezüglich Mr.Q auch nur das weiß, was du weisst. Seine rechte Hand zu sein, bedeutet zwar vorgeschickt zu werden, wenn alle Stricke reissen.. Aber sonderlich informativ sind seine Auskünfte nicht. Wir sitzen diesbezüglich also im selben Boot Andrade."

Es liegt Bordeaux fern hier ihm eine Lüge aufzustischen. Sie bemerkt wie ernst dem Latino die Sache ist und das er vor nichts zurückschreckt. Dennoch war ihre Aufgabe simpel und einfach - herkommen, Andrade dazu bewegen zu Mr.Q zu kommen. Wie sie das anstellt war ihm dabei recht egal. Ein hübsches Gesicht wird es schon richten.

Scarlett Bordeaux
"Ich kann nur Vermutungen aufstellen. Dennoch ist es nicht mein Bestreben dir irgendeine Lüge aufzutischen. Mr.Q möchte unter vier Augen mit dir sprechen und ich bin diejenige die es arrangieren soll. Falls es in irgendeiner Weise beruhigen sollte - die rechte Hand ist meist bei diesen Gesprächen ebenfalls anwesend."

Das wird wohl keine Beruhigung sein. Dennoch hofft Scarlett auf ein wenig Kooperativität seitens El Idolo. Dieser ist fast wie eine Mauer, die sie nur schwer durchbrechen kann. Dennoch lässt die hübsche Blondine nicht locker. Mag sein das Andrade schon sehr viele Informanten abblitzen und vorgeführt hat - aber zu Scarlett hat noch nie jemand 'Nein' gesagt. Man hat es hier also mit sehr engstirnigen und zielstrebigen Personalitäten zu tun. Scarlett löst die Haltung ihrer Beine und beugt sich etwas nach vorne.

Scarlett Bordeaux
"Sag mir Andrade.. Was wirst du nun mit mir tun? Knebeln? Ereilt mich dasselbe Schicksal wie einen deiner treuen Anhänger?"

Andrade El Idolo: Vielleicht.

Alleine die Vorstellung scheint Andrade gerade zu gefallen, doch aus seinem recht interessant wirkenden Grinsen, wird der Ausdruck seiner Mimik doch wieder ernst. Er schaut der Blondine nun auch genau in die Augen.

Andrade El Idolo: Er wird dieses Treffen bekommen und vielleicht wird das mal ein wenig Licht in das Dunkle bringen... aber Du solltest Dir da keine Sorgen machen, so solltest Du eventuell schon erahnen können wie ich Dich hier behandle... Du würdest hier nicht mehr so sitzen wenn diese kleine technische Spielerei hier angeschlagen hätte, ya know ?

Nun ist es Andrade, der sich ebenfalls ein wenig nach vorne lehnt und dann sich auch die Flasche Dom Ruinart nimmt und sie vorsichtig öffnet, sodass nur ein kleines Ploppen seitens des Korkens kommt und er genüsslich der Blondine das Glas beinahe halbvoll eingießt. Selbst sich gießt er einen kleinen Schluck in sein Glas ein. Die Flasche wird wieder in den Eimer gestellt und Andrade legt dann auch schon seine Arme auf den Tisch und faltet die Hände, wie man es schon von ihm gewohnt ist, ineinander und...

Andrade El Idolo: Vielleicht kommst Du auch von alleine darauf, welches Schicksal Dich ereilen wird belleza.

Andrade hätte Scarlett wahrscheinlich schon abführen lassen, wenn er keine Pläne mit ihr hätte. Also bleibt die Blondine entspannt und greift nach dem gefüllten Glas. Sie hält es in Richtung ihres Gesprächspartners um einen Anstoß zu symbolisieren.

Scarlett Bordeaux
"Ich genieße mit Vorliebe deine Gastfreundschaft noch ein wenig länger."

Das kommt sogar mit dem Anflug eines minimalen Lächelns. Für sie selbst ist es ein Teilerfolg den sie hier erzielt hat. In Anbetracht der Tatsache das ihr nichts passiert ist, kann man das durchaus so ansehen.

Scarlett Bordeaux
"Ich werde mit Mr.Q die Gegebenheiten klären. Er wird sich sehr gerne deinen Wünschen anpassen. Dafür kann ich im Notfall auch sorgen."

Andrade El Idolo: Eso es muy bueno...

Ob das für alle Beteiligten sehr gut ist, wird sich wohl noch herausstellen und so greift auch Andrade nach dem Glas und mit viel Vorsicht, stößt der Mexikaner mit der reizenden Blondine dann auch an, woraufhin sich bei Andrade nun auch ein breiteres Grinsen als in der gesamten Unterhaltung zuvor über sein Gesicht zieht.

Andrade El Idolo: Diesen Moment sollten wir so ... definitiv festhalten.

So führt der Anführer seines Kartells das Glas zu seinem Mund und trinkt genüsslich ,wobei er die Blondine aber keinesfalls aus den Augen lässt

Die beiden Gläser treffen sich und erzeugen ein klirrendes Geräusch. Beide trinken dann einen kleinen Schluck des Champagners, wobei die Kameras sich dann auch Stück für Stück entfernen. Mit einer letzten Blende auf das lächelnde Gesicht Scarlett endet die Szenerie.

Renee Young: "Ich weiß nicht wie ihr das seht.. Aber irgendwie habe ich ein ungutes Gefühl bei den beiden!"
CM Punk: "Findest du? Ich wäre da vorsichtig. Dieses Lächeln von Scarlett.."
Jonathan Coachman: "... Einfach bezaubernd! Das ist es was du sagen wolltest, Phil!"


Match 4
Quater Final - DCW Starlight Championship Tournament
Singles Match
AJ Lee vs. Elayna Black

Writer: Kurzbericht: Sascha


Weiter geht’s und eine Musik ertönt, die die Fans gleich mal wieder auf Betriebstemperatur bringt. Die Halle taucht durch den Titantron und das Lichtspiel in allen möglichen Farben und man spürt, dass jetzt der Ernst zwar da ist, aber dem Spaß doch Hauptrolle überlassen muss. AJ Lee will sich jetzt auf den Weg zum Ring machen und anders als andere kommt sie voller Energie aus dem Backstage Bereich und winkt den Fans mit einem strahlenden Lächeln zu´, was wirklich ansteckt. Die gute Laune ist wirklich ansteckend und AJ möchte keine Sekunde verlieren und hüpft auf ihre typische Art und Weise in Richtung Ring.

[Bild: 3_17_01_21_5_03_52.png]

Lilian Garcia: "Introducing now, from Union City, New Jersey, AJ LEEEEE!"

Schnell ist sie da auch am Ring angekommen und so langsam kann man auch ihr ansehen, dass sie ein bisschen Nervös wird, doch lange noch nicht so das es überhandnimmt. AJ umarmt ein kleines Mädchen, dass ein großer Fan zu sein scheint und steigt dann in den Ring.

Auch da kann man sehen, dass sie wirklich sehr von dieser positiven Stimmung angesteckt wird. Sie springt immer wieder auf der Stelle und durch den Ring und kriegt dieses Lächeln nicht aus ihrem Gesicht. Sie steigt dann nochmal auf eine Ecke und stachelt die Fans nochmal an, die sofort darauf eingehen und macht sich dann bereit.

[Bild: 3_17_01_21_5_03_12.png]

Sie steht nun im Ring und wartet auf ihre Gegnerin. AJ will wirklich sofort beginnen und ein bisschen Spaß haben, Sowohl mit den Fans, als auch mit ihrer Gegnerin.


Die Theme setzt leise ein, während die ganze Stage noch im Dunkeln liegt. Auf der Titantron erscheint derweil schon der Name Elayna Black bis plötzlich die Scheinwerfer erstrahlen und besagte Dame genau mitten auf der Bühne steht. In ihren Händen hält sie den kleinen schwarzen Sarg und starrt genau zum Ring.

[Bild: 3_04_09_21_7_07_22.png]

Lilian Garcia: "Introducing now from Chicago, Illinois. The Sorceress of Sin, ELAYNA BLACK!"

Schritt für Schritt geht sie langsam, fast schon andächtig darauf zu und umrundet den Ring. An der Rückseite legt sie sich dann etwas anrüchig auf den Apron, bevor sie unter dem untersten Seil hindurch ins Innere rutscht.

[Bild: 3_04_09_21_7_07_14.png]

Dort platziert sie sich genau im Zentrum, sieht in die Kamera und reißt den Deckel der Kiste auf. Drei Karten kleben an der Innenseite, deren Bedeutung wohl nur die wenigsten Menschen sofort erkennen. Was sich noch darin befindet, ist nicht zu sehen, denn da wird der Deckel schon wieder geschlossen und die Schwarzhaarige hält drei ausgestreckte Finger in die Luft. Einen Moment später peilt sie dann schon ihre Ecke an, legt den kleinen Sarg dort ab und setzt sich einfach davor auf den Boden.

*DING DING DING*

Das Match startet mit einen doch sehr giftigen Stardown und Kopfspielchen beider Seiten, bis es Elayna reicht und eine wilde Prügelei entteht in der AJ das Nachsehen bekommt. Doch kann die Black Widdow immer wieder geschickt ihre Geschwindigkeit auspielen und ihre technischen Moves ins Ziel bringen, sodass Elyana wiederholt in einen Nearfall gewungen wird. AJ verschätzt sich bei einem Ansatz zum Shinig Wizard aber und rauscht in die Ringseile. Elayna kann dadurch AJ nach draußen befördern und die Ringabsperrung, Ringpofsten und Ringtreppe für sich nutzen. Benommen push sich Lee nochmals zurück und will wieder den Shining Wizard durchbringen, doch kann Elayna sich auskontern und den BLACKOUT ansetzen, was zum siegreichen Pin führt im Debütmatch der Sorceress of Sin.

*DING DING DING*

Lilian Garcia: "Ladies and Gentleman. The Winner of this Match and qualified for the Semi Final of the DCW Starlight Championship Tournement: ELAAAAYNA BLAAAACK!!!"

[Bild: 3_04_09_21_7_06_30.png]

Renee Young: "Punkt, Satz und Sieg können man meinen."
CM Punk: "Elayna kann sich hier gegen AJ in einem spannenden Match durchsetzen. Da hatte sie wohl doch noch ein Ass mehr im Ärmel als AJ Lee."
Jonathan Coachman: "Die Karten gehorchen ihr ja auch förmlich, also kein Wunder. Dann sind wir mal gespannt, wie sich Elayna gegen eine der Friends von AJ Lee behaupten kann, um ins Finale zu kommen in der nächsten Woche."


Auch die heutige Ausgabe von Diamond Live hat es wieder faustdick hinter den Ohren. Was heißt, dass die Fans wieder ganz auf ihre Kosten kommen - und so soll es mit der Unterhaltung auch sofort weitergehen. Der Titantron springt an und zieht somit die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich - der Mann der für diese Schalte verantwortlich ist, lebt bei den Zuschauern auch einen besonderen Status. So wird es schlagartig laut auf den Rängen, als die Kamera den Phenomenal One AJ Styles einfängt. Dieser läuft bereits in seiner zivilen Kluft durch die Gänge, da er sein Match gegen Sam Beale schon hinter sich hat und heute ja auch noch etwas anderes - wichtiges - auf dem Plan steht. Denn wer die letzte Woche aufmerksam beobachtet hat der weiß, was AJ hier vermutlich nun vor hat. Sein Treffen mit Andrade, welches heute stattfinden soll und genau diesen Mexikaner scheint der Amerikaner nun zu suchen. Bislang aber vergeblich - und so beißt er ziemlich gelangweilt in sein Sandwich - welches sich in seiner rechten Hand befindet - und schmatzt gemütlich vor sich hin. Es scheint so, als sei das ein Bluff von Andrade gewesen und so hält AJ inne und lehnt sich gegen die kalte Betonwand ... genervt von dieser Situation wirft er sein angebissenes Sandwich dann blind durch die Gegend und scheint dabei auch jemanden getroffen zu haben. Zu kümmern scheint es ihn nicht, denn das sagt sein süffisantes Grinsen deutlich aus.

AJ Styles:
»Beiß ruhig zu ... es sei denn du verträgst kein Beef.«

Wortspiele aus dem Hause Styles. Anstatt sich zu entschuldigen - für dieses Fehlverhalten - drückt er lieber noch einen Spruch hinterher. Aber wen der Phenomenal One getroffen hat, lässt sich noch nicht herausfinden da die Person von der Kamera noch nicht eingefangen wurde... Wird das Gelächter in der Halle aber umso größer. als sie dann auch schon das Gesicht sehen, in wessen Richtung das Sandwich geflogen ist... Alejandro ! Nur doof, dass er das Sandwich direkt in das Gesicht bekommen hat und das gerade an seinem Gesicht herunterläuft und die Remoulade dabei im Gesicht von dem Mexikaner hängen bleibt. Sich das Sandwich aus dem Gesicht genommen und entsorgt, schaut Alejandro alles andere als begeistert zum Phenomenal One, der seinerseits schon ziemlich gut lachen kann, als sich Alejandro dann auch schon ein Tuch aus seiner Jaquettetasche holt und sich das Gesicht sauber wischt.

Alejandro: Qué demonios ... Sr. Styles, se supone que debo recogerlo y llevarlo al Sr. El Idolo

Ob AJ auch nur annährend etwas von dem spanische Kauderwelsch verstanden hat ? Jedenfalls hat Alejandro ziemlich schnell gesprochen, anhand keiner weiteren Reaktion, gibt Alejandro AJ dann auch schon Handzeichen und so marschieren die Beiden hinter einander her. Alejandro voran, gefolgt von AJ, woraufhin sie dann auch schon nach einigen Metern im Parkinglot der Arena angekommen sind und dort, streckt Alejandro schon den Arm heraus und deutet für AJ auf etwas hin, woraufhin die Kamera folgendes einfängt.

[Bild: stretch_limo_chrysler_01.jpg]

Eine weiße Stretch Limousine mit einem geöffneten Flügeltür kommt dabei zum Vorschein. Weder davor steht jemand, noch scheint jemand aussteigen zu wollen.

Alejandro: Einsteigen Sr. Styles

Man sieht dem Mann aus Georgia die Skepsis nun an, während er sich den Parking Lot und auch den Schlitten genaustes anschaut. Er spielt zwar gerne den unbeeindruckten, aber wenn etwas faul ist lässt das auch einen AJ Styles nicht unberührt. Und so geht er auf den Handlanger von Andrade zu und baut sich leicht vor diesem auf - von diesem Winzling hat er sicher keine Angst, aber ist er der einzige Ansprechpartner für Styles ... abgesehen von dem Inhalt der Limo.

AJ Styles:
»Sr. Styles wird dir gleich ein paar Beulen verpassen, wenn du deine Tonart nicht änderst. Sr. Ich habe Beef im Gesicht - davon abgesehen, hast du doch gerade eine Calzone bestellt oder? Auf die würde ich schon gerne noch warten ... bevor ich mich in diesen ... Dreck da begebe.«

Das war kein Bluff und auch kein dummer Spruch von AJ. Das schien er gerade genauso zu meinen wie er es gesagt hat - erst die Pizza und dann der nächste Schritt. Fragend und gleichzeitig doch etwas eingeschüchtert, schaut Alejandro zu AJ herüber, denn so scheint er nicht wirklich zu wissen worauf AJ gerade anspielen möchte, so bringt der Adjutant von Andrade auch nicht wirklich einen Ton herüber.

Alejandro: Bi bi bi bi... Bitte Sr. Styles... Da da da da... puuuh

Alejandro ringt ein wenig mit der Luft, so scheint er nicht wirklich genau zu wissen was er jetzt sagen soll bevor ihm AJ die Scheiße aus dem Hirn prügelt. Alejandro sieht man das Zittern am ganzen Körper an, doch dann zeigt er noch einmal zierlich mit dem Finger auf die Tür, wo dann auch die Kamera hin zeigt. Aus der  geöffnete Tür jedoch sieht man dann wie langsam ein Arm hinausgestreckt wird. An den ganzen goldenen Fingern kann man dann wohl schon deuten um wen es sich hier genau handelt.

Alejandro: Senior Andrade El Idolo ... er... er... bitte Senior Styles bitte steigen sie ein.

Noch immer schlottert der arme Kerl am ganzen Körper und so scheint AJ jedoch noch immer nicht bereit zu sein den Worten auch nur im geringsten Folge zu leisten, doch dann...

Andrade El Idolo: ALEJANDRO ... ¡Entra de inmediato!

Und wie ein geölter Blitz sprintet Alejandro los, rennt zur Fahrertür und steigt dann auch schon ein, so liegt es nun wohl nur noch an AJ, sich in die Limousine des Löwen zu wagen. Von Andrade hört man nicht mehr viel und so scheint er nur noch warten zu wollen und man hört ein wenig, wie sich Andrade schon die Hände reibt, er scheint anscheinend etwas ungeduldig zu werden.

AJ Styles:
»WO IST DIE PIZZA? Bleib gefälligst stehen du Dünnbrettbohrer.«

Damit war natürlich Alejandro gemeint, der aber nicht mehr viel Wert auf das legt was ihm AJ hinterherbrüllt - und so ist der Mann im Auto verschwunden und AJ zuckt leicht verärgert mit den Schultern. Ob das jetzt nur an der Pizza liegt, oder daran das er hier nicht so wirklich weiß was Phase ist, kann man Stand jetzt nur vermuten. Aber es hilft nichts - und so geht er langsam auf die Nobelkarre zu, ehe er an der Tür stehen bleibt und sich ins Innere hineinbeugt ... wo er dann einen leicht widerlichen Blick aufsetzt - gespielter Natur versteht sich.

AJ Styles:
»Ach komm schon Allrad ... was soll diese scheiße hier? Willst du heiraten und ich soll dein Pfarrer sein? Oder warum kommst du mit so einer - Verzeihung -  scheiß Karre um die Ecke gefahren?«

Das Verzeihung ging nicht unbedingt an Andrade, denn so wird man das Gefühl nicht los das sich mehrere Personen in diesem Fahrzeug befinden ... und natürlich - die Frage von AJ sorgt bei den Fans zumindest wieder für enorm gute Stimmung.

Andrade El Idolo: AJ... AJ... AJ...

Die Stimme des Mexikaners ist definitiv unverkennbar, so erblickt dann auch die Kamera in das Innere der Stretch Limousine, wo Andrade sitzt und tatsächlich ist er nicht alleine. In einem bezaubernden weißen und ziemlich kurzen Kleid sitzt Penelope dicht an ihm. El Idolo hat auch einen Arm um sie gelegt und so grinst Penelope fröhlich zu AJ hin, auch Andrade tut sein übriges. Dieses Mal ohne Sonnenbrille, hat er ein Bein im 90° Winkel auf das Andere gelegt.

Andrade El Idolo: Lassen wir doch die liebkosenden Floskelein. Bitte, steige doch ein... Damit wir endlich mal zum geschäftlichen Teil des heutigen Abends kommen können.

Kurz überlegt AJ, ehe er etwas herumschnüffelt und dann etwas angeekelt - aber mit einem Grinsen auf den Lippen - zu Andrade guckt.

AJ Styles:
»Wasch dich unter den Achseln und ich überlege es mir vielleicht.«

Sein Grinsen was nun noch breiter wird, sagt alles zu dieser Aussage. Man könnte meinen dass das AJ hier alles nur etwas hinauszögern möchte, aber dem scheint nicht so zu sein. Auch wenn er sicher ein paar Bedenken hat, räuspert er sich nun noch einmal und steigt dann letztendlich ins Auto. Sofort schaltet sich auch die Kamera um und AJ setzt sich direkt neben Penelope - und wie sollte es anders sein - legt auch er seinen Arm um die Blondine. Ob es dieser nun passt oder nicht, scheint dem Phenomenal One dabei relativ egal zu sein.

AJ Styles:
»Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich den falschen Dresscode bekommen habe. Gehts nach Vegas? Oder zeigt uns die Zuckerpuppe ihre geheime Briefmarkensammlung?«

Oh man AJ, sich unbeliebt zu machen beherrscht er wie kein anderer - zumindest beim Mexikaner. Nun aber entdeckt der Mann aus Georgia den Champagner, wo er sich auch sofort ein Glas gönnt. Penelope versucht mit einem Grinsen ihr Unwohlsein etwas zu überspielen, ist es ihr doch durchaus unangenehm, auch noch den Arm von Styles auf sich zu haben. Andrade hingegen nimmt es zunächst gelassen hin, jedenfalls beantwortet er die Szene mit einem kurzen Lachen, als sich dann auch schon die Flügeltür der Limousine schließt und als Andrade zwei Mal laut mit den Fingern schnipst, setzt Alejandro das Gefährt dann auch schon in Bewegung.

Andrade El Idolo: Wie ich sehe scheinst Du ja doch soetwas wie Geschmack zu besitzen, sowohl bei hochwertigen alkoholischen Getränken als auch... bei Frauen hombre... Doch lass uns nicht so viel Zeit mit den Nebensächlichkeiten verschwenden.

Penelope gießt währenddessen sich und ihrem Geliebten ebenfalls ein Glas ein und so, erhebt Andrade das Glas, streckt seinen Oberkörper etwas nach vorne und scheint mit AJ anstoßen zu wollen.

Andrade El Idolo: Auf eine... ruhige und entspannte Fahrt...

Das ironische Grinsen von AJ was er in diesem Moment aufsetzt, spiegelt deutlich wieder das er die Art von Andrade nicht abkauft - weshalb er nun in den gleichen Zug steigt. So nimmt er seinen Arm von Penelope, beugt sich ebenfalls leicht nach vorne und blickt dabei Andrade ziemlich ernst in die Augen. Selbst der Mexikaner müsste jetzt verstanden haben, dass AJ ihm diese Masche hier nicht abkauft.

AJ Styles:
»Du musst wissen, dass ich mit weniger zufrieden bin. Und ich auch nur darauf warte, bis du die Karten auf den Tisch - oder den Schenkel - legst. Nenn es verrückt oder wahnsinnig ... doch glaube nicht das es ein Erfolg deinerseits ist, dass ich in die Höhle von dir Hyäne gelaufen bin. No Risk no Fun ... ein Motto was du sicher nicht kennst.«

Bevor Andrade es tun kann, ist es AJ der hier offenkundig sagt was er von diesem Treffen hier hält. So verzichtet er nun auch auf das Anstoßen und kippt den Inhalt des Glas' in seine Kehle und stellt das Glas ab - woraufhin er dann etwas fragend zum Mexikaner blickt.

AJ Styles:
»Nun ... wie du gerne zu sagen pflegst: Lassen wir diesen Nebensächlichen scheiß und kommen zum geschäftlichen Teil. Also ... was willst du? Bekomme ich gleich Steine an die Füße gebunden und du schubst mich in den See ... oder zögerst du es etwas hinaus?«

Penelope ist es, die sich gleich einmal etwas mehr an Andrade herandrückt und so nippt sie einmal ganz sanft an dem Glas mit dem alkoholischen Inhalt, als sie dann auch Andrade ein wenig zuvor kommt.

Penelope Ford: Ich weiß natürlich, dass ich an diesen angespannten Verhältnissen nicht ganz unbeteiligt bin und so möchte ich einmal ganz klar zum Ausdruck bringen, dass ich keineswegs auf der persönlichen Ebene ein Problem mit Dir habe. Du bist dabei dich als Legende in einigen Jahren aus diesem Business zu verabschieden und einen gewissen Stempel zu hinterlassen. Bitte... Ich glaube kaum das Dich Andrade hierher eingeladen hat um Dich auf irgendeine Art und Weise zu verarschen... Ich habe solche Gespräche schon öfter mitbekommen und ich weiß, dass dieser Mann hier einen gewissen Anstand besitzt.

Andrade lauscht den Worten der Blondine und lehnt sich dabei ganz entspannt zurück. Den Arm über der Schulter von Penny baumelnd, lässt er langsam sein Glas kreisen und scheint einfach nur abzuwarten...

Andrade El Idolo: Hombre... Du weißt absolut nichts über das Risiko, denn ich lebe mein ganzes Leben in einer Welt voller Risiken ya know ? Das hier soll einfach nur einer gewissen Entspannung unserer ausgemerzten Differenzen dienen. Wenn ich Dir hätte weiter schaden wollen... Dann wären wir jetzt nicht hier.

Ruhig und leicht kratzig spricht Andrade wobei er Penelope immer wieder vereinzelt mit seinen Fingern auf die Schulter tippt, woraufhin sie dann auch zu der Hand von Andrade greift.

AJ Styles:
»Nein? Es kann ja reden ... und ja, zum Teil ist dein Zuckerarsch auch nicht ganz unschuldig an dem was bisher zwischen mir und deinem Pendecho vorgefallen ist. Doch ändert das nichts an der Gesamtsituation ... also Darling, du brauchst für das Haargelmodel nicht in die Bresche springen.«

Und so wendet sich der Blick von AJ zu Andrade und es ist deutlich zu erkennen gewesen, dass die Worte zuvor deutlich an Penelope gerichtet waren. Aber jetzt, just in diesem Moment bekommt der Mexikaner wieder die geballte Aufmerksamkeit der Phenomenal One.

AJ Styles:
»Wir können jetzt gerne weiter den Schwanzvergleich machen, wer mehr im Risiko badet ... oder du kommst jetzt endlich zum Punkt, weswegen du mich hierher eingeladen hast. Du willst die Wogen nicht glätten, du Spaßvogel. Ich bin zwar scheiße Alt und mein bester Freund ist Neptun, aber ich bin ganz sicher nicht blöd.«

Andrade El Idolo: Para el coche !

Mit Nachdruck in der Stimme sind diese Worte nicht etwa AJ gewidmet, sondern Alejandro, woraufhin die Limousine auch umgehend zum stehen kommt. Ein weiterer Schnips mit dem Finger und die Flügeltür der Limousine öffnet sich. Zu erst ist es dann auch Penelope die aussteigt und dann folgt auch schon Andrade, der sich ebenfalls aus der Limousine begibt. Ungewiss, was ihn wohl erwarten wird, steigt auch AJ Styles aus und so ganz scheint er dem Braten hier überhaupt nicht zu trauen und so stehen die Drei auf einer Anhöhe mit einer prachtvollen Aussicht. Penelope bleibt direkt am Wagen stehen und grinst noch einmal freundlich zu AJ herüber, als Andrade dann auch schon sich zu AJ begibt und den Arm um seine Schultern legt und mit ihm ein paar Meter geht.

Andrade El Idolo: Gewiss AJ, wir müssen dieses kleine Problem aus der Welt schaffen, aber schau Dir doch einmal diesen himmlischen Ausblick an.

So schaut Andrade von dieser Anhöhe in das dunkle Tal hinunter an diesem klaren Abend. Langsam blickt er dann auch zu AJ hinüber. Noch immer ist der Arm auf den Schultern des Amerikaners, der sich sichtlich unwohl fühlt und jetzt wahrscheinlich einen sarkastischen Spruch über seine Lippen bringen, doch El Idolo kommt ihm zuvor.

Andrade El Idolo: Das wäre doch der ideale Ort, kurz bevor man das zeitliche segnet und von der irdischen Welt gehen muss... Ein letzter Blick , eine letzte Brise die einem durch das Gesicht weht...

Was will El Idolo ihm nur damit sagen, jedenfalls nimmt er jetzt den Arm von AJ seiner Schulter hinunter und stellt sich nun seitlich zu Styles . Die Hände ineinander gefaltet, überkommt Andrade ein übergroßes Grinsen und KLATSCH ! Ein Knall und AJ Styles fällt nach vorne auf den Boden und hinter ihm ein ziemlich wütender Alejandro mit einem Baseballschläger ! AJ hält sich den Hinterkopf und nun ist es Andrade der immer und immer wieder auf AJ eintritt der keine Chance mehr hat sich auch nur irgendwie zu wehren. AJ versucht die Tritte irgendwie abzufangen, doch das gelingt ihm nur bedingt, bis Andrade dann auch schon aufhört und sich Styles vor starken Schmerzen krümmt. Andrade schüttelt sich einmal und beginnt hämisch an zu lachen, auch Penelope kommt hinzu die sich gleich einmal bei ihrem Liebsten einhakt.

Penelope Ford: Ohhhh, AJ, du siehst ja gar nicht so gut aus. Keinen dummen Spruch mehr auf den Lippen huh ?

Auch sie beginnt danach lautstark an zu lachen, während sich Andrade jedoch noch einmal von Penelope löst zu AJ geht und langsam hinunter in die Hocke sich begibt.

Andrade El Idolo: Und das hier, war erst der Anfang... Pendejo ! Du hast mich vor dieser Welt lächerlich gemacht und dafür wirst Du sehr sehr teuer bezahlen. Das hier, war erst eine kleine Kostprobe denn Du hast hier den falschen Mann herausgefordert !

Die Ernsthaftigkeit und das pure Böse in Andrade ist definitiv zu spüren. Die Fans in der Halle scheinen geschockt zu sein von der Brutalität die Andrade hier an den Tag legt.

Andrade El Idolo: Einen schönen Abend noch, Du Maulheld !

Dann, begibt sich Andrade auch schon wieder in eine aufrechte Position und Penelope geht ebenfalls wieder zu ihm hin, schaut noch einmal lachend zu AJ und fängt dann an ihren Liebsten leidenschaftlich zu küssen, während auch Alejandro  seine Rache bekommen hat und nun in Windeseile wieder zum Auto läuft, während das Paar, Arm in Arm von Dannen zieht und somit die Übertragung endet.

Renee Young: "Holy Shit ! Puuuh am Ende hat AJ also doch recht behalten, doch das Andrade so kaltblütig ist hätte ich nicht gedacht."
CM Punk: "Jedenfalls sollte man Alejandro vielleicht öfter auf dem Zettel haben, denn der scheint es auch faustdick hinter den Ohren zu haben. Ich hoffe AJ geht es soweit gut. "
Jonathan Coachman: "So ein Idiot, was steigt er auch überhaupt in diese Limousine. Jedenfalls hat er das bekommen was er verdient."


Viertelfinale Nummer 1 haben wir also nun in den Büchern und um das Halbfinale komplett zu machen warten wir auf das zweite Match zwischen zwei Damen, die sich sehr gut verstehen. Genau deswegen wird dieses Match zwischen Shotzi Blackheart gegen Bobbi Tyler so mit Spannung erwartet. Das bedarf aber offenbar noch einigen kleineren Vorbereitungen und als die Kamera wieder Backstage geht sehen wir eine Frau, die wirklich energischen Schrittes unterwegs ist und an der Hand Tye Dillinger hat, den sie hinter sich herzieht. Die Kamera geht sofort hinterher und plötzlich bleibt Aliyah nochmal stehen und guckt etwas genervt zur perfect Ten rüber.

Aliyah:
Hör zu! Es ist mir egal, ob du Lust dazu hast, oder nicht, aber wir müssen das tun um eine Frau zu verstehen, die sowohl ich und erst recht nicht du verstehst. Du bist zu mir gekommen und nun bist du dabei. Wir ziehen das jetzt durch. Ich will mir nicht in die Hose machen und mich dauernd beklagen müssen, dass ich ein Problem habe. Ich tu was dagegen und ich nehme dich mit.

Sofort ist wieder die Hand gegriffen und weiter geht’s. Aliyah ist wirklich fest entschlossen und niemand wird sich mehr fragen, worum es hier geht. Hier geht es um Taeler Hendrix und die Phänomene, die mit ihr einhergehen. Tye scheint doch immer noch nicht so entschlossen zu sein wie die Dame und hält sie nochmal auf, anscheinend sind die Diskussionen noch nicht geändert.

Tye Dillinger
Was… aber… HEY!!! Ich hab… das war nicht SO… gemeint… als ich gefragt hab, wie es bei dir läUFT!!! MAN!

Wie ein kleines, trotziges Kind lässt sich der Kanadier hier von seiner Landsfrau durch die Gänge schleifen… und verfällt dabei von der Lautstärke her schon fast in den ELP-Modus!

Tye Dillinger
Gott… sie wird mich umbringen… Was willst du da?! Der kann uns nicht helfen!

Nein, wird er ganz sicher nicht! Niemand kann ihnen helfen! Sie können nur versuchen, einfach unter dem Radar von Taeler zu bleiben, bis sie irgendwann den Spaß an ihren Werken verliert und diese verdammten Flüche aufhebt! Wie auch immer sie das auch gemacht hat… Tye wollte es zu Beginn doch selbst nicht glauben und hatte die Warnungen von Jimmy ignoriert! Ein fataler Fehler… aber Aliyah hat die Warnungen auch ignoriert und trotzdem will sie immer noch etwas gegen diese Hexe unternehmen!
Aliyah scheint aber auf die Bedenken von Tye nicht viel zu geben. Er ist zu ihr gekommen und beide haben gesagt, dass es ein Problem ist. Deswegen will sie daran was ändern und sich nicht verstecken. Pac scheint es noch gar nicht kommen sehen, doch die Kanadierin hat sich Infos geholt und ist sicher an der richtigen Stelle zu sein.

Aliyah:
PAC! Hey Pac! Wir müssen mit dir reden. Ich habe mit Jimmy gesprochen, denn es war klar, dass ich und Tye nicht die Einzigen sind, die unter dieser Hexe Taeler leiden. Ich habe gehört zusammen mit Ember, oder alleine wie auch immer hast du versucht was zu unternehmen. Also was hast du getan?

Aliyah hat sicherlich einen scharfen Ton mittlerweile drauf, aber sie verliert auch so langsam die Geduld, was gegen Taeler sehr gefährlich werden kann. Tyee kann sie anscheinend nicht wirklich bremsen, aber vielleicht hat Pac einiges, was sie warnen wird.

Aliyah:
Wow ganz ruhig Aliyah. Ich meine ich habe gehört, dass du auch deine Probleme hast oder hattest mit dieser rothaarigen Witch. Was hast du unternommen und warum bist du damit nicht so gut gefahren?

Man erkennt aber auch schnell einen Plan hinter diesen Fragen, denn sie fragt nicht nach einem Ansatz. Sie fragt nach den Fehlern, denn anscheinend möchte sie hier nichts dem Zufall überlassen.

Zum Glück hat Aliyah in weiser Vorraussicht den Briten zweimal beim Namen genannt. So bekommt sie keinen unsinnigen Kram aus seinem Mund zu hören. Obwohl Taeler gerade sein geringstes Problem oder Interesse ist, reagiert er und dreht sich nur minimal um. Der Blick geht zuerst zu Aliyah, bis er bei Tye hängen bleibt. Dieser ist ihm noch sehr gut in Erinnerung.

P-A-C:
"Lange nicht gesehen.. Heute ohne die Gang da, ja?!"

DAS kam auch von PAC sehr scharf in Richtung der Perfect Ten. Er hat nicht vergessen das bei ihrer letzten Begegnung Tye gemeinsam mit dem Rest des ELP Clubs ihn förmlich gedemütigt hat. Wohl auch deshalb werden seine Hände zu Fäusten und seine Augen verengen sich etwas. Ihm ist nicht der Sinn danach den beiden zu helfen.. Schon gar nicht weil er da nur eine Taktik vermutet ihn wieder zu überrumpeln. In Anbetracht des Matches das ihm bald bevorsteht hat er darauf wenig Lust.

P-A-C:
"... Etwas aktuell gegen sie zu unternehmen, wäre absolut sinnfrei. Diese Frau schenkt euch ganz bestimmt nicht das was ihr wollt.. Um ehrlich zu sein sehe ich auch keinen Grund euch da weiterzuhelfen. Vielleicht solltest du Tye um Hilfe bitten.. Denke sein 'Boss' kann da bestimmt etwas arrangieren...!"

Tye Dillinger
Ganz vorsichtig Freundchen, oder willst du noch ne Abreibung?!

Eigentlich hat PAC nur genau das gesagt, was Tye selbst schon vorher angemerkt hatte, wäre da nicht der Zusatz mit dem Club… aber immerhin kann die Canadian Sensation sich nun etwas aufrichten, um seine fast 20 Zentimeter mehr Körpergröße dem Bastard gegenüber auszuspielen und nicht direkt wieder davonzurennen. Aliyah muss ja nicht wissen, dass Tyes Motivation, hier gar nicht erst herzukommen, auch darin begründet ist, eine unbeglichene Rechnung nicht bezahlen zu wollen.

Tye Dillinger
Ich habs doch gesagt, vergiss es einfach. Geh zu Taeler, entschuldige dich bei ihr und…

Kurz schaut Tye noch einmal zu PAC, dann wieder zu Aliyah

Tye Dillinger
Komm mal mit…

Mit einer Handbewegung deutet der Kanadier seiner Leidensgenossin an, ihm zu folgen und verschwindet tatsächlich ein paar Schritte aus dem Bild…
Aliyah steht nun da und kann das hier nicht fassen. Anscheinend scheint sie wirklich hier die Einzige ist, die den Mut hat sich gegen Taeler aufzulehnen. Weder Tye, was sie schon wusste, noch Pac scheinen hier das zu befürworten. Tye winkt sie zu sich, doch Aliyah muss nochmal was dazu sagen.

Aliyah:
Sinnfrei sagst du? Was ist mit euch beiden los? Hat Taeler euch die Eier abgenommen? Ich meine sorry für die harten Worte, aber das ist doch wirklich lächerlich. Vielleicht hat dich das aber so sehr gebrochen, dass du keine eigene Stimme mehr hast und dich an Ember hängst. Kannst du machen, aber ich werde mich nicht zu einem Häufchen Elend machen lassen. Vielleicht hatte aber auch Tye recht. Du bist nur eine Enttäuschung. Tut mir leid das ich dachte, du hast deinen Schneit wiedergefunden.

Aliyah schüttelt mit dem Kopf und lässt dann den Bastard erstmal alleine stehen und wendet sich wieder Tye zu. Dieser hatte wohl doch Recht. Das war Zeitverschwendung und anscheinend bleibt es doch wieder an ihr hängen, es sei denn sie kann Tye doch zu einem bisschen Mut bewegen.

Aliyah:
Was ist denn? Ja du hast Recht. Willst du das hören? Es war ein Schuss in den Ofen, aber wenn du mir nicht richtig helfen willst, dann muss ich andere Wege suchen. Also? Was ist jetzt? Eines kann ich dir versprechen, dich zieh ich damit durch. Du bist jetzt mit dabei. Ob du es willst oder nicht!

Sicher aus allen Richtungen wird ihr abgeraten, doch Aliyah kann jetzt nicht mehr zurück. Das scheint sie aber auch nicht zu wollen.

Tye Dillinger
Schön, dass du es einsiehst, aber… weisst du was? Ich versuche noch einmal, mit ihr zu reden. Oder ich schnappe mir Jimmy und wir reden dann gemeinsam mit ihr. Auf jeden Fall solltest du ihr besser aus dem Weg gehen, weil du sie…

Da hält Mr Dillinger auf ein mal inne und schüttelt den Kopf… FUCK! Da wäre ihm gerade doch etwas herausgerutscht, das ganz sicher kontraproduktiv gewesen wäre…

Tye Dillinger
Ich meine… sie hat ein Problem mit Frauen und… wenn sie sich von dir bedroht fühlt, dann… also… du verstehst?

Wirklich aussprechen möchte er das auch nicht, denn am Ende hat Taeler auch hier wieder ihre Ohren! Trotzdem – er will Aliyah nicht bei dem Gespräch dabei haben, denn diese Frau ist zu heißblütig!
Aliyah bleibt aber weiter am Ball. Sie wird sich von Tye sicher nicht auf die Ersatzbank setzen lassen. Zwischen seinen Zeilen hört man immer wieder interessante Dinge und daran hält sie fest. Einmal wird sie ihm noch vertrauen, doch wenn nächste Woche nicht vor dem Main Event was kommt, wird sie persönlich eingreifen und da wird sie die Perfect Ten auch nicht aufhalten.

Aliyah:
Ok Tye. Einmal noch, aber ich sage dir eins, wenn ich von dir nichts höre nächste Woche, dann werde ich das in die Hand nehmen und da kannst du dann mit mir durchs Feuer gehen, oder mit der Perfect Ten abschließen. Ich nerve sie. Ich bin ihr ein Dorn im Auge ich weiß, aber das muss ein Ende haben und wenn ich untergehen muss, dann mit einem großem Knall. Also wir sehen uns. Auf die eine oder andere Art und Weise.

Tye macht sich Gedanken, denn er will eine Eskalation eigentlich verhindern. Eine riesen Aufgabe, vielleicht auch zu groß und vielleicht muss es auch einfach knallen.

Renee Young: "Let´s go Aliyah!"
CM Punk: "Sie will kämpfen, da scheinen ihr die Risiken erstmal egal zu sein."
Jonathan Coachman: "Naive Tussy. Sie hat keine Ahnung wozu Taeler fähig ist und rennt offenen Auges in ihren Untergang."


*Quietsch* ... *Quietsch* ... *Quietsch* ... dröhnt es durch die Boxen in der Arena. Fragend schauen sich die Zuschauer in der Halle um. Ist irgendwo etwas kaputt? Weil gesund hört sich das nicht an. Da meldet sich der Titantron in der Halle nun zu Wort und offenbart die Quelle des Geräusches. Langsam zoomt die Kamera heraus und es kommt eine Vogelkralle zum Vorschein, welche kräftig in ein quietschendes Pedal tritt. Was ist das denn? Ein Dreirad? ... und darauf sitzt Ara welcher freudig im Kreis herumfährt? ... *Ähm*? - Ok? ... denkt sich auch ein gewisser Vogelmann, welcher in seinem edlen Gewandt mit verschränkten Armen an einer nahen Wand lehnt. Entnervt warten dieser wohl auf jemanden, denn scheinbar befindet sich das undynamische Duo nicht im Reich des Pavo Real.

[Bild: schriftdalton25tjvn.png]»»» "... Wo bleibt sie denn nur? Dieses metallische Geräusch ist ja unerträglich. ... Das Ding bleibt auf jeden Fall hier, hast du gehört? ..." «««

Murmelt der Aztekengeist zu seinem gefiederten Freund, welche an das Vogelrad angekettet ist, damit er nicht wegfliegt.

[Bild: schriftdalton34hkbq.png]»»» "... *Rar* ... Mondfrau wird dir nicht helfen! ... Hihi ... Oh nein! ... *Rar* ..." «««

Wütend schaut Pavo Real herüber zu Ara, welcher schnell wieder in eine andere Richtung fährt, bevor er hier noch eine Feder verliert.

[Bild: 10_03_09_21_5_58_04.png]...[Bild: 10_15_07_21_12_21_01.png]

Ara dreht lieber noch eine Runde mit seinem Vogelrad, welches hier in diesem Raum gefunden hat. Hier sind allerhand seltsame Dinge, welche hier herumliegen. Bei wem sind sie denn nur?

[Bild: schriftdalton34hkbq.png]»»» "... *Rar* ... Viele Feine haben ein Auge auf dich geworfen. ... Rettung ist für Ara auf dem Weg! ... *Rar* ..." «««

Es dauert nicht lange, bis Pavo seinen Emotionen freien lauf lässt.

[Bild: schriftdalton25tjvn.png]»»» "... Raaaar! ... Wage es nicht, dich über mich lustig zu machen! ... Du bist nicht in der Position mir drohen zu können, kleines Vöglein! ... Ich habe hier das Sagen! Gewöhn dich dran. ... Wer soll dir denn helfen kommen? Dieser Knochenschädel? Der ist zu hohl, um überhaupt zu kapieren, was vor sich geht und ist so engstirnig, dass er nur auf Rache aus ist. ... Und was diese zwei krakelenden Weibsbilder angeht - brauchst du dir da auch wenig Hoffnung machen. Sie scheinen dich ja zu kennen. Nur traue ich diesem Gesindel nicht mal zu, eine Glühbirne zu wechseln! ..." «««

Leichtes krächzendes Lachen kommt darauf nur vom Papageien, der hier die Tour de Birds nachfährt.

[Bild: schriftdalton34hkbq.png]»»» "... *Rar* ... Hihi ... Trotzdem läufst du Hilfesuchend nun hier zu ihr. ... Hihi ...*Rar* ..." «««

Wütend stampft Pavo einmal auf, was Ara wieder lieber von ihm Weg fahren lässt ... aber diesmal genau gegen einen Fuß. Scheinbar ist nun die Person eingetroffen, auf welche man hier schon wartet.

Um genau zu sein ist der Flattermann gegen einen Stiefel gefahren. Die Art und auch die Farbe diesen hat man bereits schon einmal in Nahaufnahme heute gesehen. Demnach geht ein Gemurmel durch die Halle, als sich die Person schließlich etwas hinunter in die Hocke begibt. Sehr gezielt hat sie sich dabei auf einem Metallbaseballschläger abgestützt und sieht Ara an - Ember Moon.

Ember Moon:
"Hallo auch Ara. Du bist munter, wie ich sehe."

Die Aussage ist zwar kühl, aber keinesfalls feindseelig. Das bekommt eher eine andere Person zu spüren - nämlich Pavo Real. Die 'Mondfrau' erhebt sich aus ihrer Position und geht nun auch mit ein paar Schritten auf den Aztekengeist zu. Fragend neigt sie ihren Kopf etwas in die seitliche Position.

Ember Moon:
"Ich frage mich gerade ob es Dummheit oder Mut ist, der dich dazu getrieben hat so exzessiv nach mir zu verlangen, Pavo. Wie du bereits vielleicht bemerken konntest, hatte ich.. gewisse Dinge zu erledigen. Erwarte jedoch keine Entschuldigung für meine Verspätung. Ich habe schließlich keinen wirklichen Bedarf mit dir zu sprechen!"

Oha.. Sieht so aus als wäre die alte Ember da durchaus wieder da. Sie ist fast schon nahezu bedrohlich wie sie hier vor dem Gefiederten Mann steht.. Dazu noch der Baseballschläger. Ob das wirklich eine gute Idee war?!

[Bild: schriftdalton25tjvn.png]»»» "... Ich habe es aber! ... Siehst du nicht, dass Leute anfangen fragen zu stellen? Wie kannst du nur so ruhig bleiben? ... Dieser stinkende Körper hier zieht viel zu viel Geschmeiß an, dass wir es ignorieren können! ... Denn überlege mal, wen wird dieser Haufen von verwirrten Seelen aufsuchen, wenn sie begreifen, wen du in mein Gefieder gepackt hast! ..." «««

Ein auffälliger Wink mit dem Zeigefinger fliegt herüber zu Ara auf seinem Quietscherad.

[Bild: schriftdalton25tjvn.png]»»» "... Also wie wäre es wenn du deine Loas um Beistand bittest! ... Weil sonst wird dein kleines Hündchen bald nicht dein einziges Problem sein. ... Ich mag zwar meine Feder eingetauscht haben ... aber ich habe immer noch Krallen, um mich zu verteidigen. ... Wir sethen auf der gleichen Seite, vergiss das nicht "MONDFRAU"! ..." «««

Die Stimmlage von Pavo ist sichtlich sehr ernst. Er macht sich scheinbar große Sorgen oder ist es gar schon Angst, die ihn hertreibt? Kichernd auf seinem Rad macht Ara nun weiter seine Runde und lauscht aufmerksam dem Gespärch der Beiden. Viel tun kann er eh nicht, aber dennoch belustigt ihn die leichte Panikattake des Atzekengeistes sichtlich.

[Bild: schriftdalton34hkbq.png]»»» "... *Rar* ... Hihi ... Pavo Angst haben ich zu sein! ... Hihi ... Pavo mehr Prosecco trinken! ...*Rar* ..." «««

Ember Moon:
"FALSCH!"

Da ist sie wieder.. Die laute Stimme von Ember die dieses Mal jedoch nicht beiden, sondern einzig allein Pavo gilt. Mit ernstem Blick sieht sie ihn an und der Baseballschläger wird sogar einmal direkt in die Hand geschlagen. Der Aztekengeist bewegt sich auf einem sehr schmalen Pfad.

Ember Moon:
"DU wolltest diesen Wandel! DU hast ihn bekommen. Die Vereinbarung der Loas UND mir wurde eingehalten. Ich habe dir sogar gesagt das es zu Komplikationen kommen würde, wenn du dich nicht gibst wie die Seele die einst in diesem Körper gewohnt hat. Sei also SEHR vorsichtig und wähle deine nächsten Worte weise. Es könnten deine letzten in diesem Menschenkörper sein!"

Überdeutlich! Ember droht Pavo mehr oder weniger diesen ganzen Zinober wieder rückgängig zu machen. Etwas was Pavo Real natürlich auf keinen Fall möchte. Mittlerweile ist keine Distanz mehr zwischen den beiden, weshalb ein gezielter Schlag der Vodoo Princess ausreichen könnte um den gefiederten Mann auszuschalten.

Ember Moon:
"Zudem... Schneide ich dir beim nächsten Mal die Zunge ab wenn du meinen Partner noch einmal als Hündchen degradierst. Hast du mich verstanden...?!"

Und diese Drohung darf Pavo sogar ernst nehmen. Es überrascht einem zwar das Ember für PAC so viel Partei ergreift, aber nach dem gesehenen Gespräch mit Asuka und auch dem Show Opening ist es durchaus passend. Moon hat beschlossen sich auf den Briten einzulassen und sieht es als Pflicht an auch etwaige Beleidigungen durch dritte im Keim zu ersticken. Wem das allerdings nicht mal im Ansatz schmecken dürfte ... ist der Vogelmann.

[Bild: schriftdalton25tjvn.png]»»» "... Rrrrrr. ... Dein Schicksal ... ist auch mein Schicksal. Vergiss das nicht. ... Und wenn dieser Karnevalshaufen bei dir aufkreuzen sollte, bin ich es der das ausbaden muss! ... Deswegen werde ich hier nicht rumstehen und Däumchen drehen! ... Wenn Madam mir hier nicht helfen will, werde ich es wohl selbst in die Hand nehmen müssen! ... Anfangen werde ich wohl mit ..." «««

Doch unterbricht der Aztekengeist glatt seine Wutrede ... denn da kommt ihm in den Sinn, dass ja ein kleiner gefiederter Spion hier anwesend ist. Er traut Ara kein Stück mehr und die Ruf einer Petze hat der kleine Vogel mehr als nur weg. Aufgebracht stößt Pavo Ember von sich und schnappt sich etwas ruppig Ara, welchen er wieder an seinen Handschutz kettet und ihn auf seinem Unterarm platziert.

[Bild: schriftdalton25tjvn.png]»»» "... Das hier ist noch nicht vorbei! ... Du hast eine Verantwortung! ... Wir sehen uns bald wieder. ... Abmarsch, wir gehen. ..." «««

Ara schaut auf dem Arm von Pavo sitzend der doch ebenfalls aufgebrachten Ember noch hinterher.

[Bild: schriftdalton34hkbq.png]»»» "... *Rar* ... Winke Winke! ... Hihi ... Mondfrau! ...*Rar* ..." «««

Noch während Pavo die Szenerie verlässt legt Ember ihren Kopf etwas auf die andere Seite. Die Augen sind verengt und deuten schon an das ihr der Umgangston des Aztekengeists alles andere als zugesagt hat.

Ember Moon:
"Ich brauche dir die Federn nicht rupfen, Pavo. Diesen Part übernimmst du von ganz alleine...!"

~cut~

Renee Young: "Ich glaube Pavo sollte vorsichtig sein. Ember könnte ihm alles nehmen, was sie ihm gegeben hat!"
CM Punk: "Auch wenn sie wohl vorläufig auf die Loas verzichtet, bleibt sie eine gefährliche Frau. Dann noch dieser Baseballschläger..."
Jonathan Coachman: "Phil hat wieder mal nur Schiss!"


Chelsea  Green
VERDAMMTER MIST! DAS DARF DOCH EINFACH NICHT WAHR SEIN!!!

Chelsea Greens lautes Geschrei und mehrfaches Scheppern eines Casino-Automaten begrüßen uns zur nächsten Schalte auf dem Titantron, der uns erneut in den Locker des HDBNG CLUB führt. Und offensichtlich ist hier jemand not amused… wie sollte sie aber auch?! Wochenlang passiert NICHTS an diesem beschissenen Automaten, bis Matt sich einmischt und… ihre ganze Vorarbeit ist für den Arsch!!!

Chelsea  Green
Verarsch mich nicht hier!!

Und noch einmal folgt ein gewaltiger Schlag gegen Jack Potter, begleitet von einem lauten
AUUU!!!, dem direkt noch ein Tritt mit dem Fuß folgt, der es auch nicht besser macht…

Taeler Hendrix
Komisch. Bei Matt hat er nicht so rumgezickt.

Es ist Taeler Hendrix, die Chelsea direkt anspricht und dabei ihre Hand an den Automaten legt – und mal wieder ein Grinsen zeigt, das einfach nichts Gutes verheißen kann…

Chelsea  Green
LASS DEINE FINGER VON IHM!

Sofort, hebt Taeler beide Hände in die Höhe und dreht den Kopf ein wenig zur Seite, um Chelsea zu demonstrieren, dass sie dem Automaten nicht zu nahe kommen wollte… der war doch gemeint, oder etwa nicht?

Taeler Hendrix
Sollen wir euch allein lassen?

Wir? Ja, wir… denn Matt Taven ist ebenfalls anwesend, auch, wenn er bisher nichts gesagt hat! Aber vielleicht wi…

Chelsea  Green
BRAUCHT IHR NICHT! I C H  GEHE!!!

Und wie sie geht! Mit wehenden Haaren stürmt sie aus dem Locker und lässt Taeler und Taven hier zurück…

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Wieso möchte mich einfach nicht das Gefühl loslassen, dass du etwas damit zu tun hast, dass sie aktuell so sehr… anders… ist.

Und kaum ist Chelsea hier verschwunden, meldet sich auch Matt Taven zu Wort, der das Geschehen hier eben genau beobachtet hat. Taeler Hendrix, die sich überhaupt erst mit Chelsea ist verdächtig und noch verdächtiger ist es, dass sie sich nett ihr gegenüber verhält… dazu ist Taeler eben die Mätresse des Teufels, führt immer etwas im Schilde…

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Der unheilschwangere Duft von Intriganz und Heimtücke liegt hier einfach in der Luft…

Und während dieser Worte erhebt sich Matt von der samtroten Couch, auf welcher er bis eben noch saß und hält seinen Tambourstab. Wenige Schritte macht er auf die rothaarige Hexe zu, für die diese Bezeichnung hier wohl viel zu einfach gestrickt ist – sicherlich steckt hinter Taeler mehr als nur eine Hexe! Und eigentlich bringt diese Frau wirklich immer nur Unheil über alles…

Taeler Hendrix
Denkst du?

Mit einem Schmunzeln nähert auch sie sich dem Herren mit dem goldenen Stab an, kommt unmittelbar vor ihm zum Stehen und legt eine Hand auf seiner breiten Brust ab

Taeler Hendrix
Ich glaube, sie war einfach nur sauer auf dich.

Die zweite Hand greift nach dem Stab, führt ihn etwas zur Seite, so dass er sich nicht mehr zwischen ihnen befindet. Noch ein winziger Schritt nach vorn und… ja… noch näher kann sie ihm nicht kommen!

Taeler Hendrix
Die Frage ist nur - wieso?

Dieser Blick auf ihrem Gesicht verheißt einfach nichts Gutes! Und das weiß auch Matt, der sich hier ein wenig ertappt fühlen durfte – wieder fühlt es sich an als würde sie mit ihrem Blick in seinen Kopf eindringen. Aber er versucht, sich nichts anmerken zu lassen…

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Versuch nicht abzulenken – hör einfach mit diesem perfiden Spiel auf!

Ihre Präsenz und Nähe sorgen für einen Schauer, daran hat sich auch ein Matt Taven, der in der Vergangenheit schon sehr viel Kontakt mit Taeler hatte, noch nicht gewöhnt – wird er vermutlich auch nie. Sie wird eben von einer Aura umgeben, die nicht in Worte zu fassen ist und vermutlich auf die meisten doch sehr einschüchternd einwirken dürfte. Dennoch versucht er hier Kontra zu geben… und aus dem Verdachtsmoment scheint ein Fakt geworden zu sein für ihn, er wird deutlich direkter.

[Bild: p8f9vuovtvjs5.png] Such dir doch einfach etwas außerhalb des Clubs, wenn dich die Langeweile packt oder du Chaos stiften möchtest…

Ernst schaut er sie an, versucht diesem durchdringenden Blick und ihrer Präsenz standzuhalten, während das Herz ganz automatisch schneller schlägt und er irgendwie seine Gedanken abzuriegeln versucht – aber sowas funktioniert wohl eher nicht! Und kann sie überhaupt wirklich in den Kopf schauen?!

Taeler Hendrix
Ich habe noch gar nicht angefangen, zu spielen.

Betont langsam lässt Taeler nun ihre Fingernägel über die Brust von Matt Taven aufwärts gleiten und beobachtet ihre Hand dabei, bis sie den Hals des Flamboyant Bonvivant erreicht. Dort angekommen, öffnet sie die Hand und legt sie an seinen Nacken

Taeler Hendrix
Aber das Chaos, das ich anrichten werde, wird diese Welt in Trümmer legen.

Ihre zweite Hand folgt dem Beispiel der ersten, lässt seine Hand mit dem Stab los und streicht langsam den Arm aufwärts, bis beide Hände sich treffen und ihre Arme um den Hals von Matt Taven geschlungen sind

Taeler Hendrix
Und niemand wird mich aufhalten.

Holy shit… was ist das jetzt hier für eine Ankündigung?! Eine, zu der sie den Herren nun auch noch etwas zu sich hinunter zieht, denn nun möchte sie scheinbar wirklich spielen… oder zumindest ihre Zunge mit seiner! Eine unheilvolle und in den gewählten Worten doch sehr große Ankündigung, dazu auch keine Verneinung bezüglich des Vorwurfes bezüglich Chelsea. Matt sollte also weiter nachhaken, er sollte sie weiter konfrontieren, in Erfahrung bringen, wie sie „diese Welt in Trümmer legen“ möchte, sie aufhalten… und doch geschieht das nicht. Nichts von alle dem. Zwar fassen seine Hände nach ihren Oberarmen, so dass es kurz den Anschein macht, er würde sie von sich wegschieben wollen… aber das geschieht nicht, stattdessen lösen sie sich wieder, landen am Körper der rothaarigen Hexe, die in diesem Moment wieder mehr die Wirkung eines dämonischen und unwiderstehlichen Sukkubus hat und ihm keine Chance lässt. Er zieht sie an sich, intensiv treffen die Lippen hier aufeinander, die Hände werden aktiver und… Schluss! An der Stelle gibt es den Cut und wir sind bei den Kommentatoren…

Renee Young: "Was fangen wir damit an?! Erst gegenseitige Schuldzuweisungen und dann am Ende… das?"
CM Punk: "Und die Ankündigungen von Taeler klingen höchst beunruhigend. Man kann nur hoffen, dass sie übertreibt."
Jonathan Coachman: "Das ist Taeler, sie übertreibt nicht, sie ist die rote Göttin! Wieso sitze ich eigentlich hier? Ich sollte auch im HDBNG CLUB sein… ich könnte jetzt dort sein, wo Matt Taven ist!"
Renee Young: "Natürlich… und wenn sie nicht übertreibt, stehen dunkle Zeiten an."
CM Punk: "Warten wir ab, was geschehen wird und hoffen, dass wir nicht unter dem Schutt oder der Asche landen. Machen wir erstmal weiter im Programm."



Match 5
Quater Final - DCW Starlight Championship Tournament
Singles Match
Shotzi Blackheart vs. Bobbi Tyler

Writer: Melli


Bereits bei den ersten Klängen die sehr stark an Punk Rock erinnern beginnt die Halle Kopf zu stehen. Lautstark beginnt es aus den Fanreihen zu jubeln. Wenig später erscheint auf dem Jumbotron in der Halle dann auch der Name der Person die dann vor den Vorhang tritt - Shotzi Blackheart! Allerdings kommt die Grünhaarige nicht gewöhnlich auf die Rampe. Nebenlschwaden werden auf der Rampe künstlich erzeugt, in der Shotzi dann auch erscheint. Wie gewohnt in einem Miniatur Panzer, fährt sie auf den Entrance Bereich. Grinsend sieht sich einmal in den Fanreihen um, während sie sehr gezielt die Rampe damit hinuntersteuert.

[Bild: 3_27_05_21_3_05_59.png]

Fast am Ringrand angekommen entsteigt sie dem aussergewöhnlichen Gefährt. Einen Moment bleibt sie dabei noch auf der Haube stehen und nickt den jubelnden Fans zu. Diese Frau ist nicht von der Stange - und das Publikum liebt sie dafür! Während Shotzi dann auch mit einigen Fans an der Seite abklatscht, übernimmt Lillian Garcia die Ankündigung.

Lilian Garcia: "Introducing first / Now...  from Los Angeles, California.. Weighing 125 pounds.. The ballsy badass - SHOOTTZIIII BLACKKKHEAAARTTTT!!!!"

Während der Ankündigung ist Shotzi im Ring angekommen und erklimmt sofort eines der Topropes. Immer noch mit einem riesigen, zufriedenen Grinsen auf dem Gesicht hebt sie ihren Helm etwas an.

[Bild: 3_26_05_21_1_50_00.png]

Sie zieht ihn komplett herunter und entledigt sich dann auch ihrer Jacke. Beides gibt sie an die Außenseite zu dem Männ der die Ringglocke bedient. Diese Wertsachen holt sie sich nach dem Match wieder! Vorerst stellt sich Blackheart jedoch in eine der Ringecken und wartet darauf bis das Zeichen zum Match ertönt.




Ein paar Takte der Theme verstreichen, bevor sich die dazugehörige Wrestlerin blicken lässt. Gekleidet in einem schwarz-dunkelgrünen Ringoutfit und eine olivegrünen Jacken positioniert sich Bobbi Tyler auf der Stage. Auf der Nase sitzt eine futuristisch angehauchte Sonnenbrille, die nahezu ihre komplette obere Gesichtshälfte bedeckt. Mit einem Lächeln auf den Lippen freut sie sich über die positiven Reaktionen, die ihr aus der Halle entgegengebracht werden. Mit ausgestreckten Armen, wobei die Unterarme leicht angewinkelt sind, dreht Bobs den Fans kurz den Rücken zu. Sie schiebt die Brille in ihr Haar und wendet sich wieder nach vorne. Selbstbewusst, aber voller Vorfreude legt Bobbi einen Powerwalk hin, wobei sie ihre Jacke ein wenig nach unten rutschen lässt.

Lilian Garcia: "Introducing now... from Paddington, London, England... Booooooobbiiii Tyyyyyyler!"

Am Ring angekommen umrundet die diesen einmal zur Hälfte und springt dort aufs Apron. Die Blondine greift nach dem obersten Seil, doch bevor sie sich durchzwängt, wirft sie den Menschen hinter sich ein freches Grinsen entgegen. Mit Schwung betritt Bobbi den Ring und geht nach ein paar Schritten auf die Knie. Ihre Blicke wandern nach oben zur Decke und der rechte Arm wird ausgestreckt, wobei Daumen und Zeigefinger. Langsam steht Tyler wieder auf und entledigt sich Jacke und Brille. Beide Utensilien werden durch die Seile einem DCW Mitarbeiter gereicht. Schmunzelnd winkt Bobs den Fans zu...

[Bild: 3_26_05_21_2_25_47.png]

Ihre Mimik wird ernster und fokussierter. Immerhin steht nun das Match an. Die Engländerin geht in sich, nutzt die letzten Sekunden und zeigt dann an, dass sie bereit ist.


*DING-DING-DING*


Die Ringglocke ertönt und beide Damen umkreisen sich einen Moment. Bobbi geht dann etwas nach vorne und hält die Hand in Richtung Shotzi hin, die den Handshake postwendend annimmt und es sogar einen kleinen Wortwechsel der beiden Damen gibt. Möge die Bessere gewinnen! Nach einer weiteren kleinen Umrundung gehen dann beide gleichzeitig in die Offensive und starten einen Lockup, den Shotzi für sich entscheidet. Sie umgreift den Bauch von Bobbi und will sie zu einem Suplex nach hinten hieven, aber die Engländerin stellt sich quer und verlagert ihr Gewicht auf dem Boden. Um die Grünhaarige hinter sich loszuwerden, versucht sie die Hände wegzubekommen, aber auch das entpuppt sich als schwierig. Letzten Endes dreht Bobbi die Situation und hat nun Shotzi umklammert, die jedoch nicht lange fackelt sondern sich in Richtung der Seile robbt. Dort hält sie sich fast krampfhaft fest und will Tyler nach hinten wegstoßen. Als dies nicht funktioniert packt sich Shotzi den Kopf ihrer Kontrahentin und zieht diese über ihre eigene Schulter auf den Ringboden. Bobbi küsst somit mit ihrem Hintern den Ringboden, wobei sie sofort von einem Kick in den Rücken begrüßt wird. Schmerzhaft schreit die Engländerin kurz auf, woraufhin sie sich noch einen Tritt einfängt. Anschließend rennt Shotzi in die Ringseile, federt sich an den gegenüberliegenden ab und verpasst Bobbi noch einen Tritt, dieses Mal direkt gegen das Kinn. Diese geht nach hinten zu Boden und Shotzi nutzt die Gelegenheit für ein Cover! 1....2...! KICKOUT von Bobbi. Das reicht natürlich noch nicht. Auch wenn es für kurze Zeit die Lichter bei ihr ausgeknippst hat. Bobbi und Shotzi kommen dann auch wieder auf die Beine, wobei es nun die Blondine ist die mit einigen Faustschlägen ihre Gegnerin in eine der Ringecken lotzt. Dort gibt es weiterhin Schläge und nun auch Tritte. Bobbi entfernt sich dann ein Stück, kommt aber sofort mit einer Clothesline angerannt, die bei Shotzi sitzt. Nun ist es sie die auf die Knie sinkt und Bobbi eine Steilvorlage für einen niedrigen Dropkick gibt. Danach auch der Coverversuch von Bobbi! 1...2...KICKOUT!


Renee Young: "Das kann nur spannend werden! Die beiden schenken sich halt effektiv nichts!"
CM Punk: "Sollten sie? Es geht immerhin um das Turnier!"
Jonathan Coachman: "Wow.. Wenigstens Phil begreift es!"


Im Ring sind beide Damen derweil wieder aneinander wobei Shotzi Bobbi nun mit einer Clothesline zurück auf die Matte befördert hat. Es geht schon ziemlich hin und her zwischen den beiden. Auch der Armdrag der nun folgt, scheint bei Bobbi keine Jubelschreie auszulösen. Der Referee ist natürlich zur Stelle und fragt die Engländerin ob sie darüber nachdenkt aufzugeben. Natürlich wird dies verneint und Bobbi robbt sich in Richtung der Ringseile. Tatsächlich schafft sie es eine Hand an die Seile zu legen, sodass sie ein wenig Abstand zu ihrer Gegnerin gewinnt. Shotzi will jedoch sofort nachsetzen und schnappt sich die Blondine. Ein gezielter Toss auf den Boden folgt. Die Menge jubelt den beiden Damen zu und so wie es aussieht, will Shotzi es sogar an der Stelle schon wagen. Sie erklimmt das oberste Seil und hat dabei Bobbi im Visier. Das soll die Shotzi Bomb werden! Die Grünhaarige steht schon gerade und wartet nur noch einen Moment ab und dann-!

Renee Young: "HEY! Was ist das?!"
CM Punk: "TEGAN NOX!!! TEGAN NOX!"
Jonathan Coachman: "Tatsächlich!"

In der Tat ist es die Waliserin die unter lauten Buhrufen Shotzi von hinten einen Schubs gibt, sodass diese eher unfreiwillig abspringt. Anstatt jedoch auf die Nase zu fallen, kann sich Blackheart abfangen und landet auf den Knien. Sie schnaubt einmal aus und erhebt sich sofort. Sie kann sich schon denken wer sich da eingemischt hat. Deshalb geht sie auch zu den Seilen und baut Blickkontakt mit Nox auf. Es gibt einen kleinen Wortaustausch zwischen ihnen, was Bobbi nur peripher mitbekommt. Sie sieht nur ihre Freundin an den Seilen stehen und wittert ihre Chance! ROLLUP! 1....2....3!! Das ist tatsächlich der Sieg!

*DING-DING-DING*


Lilian Garcia: "Ladies and Gentlemen, here is your winner by pinfall: BOBBIIIIII TYLLLLEEERRR!!!"

[Bild: 3_26_05_21_2_25_17.png]

Renee Young: "Das war SO unnötig! Also nicht von Bobbi aber von Tegan! Wie kann man nur so sein?"
CM Punk: "Irgendwo hat es Tegan schon fast angekündigt, das sie Shotzi den Erfolg nicht gönnen würde. Und irgendwie hat sie sich ja auch zu sehr ablenken lassen.."
Jonathan Coachman: "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Aber ich glaube auch Bobbi kombiniert nun was passiert ist."

In der Tat. Die Blondine sieht nun nach draußen und erkennt den Grund wieso Shotzi unachtsam war oder wohl eher warum sie sich so einfach einrollen lies. Geschockt sieht sie dorthin und kümmert sich dann um die Grünhaarige die selbst noch nicht ganz begreift was passiert ist. Gibt das Ärger im Paradies? Shotzi ihrerseits rollt sich vorerst aus dem Ring heraus und gibt Bobbi keine wirkliche Chance sich zu entschuldigen. Tegan gefällt das an der Außenseite sehr gut und mit einem Grinsen verlässt sie die Halle.


Das Match zwischen Shotzi Blackheart und Bobbi Tyler hat vor wenigen Minuten sein Ende gefunden und somit befindet sich die heutige Show in den finalen Zügen. Natürlich bedeutet das Ende eines Matches auch heute keine wirkliche Pause und so springt der Titantron an und zeigt eine Person, die ihre Auseinandersetzung schon hinter sich hat - Azumi. Die Japanerin auf einer der unzähligen, schwarzen Rollkisten sitzen zu sehen, ist ein vertrautes Bild und lässt es fast so wirken, als wäre sie gar nicht weg gewesen. Auch den komplett fixierte Blick auf das Display ihrer Switch, kennt man durchaus ... auch wenn etwas fraglich sein dürfte, wo genau sie das Ding her hat. Das letzte Mal, als man die Konsole sah, hat Super Sonic Boom diese Konami übergeben, um ihren Standpunkt zu untermauern. Daher dürfte wohl das ein, oder andere Fragezeichen bei den Zuschauern aufploppen. Wie dem auch sei. Mit den Kopfhörern, an die man sich inzwischen auch schon gewöhnt hat, auf dem Kopf und nahezu ihrer gesamten Aufmerksamkeit auf die Switch gerichtet, bekommt sie von ihrer Umgebung herzlich wenig mit. So kommt es auch, dass die Fighting Princess erst realisiert, dass jemand vor ihr stehen geblieben ist, als sich der Schatten der Person zum Teil über sie legt. Fragend schaut sie auf und das Grinsen, welches sich im nächsten Moment bildet, könnte kaum breiter sein.

Azumi » Hey!

Fast schon achtlos landet die Switch neben Azumi auf der Kiste und sie selbst springt geradewegs von dieser hinunter, um die Person vor sich in die Arme zu schließen. Als die Umarmung schon voll im Gange ist, fängt die Kamera daraufhin lange blonde Haare ein. Als man dann auch das Outfit der Dame zu Gesicht bekommt, besteht da auch kein Zweifel mehr das es sich dabei um das Gamer Girl Liv Morgan handelt. Sie selbst scheint sich auch sehr zu freuen, dass Azumi wieder zurück ist ... was toller nicht sein kann, jetzt wo auch all die Sorgen und Probleme bei Liv ein Ende gefunden haben.

Liv Morgan:
»Zumi ... du kleine Bitch. Ich habe dich ... vermisst.«

Die einen würden sagen: Ehm was ist denn das für eine Begrüßung? - während die Leute die Liv kennen das schon wissen, wie die Gamerin das meint. So endet die Umarmung der Beiden und ein leichtes Grinsen huscht der Blonden über die Lippen.

Liv Morgan:
»Wo warst du? Hast du deine Streaming-Karriere nun doch an die Wall gehängt ... oder hast du meinen Booty einfach zu sehr vermisst?«

Azumi » Natürlich hab' ich dich vermisst!

Das steht wohl außer Frage ... und daran dürfte nicht nur Azumis Abwesenheit schuld sein. Immerhin hatten sich die beiden auch im Vorfeld schon länger nicht mehr gesehen. Dann war da die Sache mit Ruby und Liv, welche die Japanerin wahrscheinlich schweren Herzens Alexa und Bayley überlassen hat. Daher ist es wahrscheinlich umso schöner die Jerz'Queen nun vor sich zu haben, wie sie diese kennt.

Azumi » Ich war ... unterwegs. Nächstes Mal musst du unbedingt mit nach Tokyo kommen. Dann können wir ins Square Enix Cafe! Und zum Kanda Myojin Schrein! ... Oder warst du sogar schon mal in Tokyo?

Zum dritten Mal am heutigen Abend diese Frage, deren Antwort wahrscheinlich jeden brennend interessiert. Die Antwort hingegen fällt auch eher schwammig aus. Nichtsdestotrotz hätte Liv mit der Fighting Princess definitiv einen guten Guide in Tokyo. Immerhin ist das Azumis Heimatstadt und so oft sie die beiden genannten Orte sicherlich schon besucht hat, ist ihre Euphorie kaum zu bremsen, bei der Vorstellung Liv als Begleitung dabeizuhaben. Wer weiß schon wie viele Ideen, sich gerade sonst noch im Kopf Super Sonic Booms abspielen?

Liv Morgan:
»Tokyo? Also dieses Tokyo von wo du herkommst? ... Nah, da war mein Booty bisher noch nicht ... aber was nicht ist, kann ja noch werden, aight?«

Das ist dann wohl so etwas wie eine indirekte Zusage, diese Tour mal irgendwann in Angriff zu nehmen. Das spiegelt auch das freche Grinsen des Gamer Girls wieder, die aber anscheinend wirklich noch nie in Japan war. Aber schlimm wird das auch nicht sein - sondern viel nachdenklicher scheint Liv hier bei einem anderen Thema zu werden. Ein Punkt, den Liv ihrer japanischen Freundin nicht abkaufen kann und will - weswegen sie leicht mahnend die Arme vor sich verschränkt.

Liv Morgan:
»Und jetzt mal Klartext ... ich habe einen richtigen Bitchmove hinter mir und was ist mit dir? Du kannst mich nicht mit einem einfachen "unterwegs" stretchen. Was war los? Ging dir einer von diesen Japanern an die Wäsche? Wenn ja, gib mir seinen Namen und ich lasse ihn morgen früh verschwinden.«

Okay, der Blonden wird hier schon bewusst sein das sie gerade öffentlich eine Drohung ausgesprochen hat. Aber dient das wohl mehr als Symbol für Azumi, damit diese weiß das sie Liv alles erzählen kann. Nichts, was ihr nicht ohnehin schon klar sein sollte. Immerhin stand die Jerz'Queen ihr ja auch schon zur Seite, als sie damals eine Gegnerin gegen die IIconics brauchte. Wenn es also etwas gibt, woran die Fighting Princess keinesfalls zweifeln muss, dann ist es wohl die Loyalität ihrer Gegenüber.

Azumi » Warum habe ich das Gefühl, dass du das tatsächlich wörtlich meinst? Aber lass uns ein anderes Mal darüber reden, okay? Wenn wir uns schon - Alduin weiß wie langer Zeit - wiedersehen, ist mir mehr danach ... dich bei Smash fertig zu machen!

Beim letzten Mal, sah das ja noch ein wenig anders aus. Es war ein knappes Duell, aber letztlich konnte Liv dieses für sich entscheiden und gleichermaßen auch das Best-Of-Three zwischen den beiden. Aber wahrscheinlich geht es Super Sonic Boom hier weniger um eine wirkliche Revanche, sondern viel mehr darum, zu mindestens einen Teil der verlorenen Zeit wieder aufzuholen. Davon gibt es immerhin eine ganze Menge.

Azumi » Und generell, wie geht es dir nach alledem? Die ganze Sache mit Ruby war sicher auch nicht leicht für dich.

Versucht da gerade jemand von sich abzulenken? Sehr subtil, Azumi. Sehr subtil. Das ist der Nerd Queen nun auch nicht entgangen, weswegen sie nun eine Augenbraue nach oben zieht und die Japanerin leicht fragend anschaut - aber womöglich liegt es viel mehr daran, dass Azumi eine Runde Smash Brothers zocken möchte.

Liv Morgan:
»Du glaubst es, weil du mich vermutlich so langsam kennst. Meine Sisters sind mir heilig ... da lasse ich jeden verschwinden. Oder ich mache es wie Pegasus und nimm mir die Seelen ... wobei mir hierzu das Millenniumsauge fehlt ... hmmm.«

Scharfsinnig beobachtet, Liv. Auch wenn diese Aussage wohl noch einmal dazu gedient hat zu demonstrieren, dass Liv ihre Freunde beschützt - egal wer da auch Stress anzettelt. Dann aber wandert der Zeigefinger nachdenklich auf ihr Kinn und sie schaut zur Hallendecke.

Liv Morgan:
»So gut wie Smash plus Abreibung klingt, habe ich meine Switch nicht dabei. Oder hast du deine Lite am stizzel?«

Azumi » Nope.

Eine knappe Antwort, die aber voll und ganz ausreichend sein sollte. Damit fällt Super Smash Bro's wohl erst Mal flach. Allerdings wird der Blick Super Sonic Booms nun etwas nachdenklich. Sie verschränkt die Arme vor der Brust und neigt den Kopf leicht zur Seite, während sie die Blondine prüfend anschaut.

Azumi » Ich glaube, du würdest schon verdammt cool mit dem Millenniumsauge aussehen.

Ein kurzer Lacher geht durch die Crowd. Eigentlich ist das typisch für die Japanerin, aber dass sie auf diese eher beiläufige Aussage Livs eingeht, kam anscheinend doch unerwartet. Ein Nicken folgt auf diese Aussage, um diese nochmal zu unterstreichen. Ja, da ist sich Azumi offensichtlich ziemlich sicher.

Azumi » Auch wenn es damit vielleicht schwer werden könnte, in eine Arcade Hall zu kommen ...

Ein leicht fragender Unterton schwingt bei diesen Worten mit. Das kann man wohl als eine indirekte Einladung verstehen. Liv checkt nun die Umgebung, bis auf die beiden Damen und die Kamera befindet sich niemand weiteres hier ... warum auch immer Liv die Umgebung prüft, wird sie ihrer Freundin vermutlich gleich mitteilen. Denn so geht die Blondine einen Schritt auf Azumi zu, legt ihren Arm um die Dunkelhaarige und blickt dabei den langen Flur entlang.

Liv Morgan:
»Ich habe eine bessere Idee ... was die Millenniumsgegenstände betrifft. Bei Ebay findet man jeden shit - und so sicher auch den Ring und das Puzzle, weil die die Besten sind. Aber vorher hast du recht, checken wir die Gegend ab und besuchen eine Arcade Hall ... anscheinend hast du es bitter nötig abgezogen zu werden.«

Das provokante Grinsen der Nerd Queen sagt alles aus. Die indirekte Einladung hat die Blonde also vernommen und so scheint der Plan - wenn es nach Liv geht - nach der Show schon Form angenommen zu haben. Das besagte Grinsen erwidert Azumi offensichtlich nur zu gern. Da ist anscheinend auf beiden Seiten die freundschaftliche Rivalität wieder aufgeflammt. Ob wir davon während den Shows auch was zu sehen bekommen werden, bleibt natürlich abzuwarten.

Azumi » Danach müssen wir uns auf jeden Fall genauer umschauen, da hast du recht. Und die Siegerin bekommt den Millenniumsring!

Sofern die Blondine es auch auf diesen abgesehen hat, steht der Preis für die bevorstehenden Auseinandersetzungen anscheinend schon fest. Nach diesen Worten greift Super Sonic Boom nach ihrer Switch und verstaut sie in der danebenliegenden Umhängetasche, auf welcher das Triforce prangt. Mit den herausfordernden Blicken der beiden, färbt sich der Titantron auch schon wieder schwarz.

Renee Young: "Was habe ich dieses Bild der Beiden vermisst, ganz ehrlich."
CM Punk: "Nunja, ich denke die Beiden haben harte Zeiten hinter sich und da wird besonders dieses Treffen für eine ordentliche Portion Ablenkung gesorgt haben, auch wenn mir der Milleniumsring nichts sagt."
Jonathan Coachman: "Phil ! In welchem Universum lebst Du eigentlich ? 1980 oder was ?"


Two weeks ago

Zwei Wochen?! Wer geht schon freiwillig dermaßen weit in der Zeit zurück. In solchen Fällen ist es oft so das diese Szenen eine enorme Wichtigkeit haben könnten. Man befindet sich quasi zurück in Arkansas wo soeben der Mainevent ausgetragen wurde. Man hört noch die lauten Jubelschreie der Fans aus der Halle, was ein Indiz dafür ist das die Kameras außerhalb sind. Um genau zu sein direkt vor dem Gebäude. Dort wird auch postwendend eine Person eingefangen die für ein Raunen sorgt.

[Bild: 33_27_09_21_12_03_47.png]

PAC sitzt dort und hat ein bekanntes Objekt in seinen Händen. Es ist das Buch das er sich damals zugelegt hatte um ein wenig schlauer über Ember Moon zu werden. Eben hat er noch in den Seiten geblättert ehe seine Hand hinuntersinkt. Sein Blick richtet sich noch einmal nach unten, ehe seine Mundwinkel sich verziehen.

Kurzerhand hat sich der Bastard erhoben und pfeffert das Buch in eine der naheliegenden Mülltonnen. Anhand des Elans, befindet sich einiges an Frust in ihm. Das sind wohl die Nachwirkungen vom Gespräch mit Ember Moon die Woche davor. Enttäuschung ist daraus zu lesen. Wahrscheinlich hatte sich PAC eine Antwort in dieser Woche erhofft.. Die ja nicht kam.

P-A-C:
"Leck mich, Prinzessin. Dann mach ich den Scheiß alleine! So.. wie immer!"

Wen er damit meint, sollte deutlich sein. Mit diesen abschließenden Worten ist PAC dem Bildschirm auch schon entschwunden. An dieser Stelle endet die Szenerie jedoch nicht. Leise Schritte sind zu hören, ehe ein Jubeln durch die Hallen geht. Die Hände in den Taschen einer DCW-Sweatjacke vergraben, deren Kapuze auf einer schwarz/lilanen Haarpracht liegt - kein Zweifel, es handelt sich um Konami. Den Blick in die Richtung gerichtet, in welche der Engländer eben verschwunden ist, scheint sie sich versichern zu wollen, dass er nicht doch wieder zurückkommt. Nach wenigen Sekunden richtet sich ihr Blick dann auf die Mülltonne, die sie nun ansteuert. Vor dieser bleibt die Huntress stehen und atmet einmal tief durch.

Konami » Dafür schuldest du mir was, Brock ...

Schnell wird der Ärmel der Jacke nach oben geschoben, bis er über dem Ellbogen sitzt und sie streckt ihre Hand aus. Ein letztes zögern, bevor Konami tatsächlich in die Mülltonne greift und anscheinend kurz danach fündig wird. Schnell zieht sie ihren Arm wieder aus der Tonne und hält tatsächlich das Buch in der Hand. Damit ist auch das Rätsel gelöst, woher genau sie dieses hat. Sehr zu ihrem Glück ist es nicht in irgendeiner Soße, oder ähnlichem gelandet. Dennoch schüttelt die Huntress einmal kurz ihrem Arm aus und betrachtet den Gegenstand in ihrer Hand einmal genauer. Ein diabolisches Grinsen zeichnet sich auf ihren Lippen ab, bevor auch sie die Szenerie verlässt.

Renee Young: "Ich glaube diesen Moment wird PAC noch eine ganze Zeit bereuen. Vielleicht nicht sofort, aber hier sehen wir also, wie Konami überhaupt an das Buch kommen konnte. "
CM Punk: "Für Brock und Konami bringt dieses Buch jedoch nur etwas, wenn sie damit wirklich etwas anfangen können und Stand jetzt können sie es nicht. Noch ist also alles gut."
Jonathan Coachman: "Nunja, Brock sieht zwar aus wie ein dummer Holzfäller, aber der Typ weiß leider genau was er zu tun hat. Mal sehen ob das nicht alles noch harte Konsequenzen mit sich führen wird, aber irgendwie kann ich den hässlichen Idioten auch verstehen. das hat ihm bisher alles nur Ärger eingebracht."


Lange kann es also nicht mehr dauern, bis das Specialevent beginnen wird, jedoch erscheint auf dem Titantron noch einmal das Livebild und man ist direkt in der Tiefgarage der Arena und die Fans fangen lautstark an zu buhen, als sie die weiße Stretch Limousine sehen wo die Tür bereits geöffnet ist und an der Motorhaube bereits zwei bekannte Gesichter stehen, deren Taten bereits schockierend genug an diesem Abend gewesen sind. Penelope steht direkt an der Motorhaube und hat sich mit einem Bein abgestützt und Andrade steht mit einem breiten Grinsen direkt vor ihr.

Penelope Ford: Ouh baby, was für eine wunderbare Demütigung. Ich denke, dieser Idiot hat es endlich verstanden, dass er einem wahren Mann wie Dir einfach nicht gewachsen ist.

Andrade El Idolo: Ich will es für ihn hoffen, denn beim nächsten Mal werde ich nicht so freundlich zu Sr. Styles sein. Meine Schönheit... Du solltest Dich beeilen. Du hast nämlich noch was wichtiges zu erledigen.

Schon beinahe unheimlich wie die Beiden sich angrinsen, ist es Penelope die nun die Arme um ihren Angebeteten legt und ihm ein wenig näher kommt.

Penelope Ford: Ouh, stimmt. Wie doch die Zeit vergeht wenn sich so richtig schön amüsiert.

Ein kurzer Kuss, den die Beiden aber auch schnell wieder lösen, ist es auch Andrade, der auf die Uhr schaut und  sich dann ein wenig umdreht. Hier im Bild fehlt nämlich jemand und zwar Alejandro, der dieses Fahrzeug fuhr.

Andrade El Idolo: Alejandro müsste schon längst wieder zurück sein... Ich kann jedoch nicht länger warten Seniorita... Du wirst die wichtige Information für mich entgegen nehmen und sie mir persönlich bringen, entiende ?

Nickend stimmt Penelope natürlich zu. Einen Klapps gibt es noch auf den Po von Andrade , bis der sich dann auch schon Penelope löst, nach seinem Handy greift und einen Anruf tätigt, in dem Moment als er sich das Handy an das Ohr hält, verschwindet er auch schon aus dem Bild. Penelope richtet sich noch einmal ihr enges Kleid ein wenig und zieht es auch wieder etwas weiter hinunter bis zu den Oberschenkeln und so marschiert sie durch die Tiefgarage, bis sie auch schon zu einer Tür führt die zum Inneren der Halle den Eingang ebnet. Locker geöffnet, begibt sie sich in die Halle und kommt an einigen Mitarbeitern vorbei, als Penelope plötzlich einmal kurz anhalten muss.  Sie raunt einmal kurz die Stirn und wie aus der Pistole geschossen...

Penelope Ford: Buuuuuuuuuuuuuurp...

Ein extrem lauter Rülpser, wo selbst einige Angestellte sich einmal zu der Blondine umschauen, was Penelope jedoch gar nicht so gefällt und sie ihren bösen Blick zu den Leuten aufsetzt.

Penelope Ford: Was ? Noch nie eine Frau rülpsen gehört ? Kommt davon wenn ihr euch alle nur mit den Püppchen hier abgebt und jetzt glotzt nicht so blöd ihr dummen Wichser und macht eure erbärmliche Arbeit !

Sofort drehen sich die Personen nach dieser Ansage dann auch schon wieder um und so setzt Penelope ihren Weg fort, als man dann auch schon eine Person rennen hört der sich direkt in die Richtung begibt wo sich Penelope gerade befindet und dann auch nur einen kurzen Moment später auch in das Bild kommt... Es ist Alejandro. Er scheint ziemlich außer Puste zu sein. Penelope scheint ihm eine Sekunde geben zu wollen um einmal kurz Luft holen zu können.

Penelope Ford: Na los... Gib mir schon die Info !

Alejandro zückt einen Briefumschlag aus seiner Hosentasche und überreicht ihn Penelope, die ihm das wertvolle Stück auch direkt aus der Hand reißt und ihn ziemlich böse ansieht.

Penelope Ford: Und jetzt sieh gefälligst zu, dass Du zu Sr. El Idolo´s Limousine kommst. Sonst wird er sehr sehr ungemütlich werden, sollte diesem Gefährt auch nur irgend etwas passieren. Und wenn Du schon dabei bist, sieh gefälligst zu, dass der private hintere Bereich sauber ist, dass neue Getränke vorhanden sind. Abfahrt !

Da sprintet Alejandro nickend auch schon wieder los und verlässt das Bild. Penelope schaut dem Mexikaner noch einmal hinterher, als sie den Briefumschlag auch schon in ihrem prächtigen Dekolleté verstauen will, doch...

DAS GLAUB ICH JETZT NICHT!!!

Oh oh… die Stimme kennen wir und auch Penelope Ford dürfte sie nicht unbekannt erscheinen – und da kommt sie auch schon ins Bild gestürmt: CHELSEA GREEN! Die Championesse, die ihr Baby wie gewohnt um den Bauch geschnallt hat, steuert hier auch direkt Penelope an, streckt ihre Hand vor und greift nach dem Briefumschlag in der Hand der Blondine!

Chelsea  Green
Was fällt dir ein?! Das ist MEINE Fan-Post!!!

Ja, genau DAS ist es, worüber sich inzwischen nicht nur das Team Chelsea draußen in der Halle, sondern auch Teile des HDBNG CLUBs Sorgen machen… diese Frau hat einfach ihren Verstand verloren! Aber ist das wirklich neu? Chelsea hat sich schon früher in Dinge verrannt ungeachtet von Fakten, allerdings waren das früher nicht derartige Extreme… wobei Chelsea früher auch kein erklärtes Feindbild hatte. Diese Rolle füllt Penelope seit dem zweiten Casino-Gewinn in Vegas allerdings wunderbar aus!

Penelope Ford: Gib mir sofort den Brief wieder !

Penelope ist außer sich, kein Wunder wenn man so überrumpelt wird und einem gerade eine dezent wichtige Information entrissen wurde. Penelope gibt ihren bösen Blick wieder preis und macht noch einen Schritt auf Chelsea zu.

Penelope Ford: Hör mir jetzt bitte einmal ganz genau zu Chelsea. Das hier hat absolut nichts mit uns Beiden zu tun, dieser Brief hier ist keiner der zu deiner Fanpost gehört und...

Chelsea  Green
Ach nein? Zu wessen Fan-Post soll er denn dann gehören?! DU hast doch keine Fans!!!

Niemand hat nämlich Fans außer Chelsea und ihre Freunde! Und da gehört Penelope definitiv NICHT dazu!

Chelsea  Green
Erst versuchst du, Jack Potter zu entführen und jetzt klaust du mir auch noch meine Briefe! Was kommt als Nächstes, mein Elpi?!

Sie soll sich unterstehen! Die neu hergestellte Nähe zu der Blondine löst Chelsea ganz einfach wieder auf, indem sie selbst ein paar Schritte zurück macht – und nun auch direkt den Briefumschlag öffnet, den Brief herauszieht – und als perfektes Ablenkungsmanöver den leeren Umschlag in Richtung Penelope wirft!

Chelsea  Green
HIER! So sieht ein echter Fan-Brief aus für die Championesse der Fans! Hör zu!

Will sie den Brief jetzt wirklich vorlesen? Das könnte keine gute Idee sein, denn…

Chelsea  Green
Sehr geehrter Mister Eli.. Eldoli… das ist bestimmt der Absender! Die Fans sind nämlich alle super nett, aber manche sind eben ein bisschen… ähnlich wie du, weisst du?

Kurz ist ihr Blick bei Penelope und Chelsea weicht noch einmal zwei Schritte zurück, bevor sie weiter liest

Chelsea  Green
Die Lieferung ist eingegangen… ja, lieber Mister Iditoto, dein Brief ist bei mir angekommen! Das Geld wurde tanz… trans…feiert? … Nunja, von einem Teil des Geldes haben wir natürlich auch gefeiert, Iditoto, so einen Titelgewinn muss man ja schließlich auch angemessen feiern und mein Elpi weiss, wie man die besten Feste feiert…

Das gilt jetzt direkt der Kamera, offenbar möchte sie direkt so zu ihrem „Fan“ sprechen

Chelsea  Green
Am 29.10. um 12 Uhr erwartet sie… Ssssrrrrrr… Srrrrr… schroooooshiiia… was ist denn das für ein Name? Egal, was steht hier noch… der Ort wird ihnen noch bekannt gegeben, es soll um Scharfschützengewehre und die neuen Raketenwerfer gehen sowie 50 Kilogramm unversch… … …

Auf einmal wird Chelsea immer langsamer beim Vorlesen, bis sie nun den Brief senkt und Penelope mit großen Augen ansieht, wieder auf den Brief schaut und nochmals Penelope fixiert…

Chelsea  Green
Hast du das auch so verstanden, wie ich es gelesen habe?!

Sehr gut, Chelsea! Da ist wohl endlich angekommen, dass das hier KEIN Fanbrief ist! Ein wenig verstört starrt Chelsea diesen Brief an…

Penelope Ford: BIST DU VÖLLIG BESCHEUERT !?!

Brüllt Penelope ihrer Gegenüber entgegen, so geht sie dann auch wieder auf Chelsea zu und entreißt ihr den Brief wieder aus den Händen. Penelope kann es kaum fassen was Chelsea da so eben getan hat und bunkert den Brief nun in ihrem Dekolleté . Wo anders hat sie dafür auch keinen Platz, doch Penelope bleibt ziemlich aufgebracht und zeigt Chelsea dann auch direkt den Vogel.

Penelope Ford: Wenn das mein Freund herausbekommt das Du hier wichtige Informationen herausposaunt hast die niemanden außer ihm etwas angehen habe ich größere Probleme als Du es Dir jemals vorstellen kannst, ach was erzähle ich da. So wie Du in deiner Welt lebst, sollte man Dir deinen Kopf mal ordentlich gegen die Wand klatschen damit Du mal wieder richtig geradeaus laufen kannst !

Penelope ist pissed as fuck ! Verständlich, denn das sollte wohl tatsächlich niemand lesen und schon gar niemand hören.

Penelope Ford: Am liebsten würde ich Dich jetzt...

Die Blondine ballt schon die Fäuste. Die ist mal so richtig auf 180 !

Chelsea  Green
WAS AUCH IMMER DU MICH WILLST – SCHREI MICH GEFÄLLIGST NICHT AN!!! SONST  W E R D E  ICH ZU DEINEM FREUND GEHEN UND IHM  A L L E S  ERZÄHLEN!!!

Und das allein deswegen, weil Penelope gerade selber einfach nicht die Klappe halten konnte! Allerdings fehlt Chelsea dafür noch ein wichtiger Fakt, denn…

Chelsea  Green
WER IST ÜBERHAUPT DEIN FREUND?!

Und das schreit Chelsea nicht, weil sie sauer ist, nein… es klingt schon vielmehr nach einem gewohnten Schreien, vielleicht sogar gepaart mit etwas Neugier…  Immer wieder klimpert Penelope gerade mit den Augen, besonders als Penelope die letzten Sätze entgegengebrüllt bekommen hatte. Sie scheint sogar tatsächlich etwas sprachlos zu sein. Die Kinnlade die ihr heruntergefallen ist. Langsam zieht sich das wieder nach oben und auch ihr Blick wird langsam aber sicher wieder normal.

Penelope Ford: Ouh... Öhm... Okay ?

Penelope scheint nicht wirklich einen klaren Satz auf die Reihe zu bekommen. Noch einmal klimpert sie mit den Augen, als sie dann auch direkt einmal ganz tief und laut auch ausatmet. Irgendwie scheint ihr hier auch gerade ein großer Stein vom Herzen zu fallen.

Penelope Ford: Da du nicht weißt wer mein Freund ist... Bin ich schon einmal sehr beruhigt. Keine Sorge Chels, öhm... Wer das ist braucht Dich da auch nicht wirklich zu interessieren.

Noch einmal prüft sie den Brief , den sie noch einmal etwas tiefer in das Kleid presst und so langsam kommt bei Penelope auch wieder ein kleines und auch erleichtertes Grinsen über ihre Lippen.

Chelsea  Green
Keine Sorge blöde Kuh, ICH bin glücklich verheiratet!

Da äfft sie erst einmal Penelope nach, bevor sie etwas sagt, für das man wohl erst mal ihre Gedankengänge verstehen müsste…

Chelsea  Green
Aber das ist eben der Unterschied zwischen uns – du hast nichts, woran ICH Interesse haben könnte! Aber es kann eben auch nicht jeder die Championesse der Fans sein und einen Elpi haben! Aber ich sage dir was – egal, was du heute Abend versuchen wirst, du wirst mir nicht mein Baby wegnehmen! ICH bin nämlich…

Und da wird der Women’s Title auch noch mal gegriffen und Penelope direkt unter die Nase gehalten…

Chelsea  Green
UN-BE-SIEG-BAR!

Der Blick von Penelope geht auch direkt auf den Womens Belt, bevor sie den Blick wieder auf Chelsea richtet.

Penelope Ford: Ü-BER-SCH-ÄTZ dich da mal nicht, Chels...

Im selben Laut wird der Championesse da alos geantwortet und so scheint die Spannung hier auch weiterhin sehr intensiv zu bestehen, als Penelope dann auch noch einmal einen Blick auf das " Baby " von Chelsea Green.

Penelope Ford: Und wir wollen ja nicht vergessen, wer hier die hübsche Herausforderung ausgesprochen hatte, nicht wahr... jedoch sollte besonders ich mich noch umziehen, denn in diesem Kleid möchte ich mir ja dein Baby nicht unter den Nagel reißen.

Sollte sie – trotzdem bleibt sie stehen. Und starrt Chelsea an. Und Chelsea starrt zurück. Wenn Blicke töten könnten, dann sollte hier wirklich niemand in die Schusslinie geraten…

Chelsea  Green
Un-be-sieg-bar…

Silbe für Silbe spricht Chelsea dieses Wort noch einmal aus, dieses mal deutlich leiser und bedrohlicher, bevor das Bild sich nach einem letzten Close-Up der beiden schwärzt.

Renee Young: "Ohje, wenn diese Einstellung mal nicht nach hinten losgeht für Chelsea!"
CM Punk: "Ich glaube, Penelope wittert da ihre große Chance! Und was diesen Brief angeht…"
Jonathan Coachman: "… darüber sollten wir jetzt wirklich nicht sprechen!"


Special Event

Writer: Phil, Melli & Vio

Die Einblendung auf dem Titantron ist nun zu Ende. Die Fans jubeln bereits, denn scheinen sie schon voller Vorfreude auf das zu sein, was sie in diesem Special Event hier am heutigen Abend erwartet, doch erst einmal wird Renee Young noch einmal groß von der Kamera eingefangen.

[Bild: 3_20_12_20_3_25_50.png]

Renee Young: "Ladies & Gentlemen we are back... Und nun ist es also an der Zeit für das einzige Special Event an diesem Abend. Brock Lesnar und Konami, eines der wohl zerstörerischsten Teams hier in der DCW scheint am heutigen Abend wohl etwas bekommen zu wollen, was sie vor zwei Wochen gefordert haben, oder ist es doch etwas anderes , was die Huntress und der Predator auf dem Schirm haben ? Wir werden es schon bald erfahren und wir starten JETZT ! "

Damit wird Renee auch schon wieder ausgeblendet und der Fokus liegt ganz auf dem Titantron...


Geräusche, Töne, die für vielleicht einige unbekannt erscheinen mögen, doch diese Metal-Version ist der Klang eines Monsters, was die Leinwand schon mehr als 65 Jahre beheimatet. Der Titantron schaltet sich an und da ist tatsächlich ein gemeinsamer Abschnitt von Brock Lesnar und Konami zu sehen. Tatsächlich ist das also ihr gemeinsames Theme und unter tosendem Jubel werden die Beiden dann auch empfangen, als sie hinter dem Vorhang zum Vorschein kommen. Beide stehen nun mittig und direkt neben einander. Sie schauen jeweils in die entgegengesetzte Richtung von einander in die ausverkaufte Halle zu den Fans. Die Halle kocht förmlich und so ist es dann Konami die sich nun direkt vor Lesnar stellt. Eine Hand wird nach vorne ausgestreckt, während sie die andere auf Höhe ihres Kinns hebt. Brock Lesnar steht direkt dahinter und fängt dann leicht an zu tänzeln, reißt die Arme hoch, hämmert sie wieder runter und das Pyro kommt aus der Stage geschossen.

[Bild: 3_03_09_21_5_18_21.png]...[Bild: lesnar1558jnb.png]

Die Beiden verharren, nachdem die Pyroshow vorbei ist noch ein wenig auf ihren Positionen, als die Beiden dann auch schon Seite an Seite die Stage hinunter gehen. So ist es dann auch schon der Auftrag von Lilian, die ihre Stimme dann auch schon erhebt, um die Beiden auch gebührend anzukündigen.

Lilian Garcia: "Please welcome... The Submission Sniper... Konami and The Ultimate Predator... Brock Lesnar... The Sniper & The Beast !"

Beide sind dann auch schon am Ring angekommen und sliden sich dieses Mal gleichzeitig hinein. Während sie sich in der Mitte des Ringes positionieren, endet die Theme der Beiden und so schauen sie sich in der Halle einmal um und der Jubel der Fans wird keinesfalls leiser, ganz im Gegenteil. Ein Mikro wird in den Ring geworfen, was Brock mit einer gewissen Leichtigkeit auch ohne weitere Probleme auffängt. Langsam bewegen sich die Gesichter der Beiden zu einander und so schauen sich die Beiden noch einmal final an, mit einer Präsenz in ihren Augen, die für Elektrizität in der Crowd sorgt, woraufhin Brock es dann ist, der also als Erster der Beiden das Sprachrohr mimt.

[Bild: 3_21_12_20_4_43_43.png]...[Bild: 3_03_09_21_5_17_26.png]

Brock Lesnar: You hear that, Huntress ?

Die Frage an Konami gerichtet, scheint Brock Lesnar wohl keinesfalls den Jubel der Fans zu meinen der vor wenigen Momenten verstummte, als der Predator seine Stimme erhob, ganz im Gegenteil. Beide schütteln genau mit einer einzigen Bewegung den Kopf, als Lesnar sich dann auch schon wieder fokussiert, mit dem Blick in Richtung Kamera.

Brock Lesnar: Right... Es ist ziemlich still geworden, wenn ich in Betracht ziehe das bereits vierzehn Tage in´s Land gezogen sind. Die Zeit läuft... und läuft... und läuft !

Drei Mal klopft Lesnar mit dem Mikro auf seinen linken Handrücken und so, scheint Brock Lesnar alles andere als erfreut zu sein, denn so scheint er langsam aber sicher die Geduld zu verlieren.

Brock Lesnar: Doch sie wird nicht ewig laufen, denn heute Abend ist der Moment gekommen das alles hier final zu besiegeln und zwar, mit eurer Antwort ! Selbst uns ist es nicht entgangen, dass ihr euch vor einer Antwort sträubt und das, könnte vielleicht sogar damit zusammen hängen das meine Gefährtin hier eine ziemlich interessante Fährte entdeckt hat . Aber das gilt weder für sie, noch für mich, als eine Art von Ausrede...

Ohne weiteren Blickkontakt zu Konami, reicht er ihr das Mikro herüber... den Blick starr auf die Kamera gerichtet, nimmt sie dieses entgegen und lässt sich einen Moment Zeit, bevor sie das Sprachrohr erhebt.

Konami » Ember, vergangene Woche habe ich dich wissen lassen, dass Brock und ich das Feld, auf welchem die letzte Schlacht stattfinden soll, gewählt haben und es nur noch an dir liegt, die Herausforderung anzunehmen. Falls du glaubst, diese Sache aussitzen zu können, nur weil wir die Korridore einer Halle als unwürdig für das Aufeinandertreffen empfinden, muss ich dich enttäuschen. Im äußersten Zweifelsfall werden diese es auch tun.

Ein Jubelschwall bricht los, denn die Fans wirken durchaus begeistert von dieser Aussage. Was die Japanerin normalerweise zu einer kurzen Pause zwingen würde, hält sie heute allerdings nicht davon ab, einfach weiterzusprechen.

Konami » Auf der anderen Seite beschleicht mich langsam das Gefühl, dass wir uns an die falsche Person in diesem Team wenden. Wo es dir an Kampfgeist fehlt, kann es der Bastard womöglich kaum noch erwarten, endlich einen Schlussstrich unter diese Sache ziehen zu können. Andernfalls wäre ich ...


'Out of my head - your out of time!'

Mitten in Konamis Redefluss erscheint die Theme von PAC, der es sich auch nicht lange nehmen lässt das Bühnenbild zu betreten. Die tosenden Pfiffe und Buhrufe kann der Bastard sehr gezielt ausblenden. Seine Aufmerksamkeit liegt ganz auf den beiden Personas im Ring. Passend dazu hat sich PAC bereits schon ein Mikrofon mitgebracht in das er bedenkenlos sprechen kann. Lange lässt er sich dafür auch nicht wirklich Zeit..

P-A-C:
"... Ich habe geahnt das so ein Bullshit kommen würde. Brock Lesnar und Konami.. Die beiden Personas die sich stolz damit lobpreisen das sie den absolut verblendeten Chef und seine Schwester in einem absolut klaren Match niedergestreckt haben. Das ist so ziemlich die einzige Leistung die ihr als Team erbracht habt...!"

Damit hat er nicht einmal Unrecht. Wenn es um ihre Einzelarbeit geht, sieht es da ganz anders aus. Gemeinsam jedoch haben die beiden außer diesen einen Erfolg nicht viel vorzuweisen. Und der ist in den Augen des Engländers recht fraglich. Shane und Stephanie waren beileibe keine Konkurrenz.. Eben nicht so wie es der Bastard und die Vodoo Princess wären. Wenn eine Person davon auch mitziehen würde. Der Brite weiß selbst nicht wie die Texanerin nach seinen letzten Worten an sie handeln wird, aber er verschwendet auch keinen Gedanken mehr daran. Zur Not regelt er die Angelegenheit auch alleine.. So wie er es immer tut.

[Bild: 1a2knz.jpg]

P-A-C:
".. Wahrscheinlich bin ich aber nicht in der Position euch dafür in die Enge zu treiben. Einen Partner zu haben ist immerhin besser als keinen zu haben, eh..? Wie es aber deine silberne Schillerlocke neben dir schon gesagt hat - mir ist es egal ob Ember da in irgendeiner Weise mitzieht oder nicht. Wenn ich mich dafür zwei Personen stellen muss, dann ist es so! Solange ich DICH in die Hände kriegen sind mir die Randbedingungen vollkommen egal!"

Mit einem Finger zeigt er dabei sehr gezielt auf Brock Lesnar. Ja - die Niederlage sitzt sehr tief und ist noch lange nicht verdaut! In einem normalen Match mag PAC zwar unterlegen gewesen sein.. Aber wer garantiert Brock das es in einem Match ohne Regeln genauso laufen wird. Wenn es eines gibt was der Engländer aus Newcastle schon immer mit Ember Moon gemeinsam hatte ist es seine Skrupellosigkeit. Man gibt ihm einen Gegenstand und er benutzt ihn ohne mit der Wimper zu zucken. Das hat er in der Vergangenheit bei Matt Taven und Tommaso Ciampa auch getan! PAC schnaubt einmal aus.

P-A-C:
"Wenn es sogar nach mir geht.. Können wir das HIER und JETZT schon haben!"

Sinnbildlich und mit ernstem Blick sieht PAC in Richtung des Ringes, wobei er das Mikrofon einfach hinter sich wegwirft und eine auffordernde Geste in Richtung des Seilgevierts macht. Eines steht fest - er wird keinesfalls wegrennen. Ein Umstand, welcher auch seinen Gegenübern durchaus bewusst ist. Mit einem eher emotionslosen Blick hebt die Huntress das Mikrofon wieder zum Mund und setzt zu einer Antwort an.

Konami » Eine Sache lässt sich definitiv nicht abstreiten. Ja, unser bisher einziges, gemeinsames Match bestritten wir gegen die Chefetage dieser Promotion. Du und Ember hättet die Möglichkeit, der Welt zu zeigen, dass unsere Worte nur hohle Phrasen sind und dennoch ... will sie diese Chance offensichtlich nicht wahrnehmen. Zwar scheine ich mit meiner Vermutung richtig zu liegen, doch ist das eher weniger zufriedenstellend. Immerhin mangelt es wenigstens einem von euch nicht an Kampfgeist. Bewundernswert. Aber ich kann dich beruhigen. Ich sehe keinen Sinn darin, dass du es mit uns beiden aufnimmst. Immerhin hat Brock dich bereits ohne mich geschlagen. Auch wenn das gleichermaßen bedeutet, dass der ganze Spaß heute wohl ihm zu Gute kommt.

Als wären diese Worte ein Startsignal, setzt der Predator sich nun in Bewegung, um der Herausforderung des Briten nachzukommen. Allerdings greift Konami mit der freien Hand nach dem Unterarm ihres Gefährten und hält diesen zurück, während ihr Blick weiterhin auf PAC ruht.

Konami » Versuch wenigstens, das hier spannend zu gestalten, Bastard.

Mit einem dumpfen Knall fällt das Mikrofon zu Boden und Brock setzt seinen Weg fort. Konami nimmt unterdessen in der Mitte des Ringes Platz und beobachtet, wie der Hüne den Ring verlässt und sich seinen Weg die Rampe hinaufbahnt.

Auch PAC geht schon bereits in Lauerstellung, bis plötzlich ein Geräusch aus den Boxen zu hören ist.


KLONG....KLONG....KLONG


Immer wieder ertönt dieses Geräusch durch die Boxen, aber man kann noch nicht ausmachen woher es kommt. Sehr langsam kommt dann auf dem Titantron ein schwaches Licht und sehr schnell erkennt man das man sich auf dem Parkplatz der Halle befindet. Vereinzelte Laternen beleuchten die verschiedenen Karrossen die dort geparkt wurden. Die Quelle des Geräuschs wird dann auch recht schnell klar. Zwei Füße die in fast kniehohen Stiefel stecken bewegen sich auf dem Terrain, während ein ausgestreckter Baseballschläger gegen die Laternenmaste geführt wird. Als die Kamera nun auch ein Stück auszoomt erkennt man niemand geringeres wie Ember Moon. Der Schläger in ihrer linken Hand wird hinter ihren Kopf geschwungen und ihr gesenkter Kopf in Richtung Kamerabild erhoben.

[Bild: 3_24_09_21_12_59_16.png]

Ember Moon:
"... Einen schönen Abend auch dir Konami.. Hattest du Angst das du leer ausgehst, hm?"

Sehr flapsig kommt diese Aussage über ihre Lippen, was die Fans zum Buhen anregt. Einerseits sind sie doch etwas überrascht Moon hier so zu erleben. Auch das sie den Baseballschläger dabei hat, den sie schon beim Debut bei sich trug ist neu. Man hielt ihn für ein schönes Accesoire zu dieser Zeit. Nachdenklich hält sie ihn vor sich und neigt ihren Kopf etwas zur Seite.

Ember Moon:
"Ihr dachtet nicht allen Ernstes das ich mir diesen Spaß entgehen lasse.. Oder? Zugegeben.. Ich habe letzte Woche vielleicht nicht den Eindruck für dich erweckt, das ich es will Konami. Aber da waren die Randbedingungen auch noch komplett anders! Nun stellst du dir wahrscheinlich die Frage was passiert ist..? Wo bliebe der Spaß, wenn ich es dir verrate?"

Untermalt wird letzteres mit einem kleinen Kichern. Anschließend führt Ember den Baseballschläger nach unten Richtung Boden und stützt sich auf diesen ab. Mittlerweile hat sie die volle Aufmerksamkeit von Konami und Brock Lesnar. So wie auch von PAC, der die Geschehnisse mit neutralem Blick verfolgt. Obwohl man da sehr unterschwellig ein Grinsen erkennt.

Ember Moon:
"Unterstell mir Feigheit, das ich nicht Angesicht zu Angesicht hier bin. Wie du aber bereits schon mit deinem muskelbepackten Großkotz festgestellt hast.. Tue ich Dinge nicht planlos. Es hat einen bestimmten Grund wieso ich hier bin.. Mhmm~ Wo war es noch gleich...?"

Die Texanerin setzt sich in Bewegung, legt den Schläger dabei wieder hinter ihren Kopf und beginnt auf der Parkanlage umherzuwandern. Wagen für Wagen wird inspiziert und man kann förmlich erahnen was sie sucht. Nachdem Ember dann gemütlich an ein paar Sportwagen vorbeigelaufen ist, bleibt sie dann auch mit funkelnden Augen vor einem besonders herausstechenden stehen. Ihr Kopf geht etwas nach links und begutachtet die Vorzüge des teuren Autos, ehe sie in Richtung Kamera grinst.

Ember Moon:
"Das.. Gefährlichste an mir ist das ich mir Details einpräge die andere komplett ausser Acht lassen würden. Wenn das mal nicht der ganze Stolz des Predators ist.. Und dann steht er auch noch so weit abseits von all den anderen. Das ihn ja niemand belästigt wenn er später die Halle verlässt. Sehr schlau.. oder auch sehr dumm."

Nach den Worten von Ember wird dann auch schon das Auto beleuchtet um welches es geht und so, blicken die Fans recht geschockt, auch wie Brock Lesnar so langsam aber sicher ziemlich wütend wird. So geht Lesnar ein paar Meter zurück und winkt in die Richtung zu Konami, die dann auch schon mit einem Handwischer das Mikro zu Lesnar befördert, der sich das dann auch direkt nimmt. Mit dem Blick zum Titantron gerichtet, scheint Lesnar ziemlich angespannt, denn als die Kamera dann auch noch das schwarze Chevrolet Camaro Cabriotlet einfängt...

[Bild: chevrolet-camaro,-muscle-car,-cabrio-168212.jpg]

... Ja, hierbei scheint es sich tatsächlich um das Auto von Brock Lesnar zu handeln, so beginnt die Stimme des Predators dann auch schon zu ertönen.

[Bild: 3_21_12_20_4_43_51.png]

Brock Lesnar: Ember... Ob es von Dir so schlau ist bleibt hier im Raum stehen. Ich gebe Dir jetzt die einmalige Chance, dich von meinem Eigentum zu entfernen und ich werde meine Worte nicht noch einmal wiederholen !

Brock lässt ein paar Sekunden vergehen und so wartet er natürlich, dass Ember sich jetzt von dem Gefährt entfernt und auch Konami scheint nun langsam aber sicher aus ihrer ruhigeren Haltung sich wieder aufrecht hinzustellen und bewegt sich langsam zu den Seilen.

Brock Lesnar: Willst Du das hier wirklich ? Ich kann es mir nicht vorstellen, dass Du so kurzsichtig und dumm bist, dass Du nicht abschätzen kannst welche Konsequenzen das beinhaltet. Du brauchst nur unsere Herausforderung endlich anzunehmen, dich von meinem Wagen zu entfernen und wir werden es bei Rebellion auf die vernünftige Art und Weise beenden, doch ich schwöre Dir...Wenn Du das jetzt tust wirst Du dafür bluten !

Brock ist dabei das Mikro wieder zu senken und mit seinem ziemlich feurigen Blick scheint er auf die Vernunft von Ember zu hoffen.

Ein lautes kehliges Lachen ist von Ember zu hören als Brock Lesnar an ihre Vernunft appeliert. Fast schon durchgeknallt möchte man meinen.. Dabei ist es nichts anderes wie das sich Ember hier über die Aussagen des Predators amüsiert. Mit einem Mal werden ihre Gesichtszüge jedoch ernst und ihre Augen verengen sich auch etwas als sie in die Kamera blickt.

Ember Moon:
"Vernunft? VERNUNFT?! Oh Brock.. Du bist noch viel dümmer wie ICH geglaubt habe. Jetzt hast du schon so lange mich an den Fersen und weißt mich immer noch nicht einzuschätzen. Das ist keine Sache der Vernunft... DAS ist ein Statement. Ihr wolltet eine Reaktion auf eure Kampfansage und ihr sollt sie bekommen..."

Erneut setzt sich Ember in Bewegung. Während sie mit einer Hand den Schläger festhält, fährt sie fast verführerisch über die empfindlichen Glasscheiben des teuren Autos. Kurz blickt sie sogar in diese hinein um ihr grinsenden Antlitz zu sehen.

KLIRR!!!!

Mit voller Wucht schlägt Ember die Fensterscheibe mithilfe des Baseballschlägers ein, sodass es nur so splittert. Die Scherben landen ausserhalb des Autos, wie auch auf dem Fahrersitz. Erbarmungslos wiederholt Ember das Gleiche auf der Rücksitzseite, ehe sie einmal ausschnaubt. Fast schon süßlich lächelt sie dann in die Kamera.

Ember Moon:
"... Hoppala.. Da ist mir wohl der Schläger aus der Hand gerutscht! Die schönen Fenster.. Wie teuer waren die wohl? Keine Sorge.. Ich bügle den Fehler wieder aus, sodass alles gleich aussieht!"

Unter den pfeiffenden Buhrufen und den blanken Entsetzen von Konami und Brock Lesnar umrundet die Vodoo Princess das Cabriolet um auf der Seite anzukommen wo die Fenster noch heil sind. Ein fast diabolisches Grinsen ist bei PAC zu sehen, der diese Situation bis aufs Äußerste genießt.. Dabei wechselt er auch einen provokanten Blick mit Brock. Ein kurzes Zwinkern auf dem Titantron von Ember passiert...

KLIRR!!!! KLIRR!!!!!

Da mussten auch die anderen beiden Fensterscheiben dran glauben, die auf die gleiche Weise auseinandersplittern. Ganz zu Embers Begeisterung die am Ende sogar ein lautes Lachen ausstößt und zufrieden grinst. Sie kann sich regelrecht ausmalen wie die Reaktion in der Halle gerade aussieht. Sie schüttelt den Baseballschläger etwas aus, schnippst auch eine festgehangene Scherbe von der Oberseite und sieht in die Kamera. Verspielt geht ihr Kopf zur Seite.

Ember Moon:
"Ich finde.. So sieht es schon VIEL besser aus! Nachdem der PPV vorbei ist.. Werden du und Konami euch sehr gut mit den Überbleibseln dieses Autos identifizieren können.. TAUSEND FETZEN! Denn sobald ich einen von euch beiden mit diesem kleinen Freund erwische... Solltet ihr ein Stoßgebet gen Himmel senden!"

Provokativ hält sie den Schläger ein Stück in die Kamera und schnaubt aus. Moon scheint aber noch nicht ganz zufrieden mit ihrem Werk zu sein. Das Auto.. Ist zwar demoliert.. Aber noch lange nicht ein Totalschaden. Da muss mehr geschehen. Da fällt ihr Blick auf etwas im Hintergrund, das sie grinsen lässt. Ohne auch nur ein weiteres Wort schultert sie ihren 'Freund' wieder und geht in eine der Ecken. Ist... das ein BENZINKANISTER?! Nein.. Nein das wagt Ember nicht! Sehr schnell hat sie den Schraubverschluss gelöst und ehe man sich versieht tränkt sie die Sitze und generell die ganze Außenfassade von Lesnars Auto mit dem übelriechendem Kraftstoff. PAC geht aus der Schusslinie, als er die immer mehr ansteigende Wut im Gesicht des Predators erkennt und tritt lieber den Rückzug in Richtung der Fanreihen an. Er kann sich denken das es nicht gut wäre jetzt im Weg zu stehen. Dabei lässt er das Treiben auf dem Titantron nicht aus den Augen. Begeisterung funkelt in seinen Augen.

KLONK

Das laute Geräusch des leeren Benzinkanisters der hinter Ember auf dem Boden aufkommt ist zu hören. Allen Ernstes hat Ember vom Auto weg eine minimale Benzinspur gelegt, an dessen Ende sie nun auch stehen bleibt. Aus einer Jackentasche zieht die Vodoo Princess eine kleine Schachtel hervor, von der man sich denken kann was dessen Inhalt ist.. Herrje. Ember, mach dich nicht unglücklich! Sehr schnell hat Moon ein Streichholz entzündet und sieht in die Flamme.

Ember Moon:
"DAS... ist meine Antwort. Ihr sollt brennen... Genau wie dieses Auto!"

Fast schon verachtend wirft Ember das Streichholz über ihre Schulter nach hinten weg, sodass die Flamme auf der Benzinspur landet. Mit einem lauten Lachen verschwindet sie dann auch aus der Kamera, während das Feuer sich in Richtung des Autos bahnt. Zurück wird in die Halle geschaltet und da sieht man die finstere Mine von Konami, die sich nun auch aus dem Ring begeben hat und gemeinsam mit ihrem Gefährten lossprintet. Beide verschwinden in Windeseile hinter den Vorhang der Stage und bahnen sich ihren Weg durch den Backstagebereich, alles was sich ihnen gerade in den Weg stellt wird unsanft aus dem Weg geräumt und so haben sie es dann auch schon ziemlich schnell geschafft. Noch eine letzte Kurve ist nach links zu meistern, als sie dann auch schon die Tür zum Parkplatz erreichen, die der Predator mit einem gezielten Tritt aufmacht. Konami sprintet direkt durch und auch Lesnar ist ihr direkt auf den Fersen, als sie dann nicht lange brauchen um zum Tatort zu gelangen und sie das Unheil mit eigenen Augen sehen. Das Auto steht lichterloh in Flammen und hier ist absolut nichts mehr zu retten. Während Lesnar immer tiefer anfängt zu schnauben, steht Konami ein paar Schritte hinter ihm. Ihr Blick ist dabei eher schwierig zu deuten.

Brock Lesnar: Das wirst Du mir büßen !

Schreit Lesnar lautstark aus sich hinaus, doch sie können daran nichts mehr ändern, so zerreißt sich Brock sein Tanktop und wirft es weg, während Konami stillschweigend auf das vor ihr brennende Auto blickt, womit dann auch die Szenerie Endet.

[Bild: 3_16_04_21_8_52_40.png]...[Bild: lesnar47rjeo.png]

Renee Young: "Puh, ich muss erst einmal ein wenig durchatmen. Was für unfassbare Bilder sich hier ereignet haben ist unfassbar. Ember Moon hat nun eindeutig eine Grenze überschritten, denn alleine der Blick von Konami ist so unfassbar vielsagend..."
CM Punk: "So hat man sie selten gesehen, doch auch das Brock so aus seiner Haut fährt ist eher unüblich für ihn jedoch... Ember Moon hat ihr ein verdammt starkes Statement gesetzt womit so überhaupt nicht zu rechnen war. Das wird nächste Woche wohl noch um so interessanter werden, denn PAC und Ember müssen auf der Hut sein, weder Konami noch Brock werden das so auf sich sitzen lassen."
Jonathan Coachman: "Dann sollten sie sich mal endlich um das Buch kümmern, man !"


Ein weiteres Mal schalten die Kameras in den Backstagebereich der DCW, doch diesmal scheint es anders zu sein. Es wird eine Szene gezeigt die so nicht zur Tagesanordnung gehört. Auf einem Rollwagen wurde eine kleine Glasvitrine aufgestellt in der sich kleine Behälter mit Flüssigkeiten, Kräutern, Baumrinden und anderen, nicht alltagsüblichen Gegenständen, befinden. Rechts davon befindet sich ein großer Kessel unter dem ein kleines Feuer entfacht wurde. Nun kommen zwei verkleidete Personen in das Bild hinzu. Bei einer der Personen ist es ziemlich schnell klar, dass es sich um Peyton Royce handeln muss. Mit einem stöhnen signalisiert sie, dass sie eigentlich gar keine Lust auf diese Szenario hat.

Peyton Royce: Muss dass sein? Ich meine... ja ich will auch das wir Dalton aus diesem Papagei bringen aber... aber das was du hier veranstalten willst, dass ist einfach nur noch absurd!

Nun tritt eine weitere Person in das Bild. Zu sehen ist eine Frau in weißen Klamotten mit Rüschen. Doch die Dame möchte wohl ihre Identität preis geben, denn sie trägt eine Tiki-Maske. Sie tänzelt mit einer Leichtigkeit um den Kessel. Dabei signalisiert sie zu Peyton die erste "Zutat" aus der Glasvitrine zu nehmen. Mit einem Kopfschütteln nimmt sie das Fläschchen mit der gelben Flüssigkeit heraus und gibt diese der Unbekannten. Diese öffnet das Fläschchen und tröpfelt ein paar Tropfen von der unbekannten Flüssigkeit in den Kessel. Die unbekannte fängt wieder zum tanzen an. Dabei säuselt sie etwas vor sich hin was niemand verstehen kann. Dies ist bestimmt nicht nur der Maske geschuldet. Die Tikifrau begibt sich diesmal selber zur Vitrine. Sie entnimmt zwei weitere Flüssigkeiten. Eine in blau und eine in grün. Dazu kommen noch zwei Pfauenfedern hinzu. Sie mischt die blaue Flüssigkeit mit der grünen. Dabei brabbelt sie wieder etwas vor sich hin und schüttet das Gebräu in den Kessel zur gelben Flüssigkeit. Sie knieet vor dem Kessle, dabei hält sie in jeder Hand eine der zwei Pfauenfedern. Die Hände bilden sich zu Fäusten und werden zum Himmel gehoben.

???: Regen! Blitz! Donner! Erdbeben! Erscheine! Mögen die Körper sich wieder tauschen. TAUSCHEN! TAUSCHEN! TAUSCHEN! FREAKY FRIDAY! TAUSCHEN! FREAKEY FRIIIIIIIDAAAAAAAAAY! AAAHHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!

Die Licht er fangen zu flackern an... ist hier tatsächlich Magie im Spiel? Es wäre nicht das erste Mal in der DCW... doch in diesem Fall sehen wir eine gelangweilte Peyton Royce die den Lichtschalter immer wieder betätigt. Mit der wohl gelangweiligsten Stimme im ganzen DCW Universum gibt Peyton folgendes von sich.

Peyton Royce: Ja... erscheine... Blitz... Donner... Erdbeben... wuhu... wuhu... warum mach ich mich hier eigentlich zum Affen?

Die Tikidame nimmt sich die Maske ab und siehe da, es ist Billie Kay. Diese stöhnt auf, steht auf und geht zu ihrer besseren Hälfte.

Billie Kay: You've gotta be joking me! Halte dich an das Skript! Es hätte klappen können aber du glaubst natürlich Mal wieder nicht an die Höhere macht in dieser Welt. Wir hätten unseren Dalton-Boy so wieder zu uns holen können... aber nein Madam "Ich bin mir zu fein für sowas" möchte da wieder nicht mitmachen...

Peyton Royce: HALT STOP! Ich will unseren Dalton auch wieder haben, doch so wird das nie was und jetzt schließe deinen kleinen Zauberkasten für 6 bis 12 jährige wieder.

Billie schaut entsetzt zu Peyton rüber.

Billie Kay: Das nimmst du sofort wieder zurück! Für 6 bis 12 jährige... der Zauberkasten ist ab 14 Jahre!

Doch bevor Billie noch etwas sagen gibt es einen lauten knall und das Licht ist aus. Beide Mädels schreien auf.

Billie Kay: Peyton mach das Licht wieder an!

Peyton Royce: Würde ich ja gerne wenn ich es ausgeschalten hätte!

Billie Kay: Also willst du mir etwas sagen das du es nicht warst? Hat es dann vielleicht doch geklappt?

Billie nimmt aus ihrer Hosentasche ein Knicklicht. Sie knickt dies und schüttelt es ein paar mal. Die Räumlichkeit ist wieder etwas erhellt.

Billie Kay: Los! Lass uns nach Dalton nachschauen. Hast du die Klamotten von ihm dabei? Wenn er sieht wie der Papagei seinen Körper gekleidet hat dann.... AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!

Während Billie wieder ohne zu atment gesprochen hat, hat diese sich dabei umgedreht und dabei das Gesicht von Darby Allin angeleuchtet. Mit einem Satz springt diese in die Arme von Peyton.
Darby scheint sich das Schauspiel aus einer höheren Position angesehen zu haben und als Billie richtig in Fahrt war hat er sich hinunter gestohlen und den perfekten Moment abgepasst. Darby scheint einen Spaß daran entwickelt zu haben Billie zu schockieren. Nun schaltet er mit seinem Board erstmal wieder das Licht an und ein Blick sagt fast mehr als tausend Worte, die Darby dafür eher nicht übrig haben wird.

Darby Allin:
Was machst du hier? Kochst du eine Suppe für die Mitarbeiter, oder weißt du nichts mit deiner Zeit anzufangen? Ich hätte da eine Sache die du tun könntest, denn bisher habe ich da noch nichts gehört. Was ist mit dem Match was du und deine Freundin hier mir schuldet? Ich bin nicht sehr geduldig und ob Dalton, oder Pavo interessiert mich ehrlich gesagt auch ein Scheiß. Ich kenne ihn als Pavo und er gehört in erster Linie mir.

Deutliche Worte des Daredevils und auch wenn beide Frauen hier keine wirklich Angst haben müssten, dass Darby sie handgreiflich angeht, so ein bisschen Druck ist doch manchmal nicht verkehrt, deshalb sucht er die Beiden überhaupt auf und bleibt somit sicher im Gedächtnis.

Darby Allin:
Den Vogel könnt ihr direkt haben. Diese Krähe schenke ich euch direkt, aber da ist eine Grenze. Ich will Pavo, am besten er und ich in einem Käfig, sodass er nicht nochmal weglaufen kann. Danach und ich schwöre dieses Wort solltet ihr euch verinnerlichen DANACH kann ich euch den Kadaver vor die Füße werfen und ihr mit ihm machen was ihr wollt.

Darby scheint Pavon diesmal selbst mit ihm einsperren zu wollen. Ein Fehler hat er das letzte Mal begangen und sich auf den Vogel konzentriert, doch von hinten kommt eine Stimme auf ihn zu, die ihn fast zur Ordnung rufen will. Billie schaut immer noch komplett entgeistert zu Darby.

Billie Kay: Was ist eigentlich los mit dir? Kannst du nicht wie jeder andere normale Mensch zu einem kommen und hallo sagen? Du musst doch an deinem Skateboard noice cancelling Räder drauf haben!

Billie fängt an das Skateboard von Darby zu beobachten

Billie Kay: Die Dinger müssen doch ein Hexenwerk sein... Peyton ich will auch solche Dinger haben!

Peyton fängt zu kichern an.

Peyton Royce: Ach Billie... wir suchen dir morgen diese Skateboardräder aber du könntest Darby auch einfach fragen.

Darby fragen? Niemals, davor hat Billie zu viel Ehrfurcht vor Darby. Die Aussage von Peyton wird gekonnt ignoriert. Peyton wendet sich nun zu Darby.

Peyton Royce: Wir haben dir versprochen das du dein Match bekommst und ich gebe zu ich habe schon eine Idee wie wir das hinbekommen. Shane wird sich bestimmt wieder über unseren Besuch freuen.

Darby ist einfach nicht der Typ, der das versteht. In einem hat Billie Angst vor dem Daredevil, doch zum Anderem will sie von ihm wissen, womit er sein Board ausrüstet. Da scheint er mit Peyton den ernsteren Teil der Iconics zureden.

Darby AllIn:
Sagen wir mal so, dass ich mir bei dir sicher bin das du auch weißt was das bedeutet. Schließlich habt ihr das verbockt und da ist es mir immer noch egal aus welchem Grund ihr getan habt, was ihr getan habt. Besorgt mir einfach das Match nach meinen Vorstellungen und ich sehe die Schuld als beglichen an. Ein Match in einem Käfig. Nicht nochmal begehe ich einen Fehler ihm diese Freiheit zu gewähren. Er wird nicht ein drittes Mal entkommen.

Da glühen auch die Augen des Daredevils und bei Darby kann man sich kaum vorstellen was das zu bedeuten hat. Dann schaut er aber auf sein Board und rüber zu Billie  und übergibt ihr das Board. Sicher nicht sein einziges und ein Gedanke scheint da auch dahinter zu stehen.

Darby Allin:
Hier Billie. Lass es dir die letzte eine Erinnerung sein, dass du dich auf die wesentlichen Dinge konzentrieren solltest. Damit wirst du niemanden retten, aber wenn ich mit Pavo fertig bin, dann überlass ich ihn euch auch und ich werde dann auch darauf achten, dass danach noch was mit ihm anzufangen ist.

Darby tut das sicher nicht um den Iconics zu helfen, doch auch er weiß, dass sie alle eher motiviert sind, wenn auch sie selber ein Licht am Ende des dunklen Tunnels sehen. Billie schnappt sich das Board, wirft dieses zu Boden und fängt an sofort damit zu fahren.

Billie Kay: Die Dinger sind ja der Wahnsinn. Man hört absolut gar nichts von den Rädern!

Während Billie davon fährt, fängt sie an zu singen.

Billie Kay: He was a skater boy. She said, "See you later, boy". He wasn't good enough for her. She had a pretty face. But her head was up in space. She needed to come back down to earth.

Peyton fängt zu lachen an. Zu sehen, dass Billie schnell das "böse" vergisst und wieder gute laune hat, dass bringt Peyton immer zum lächeln. Peyton wendet sich wieder an Darby.

Peyton Royce: Sag mal, bist du immer so nachtragend? Ich habe dir versprochen das du dein Match bekommst. Wenn Peyton etwas verspricht, dann wird sie das auch einhalten! Ich muss jetzt los, sonst sehe ich Billie heute gar nicht mehr.

Mit diesen Worten fängt Peyton an in einem zügigen Tempo an Billie hinterher zu laufen die weiterhin "Skaterboy" von Avril Lavigne auf dem Skateboard träller.

Renee Young: "Interessant, wie man Dalton wieder aus dem fauchenden Papagei holen will, aber ich glaube Peyton hat da schon recht, so wird das wohl nichts."
CM Punk: "Verständlich, doch das Darby nicht gerade begeistert ist die Beiden zu sehen kann man auch verstehen. Immerhin haben sie ihm den Sieg gekostet."
Jonathan Coachman: "Was für eine komische Gruppierung, mal ernsthaft jetzt !"



In der Halle bricht ein Jubelsturm los. Jeder Zuschauer in der Halle springt von seinem Sitz auf und jubelt in Richtung Stage. Es dauert nicht lange da tritt The Rock durch den Vorhang auf die Stage. Die Fans geben noch mehr Gas und verwandeln die Halle in ein Tollhaus. The Rock bleibt auf der Stage stehen und wirft einen Blick ins weite Rund.

Lilian Garcia: "Introducing ... from Miami, Florida... weighing 265 pounds ... THE ROCK!"

Von Lilian Garcia vorgestellt geht The Rock die Rampe herunter. Am Ring angekommen geht er die Treppe hinauf auf den Apron. Mit einer Hand greift The Rock das oberste Seil und geht bis zur nächsten Ringecke. Dort steigt The Rock auf das mittlere Seil. Er wirft einen Blick ins weite Rund der Halle. Dann reißt er seinen rechten Arm in die Höhe und schließt die Augen.

[Bild: 3_14_09_21_11_43_50.png]

Die Fans geben alles und jubeln dem Great One frenetisch zu. Die Atmosphäre eingesaugt steigt The Rock von der Ringecke herunter und durch die Seile in den Ring. Er geht zur gegenüberliegenden Ringecke, steigt dort auf das mittlere Seil und wiederholt seine Celebration... The Rock steigt von der Ringecke herunter und geht in die Mitte des Ringes. Mit einem Mikrofon ausgestattet überlässt The Rock den Fans im ausverkauften CenturyLink Center noch für einen Moment die Bühne.

Fans: "ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY!"

The Rock saugt die Atmosphäre im CenturyLink Center auf, schließt die Augen und genießt die Ovationen, die ihm entgegengebracht werden. Nach einem kurzen Moment öffnet The Rock wieder die Augen, legt den Kopf leicht nach hinten und führt das Mikrofon zum Ring. Das Volk reduziert den Lärmpegel, bis The Rock dann endlich starten kann.

The Rock: "FINALLY … THE ROCK HAS COME BACK … TO … OMAHA!"

Die Fans feiern die Rock typische Begrüßung ihrer Stadt.

The Rock: "State Farm Arena, Atlanta, Georgia. … Monday Night Diamond Live. … The Rock in der Mitte des Ringes. … Shane McMahon Auge in Auge mit The Rock. … Die Elektrizität zum Greifen. … Und dann … ROCK BOTTOM in der Mitte des Ringes. … Ihr Leute wisst, wovon The Rock spricht. … Aber lasst The Rock noch einmal einen Moment weiter zurückgehen. Gehen wir zurück an den Punkt, wo Shane McMahon The Rock erklärt hat, was ihn in der DCW erwarten würde. … Punkt 1: Shane McMahon bestimmt Ort und Gegner für The Rocks‘ erstes Match. … Punkt 2: Shane McMahon bestimmt, wann The Rock auftreten darf und was The Rock sagen darf. … Punkt 3: Shane McMahon will The Rocks‘ DCW-Run zur Hölle für The Rock machen."

Der People’s Champion senkt das Mikrofon, denn mit jedem Punkt, den er aufgezählt hat, wurden die negativen Reaktionen des Volkes lauter und lauter, bis es ein ohrenbetäubendes Buhen geworden ist. Wie es sich für den People’s Champion gehört gewährt The Rock dem Volk ihre Meinung kund zu tun. Nach einigen Sekunden wird die Lautstärke leiser und das Buhen verstummt.

The Rock: "Lasst The Rock dazu Stellung beziehen. … The Rock wird es auch kurz und einfach machen, sodass auch Shane McMahon es verstehen kann. … Niemand und The Rock meint NIEMAND, wird jemals The Rock vorschreiben, wann er auftritt und was er sagt. The Rock ist die Stimme des Volkes und das Volk kann nicht zum Schweigen gebracht werden. … Auch einem McMahon wird es nicht gelingen."

Rocky richtet seinen Blick in die Kamera.

The Rock: "SHANE MCMAHON! … The Rock möchte, dass du den folgenden Worten deine volle Aufmerksamkeit schenkst. … Du hast 2 Optionen. … Option 1: Du bleibst hinter deinem Schreibtisch und lässt The Rock und die Fans eine gute Zeit haben. … Oder Option 2: Du spielst weiter das Arschloch, dass du bist und versuchst The Rock und dem Volk ans Bein zu pissen. Aber dann sei darauf gefasst, dass The Rock die Grundmauern deiner geliebten DCW einreißen wird. …"

[Bild: 3_14_09_21_11_40_37.png]

Renee Young: "Das ist ein Statement! The Rock wird sich nicht von Shane McMahon herumschubsen lassen."
CM Punk: "Sind wir doch ehrlich! Jede andere Reaktion Rocky's hätte unsere Münder offen stehen lassen. The Rock ist der Held des Volkes und wird sich niemals einem McMahon beugen."
Jonathan Coachman: "Wenn ich diese Arroganz und den Egoismus sehe ... "Ich bin die Stimme des Volkes!" ... Ich werde jede Sekunde genießen, in der Shane MchMahon The Rock DCW-Run zur Hölle macht."

Shane McMahon: "Woa woa woa woa woa..."

Da ist die Stimme von Shane McMahon zu hören und so kommt er auch ziemlich schnell hinter dem Vorhang hervor und wird nicht gerade freundlich von den Fans begrüßt. Schnell marschiert er auf die Stage, wo er dann aber auch abruppt stehen bleibt. Zu The Rock in den Ring scheint er nicht wirklich zu wollen. Grimmig hineinschauend scheint es ihm jedenfalls nicht zu schmecken, dass The Rock hier wieder einmal die Bühne für sich beansprucht und als sich das Publikum dann auch ein wenig beruhigt, gibt es wohl eine passende Antwort?

[Bild: 3_21_12_20_3_50_17.png]

Shane McMahon: "Dwayne... Denkst Du wirklich, dass Du in der Position bist mir den Weg zu weisen ? Ich glaube wohl eher nicht. Anscheinend scheinst Du mich in der letzten Woche wohl nicht wirklich verstanden zu haben. Du entscheidest hier absolut gar nichts ! Und damit meine ich auch gar nichts ! Ich weiß es bis zum heutigen Tage nicht, wie der Aufsichtsrat auf diese absolut beschissene Idee gekommen ist, mir Dich vorzusetzen. Aber sei es drum... Anscheinend kann ich sie davon nur überzeugen in dem Du auf ganzer Linie versagen wirst..."

The Rock und versagen ? Zwei Worte die sich wohl noch weiter von einander abstoßen wie warm und kalt. Die Fans jedenfalls sind über die Worte nicht erfreut, doch Shane scheint noch einen draufsetzen zu wollen, denn so hat er ein doch extrem süffisantes Grinsen aufgesetzt, als er dann von The Rock abweicht und sich noch einmal den Fans widmet.

Shane McMahon: "Und Du wirst versagen, dass garantiere ich Dir und all deinen Fans, die dann endlich einmal aus ihrer Traumwelt erwachen werden und..."

Die Fans haben genug gehört und unterbrechen Shane McMahon mitten im Satz mit einem gigantischen …

Fans: "ASSHOLE! … ASSHOLE! … ASSHOLE! … ASSHOLE! … ASSHOLE! … ASSHOLE! … ASSHOLE! … ASSHOLE!"

Die Reaktion der Fans zaubert ein Grinsen in das Gesicht des Great One. Nun da Shane McMahon unterbrochen wurde, nutzt Rocky die Gunst, um auf die Worte seins „Chefs“ zu antworten.

The Rock: "Das Volk hat gesprochen, Shane. … Dennoch möchte dir The Rock in einem Punkt recht geben. … The Rock ist in der Tat nicht in der Position Entscheidungen zu treffen, … die The Rock nichts angehen. … The Rock ist aber sehr wohl in der Position Entscheidungen zu treffen, … die The Rock etwas angehen. …"

[Bild: 3_14_09_21_11_40_46.png]

The Rock: "Und die Entscheidung, … ob The Rock sich Shane McMahon unterordnet oder … ob The Rock Shane McMahon Woche für Woche durch Arena prügelt, … liegt bei The Rock. … Und in diesem Moment hat der People’s Champion sehr großes Verlangen deine große Klappe zum Schweigen zu bringen. … ABER … The Rock respektiert das Board of Directors. ... Also bekommst du drei Sekunden von The Rock. Drei Sekunden ihn denen du entscheidest, ob The Rock dich in der Mitte des Ringes verprügelt oder ob The Rock es durch die ganze Halle tun wird. … DREI Sekunden ab jetzt! … EINS! … ZWEI! …"

Shane McMahon: "Zero ! Und jetzt ? Nun Dwayne, es wird absolut nichts dergleichen passieren und glaube mir, du wirst es noch bereuen was Du in der letzten Woche getan hast. Weißt Du... Ich habe mir die letzten Tage ein paar Gedanken gemacht denn so steht dein aller erster Gegner hier in der DCW fest. Bei Rebellion wirst Du auf einen Mann treffen, der sowohl Dich als auch das ganze DCW Universe ziemlich überraschen wird... Ladies & Gentlemen, please welcome... SEEEETH ROOOOOOOLLLINS !"

Bitte ? Seth Rollins ? Die Fans sind ebenso verwundert wie wohl auch The Rock. So überkommt Shane ein dickes Grinsen was sich über seine Wangen bildet und das hat ja meißtens nie etwas gutes zu heißen...


Die Fans können es nicht fassen und der Hass lässt nicht lange auf sich warten. Das alles hat sich nicht geändert und wird sich vielleicht nie wieder ändern. Rollins grinst sich eins und auch wenn die Situation für ihn sicher auch absurd ist grinst er mit ausgebreiteten Armen. Shane will sogar an dieser Stelle einen Handschlag anbieten, doch Seth lässt den Boss einfach auf der Strecke links liegen und macht sich auf den Weg Richtung The Rock.

[Bild: 3_22_12_20_12_32_43.png]


Die Fans buhen ihn aus und er bedankt sich höflich dafür. Weiter hat für ihn die Meinung der Fans eine sehr untergeordnete Rolle. Komplett anders als für den Mann, der im Ring auf ihn wartet. Er sieht sich immer als den People’s Champion und hier liegt wohl eher das Interesse eines Seth Rollins. Sicher ist Shane niemals sein Freund, aber das hat er immer noch in der Hinterhand und wird zu gegebener Zeit widmen. Nun steigt er aber erstmal in den Ring und stellt sich Rock gegenüber. Ein kleiner Schlagabtausch mit den Blicken folgt. Seth hat sich aber auch direkt ein Mic mitgebracht und es wäre doch sehr überraschend, wenn es ruhig bleiben würde. So beginnt auch Seth sich vielleicht zu erklären.

[Bild: 3_01_09_21_12_55_26.png]

Seth Rollins:
Überraschung! Naja obwohl wer mich vielleicht besser kennt vielleicht auch nicht, denn wer ist es nicht leid sich diese Phrasen immer wieder anzuhören, wenn Mr. Hollywood mal wieder Lust dazu hat sein Volk zu unterhalten. Erstmal vorweg. Shane und ich sind keine Freunde, hau ihn in die Matte meinetwegen, doch dann tu uns ein Gefallen. Verzieh dich wieder, denn NIEMAND braucht dich hier.

Rocky Chants setzen sich sofort wieder durch und damit wollen die Fans klar zeigen, dass sie Rock doch nicht nur wollen, sondern vielleicht auch brauchen. Seth reagiert darauf aber gar nicht, sondern tritt nochmal einen Schritt näher und ist sicher noch nicht fertig.

Seth Rollins:
Ob du es glauben willst oder nicht, aber das Geschäft was du noch kennst hat sich entwickelt, weil wahre Größen wie Stone Cold, Triple H und auch ein Chris Jericho sie uns überlassen haben. Keiner will mehr diese Arschküsser wie dich. Zugegeben hast es bei Shanes alten Herren gut gelernt und beweist ja gerade in Hollywood, dass du es nie verlernt hast. Du warst nicht mehr, als was ein Cena nach dir war. Eine beschützte Marke, die aufgebaut wurde, um Idioten wie hier heute zu unterhalten und nicht in diesem Ring zu wrestlen. Du bist nicht großartig, du bist auch für mich kein Champion. DU bist nichts mehr als Show und diese Show ist hier vorbei. Sorry Shawn, aber hier bin ich der Showstopper!

[Bild: 3_01_09_21_12_55_16.png]

Seth grinst weiter und hat sehr gut ausgeteilt, was er zumindest so sehen wird. Die Fans lehnen das klar ab und auch eine Antwort von The Rock wird auch nicht lange auf sich warten lassen.

The Rock: "Gib The Rock eine Sekunde, damit er die Situation einordnen kann. … Du kommst hier in den Ring und beschuldigst The Rock ein Arschküsser zu sein und nichts weiter als ein Showact!? … Lass uns zusammen eine kleine Zeitreise unternehmen. Gehen wir zurück in das Jahr 2015. Du erinnerst dich!? … Richtig. The Rock spricht von einer speziellen Nacht im März 2015 und die darauffolgenden Monate. Wenn The Rock sich richtig erinnert, warst DU es, der in dieser Nacht im März 2015 auf die Knie gegangen ist, den Mund soweit wie möglich geöffnet hat und Triple Hs‘ kleinen Hunter so tief wie möglich in den Mund genommen hat. … Und dann die nächsten Monate. … Wie oft hast du die Aktion wiederholt? … My God, The Rock will gar nicht zählen, wie oft du den kleinen Hunter in den Mund genommen hast. … Was The Rock dir in Erinnerung rufen wollte ist folgendes: Hättest du an diesem Abend nicht besagte Aktion vollzogen, dann würde dich heute niemand kennen. … Also überlege gut, ob du The Rock weiterhin als Arschküsser und Showact bezeichnen willst, obwohl deine gesamte Karriere auf einen Moment zurück zu führen ist, in der DU Hunters Schlampe geworden bist."

Die Fans nehmen die Steilvorlage, die Ihnen The Rock serviert hat auf und starten einen lauten Chant.

Fans: "Hunters’ Schlampe! … Hunters’ Schlampe! … Hunters’ Schlampe! … Hunters’ Schlampe! … Hunters’ Schlampe!"

The Rock kann sich ein Grinsen in Richtung Seth Rollins nicht verkneifen, bittet die Fans aber recht schnell sich zu beruhigen, um fortzufahren.

The Rock: "The Rock möchte dir aber auch recht geben. Das Geschäft hat sich in der Tat verändert. Eine neue Generation professionelle Wrestler hat die Fackel übernommen. Und hier liegt der Punkt, warum The Rock zurückgekehrt ist. … The Rock ist zurückgekehrt und dem Volk zu helfen. … Wobei? … Ganz einfach. Schon zu Zeiten von The Rock hat es Leute gegeben, die das Volk verachtet haben, die dem Volk keinen Respekt gezollt haben. Dabei ist das Volk der Grund, warum wir unseren Traum leben dürfen. … Damals hat The Rock als Vertreter des Volkes die Aufgabe angenommen, diesen Leuten ihren Platz zu zeigen. … Und nun hat das Volk The Rock gerufen, um es mit den Leuten der neuen Generation wieder zu tun."

Die Fans bestärken den Great One in seinen Aussagen mit einem lauten:

Fans: "… Thank you, Rocky! … Thank you, Rocky! … Thank you, Rocky! … Thank you, Rocky! … Thank you, Rocky!"

The Rock: "Was The Rock zu dir führt. … Seth Rollins – Monday Night Messiah! … The Rock möchte das du seinen Worten sehr genau folgst. … The Rock möchte, dass du all deine Gebete und Predigen zusammensuchst. … Wenn du Sie alle gefunden hast und beisammenhast, möchte The Rock das du Sie mit zu Rebellion bringst. … Bei Rebellion nimmst du dann alle Gebete und Predigen und legst Sie ganz vorsichtig in The Rocks Hand. The Rock wird die Gebete und Predigen von allem Schmutz befreien, seitlich drehen … UND DIR GANZ TIEF IN DEN ARSCH SCHIEBEN!"

[Bild: 3_14_09_21_11_40_37.png]

Die Fans feiern die Ankündigung des Champions des Volkes.

Fans: "ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY! … ROCKY!"

The Rock: "IF YOU SMELL … WHAT THE ROCK … IS COOKING!"

Der Great One lässt das Mikrofon fallen und stellt sich Auge in Auge Seth Rollins gegenüber. Der Monday Night Messiah weicht dabei keinen Schritt zurück und bietet The Rock volle Paroli. … Es ist also offiziell. Seth Rollins wird bei DCW Rebellion der erste Gegner The Rocks sein. Die Fans sind elektrisiert, denn das ist eine Begegnung die sie unbedingt sehen wollen und Shane, der noch immer auf der Stage steht, beobachtet das das mit einem dicken grinsen im Gesicht, woraufhin dann auch schon an die Kommentatoren abgegeben wird.

Renee Young: "Ich muss das erst einmal sacken lassen. Seth Rollins und Shane McMahon. Was passt an diesem ganzen Bild nicht ?"
CM Punk: "So einiges, Renee. Ich glaube, da müssen wir mal abwarten, denn ich kann mir kaum vorstellen das Seth Rollins einfach so auf Shane seinem Wunsch als Gegner von The Rock dienen wird."
Jonathan Coachman: "Best for Business as usual. Shane scheint da einiges in die Wege geleitet zu haben, doch ob das The Rock wirklich beeindrucken wird, wage ich zu bezweifeln. "


Die anwesenden Fans in dem Century Link Center wurden heute Zeuge von einigen interessanten Ereignissen. Die letzten beiden Matches des Viertelfinales um die noch vakante Starlight Championship liegen hinter ihnen und nächste Woche wird es weitergehen. Das Feld spitzt sich zu... Genau so wie das angespannte Verhältnis zwischen Brock Lesnar, Konami und Ember Moon. Recht überraschend hat die Vodoo Princess die Eröffnungspromo der beiden unterbrochen und im Zuge dessen den selbsternannten Predator um seinen 'Wagen' erleichtert. Wahrscheinlich rennt Brock fuchsteufelswild in der Parkanlage herum um zu retten, was von dem Schrotthaufen noch übrig bleibt. Nicht nur hat Ember die Fenster dank ihres Stahlbaseballschlägers beschädigt, sondern Feuerteufel gespielt und das gesamte Auto in Brand gesteckt. Wenn das mal keine Kampfansage war!
Eben jene Ember Moon ist nun auch zu erkennen. Sie befindet sich außerhalb der Halle und scheint sich auf die Weiterreise vorzubereiten. Etwas abseits steht ihr Koffer indem sie ihre Sachen aufbewahrt, während der Baseballschläger auf ihrer Schulter liegt. Man kann ja nicht wissen, ob sie ihn heute noch brauchen wird!

???:
"Respekt... Ich bin überrascht."

Ertönt es dann in einer minimalen Entfernung zu ihr. Sowohl sie als auch die Fans wissen um wen es sich handelt. Auf den Lippen Embers spiegelt sich ein sicheres Lächeln, ehe sie sich aus ihrer sitzenden Position erhebt. Recht locker schwingt sie den Baseballschläger einmal von ihrer Schulter und lässt ihn anschließend hängen. PAC tritt ins Bild und mustert die Vodoo Princess von oben bis unten.

P-A-C:
"Ich muss zugeben das ich es genossen habe wie du Brocks Auto in Brand gesetzt und auch den Hass von Konami auf dich gezogen hast. Ganz.. ohne Hokus Pokus."

Das ist in der Tat Wahrheit. Benzin und Streihholz haben Ember geholfen das Auto in Flammen aufgehen zu lassen. Keine übernatürliche Macht. Das Gespräch zwischen Asuka und ihr hat also Früchte getragen. Sie ist bereits es auf die Art und Weise des Briten zu machen. Als Partnerin.. Und nicht als Gegnerin die ihren Willen durchsetzen will. Sie sitzen beide schlussendlich im selben Boot. PAC hat die Herausforderung mehr oder weniger schon akzeptiert. Es lag an Ember ihren Zuspruch dazu zu geben. Das ist mit dem heutigen Abend geschehen. Die Dunkelhäutige sieht etwas zu dem Schläger in ihrer Hand, neigt den Kopf auch etwas zur Seite.

Ember Moon:
"Du sagtest ja.. Wir tun es auf deine Art. Also habe ich darüber nachgedacht was der Bastard tun würde. Da es dir gefallen hat, gehe ich davon aus das ich ins Schwarze getroffen habe."

Wenn man bedenkt wie die letzte Konversation zwischen den Beiden geendet ist, erkennt man nun wieder einen Funken Harmonie. Symbolisch schlägt Ember den Baseballschläger ein bis zweimal in die flache Hand und grinst etwas diabolisch.

Ember Moon:
"Mag sein das ich einen Schubser in die richtige Richtung gebraucht habe.. Aber ich kann es mittlerweile kaum mehr erwarten Konami meinen Freund vorzustellen. Dieses Biest wird bereuen Wörter in den Mund genommen zu haben, von denen sie absolut nichts versteht. Und wenn sich die Gelegenheit ergibt.. Ich habe da auch noch eine offene Rechnung mit einem Bullen, der mich als Schlampe bezeichnet hat."

In der Tat hat sich Ember den Ausdruck ihr gegenüber von Lesnar gemerkt. Er ist ihr ins Gedächtnis gebrannt. Es ist seltsam Ember so zu erleben.. Aber andererseits könnte das wirklich DER Weg sein sich gegenüber Konami und Brock Lesnar zu beweisen. PAC und Ember Moon werden definitiv kein Kanonenfutter werden wie Stephanie und Shane McMahon. Das sollte spätestens jetzt klar sein. Einen Moment herrscht Stelle. PAC's Augen ruhen auf dem Gesicht von Ember, ehe er beim Schläger stehen bleibt. Sehr langsam hört man dann ein durchaus positives Auslachen.

P-A-C:
"Klingt nach einem Plan. Also.. gehen wir die Sache gemeinsam an, ja?"

Eigentlich ist die Frage überflüssig aber der Engländer stellt sie trotzdem. Eine Bejahung der Texanerin braucht es gar nicht. PAC tritt einen Schritt zurück und weißt mit einem Arm nach vorne an ihm vorbei.

P-A-C:
"Bitte."

Wie so üblich.. gewährt er Ember den Vortritt. Mit dem feinen Unterschied das es ihm meist nicht gefallen hat.. Heute ist es ein Zeichen seines Respekts für seine Partnerin gegenüber Brock Lesnar und Konami. Embers Gesichtszüge verändern sich in diesem Moment jedoch etwas. Das Grinsen weicht und wird durch einen neutralen Gesichtsausdruck ersetzt. Ihre Augen schließen sich für einen Moment und sie atmet aus.

Ember Moon:
"Nein."

Nein? In wie fern nein?

Ember Moon:
"Du gehst voran. Ich bestehe darauf."

Wait... a moment! Hat sich Ember hier komplett freiwillig hinten angestellt? Das.. spricht absolut Bände. Man hat regelrecht erwartet das sie sich nach vorne gedrängelt aus alter Gewohnheit. Allen Anschein nach ist dieses Team jedoch in einem extremen Wandel. Selbst PAC ist überrascht, zieht auch fragend eine Augenbraue hoch. Dann nickt er jedoch einmal aus und setzt sich in Bewegung. Ember tut es ihm gleich, holt dann jedoch etwas zu ihm auf sodass beide auf derselben Ebene nebeneinander aus dem Kamerabild laufen.

Renee Young: "Das.. habe ich so nicht erwartet! PAC und Ember reissen sich für das gemeinsame Match zusammen!"
CM Punk: "Ich glaube sogar das es mehr als das ist.. Sie werden mehr und mehr zu einem Team. Ich bin gespannt wie sich diese Wandlung auf das Match überträgt!"
Jonathan Coachman: "Vergesst dabei nicht das es Asuka war, die das mehr oder weniger verursacht hat. Haha.. Ich kanns kaum erwarten wenn die beiden Brock und Konami auseinander nehmen!"


Main Event
DCW Womens Championship Match
Singles Match
Chelsea Green © vs. Penelope Ford

Writer: Phil

Der Main Event des heutigen Abends steht also auf dem Programm und so ist es niemand geringeres als Lilian Garcia, die in der Mitte des Ringes steht, natürlich mit einem Mikro bewaffnet, um wohl jetzt noch einmal eine Ankündigung zu machen.

Lilian Garcia: "Ladies and Gentlemen... The following contest is the Main Event of the evening and it is for the DCW Womens Championship !"

Die Fans sind definitiv gehypt, hat Chelsea doch die blödeste Kuh im DCW Universum zu einem Match um ihr Baby herausgefordert, der jetzt auch noch einmal animiert im TV Bild zu sehen ist.

[Bild: 3_20_12_20_2_50_47.png]

Nachdem das Bild dann auch verschwunden ist, fokussiert sich die Kamera auf die Stage und nach nur wenigen Sekunden...


Die Fans sind alles andere als erfreut, das Buhen der Crowd beginnt und nur wenig später ist es die Blondine aus Arizona die dann auch schon die Stage betritt. Mit ihrem extravaganten Auftreten lässt sie die Männerherzen nur so dahinschmelzen. Ihre Sonnenbrille sowie ihre kurze Blaser-Lederjacke sind ein Markenzeichen des wie gewohnt recht knappen Outfits der Blondine. Langsamen Schritten bringt sie die Stage hinter sich und scheint den Heat der Masse zu genießen.

[Bild: 3_02_01_21_1_42_58.png]

Lilian Garcia: "Introducing first/now ... from Phoenix, Arizona ... weighting 119 pounds ... She is a Real Bad Girl... Penelope Ford "

Nach ihrer Ankündigung ist sie auch schon am Ring angekommen. Langsam schlängelt sie sich schon in den Ring und begibt sich in der Hocke in die Ringecke, wo sie dann auch noch einmal an den Seilen festhaltend posiert.

[Bild: 3_02_01_21_1_43_07.png]

Ihre Jacke und ihre Brille legt sie ab, als sie langsam sich erhebt, ihre blonden langen Haare noch einmal nach vorne und nach hinten wirft um sich so noch einmal in Pose zu begeben.


Kaum erklingt diese Musik, da reißt sie auch schon die Fans von ihren Stühlen, denn jetzt ist es Zeit für CHELSEA GREEN! Sehr zur Freude der Fans erscheint die Kanadierin auch direkt auf der Stage  und lässt zunächst einmal ihren Blick über die Fanreihen schweifen. Ja, es folgt ein anerkennendes Nicken, denn hier wird von allen Seiten lautstark mitgesungen…

Chelsea, Chelsea, tell me, you love me
Chelsea, Chelsea, are you feeling me noooow …


Mit so viel Zuspruch geht es einige Schritte die Rampe entlang, bevor sie stehen bleibt und mit ausgestrecktem Zeigefinger einen Halbkreis vor sich zeichnet, zu dem sie sich vorbeugt und zum Abschluss ihren Finger an die Lippen legt, als wolle sie signalisieren, dass sie nun gleich den Ring besteigen und etwas konzentrierte Action zeigen möchte!

Lilian Garcia: "Introducing now ... from Victoria, British Columbia, Canada, weighing 125 pounds… She is the current DCW Womens Championesse… CHELSEEEAAAAA GREEEEEEEEEEEN!!!!!"

Noch während Chelsea die Treppen empor steigt, wird sie angekündigt – und sie spricht jedes einzelne Wort davon mit! Zumindest bewegen ihre Lippen sich dazu… oben angekommen bewegt sie sich auf die Mitte des Aprons, wo natürlich erst einmal die Füße abgetreten werden! Hat sie früher schon getan, tut sie immer noch, denn wer betritt sein Wohnzimmer mit dreckigen Schuhen? Weiter geht es durch die Seile und ab in die Ringecke, von wo aus sie sich noch einmal von den Fans bejubeln lässt, bevor es hier weiter geht…


* DING DING DING *

Vehement will Chelsea hier ihren Title einfach nicht abgeben. Das ist ihr verdammtes Baby und der Ringrichter hat da gefälligst die Finger von zu lassen. Penelope kann nur dezent mit dem Kopf schütteln und als es dann auch dem Offiziellen etwas zu bunt wird, geht es auch schon direkt los, denn Penelope stürmt auf Chelsea direkt los und tackelt sie in die Seile und schlägt dann auf sie ein. Noch immer befindet sich der Belt um Chelseas hüften und Penelope versucht dann auch noch daran zu ziehen, was Chelsea überhaupt nicht lustig findet und mit vollem Schwung sich aus dem Ring slidet und demonstrativ nun außerhalb des Ringes steht. Die Hände in die Hüfte direkt an ihrem Baby gestemmt ist Chelsea überhaupt nicht glücklich über den Umstand. Besonders dann nicht als Penny sie auch noch auffordert wieder in den Ring zu kommen.

[Bild: p351j11.png]...[Bild: 3_03_08_21_1_51_16.png]

Die Championesse aller Fanherzen, so wie sie sich gerne sieht , nimmt nun doch den Belt ab und läuft locker flockig zum Timekeeper. Zu Lilian sagt sie schnell noch etwas die das einfach nur abnickt und dann hat Chelsea auch endlich wieder zeit sich um die blöde Kuh zu kümmern, doch als sie sich umdreht, hat Penny sich die Championesse bereits gepackt und gegen den Ringrand getackelt. Penny schiebt Chelsea nun auch wieder in den Ring , rennt in die Seile und kommt mit Volldampf auf Chelsea zu, doch die Kann Penny mit einem Kick in den Magen erst mal von sich wegkicken. Chelsea sprintet dann ebenfalls auf sie zu, doch die Clothesline geht daneben. Penelope sah das Unheil frühzeitig auf sich zukommen und duckt sich weg, Chelsea bleibt zwar stehen und dreht sich direkt wieder um, doch da packt Penny auch schon zu und hat sie im Side Headlock und wirft sie über ihre Hüfte zu Boden. Penelope zieht den Griff straight an, doch Chelsea wäre nicht Chelsea wenn sie sich da nicht herauspowern könnte oder... etwa nicht ? Jedenfalls drückt sie sich mit ihren Händen wieder nach oben und schafft es tatsächlich wieder auf die Beine zukommen und Penelope in die Seile zudrücken und sie zu whippen, woraufhin Chelsea sich mittig positioniert und die anrennende Penny schon erwartet und ihr einen harten Jumping Kneestrike in die Rippen verpasst.

[Bild: p1jxjpv.png]...[Bild: 106_06_06_21_1_28_00.png]

Penelope geht auch sofort auf die Matte und Chelsea kommt da auch gleich einmal mit dem ersten Cover an. One... Two... Kickout von Penelope Ford ! Ja, so schnell geht es dann auch nicht. Penelope ist ja nicht irgendwer , die Frau hat schon Schlachten geschlagen, doch Chelsea ist jetzt richtig auf Temperatur gekommen und so packt sie sich Penelope und zieht sie wieder nach oben, doch ein harter Tritt in de Magen unterbindet das, sowie ein schneller Snap Suplex den Penelope durchzieht und der Chelsea erst einmal auf die Matte befördert. Penelope hält sich noch ein wenig die Rippen aber sie begibt sich in die Ringecke und steigt auf den Turnbuckle. Lange wartet sie dann auch nicht und springt direkt ab... und trifft Chelsea mit dem Diving Elbowdrop. Auch hier kommt direkt das Cover von Penelope. One... Two... Kickout von Chelsea Green !

Renee Young: "Ich rieche hier schon, dass der Title kurz vor Rebellion wechseln könnte."
CM Punk: "Ich noch nicht, auch wenn Penelope gerade wieder die Kontrolle über das Match gewinnt, sollte man Chelsea absolut niemals abschreiben."
Jonathan Coachman: "Puuuh. Hier liegt Spannung in der Luft."

Das ging jedoch genau so fix wie bei Penelope vorher. Jedenfalls steht die Blondine nun wieder und fixiert Chelsea ganz genau, die nun auch wieder auf die Beine kommt und schlägt dann auch direkt auf sie ein. Dann kommt auch schon ein strong ausgeführter Whip in die Ringecke wo Chelsea auch hart mit dem Rücken einschlägt und Penelope direkt auf sie zustürmt, doch Chelsea weicht blitzschnell aus und Penelope frisst die Polsterung und torkelt zurück, was Chelsea nutzt und den Mess-U-Up bringt ! Der Kick hat gesessen, doch Penelope fällt nicht um und wankt sie nur stark, was Chelsea aber nutzt und sie sich wieder packt...Legsweep DDT ! der hat gesessen und Penelope hat alle Viere von sich gestreckt, was die amtierende Championesse direkt nutzen will. Das Cover. One... Twooooo... Kickout von Penelope Ford ! Chelsea kann es nicht fassen. Die blöde Kuh ist ganz schön hartnäckig ! Chelsea begibt sich etwas weg von Penelope und jetzt richtet sie sich in der Ringecke auch wieder genau auf. Sie visiert Penelope genau an, die nun auch langsam wieder auf die Beine kommt und etwas in die Ringecke torkelt. Dort schüttelt sie sich etwas, begibt sich aus der Ringecke heraus und da stürmt auch schon Chelsea auf sie zu, doch der Spear geht in die Hose ! Per Bocksprung kann Penelope ausweichen, Chelsea dreht sich um, da kommt Penelope aber wieder aus den seilen geschossen und verpasst Chelsea jetzt den Spear ! Das Cover. One... Twooooo... Kickout von Chelsea Green !

Renee Young: "Was für ein Womens Championship Match ! Die Beiden geben hier alles und der Ausgang ist völlig offen."
CM Punk: "Ja, wer hier am Ende gewinnt ist noch nicht abzusehen, denn Beide haben ihre Momente."
Jonathan Coachman: "Ich hoffe ja Chelsea bereut die ausgesprochene Herausforderung nicht doch noch und verliert ihr geliebtes Baby doch noch... Nein Moment, sie ist doch Unschlagbar !"

Das wäre beinahe der Titelwechsel gewesen und die Fans sind begeistert von dem Match, ob sie die Beiden nun mögen oder nicht. Langsam kommen die Beiden wieder gleichzeitig auf die Beine nachdem sie sich eine kleine Auszeit genommen haben. So haben sie dann aber auch den Fokus wieder auf ihre jeweilige Gegnerin bezogen und laufen aufeinander zu un treffen sich mit einer Double Clothesline ! Sie gehen gleichzeitig zu Boden und so schaut sich der Ringrichter die Beiden genau an. Die Kamera zoomt nun auch auf die Beiden heran. Die Beiden atmen nun erst einmal tief durch und so ist es dann Penelope die zu Chelsea den Kopf dreht und sie immer wieder zu sich dann mit einer Kopfbewegung zu sich herüberlotsen will, doch Chelsea scheint das nicht so ganz zu verstehen, so greift sich Penelope nun einfach den Arm und... Zieht Chelsea auf sich herauf ! Was soll das denn jetzt werden ? Der Ringrichter wirkt zwar überrascht, doch zählt nun das Cover. One... Two... Three !

* DING DING DING *

Die Fans sind hier ein bisschen Fassungslos, was hier gerade passiert ist und so schiebt Penelope sich direkt einmal wieder weg und slidet sich auch direkt aus dem Ring heraus. Chelsea wird dann auch direkt als Siegerin verkündet.

Lilian Garcia: "Ladies & Gentlemen... here is youre winner and still the DCW Womens Championship... Cheeeeelsea Greeeeeen !"

Das Theme der Championess ertönt und sie bekommt auch direkt ihr Baby wieder überreicht, während Penelope sie noch einmal mit einem vielsagenden Blick ansieht und Chelsea dann auch ihren Title in die Höhe streckt und dann auch noch einmal einen Blick zu Penelope wirft, so scheint auch Chelsea das noch nicht ganz realisiert zu haben, doch sie hat ihr Baby behalten, auf eine sehr merkwürdige Art und Weise, so scheint wohl niemand wirklich zu ahnen was Penelope dazu bringt diesen Move zu bringen, womit diese Show dann auch mit den Bildern zu den Kommentatoren geht.

[Bild: p60jko5.png]...[Bild: 3_03_08_21_1_51_38.png]

Renee Young: "Ich bin sprachlos. Warum zur Hölle macht Penelope das ? Sie steht im Halbfinale um die Starlight Championship und hätte sich jetzt auch noch das ganz große Gold dazu holen können. Ich verstehe das wirklich nicht."
CM Punk: "Schwer zu sagen, jedenfalls scheint dort etwas hinter zu stecken, denn von ganz alleine kommt diese Motivation mit Sicherheit nicht. "
Jonathan Coachman: "Ich geh mir mal ein großes Bier holen, damit verlassen wir euch auch, bis zur nächsten Woche mit neuer Action. See ya !"

[Bild: sternenlinieopk66.png]
Votes:

Azumi vs. Billie Kay vs. Aliyah
0:0:2

Sam Beale vs. AJ Styles
0:2

AJ Lee vs. Elayna Black
0:2
Zitieren
#3
Outro - Post


Damit kommen wir zu unserem Schluss. Bei dieser Gelegenheit möchten wir, dass Adminteam der DCW, uns rechtherzlich bei allen Usern bedanken, egal in welcher Weise sie etwas zur Gestaltung der Show beigetragen haben.



Feedback


Das Feedback. Es ist immer wichtig ein Feedback für eine Show zu hinterlassen. Es soll als konstruktive Kritik und Hilfestellungen verwendet werden. Bitte beachtet dabei, dass es sich dabei um eine einzelne Meinung der jeweiligen Person handelt und nicht das Gesamtbild aller User widerspiegelt. Wir möchten euch darum bitten in eurem Feedback sachlich zu bleiben. Beschimpfungen oder ähnliches sind hier zu unterlassen !

Wir freuen uns über jede Art von Feedback. Ob es nun ein kurzes, oder auch ein ausgedehntes ist.

Euer Adminteam



Code:
[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Man of the Night:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Woman of the Night:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Match of the Night:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Segment of the Night:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Beste Storyline:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Überraschungen / Highlights:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Sonstiges:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Verbesserungswünsche:[/b]


[align=center][img]https://abload.de/img/sternenlinieopk66.png[/img][/align]

[b]Fazit: ?/10[/b]
Zitieren
#4
#SHOWTIME !
[Bild: dcwshane3tkfy.png]
Zitieren
#5
[Bild: sternenlinieopk66.png]

Man of the Night:

- ELP & Ethan Page: Ich nenne die Beiden hier einmal gemeinsam, da sie einfach im Opening gemeinsam sehr stark geliefert und auch harmoniert haben.

- PAC: Die kleine feige Ratte, die sich einfach zwischen den Zuschauern verpisst !... Generell aber fand ich ihn stark präsent und so hat es mir spaß gemacht den kram zu lesen der nicht zu unserer Story direkt gehörte.

- The Rock: Ich denke, hier ist noch viel Potenzial vorhanden und man versucht auch hier eine gewisse Linie zu halten die mir, stand jetzt, gefällt

[Bild: sternenlinieopk66.png]

Woman of the Night:

- Billie und Peyton: ich kann mir das halt immer wieder bildlich vorstellen und ist auch enorm gut gespielt, wenn man jetzt noch die DL im Auge hat, dann würde da auch mehr bei herauskommen ^^

- Konami: Definitiv sehr stark besonders in ihrem Play mit Ethan und auch das generelle schreiben in unserer Story wirkt sich sehr harmonisch aus.

- Chelsea Green: Chelsea ist einfach Chelsea und ich mag die Entwicklung die sie gerade dabei ist zu vollziehen.

- Ember Moon: Definitiv ist das bockstark was ich da derzeit lese und das weiß zu gefallen, auch mit der Vergangenheitsstory die noch einmal einen Einblick in das Gimmick gibt ( Auch wenn das diese Woche nicht vorkam )


[Bild: sternenlinieopk66.png]

Match of the Night:

- 2 davon sind meine und Eigenlob stinkt einfach Smile


[Bild: sternenlinieopk66.png]

Segment of the Night:

- Opening Segment

- Konami & Ethan Page

- Chelsea / Matt / Taeler

- Azumi & Liv Morgan


[Bild: sternenlinieopk66.png]

Beste Storyline:

- WHC / Silverstar Title Fehde

- DO vs Japan



[Bild: sternenlinieopk66.png]

Überraschungen / Highlights:

- Das arme Auto :/

- Japan trifft also als Team bei Rebellion auf die Dark order

[Bild: sternenlinieopk66.png]

Sonstiges:

- Die vorletzte Show vor dem PPV Rebellion und ich bin schon heiß darauf ! Ich denke, hier worden wieder viele spannende Geschichten weiter geführt, auch wenn ich hier mal jemanden nicht erwähnt habe ^^


[Bild: sternenlinieopk66.png]

Verbesserungswünsche:

- Ich möchte noch einmal darauf hinweisen was in unserem Regelwerk steht, dass SL Matches selbst zu schreiben sind, vielleicht ist das auch etwas untergegangen aber damit es in der Zukunft nicht häufiger passiert Smile

[Bild: sternenlinieopk66.png]

Fazit: 7,95/10
The Ultimate Predator
[Bild: brocklesnarcakzs.png]
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste